Karriere vor Kinder! - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Thema: Karriere vor Kinder!

  1. #31
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil will irgendwann mal im Kreise meiner Kinder sitzen, die, wenn sie schon nicht gut geraten, wenigstens das Weihnachtsessen bereitstellen.
    Richtig, aber ist nicht auch das eine Art des Egoismus, mir Kinder zu wünschen, damit ich später nicht alleine bin? Das nur als Denkanstoß.

    Manu, mich würde auch interessieren, ob du schon mit deinem Mann gesprochen hast, denn wir wollen dir hier ja schließlich helfen und dich nicht noch mehr verwirren.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  2. #32
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    @Appunti Partigiani, ist es nicht umgekehrt? Die Kinder kommen zum Weihnachtsessen zu den Eltern und hoffen, dass das Essen gut geraten ist?

    Darky, das ist sicher nicht der Grund der gemeint war, eher ein Scherz am Rande. Wenn man einen Kinderwunsch hat, ist es ja dafür gedacht, , sie für die Altersvorsorge "anzuschaffen". Zudem kann man meistens nicht davon ausgehen, dass sie, wenn sie ihr später eigenes Leben meistern müssen, überwiegend für die Eltern da sein können, selbst wenn sie wollten. Auch wenn es sich jetzt komisch anhört, ein Kinderwunsch kommt meistens "aus dem Bauch heraus". Und das ist in diesem Fall bei ihrem Mann so.

  3. #33
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Karriere vor Kinder!

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Richtig, aber ist nicht auch das eine Art des Egoismus, mir Kinder zu wünschen, damit ich später nicht alleine bin? Das nur als Denkanstoß.

    Manu, mich würde auch interessieren, ob du schon mit deinem Mann gesprochen hast, denn wir wollen dir hier ja schließlich helfen und dich nicht noch mehr verwirren.
    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was daran egoistisch ist, kannst du mir das kurz darlegen? Das einzige, was mir da einfällt, wäre, dass ich will dass du Kinder hast damit du an Weihnachten nicht zu uns kommst.

    Ich will aber mal nicht so sein: Wenn meine Frau einverstanden ist, willst du am Heiligabend zu uns kommen?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #34
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    Hallo Appunti,

    ich meinte das weniger auf dein Beispiel bezogen als eher generell.

    Ich habe manchmal das Gefühl, dass einige Leute sich Kinder wünschen, um für sich selbst vorzusorgen.

    Ich habe schon öfters den Kommentar gehört (nicht von meinen Eltern übrigens): "Ich habe dich ja schließlich (ungefragt) großgezogen (bin also in Vorleistung gegangen, also sei dankbar), jetzt tu aber auch was für mich".

    Das sind dann Eltern, die im Alter krank werden und von ihren Kindern verlangen, sie zu Hause zu pflegen, oder häufig zu besuchen ("ihr besucht mich ja nie!"), obwohl die Kinder dafür vieles aufgeben müssen oder ihr eigenes Leben haben. Es werden Erwartungshaltungen geweckt

    Das klingt für mich manchmal so, als ob die Kinder als Altersunterhaltung oder Pflegekraftersatz eingeplant werden.

    Einige planen sicher auch eine Familie, weil sie Angst davor haben, später allein zu sein. Es ist bequemer, auf die Familie zurückzugreifen, als selbst sein Leben zu organisieren und sich z.B. ein stabiles Freundenetzwerk oder eigene Interessen aufzubauen.

    Das gilt sicher nicht nur alle Familien, bloß nicht falsch verstehen, aber es kommt auch vor, dass Eltern versuchen, die Kinder an sich zu binden.

    Früher war das alles normaler, da hat man mit mehreren Generationen unter einem Dach gelebt und jeder hat jedem geholfen.
    Heute sind die Familien kleiner und die Eltern müssen auf ihre Kinder zurückgreifen, wenn sie nicht anders organisiert sind. Das finde ich etwas traurig.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  5. #35
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Karriere vor Kinder!

    Ich finde es auch traurig, dass die Familien kleiner sind und der Zusammenhalt zwischen den Generationen nicht mehr sehr stark ist. Das ist schade!

    Was ich nicht schade oder traurig finde ist, dass Eltern auf ihre Kinder zurückgreifen (müssen) um soziale Kontakte zu haben. Für mich ist das normal. Bei uns sind Eltern-Kindbeziehungen und die Freunde von Eltern und die Freunde von Kindern stark verwoben, und ich finde das gut. Wenn mein Vater mal alt und einsam und alleine ist hat er immer noch seine Kinder - und das ist gut so. Mit den Kindern kommen Freunde ins haus.

    Versteh mich nicht falsch, ich will an dir nichts aussetzen, aber ich verstehe den Zusammenhang nicht wo es falsch oder schwach o. ä. ist, dass Eltern ihre Kinder "benutzen" um im Alter versorgt zu sein.
    Der Generationenvertrag besteht nicht nur zwischen den Sozialkassen/-versicherungen und den Bedürftigen, sondern auch zwischen Eltern und deren Kindern. Ich ziehe dich groß, du versorgst mich im Alter. Das war die Regel seit... Nunja, seit Anbeginn der Menschheit (und Menschlichkeit).

    Heißt dass, es ist okay, dass Eltern Kinder nur bekommen um versorgt zu sein wenn sie mal alt sind, oder nicht allein zu sein wenn sie keine Freunde mehr haben?
    Nein, das wäre falsch und sehr einseitig, aber meiner Meinung nach spielt das durchaus eine relevante Rolle.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  6. #36
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    81
    Punkte: 1.852, Level: 25
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 48
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    Dafür dass man auf die Welt kommt... kann man nichts. Aber das ist das Leben, und wer fragt danach. Wenn die Kinder eine glückliche und liebevolle Familie erleben, wenn sie Rückhalt haben werden sie als Erwachsene die Eltern mit in ihr Leben einbeziehen. Sie sind dann auch später, oder wenn man sie braucht, für einen da. "Ich habe Dich schließlich großgezogen" ist ein Satz, der noch aus der Urzeit zu stammen scheint. Und der bedeutet nicht, dass das Kind verpflichtet ist, es wieder "gut zu machen". Wenn man Kinder bekommt und nur so nebenher erzieht, muss sich auf der anderen Seite nicht wundern, wenn sie lieber das Weite suchen und sich nicht für die Eltern "zuständig" fühlen.

  7. #37
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    Man sieht, diese Diskussion ist aufgrund vieler Meinungen nicht gerade zielführend. Manu traut sich auch nicht mehr, zu schreiben.

    Fazit: Kinder und Familie sind eben eine Einstellungssache, die aber gegenseitigen Respekt für die jeweilige Entscheidung erfodert.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  8. #38
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Karriere vor Kinder!

    Gutes Fazit und wahrscheinlich am nähesten an der Wahrheit! Ich hoffe, dass Manu sich hierbald wieder meldet. Ich finde die Diskussion nämlich sehr interessant, grade im 21. Jahrhundert, in dem der demographische Wandel ja wieder ein großes Thema wird.

    Einstellungssache ist es aber allemal, und ich finde, dass man niemanden verurteilen sollte - in die eine oder in die andere Richtung.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  9. #39
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Karriere vor Kinder!

    Zitat Zitat von Kater Carlo Beitrag anzeigen
    Wenn man Kinder bekommt und nur so nebenher erzieht, muss sich auf der anderen Seite nicht wundern, wenn sie lieber das Weite suchen und sich nicht für die Eltern "zuständig" fühlen.
    Ja, es ist Einstellungssache und jeder muss selbst entscheiden ob er/sie Kinder möchte und ob man nebneher weiter arbeitet oder eben nicht.

    Zu dem Satz hier möchte ich aber trotzdem mal noch was sagen (ergänzen): Meiner Meinung nach hat es nichts mit nebenher erziehen zu tun ob man Vollzeit arbeiten geht und die Kinder in einer Ganztags-Kita sind. Es kommt darauf an wie man die gemeinsame Zeit nutzt und nicht auf die Menge der Zeit. Eltern, die den ganzen Tag zu Hause sind und ihre Kinder nur vor dem TV parken und sich gar nicht mit ihnen beschäftigen erziehen viel mehr nebenher als manche Eltern, die ihre Kinder nur wenige Stunden am Tag sehen.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. #40
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere vor Kinder!

    Leider ist das sehr häufig der Fall, dass die Kinder vorm Bildschirm hocken. Ich finde es als die beste Lösung, wenn beide Elternteile arbeiten, einer davon nur halbtags zur Arbeit geht. Das Kind bleibt dann z.B. am Vormittag in der Kita oder im KiGa und nachmittags in der Familie, also bei Mutter oder Vater. Ich glaube sogar dass halbtags arbeitende Mütter/Väter ausgeglichener sind als die, die nur den Haushalt meistern und die Kinder vor den Fernseher schicken. Ich kann mich zwar irren aber so habe ich es selbst schon mitbekommen.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder und Computer / Internet
    Von Paula S. im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 01.12.2012, 14:51
  2. Kinder mit wenig Geld beschäftigen
    Von alive im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 17:37
  3. Voraussetzung (z.B, finanziell) um Kinder zu bekommen?
    Von Technoqueen im Forum Plauderecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 23:45
  4. bekommen kinder fahrgeld
    Von losbude im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 15:33
  5. Essensgeld für Kinder von Hartz4-Empfängern
    Von Oberbuxe im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 13:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •