Nordamerikanisches Lohnniveau
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nordamerikanisches Lohnniveau

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 24, Level: 1
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Nordamerikanisches Lohnniveau

    Wenn man - entweder in der gleichen Firma - oder auch in eienr neuen, nach Nordamerika ziehen müsste/wollte, auf welches Lohnniveau müsste man sich denn in Vollanstellung einstellen?

    Man sieht ja immer wieder Amerikaner in freistehenden Häusern, also keine Reihenhäuser oder Miet-/Eigentumswohnungen die mit zwei Autos und Boot durch die Gegend fahren. Ich meine hier bewusst nicht nur die USA sondern auch Kanada, was ja wirtschaftlich boomen soll.

    Ich wurde bei der Firma unter dem Vorbehalt eingestellt, unter Umständen für einige Zeit an der Westküste der USA und/oder Kanadas zu leben (Oregon, Washington, British Columbia). Es geht um die Versicherungsbranche. Ich habe einfach ja gesagt, weil ich familiär ungebunden bin und für mich persönlich das Leben und arbeiten in einem außereuropäischem Land sehr verlockend klingt.

    Wenn man dann drüben vielleicht gar Familie findet muss man ja erstmal überlegen ob man zurück nach D will oder dort bleibt. Deswegen meine Frage

  2. #2
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Es hängt davon ab, ob die Firma auch die Sozialversicherung in den USA für dich weiterbezahlt, da dort ein anderes System herrscht.

    Alles andere ist vermutlich Verhandlungssache, aber sicher wirst du nicht schlechter gestellt als jetzt, oder?
    Das Preisniveau ist ein anderes, deshalb werden die Löhne bestimmt angepasst.

    Vielleicht bekommst du auch Hilfe beim Umzug etc..

    Die Zeit der großen Häuser in den USA dürfte wohl vorbei sein nach der Finanzkrise, schließlich sind viele Familien verschuldet.
    Große Autos gehören in den USA halt zur Kultur, dort fä#hrt man eben kein Fahrrad.

    In Kanada ist der Wohlstand sicherlich recht hoch.

    Es ist doch eine tolle Chance, also würde ich mir nicht sooo viel Sorgen machen und es auf mich zukommen lassen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Ach Kanada... Ich liebe Kanada...

    Zu deiner Frage: Das Einkommen ist in Kanada tendenziell etwas höher als in Deutschland, hängt aber, klar, großes Land, auch von der Region ab. Die Lebenshaltungskosten sind eher günstiger. Das war mein Eindruck damals als ich dort war. Habe auch nochmal zei Links für dich raus gesucht: einmal und zweimal. Es gibt da auch noch mehr Seiten, ein vergleich zwischen verschiedneen Angaben schadet sicher nichts. Einfach mal nach Lohnniveau Kanada (wahlweise USA) googeln.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  4. #4
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Also in den USA weiß ich, dass die Lebensmittelkosten höher sind als hier. Das gleiche gilt auch für Kanada, soweit ich das von Kanadiern weiß, die ich in Deutschland getroffen habe, und sich über die Discounter gefreut haben. Deswegen weiß ich nicht, ob die einfach aus einem anderen Bundesstaat (einer kam aus Ottawa, bei den andern weiß ich es nicht) kommen als der, in dem green war, oder ob du vielleicht etwas anderes meinst.

    In den USA wird nach wie vor viel auf Kreditkarte gekauft, was dazu führt, dass Leute die das nicht tun immense Vorteile haben. Mein Schwiegervater hat mir mal vorgerechnet, wie viel Zinsen Leute zahlen müssen, die pro Monat "bloß" 200 Dollar überziehen. Das summiert sich innerhalb von 10 Jahren zu massiven Summen.

    Für mich schwierig: Während man innerhalb der US-Städte, die ich besucht habe (San Francisco, Los Angeles, San Diego, Las Vegas, Montgomery, New Orleans) teilweise weit bessere ÖPNV-Verbindungen hat, gibt es außerhalb der Großstädte fast gar keinen ÖPNV. Ich stelle mir vor, dass auch in Kanada die Situation nicht viel anders ist. Sicherlich sind Steuer und Versicherung für Fahrzeuge billiger, grade im Süden der USA, aber die Kraftstoffpreise steigen auch dort (und in beiden Gegenden wird nach Öl gebohrt, also ist das scheinbar keine Ausrede).

    Mietkosten variieren IMMENS. Seattle, New Orleans Northshore und so weiter wären für mich viel zu hoch, New Orleans inner city seit Katrina, ländliche Gebiete und allgemein Kleinstädte haben wesentlich billigere Preise als west- und mitteleuropäische Äquivalente. Wer ein vernünftiges Fahrzeug hat und pendeln kann spart sich unter Umständen unglaubliche Summen.

    Hast du vor innerorts oder außerhalb zu wohnen? Denn in den USA (und sicher auch in Kanada, nur fehlt mir da die persönliche Erfahrung) sind das zwei fast komplett unterschiedliche Lebensweisen.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Naja, das was ich geschrieben habe war mein Eindruck, allerdings nur von einem Urlaub wohlbemerkt, und dass, was ich von einem befreundeten Kanadier so mitbekomme. Allerdings ist es sicherlich richtig, dass die Kosten (und wohl auch das Einkommen) von Provinz zu Provinz und wohl auch zwischen Stadt und Land sehr unterschiedlich ist. Mann muss sich ja nur mal vorstellen wie groß diese Länder sind... Ich habe hier auch nochmal eine Seite gefunden zu den Lebenshaltungskosten, da werden einige Beispiele genannt, von daher ist das vl. ganz hilfreich.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 24, Level: 1
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Danke für die Infos soweit! Ich werde es auf jeden Fall angehen, da bin ich inzwischen sicher. Ich würde nur einfach gerne wissen, was da auf mich zu kommt. Also die Spritpreise sind ja sicher am steigen, aber noch deutlich billiger als bei uns, oder?
    Das wäre ja dort drüben ein nicht zu verachtender Punkt... So lange ich alleine bin, kann ich mir zwar erlauben in einer Innenstadt zu wohnen, aber wenn die mir was anderes vermitteln sage ich ja auch nicht nein. Ich habe ja wahrlich genug zu tun am Anfang, wenn ich mich erstmal einleben muss.

    Ich habe gar nicht gewusst, dass Lebensmittel so teuer in den USA sind, woehr kommt denn das?

    Jetzt möchte ich ja nichts überstürzen, wer weiß wann und ob es los geht, aber die Frage beschäftigt einen halt einfach.

    Wie ist es eigentlich mit dem Rentensystem, bzw. Sozialversicherung - wie ist denn das System dort im Verhältnis zu hier?

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Zitat Zitat von Vielflieger Beitrag anzeigen
    Also die Spritpreise sind ja sicher am steigen, aber noch deutlich billiger als bei uns, oder?
    Also wenn das stimmt, was in dem angegebenen Link steht, dann sind sie deutlich günstiger als hier. Da steht ja aber auch, dass man in Kanada viel, viel weitere Strecken zurück legen muss. darüber denkt man erstmal gar nicht so nach, aber es stimmt schon. Und das ist in den USA ja das gleiche. Ich kann mich noch erinnern, dass wir mal Besuch von Amis hatten und dann mit denen zu ein paar sehenswürdigkeiten fahren wollten. Die haben sich beinah totgelacht, weil wir alle der Meinung waren, dass wir bis dahin ja ach so weit fahren müssen. Das sind für die halt kurze Distanzen.

  8. #8
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Nordamerikanisches Lohnniveau

    Also ich habe gestern abend mal mit meinem Schwiegervater in den USA geskypet. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass in ihrer Gegend das Lohn-/Ausgabenniveau in etwa gleich ist, man bekommt in etwa gleich raus. Er ist Selbständiger, über 50 und hat vier Kinder. Wo wir in Deutschland am Essen sparen, spart er am Sprit, und die Wohnsituation ist einfach zu anders um es direkt zu vergleichen. Es ist wie in Deutschland: Die Lage entscheidet über den Preis (im brandenburgischen Outback sind die Mieten ja auch recht gering).
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

Ähnliche Themen

  1. Lohnniveau in Europa
    Von Asthma im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 10:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •