Weiterbildung für neuen Jobanlauf
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    16
    Punkte: 147, Level: 5
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Hallo, ich bin jetzt im ALG1 u. will natürlich schnellstmöglich wieder arbeiten. Meine berufliche Entwicklung (grob): in den 80' Heizungsmonteur (kann ich jetzt wahrscheinlich gesundheitlich nicht mehr)->ab 90 dann im Großhandel (Einkauf-Verkauf-Außendienst: sehr viele Industriekunden betreut)->2000-2004 nochmal ne Umschulung zum Programmierer mit anschl.Spezialisierung auf Datenbanken. Hab bisher immer relativ schnell Arbeit gefunden. Jetzt mit 52 klemmt die Säge. Ich könnte mich jetzt im Bereich Programmierung weiterbilden: CNC, CAD, S7, aber auch SAP: im Entwicklerbereich SAP+Oracle Datenbank oder im Vertrieb als SAP-Berater (was ich bis jetzt favorisiere). Was denkt Ihr bzw. hat jemand Erfahrung, weil er diesen schritt schon erfolgreich gegangen ist? Gruß paul!

  2. #2
    Status: Unternehmer Array Avatar von Ideenreich
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    196
    Punkte: 769, Level: 14
    Level beendet: 69%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 31
    Aktivität: 99,2%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Hallo paul1234,
    entschuldige, dein Thema ging ein wenig unter und ich habe es bisher noch nicht richtig gesehen.


    Was mir spontan einfällt: Ich habe auch verschiedene Sachen durchgemacht und mich am Ende damit selbständig gemacht. Wäre das eine Idee für dich?

    Ich habe nämlich das Gefühl, bitte nehm mir das nicht übel, aber ich bin ehrlich, dass es schwer wird in deinem Alter noch etwas als Programmierer zu finden. Wenn ich aber die Liste lese, die du da abdeckst... Dann ist das natürlich schon beeindruckend. Gar nicht so leicht.
    Ich finde halt, du sollltest irgendwie Kapital schlagen aus den verschiedenen Sachen, die du gemacht hast.
    Hm, mal sehen, was die andern dazu sagen.

  3. #3
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Zitat Zitat von paul1234 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin jetzt im ALG1 u. will natürlich schnellstmöglich wieder arbeiten. Meine berufliche Entwicklung (grob): in den 80' Heizungsmonteur (kann ich jetzt wahrscheinlich gesundheitlich nicht mehr)->ab 90 dann im Großhandel (Einkauf-Verkauf-Außendienst: sehr viele Industriekunden betreut)->2000-2004 nochmal ne Umschulung zum Programmierer mit anschl.Spezialisierung auf Datenbanken. Hab bisher immer relativ schnell Arbeit gefunden. Jetzt mit 52 klemmt die Säge. Ich könnte mich jetzt im Bereich Programmierung weiterbilden: CNC, CAD, S7, aber auch SAP: im Entwicklerbereich SAP+Oracle Datenbank oder im Vertrieb als SAP-Berater (was ich bis jetzt favorisiere). Was denkt Ihr bzw. hat jemand Erfahrung, weil er diesen schritt schon erfolgreich gegangen ist? Gruß paul!
    Hallo Paul, wenn ich dein Post richtig verstehe, dann hast du seit deiner Umschulung 2004 im IT-Bereich gearbeitet, also ca. 11 Jahre. Und du hast Erfahrung mit Datenbanken.
    Da wäre natürlich die Frage, nach dem Schwerpunkt deiner Anwendungen (Banken, Kommunikation, Telekom, ERP-Software, Technische Dokumentation ...), aber wenn du in diesem Umfeld etwas neues angehst, da sehe ich eigentlich bei deiner Erfahrung keine allzu großen Probleme, eine neue Stelle zu finden.
    Klar - mancher andere hat in deinem Alter dann schon mehr Programmiererfahrung zu bieten, aber >10 Jahre - das ist nicht zu verachten. Ich denke, dass es ganz darauf ankommt, welche Projekte du bisher durchgeführt hast, wie weit du eigenverantwortlich arbeiten konntest und welche deiner Erfahrungen du nun ausbauen und anwenden kannst. Zu denken geben mir allerdings deine Weiterbildungsüberlegungen, denn CNC-Programmierung wird ebenso wie S7 überwiegend im technischen Umfeld angewandt - und das ist damit etwas völlig anderes als SAP. Du solltest schon mal überlegen, wo deine Stärken und Erfahrungen liegen und diese ausbauen.

  4. #4
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Zitat Zitat von paul1234 Beitrag anzeigen
    2000-2004 nochmal ne Umschulung zum Programmierer mit anschl.Spezialisierung auf Datenbanken.

    im Bereich Programmierung weiterbilden: CNC, CAD, S7, aber auch SAP: im Entwicklerbereich SAP+Oracle Datenbank oder im Vertrieb als SAP-Berater
    Ich sehe es etwas kritischer Bepe0905, wie kommt du auf die Bereiche: (Banken, Kommunikation, Telekom, ERP-Software, Technische Dokumentation ...)?

    Ich kann mit dem isolierten genannten Programmierer nichts anfangen. Spieleprogrammierung, Anwendungsprogrammierung, Automatisierungsprogrammierung?
    Und, CNC-Programmierung hat mit SPS-Programmierung nichts gemein und CAD erst recht nicht.

    Was schon konkreter ist, sind die Kenntnisse in SAP. Hat nichts mit Arbeiter-Senioren-Partei zu tun.
    Da Paul1234 schon im Vertrieb gearbeitet hat, wäre eine Weiterbildung durch die Agentur für die SAP Module MM, FI u. CO sehr sinnvoll. Dies kannst du später als Einstieg für einen SAP-Berater nutzen und bis 1000€/Tg kassieren. In ein paar Jahren.

    Davor hat der Herr Gott jedoch den Schweiß gesetzt.

  5. #5
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Es ist immer schwierig einen Rat zu geben, wenn man außer ein paar wenigen Grunddaten nichts weiß. Und hier wissen wir einfach zu wenig...

    Aber wenn Paul z.B. einen Schwerpunkt in Datenbanken hatte, dann kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass er eher in ERP-Systemumgebung tätig war n weniger in der Steuerungs- und Automatisierungsprogrammierung.
    Falls dies so ist, dann macht es für ihn nur wenig Sinn, irgendwas mit SPS-Programmierung zu beginnen (also Fanuc, Berghoff, Eckelmann oder Siemens S7) und auch Weiterbildung in CNC-Programmierung ist für ihn eher uninteressant, denn da geht es auch um technische Programmierung. Und warum er CAD angegeben hat entzieht sich sowohl meiner Kenntnis als auch meinem Verständnis.

    SAP und Oracle könnte Sinn machen, denn da könnte ihm evtl. seine bisherige Datenbankpraxis hilfreich sein, und zwar sowohl als Programmierer als auch als SAP-Admin oder SAP-Spezialist für besondere Anwendungen.
    Hier müsste man aber wieder wissen, was er bisher konkret gemacht hat, in welchem Umfeld also seine Erfahrungen liegen.
    Und da er von früher her Vertriebserfahrung hat, könnte auch eine Stelle in der SAP-Beratung oder (notfalls) im Vertrieb für ihn passen. Aber im Moment ist das, was wir hier machen, ein "stochern mit der Stange im Nebel".

    Ach ja - auf die 1000,- Euro täglich sollte er sich nicht allzu sehr freuen. Denn ein SAP-Berater im Angestelltenverhältnis verdient weniger als die Hälfte. Den Rest kassiert sein Arbeitgeber.
    Und ein Freiberufler, der durchaus soviel verlangt, ist (übers Jahr gerechnet) selten mehr als eine Woche im Monat bei Kunden tätig, die meiste Zeit verbringt er mit Akquise und Weiterbildung. Da bleiben im Monat also auch nur noch 5 - 8 T€.
    Geändert von bepe0905 (13.08.2015 um 10:52 Uhr)

  6. #6
    Status: Unternehmer Array Avatar von Ideenreich
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    196
    Punkte: 769, Level: 14
    Level beendet: 69%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 31
    Aktivität: 99,2%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Na bevor wir mit solchen Beträgen um uns schmeißen brauchen wir echt erstmal mehr Infos von Paul, findet ihr nicht?

  7. #7
    Gesperrt Status: keine Angabe Array Avatar von haas
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    91
    Punkte: 3.426, Level: 36
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 74
    Aktivität: 33,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Weiterbildung für neuen Jobanlauf

    Willst du in deinem Bereich bleiben oder was neues ausprobieren ? Ich selber habe eine Ausbildung zum Industriemechaniker gemacht dann aber eine Weiterbildung gemacht. Hatte online eine Seite gefunden wo man verschiedenes Lehrmaterial und Fachbücher finden kann - Christiani . Mir kam es eher weniger auf den Preis an, ich habe darauf geachtet dass ich wirklich was lerne und das war auf jeden fall der Fall :)

    Ich weiß jetzt nicht genau was du dir so vorstellst aber es lohnt sich auch mal über den Tellerrand zu schauen.
    Geändert von haas (26.08.2015 um 14:13 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Delle am neuen Firmenwagen
    Von Luquitas im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.12.2014, 15:15
  2. Neuen Job in der Probezeit kündigen
    Von HansMaulwurf im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2014, 12:42
  3. Bildungsmaßnahme abbrechen wegen neuen Job
    Von Moppel im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 08:14
  4. Vermittlung eines neuen Konzepts
    Von Porowe im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 16:37
  5. Online-Weiterbildung gleichwertig zu einer normalen Weiterbildung?
    Von Pebbels im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 14:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •