Stabilste langfristige Geldanlage - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Stabilste langfristige Geldanlage

  1. #11
    Status: Verwaltungsfachangestellt Array Avatar von Chris
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    22
    Punkte: 260, Level: 8
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 40
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Hab es auch gelesen. Bin der Meinung das man in der momentanen Situation besser in Immobilien investiert.
    Sparen auf der Bank ist mir zu heikel.

  2. #12
    Status: ich arbeite Array Avatar von Gitte
    Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    35
    Punkte: 340, Level: 9
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Was sind denn Eurobonds? Davon habe ich noch nie etwas gehört.
    Kenne mich sowieso mit solchen Sachen gar nicht aus. Ich spare mein Geld auf dem Sparbuch und habe eine Lebensversicherung. Ist das nicht genug?

  3. #13
    Status: Verwaltungsfachangestellt Array Avatar von Chris
    1+

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    22
    Punkte: 260, Level: 8
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 40
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Zitat Zitat von Gitte Beitrag anzeigen
    Was sind denn Eurobonds? Davon habe ich noch nie etwas gehört.
    Kenne mich sowieso mit solchen Sachen gar nicht aus. Ich spare mein Geld auf dem Sparbuch und habe eine Lebensversicherung. Ist das nicht genug?
    Als EU-Anleihe im Sinne dieses Artikels (auch Eurobonds, Euro-Staatsanleihe oder Gemeinschafts-, bzw. Unionsanleihe genannt) wird eine theoretische, bisher aber nicht verwirklichte Art der Staatsanleihen in der Europäischen Union oder der Eurozone bezeichnet.

    (Quelle Wikipedia)

    Mehr dazu findest du hier.

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Chris für diesen nützlichen Beitrag:

    Gitte (05.06.2012)

  5. #14
    Status: ich arbeite Array Avatar von Gitte
    Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    35
    Punkte: 340, Level: 9
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Danke sehr Chris jetzt verstehe ich schon weniger Bahnhof.
    Mir trotzdem alles zu kompliziert. Ich würde höchstens noch einen Bausparvertrag abschließen, denn was ich immer so höre investieren doch viele Leute in Eigentum.
    Aber jetzt wo das alles so unsicher ist mit dem Euro ist das bestimmt weniger gut sein Geld auf der Bank liegen zu lassen. Manchmal mache ich mir schon Sorgen.
    Und man weiß auch nicht ob die Politiker so ganz die Wahrheit sagen, vielleicht ist alles viel schlimmer als wir wissen. Es würde bestimmt eine Panik ausbrechen.
    Oder bin ich jetzt ein totaler Schwarzmaler? Eigentlich bin ich nicht so negativ eingestellt.

  6. #15
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    1+

    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Zitat Zitat von Gitte Beitrag anzeigen
    Danke sehr Chris jetzt verstehe ich schon weniger Bahnhof.
    Mir trotzdem alles zu kompliziert. Ich würde höchstens noch einen Bausparvertrag abschließen, denn was ich immer so höre investieren doch viele Leute in Eigentum.
    Aber jetzt wo das alles so unsicher ist mit dem Euro ist das bestimmt weniger gut sein Geld auf der Bank liegen zu lassen. Manchmal mache ich mir schon Sorgen.
    Und man weiß auch nicht ob die Politiker so ganz die Wahrheit sagen, vielleicht ist alles viel schlimmer als wir wissen. Es würde bestimmt eine Panik ausbrechen.
    Oder bin ich jetzt ein totaler Schwarzmaler? Eigentlich bin ich nicht so negativ eingestellt.

    Hallo Gitte, Hallo Chris

    Ich finde Immobilien tatsächlich gerade die einzige vernünftige Geldanlage. Ich habe auf Anraten eines Beraters größere Mengen Gold gekauft (Xetra-Gold) um damit eventuelle Aktienabschwünge abzufedern. Der Goldpreis ist stagniert - und das trotz gegenteiliger Prognosen - und der Aktienmarkt hat teilweise lächerlich gutmütig entgegen der ganzen Hiobsbotschaften auch stand gehalten. Da war ich leicht überrascht und ehrlich gesagt ein bisschen verärgert, weil man ja sagt, Geld soll nicht nur rumliegen (und ich dem Berater außerdem auch Geld zahle).

    Langer Rede kurzer Sinn, ich stimme Chris zu. Bei Immobilien (kann ja auch anteilig sein, gibt es ja auch) ist man mometan einfach wegen der langfristigen Anlage am sichersten. Man muss natürlich schon ein wenig das Hirn einschalten und nicht gerade sanierungsbedürftige Kulturhäuser im Outback Sachsen kaufen, weil sie grade günstig sind. Aber in größeren Städten kann man durchaus in den Bauboom rein gehen.

    Und Gitte dir kann ich nur sagen: Nach der Bankpleite und dem größeren Stammvermögen, die die Banken jetzt als Sicherheit haben müssen (ich denke 7%) ist dein Geld auf der Bank bei einem reinen Sparkonto schon sicher. Es wirft aber so gut wie keinen gewinn ab, du kannst froh sein, wenn die Inflation die Zinsen nicht auffrisst. Der Gegenwert des Geldes sinkt, auch wenn das Konto vermeintlich größer wird.

    Also:
    Inflatiosnrate > Zinsen = Du verlierst eher wert
    Inflationsrate < Zinsen = Du machst eher mehr Geld
    Inflationsrate = Zinsen = Du machst keinen Verlust und kein Plus. Momentan sind wir in etwa hier.
    Ich liebe mein neues I-Pad

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Nachtfalter für diesen nützlichen Beitrag:

    Gitte (18.06.2012)

  8. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    41
    Punkte: 462, Level: 11
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Als privater Vermieter ist das so ne Sache. Die Mieteinnahmen gehören ja zum Einkommen und entsprechend hoch muss man die Steuern an das Finanamt zahlen. Wenn man zu Eigentum gekommen ist, z.B. durch eine Erbschaft, die man vermietet bleibt nicht viel unter dem Strich. Hat vielleicht jetzt mit dem Thema nicht wirklich direkt was zu tun. Aber als privater Normalverdiener sollte man sich das überlegen. Auch wenn man sehr günstig Eigentum erwirbt, das rechnet sich mit der Steuer nicht unbedingt. Auch mit den Abschreibungen wirkt sich das langfristig gesehen kaum positiv aus. Oder sehe ich das falsch?

  9. #17
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Hi Leute
    Wow!! Das ist ja unglaublich was ihr hier alles auftischt, hatte gar nicht gesehn, dass mein Beitrag so ausgeführt wurde! Das macht einen schon ein wenig stolz.

    Also zum Thema Immobilien: Es ist leider so wie es Betram sagte, wir haben ein Einfamilienhaus geerbt, das wir vermieten. Es kommt echt nicht viel dabei raus, und das, was rein kommt, lässt man lieber unangetastet, weil die Mieter heutzutage beinahe unerhörte Forderungen an den Vermieter stellen können was Reparatur etc. angeht. Die hausen da drin und lassen den Schimmel rein und wir müssen den dann bekämpfen lassen... Nein, da kommt nicht viel bei rum.

    Etwas anderes wäre es da schon, eine schönes Gewerbeimmobilie zu haben oder bei so etwas einzusteigen. Aber das ist etwas utopisch wenn ich pro Monat bloß 100 Euro zur Seite schaffen kann. Auch Hellens Beitrag, mit einer Eigentumswohnung anzufangen, also klein, das ist ... im besten Fall unrealistisch.

    Es wäre wichtig, dass es eine Anlage ist, in die man einzahlen kann, also nicht auf einmal ein großer Batzen, sondern monatlich.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  10. #18
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Es gibt doch solche Kapitalversicherungen oder wie man das nennt. Entweder als Renten- oder Lebensversicherung oder eine Kobi aus beidem. Da zahlt man jeden Monat seinen Beitrag ein und bekommt irgendwann Summe die festgeschriebene Summe raus. Wär das dann was?

  11. #19
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Es gibt doch solche Kapitalversicherungen oder wie man das nennt. Entweder als Renten- oder Lebensversicherung oder eine Kobi aus beidem. Da zahlt man jeden Monat seinen Beitrag ein und bekommt irgendwann Summe die festgeschriebene Summe raus. Wär das dann was?
    Also klassiche Lebensversicherung?

    Wieviel ist bei sowas eigentlich die Rendite?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  12. #20
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Stabilste langfristige Geldanlage

    Hi Appunti, hier kannst du es selber nachrechnen: Rendite einer Kapitallebensversicherung

    Erwarte nicht irgendwelche Wunderwerte damit, aber du kannst wahrscheinlich schon über 5 % kommen, unter Umständen mehr.
    Ich liebe mein neues I-Pad

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •