Privat krankenversichern
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Privat krankenversichern

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    03.01.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 96, Level: 4
    Level beendet: 84%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 4
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Privat krankenversichern

    Hallo,

    spiele mit dem Gedanken mich privat zu versichern. Lohnt sich dieser Schritt eurer Meinung nach?
    Mein Vater hat seine über Privat Krankenversichern 2013 – ab wann, ja oder nein und Gehalt abgeschlossen, aber ich wolte erstmal euch anhören.

    Geändert von checkyesjuliet (31.01.2013 um 07:53 Uhr)

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Privat krankenversichern

    Hallo
    Also ich finde schon, dass man sich privat versichern sollte. Wir sind es schon seit einigen Jahren.
    Meine Frau hat sich mal beim Snowboarden in der Slowakei das Bein gebrochen. Innerhalb von 24 h war sie mit dem Flugzeug (!) in Deutschland im Krankenhaus unserer Wahl (!!) und schon operiert bevor ich dort mit den Kids per Auto ankam. Dort hatte sie ein Einzelbettzimmer und die Behandlung war wirklich super. Ja, wir haben drauf gezahlt, aber es hat sich, finde ich, gelohnt.
    Ich liebe mein neues I-Pad

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privat krankenversichern

    Hmm, Hmm, Hmm,...

    Persönlich rate ich davon ab.
    Zum einen ist eine echte Private Versicherung nur möglich wenn man selbstsändig ist oder ein sehr gutes Jahresgehalt hat, 50.850 EUR im Jahre 2012.
    Zum anderen sollten man sich das sehr gut überlegen:

    Aber gehen wir davon aus, der ledige junge Mann (25 Jahre) verdient €55.000 pro Jahr.
    Der kann sich privat vermutlich für rund €100 im Monat versichern, inkl. aller Vorteile die private Versicherer bieten (bevorzugte Behandlung, auch mal Medikamente und Behnadlung nach Wunsch, schöneres Wartezimmer, schneller Termin,...).
    Der gleiche freiwillig pflichtversicherte Mann müsste 8,2% von der Beitragsbemessungsgrenze €45.900 zahlen, macht rund €3.750 im Jahr.

    25 Jahre ledig Privat ca. €1200 im Jahr
    25 Jahre ledig freiw. GKV ca. €3750 im Jahr

    Nun heiratet der Mann und ist schon ein wenig älter, dadurch wird es etwas teurer und die Frau muss ja auch versichert werden, sagen wir €120/Monat
    Der freiwillig pflichtversicherte Mann hat seine nicht arbeitende (max. 450,-/Monat) Ehefrau in der Familienversicherung.

    30 Jahre verheiratet Privat ca. €2880 im Jahr (2x 12x €120)
    30 Jahre ledig freiw. GKV ca. €3750 im Jahr

    Etwas später gibt es Nachwuchs, 2 Kinder, die natürlich auch versichert werden wollen. Ich gehe davon aus, dass Kinder etwas günstiger versichert werden können, weiß ich aber nicht.

    32 Jahre verheiratet Privat ca. €4800 im Jahr (2x 12x €120 + 2x 12x 80)
    32 Jahre ledig freiw. GKV ca. €3750 im Jahr

    Sollte es im Vorfeld schon Vorerkrankungen geben, werden die bei Privaten von der Versicherung ausgeschlossen.
    Dinge wie Krankengeld (als Ersatz für entgagenen Lohn nach Ende der Lohnfortzahlung oder Geld für eine Frau im Mutterschutz) müssen extra versichert werden.


    Beispiel:
    Skiurlaub und komplizierter Bruch im Bein mit drei Monaten (120 Tage) Arbeitsausfall:
    Beide Männer erhalten 42 Lohnfortzahlung des Arbeitgebers.
    Danach erhält der privatversicherte nur so lange und so viel Geld wie der vorher mitversichert hat, entsprachend höhere Prämie.
    Der freiwillig pflichtversicherte Mann erhält Krankengeld der Gesetzlichen Krankenversicherung bis zur Grenze 49.500/Jahr, daher auch Beitragsbemessungsgrenze.

    Die Private Krankenversicherung will jeden Monat Geld, auch wenn man von niemanden Gehalt erhält.
    Die gesetzliche KV zahlt selbst und will für die Zeit keinen Beitrag.
    Natürlich will die Private Krankenverisicherung immer noch bezahlt werden wenn man schon Rentner ist.

    Abgesehen davon kommt man prinzipiell aus der Privaten Krankenversicherung nicht mehr einfach in die gesetzliche KV zurück.

    Ich hatte in einem Unternehmen mitbekommen, dass ein leitender Angestellter über €1500,- monatlichen Beitrag für sich und die Familie bezahlen musste.


    Als junger alleinstehender Mensch kann man viel Geld sparen.
    Als Rentner ist es viel teurer.

    Sollte man einen Partner finden, der ggf. eine bestehende Krankheit hat oder ein Kind it Krankheit mitbringt, wird es richtig spannend, soweit man Alleinverdiener ist.

    Zusatzversicherungen finde ich sinnvoll.
    Reine Priatversicherungen sollten wohl überlegt sein!
    Geändert von Kp1O (10.01.2013 um 22:08 Uhr)
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  4. #4
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Privat krankenversichern

    Ich hätte mich seit 2002 privat versichern. Ich habe es aber nicht gemacht. Icgh selbst bin verheiratet und habe 3 Kinder. Hinzu kommt noch der Umstand, dass ich an einer chronischen Nierenerkrankung leide, die früher oder später Dialyse notwendig macht. Desweiteren bin ich seit 27.03.2012 Langzeitkrank und soll nun befristet in Rente. Mit Lohnfortzahlung ab dem 43. Tag wäre mein beitrag bei 700-900 Eoro, ohne Berücksichtigung meines Gesundheitszustandes und ohne Familienmitglieder,
    Mit dem, was ich heute an Familieneinkommen habe, könnte ich mir die Beiträge nicht leisten.
    Geändert von Erdenmensch (11.01.2013 um 09:38 Uhr)
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Privat krankenversichern

    Wie kommt ihr denn auf solche hohen Werte? Bei uns sind 700 Euro meilenweit entfernt... Es sind sicher auch keine 200 Euro mehr, aber die Wahrheit liegt "irgendwo dazwischen".

    Ich finde aber deine Ausführungen sehr interessant, Kp1O, ich denke die helfen so manchem weiter.

    Es ist in der heutigen Zeit nun mal so, dass wir auf eine zweiklassen-Gesellschaft zusteuern, vor allem auch was die Krankenversicherung angeht. Ich persönlich wollte mich und meine Familie für die nächsten Jahre wappnen. Dank einem nahen Verwandten sind wir auch versicherungsmäßig gut abgedeckt (er arbeitet in einer Kanzlei).
    Ich liebe mein neues I-Pad

  6. #6
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Privat krankenversichern

    Zitat Zitat von Nachtfalter Beitrag anzeigen
    Wie kommt ihr denn auf solche hohen Werte? Bei uns sind 700 Euro meilenweit entfernt... Es sind sicher auch keine 200 Euro mehr, aber die Wahrheit liegt "irgendwo dazwischen".

    Ich finde aber deine Ausführungen sehr interessant, Kp1O, ich denke die helfen so manchem weiter.

    Es ist in der heutigen Zeit nun mal so, dass wir auf eine zweiklassen-Gesellschaft zusteuern, vor allem auch was die Krankenversicherung angeht. Ich persönlich wollte mich und meine Familie für die nächsten Jahre wappnen. Dank einem nahen Verwandten sind wir auch versicherungsmäßig gut abgedeckt (er arbeitet in einer Kanzlei).
    Bist Du über 5o und hast 3 Kinder?



    Sorry, hab den Text nochmals gelesen, ist natürlich mit Frau und 3 Kindern inclusive.Das Angebot bekam ich 2005 von AXA.
    Geändert von Erdenmensch (11.01.2013 um 09:41 Uhr)

  7. #7
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privat krankenversichern

    Zitat Zitat von Nachtfalter Beitrag anzeigen
    Es ist in der heutigen Zeit nun mal so, dass wir auf eine zweiklassen-Gesellschaft zusteuern, vor allem auch was die Krankenversicherung angeht. Ich persönlich wollte mich und meine Familie für die nächsten Jahre wappnen. Dank einem nahen Verwandten sind wir auch versicherungsmäßig gut abgedeckt (er arbeitet in einer Kanzlei).
    Da wird von den Versicherungen auch gerne mal mit deinen Ängsten gespielt.
    Schließlich leben die ganzen Einrichtungen wie Ärzte, Krankenhäuser etc. von den Privatversicherten.

    Hier noch einige Infos vom Focus dazu (weiter unten auf der Seite):

    Private Krankenversicherung: Das verlogene Paradies - Private Krankenversicherung - FOCUS Online - Nachrichten

    Meine Eltern sind freiwillig gesetzlich versichert und bei meinem Vater gab es nach einer schweren (Gott sei Dank vollständig verheilten) Krankheit mit aufwendiger und teurer Behandlung sowie zwei Operationen niemals Probleme oder Diskussionen mit der Kasse.

    Ich würde mich auch nicht privat versichern, schon alleine wegen dem Aufwand, um jede Rechnung kämpfen zu müssen und diese immer einzeln einreichen zu müssen, damit ich meine trotz Beiträge vorgestreckten (!) Kosten erstattet bekomme.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privat krankenversichern

    Zitat Zitat von Kp1O Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon kommt man prinzipiell aus der Privaten Krankenversicherung nicht mehr einfach in die gesetzliche KV zurück.
    Ich finde das ist eigentlich der größte Nachteil dabei. Wenn man da einfach wieder zurück wechseln könnte, wäre es ja kein Problem. Aber wenn man dann evtl. mal nicht mehr so viel Einkommen hat um das ganze zu bezahlen steht man ziemlich blöd da.

    Eine Komolitonin von mir hatte das Problem. Sie war über ihre Eltern privat versichert, musste sich dann irgendwann aber selbst versichern und kam aus der privaten KV nicht raus. Als Studentin war das ein Batzen Geld, den sie da zahlen musste.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  9. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privat krankenversichern

    Das war auch der Grund, warum ich trotz dieser so preiswerten Angebote, die ich von PVs bekommen hatte, lieber in der Gesetzlichen geblieben bin. Wenn ich in Rente gehe hätte ich die Beiträge komplett selbst weiter zahlen müssen.

  10. #10
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Privat krankenversichern

    Ich bin auch gesetzlich krankenversichert, höre aber immer wieder, dass es Vorteile hat, wenn man privat versichert ist - jetzt lese ich dieses Thema hier. Wo liegen denn dann die Vorteile?
    Ich weiß, dass eine Bekannte von uns auch aus Italien abtransportiert wurde mit dem Flugzeug, aber vom ADAC, das hatte mit der Krankenversicherung denke ich nichts zu tun.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •