Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 29, Level: 2
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Hallo,

    könnt ihr mir erklären was genau Tarifgruppen und Lohngruppen sind? Und vor allem wo der Unterschied ist? Wär wirklich toll. Denn ich kann mit den Begriffen nicht so viel anfangen. Danke!

  2. #2
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    3+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Hallo Fragezeichen, willkommen im Forum.
    Beide Begriffe kommen aus dem Tarifvertragsrecht. Die Lohngruppe ist im Bereich der gewerblichen Arbeitnehmer angesiedelt. Je nach tarifgebiet und Branche ist die Anzahl unterschiedlich. Die einzelnen Lohngruppen werden mit überwiegend vorkommenden Tätigkeits- und Qulifikationsmerkmalen beschrieben. Im Tarifvertrag wird festgelegt, welche Lohngruppe der sogenannten 100%-Gruppe entspricht. Sie ist dann diejenige, die für Facharbeiter als Grundeinstieg zu gewähren ist (sofern der Arbeitgeber tarifgebunden ist). Unterhalb dieser Lohngruppe werden die Tätigkeitsmerkmale für Un- und angelernte Tätigkeiten beschrieben. Oberhalb werden die Anforderungen zum Erreichen dieser Gruppen festgeschrieben.
    Tarifgruppe, auch Gehaltsgruppe ist im angestellten Bereich üblich, ist jedoch noch untergliedert in Berufsjahre. Auch hier wird aufgrund von Tätigkeitsmerkmalen festgelegt, welche die 100%-Gruppe ist. Diese ist jedoch meist in 2-Jahresschritten nochmals unterteilt. Ansonsten sind die beschreibungen wie bei den Lohngruppen. Der Unterschied zu den Lohngruppen besteht jedoch darin, dass ich die Jahresschritte per Automatismus erhelte und so bis zum erreichen der letzten Jahresschritte Gehaltserhöhungen erhalte. Und das zusätzlich zu den Tariflohnerhöhungen.

    Bei den Lohngruppen ist verhandlungsgeschick gefragt, da meist nach der Grundeingruppierung jahrelang nichts passiert. Es gibt jedoch immer mehr tarifverträge, die für Arbeiter und Angestellte gleichermaßen gelten. Hier spricht man dann von Entgeltgruppen. Hier mal ein beispiel aus dem Metallbereich.

    Du siehst, keine einfache Materie, was das Tarifrecht angeht. Solltest du jedoch detailliertere Fragen haben, kannst Du dich gerne an mich wenden.

  3. die folgenden 3 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    Fragezeichen (16.12.2012), green (16.12.2012), Kp1O (22.12.2012)

  4. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Also ich glaube fast, dass dem nicht mehr viel hinzuzufügen ist. Mir fällt jedenfalls erstmal nichts mehr ein
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 29, Level: 2
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Wow, danke für die schnelle und umfassende Antwort Erdenmensch. Also geht es bei beidem darum die Löhne und Gehälter zu gruppieren nach Qualifikation und teilweise nach Jahren die man arbeitet? Und der Unterschie dist vor allem, dass das eine für Arbeiter und das andere für Angestellte gilt. So, dass man dann quasi nachgucken kann, ich habe die und die Qualifizierung und bin so und so viele Jahre dabei,a lso verdiene ich das und das. Ist das so richtig?
    Das bezieht dann aber nur die Firmen ein, die Tarifverträge haben oder gilt das für alle?

  6. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    1+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Zitat Zitat von Fragezeichen Beitrag anzeigen
    Das bezieht dann aber nur die Firmen ein, die Tarifverträge haben oder gilt das für alle?
    Das hast Du richtig verstanden. Ob und unwieweit ein Anspruch auf tarifliche Leistungen bestehen, ergibt sich aus folgenden Konstellationen:
    1. Der Arbeiter ist im Arbeitgeberverband mit Tarifbindung (beim Betriebsrat erfragen)
    2. Es besteht ein sogenannter Haustarifvertrag (beim Betriebsrat erfragen)
    3. Der Arbeitgeber erklärt per Aushang, dass er sich an die Tarifverträge hält (kann jederzeit zu den gesetzlichen Kündigungsfristen aufgekündigt werden; bzw. kann ein Widerrufsrecht bestehen)
    4. Der Arbeitgeber hat dies im Arbeitsvertrag geregelt (kann nur auf dem Weg der Änderungskündigung abgeschafft werden)
    5. Der Arbeitgeber hält sich freiwillig an den Tarifvertrag (selten der Fall!)

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Erdenmensch für diesen nützlichen Beitrag:

    Fragezeichen (16.12.2012)

  8. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 29, Level: 2
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Super, dann habe ich das jetzt glaube ich verstanden. Vielen Dank für deine Hilfe! Falls ich doch mal noch etwas dazu wissen will werde ich mich wieder melden!

  9. #7
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    Das hast Du richtig verstanden. Ob und unwieweit ein Anspruch auf tarifliche Leistungen bestehen, ergibt sich aus folgenden Konstellationen:
    1. (...)
    2. (...)
    3. Der Arbeitgeber erklärt per Aushang, dass er sich an die Tarifverträge hält (kann jederzeit zu den gesetzlichen Kündigungsfristen aufgekündigt werden; bzw. kann ein Widerrufsrecht bestehen)
    Könntest du das kurz erläutern, denn ich verstehe es so, dass ein Arbeitgeber sich diesem Tarif unterwerfen kann, dann aber innerhalb der gesetlichen Kündigungsfristen wieder aufkündigen kann. Das ist ja so nicht gedacht, oder? Da könnte ein Arbeitgeber ganz einfach wenn er weniger zahlen will/sich nicht an den Tarig halten will den Tarif wieder aufkündigen.

  10. #8
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    1+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    hallo zebrafink.
    Ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet den Tarifvertrag (TV) anzuwenden, kann er sich freiwillig verpflichten diesen anzuerkennen. Tut er dies, so muss er sich an den gesamten Inhalt des Tarifvertrages halten und kann nicht aussuchen, was er im Betrieb umsetzen möchte und was nicht. Bei Verstößen gegen den TV besteht seitens der Arbeitnehmerschaft Klagerecht.
    Diese freiwillige Erklärung kann der Arbeitgeber per Aushang bekannt machen. Desweiteren kann er der Freiwilligkeitserklärung eine Widerrufserklärungbeifügen. Darin wird festgehalten, dass die Anerkennung jederzeit widerrufen werden kann (i.d.R. 3 Monatsfrist). Macht der Arbeitgeber davon Gebrauch, so entfaltet der Tarifvertrag eine Nachwirkung. Das bedeutet, dass für die Dauer der Laufzeit des Tarifvertrages, dieser auch in vollem Umfang seine Gültigkeit beibehält. Wird der Tarifvertrag neu abgeschlossen oder geändert, gilt dieser neue Tarifvertrag nicht mehr für die Belegschaft.
    Ist kein Widerruf in der Erklärung enthalten, muss der Arbeitgeber jedem Arbeitnehmer mit der persönlichen Kündigungsfrist aus §622 Bürgerliches Gesetzbuch den Tarifvertrag kündigen. Mit Ende der Kündigungsfrist, beginnt ebenfalls die Nachwirkung des Tarifvertrages.

    Das ist lediglich eine Grobbeschreibung des Fallbeispieles der freiwilligen Erklärung per Aushang. Letztendlich muss geprüft werden, ob die Widerrufserklärung korrekt formuliert ist, inwieweit Fristen gelten und eingehalten wurden, also das Umfeld genauer betrachtet werden. Übrigens, wenn der Arbeitgeber aus dem Arbeitgeberverband austritt gelten im Betrieb bis zum Ablauf der Tarifverträge, diese dann auch nicht mehr.

    Weitere Fragen beantworte ich gerne, falls ich mich zu kompliziert bzw. unverständlich ausgedrückt haben sollte.

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Erdenmensch für diesen nützlichen Beitrag:

    zebrafink (18.12.2012)

  12. #9
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Unterschied Lohngruppe, Tarifgruppe

    Danke für die Ausführungen. Ich hatte jetzt wirklich gedacht, dass ein Arbeitgeber bei "nichtgefallen" eines Tarifvertrages auf den er sich vorher geeinigt hat in einer 3-Monatsfrist einfach aus dem Traifvertrag raus kann. So nach dem Motto heute beschwichtige ich die Belegschaft, in 3 Monaten mach ich was ich will.

Ähnliche Themen

  1. Unterschied Techniker und Meister
    Von aden im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 09:23
  2. Einstiegsgeld und Gründerzuschuss, Unterschied?
    Von taika im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 10:51
  3. Unterschied Fortbildung & Weiterbildung?
    Von Yana im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 13:47
  4. Unterschied Hartz IV & ALG II
    Von Aloa im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:43
  5. Unterschied zwischen BWL und VWL
    Von bazinga im Forum Studium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 13:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •