Betriebswirt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Betriebswirt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 53, Level: 3
    Level beendet: 12%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Betriebswirt

    Hallo bei mir stehen ein paar Lebensentscheidungen an die es zu meistern gilt.

    es geht um das Thema Betriebswirt. Ich bin schon Kaufmann und will mich weiterbilden.

    Wo ist der Unterschied zwischen einem geprüftem Betriebswirt und einem staatliche geprüften Betriebswirt? Ich habe einen Bekannten der hat gemeint das ist genau das gleiche. Ein anderer, ein alter Kollege meiner Eltern, hat gemeint das ist nicht das gleiche und man muss sich vorher genauestens Gedanken machen.
    Was stimmt da, wo ist der Unterschied, und kann man das einfach als Kaufmann machen?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Betriebswirt

    Also ich würde sagen dass beides gleich ist obwohl ich mal gehört habe dass der Betriebswirt IHK angesehener sein soll. Es ist wohl auch der höchste Abschluss den man bei der IHK machen kann.

  3. #3
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Wie der Name schon sagt: ein "staatlich geprüfter Betriebswirt" hat danach ein staatliches Zertifikat zu seiner Leistung, während der "geprüfte Betriebswirt" nur das Zertifikat des jeweiligen Bildungsträgers (IHK, VWA, HWK, REFA) vorweisen kann. Ähnlich ist es übrigens auch mit Technikern (z.B. "staatlich geprüfter Maschinenbautechniker" oder "Maschinenbautechniker IHK").

    Wer also z.B. seine Weiterbildung an einer IHK macht, aber trotzdem den "staatlich geprüften Betriebswirt" in der Tasche haben will, der muss an einer sog. "Extern-Prüfung" teilnehmen (z.B. an einer Fachhochschule).
    In der Praxis spielt das aber nur selten eine Rolle, denn der Hauptunterschied besteht dann eher zwischen dem ".... geprüften Betriebswirt" und dem "Diplom-Betriebswirt" (oder heute "Bachelor of (Business-) Administration" bzw. eine Stufe höher MBA (Master of Business Administration"), wozu man in jedem Fall ein Studium an einer FH oder Uni machen muss.

    Da du schon Kaufmann bist solltest du das eigentlich wissen. Genauere Infos erhältst du an jeder FH oder bei der IHK.
    Geändert von bepe0905 (10.06.2014 um 15:19 Uhr)

  4. #4
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    In der Praxis spielt das aber nur selten eine Rolle
    Aber ist es nicht immer besser ein staatliches Zertifikat zu haben, wenn es eins gibt?

  5. #5
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Besser wofür oder wobei ?
    Vielleicht bei einer Bewerbung - aber da spielen andere Dinge (bei der Weiterbildung vielleicht die Noten) wie z.B. der gesamte berufliche Werdegang und die Erfahrungen und Kenntnisse eine größere Rolle.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Betriebswirt

    Wenn du schon Kaufmann bist, warum der Schritt zurück zum Wirt

    Oder bist du ein Kaufmanns-Gehilfe?

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 53, Level: 3
    Level beendet: 12%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Betriebswirt

    Bin Kaufmanns-Gehilfe, aber selbst mein Chef sagt zu mir immer Kaufmann... Egal sorry.

    Wieso ist der Betriebswirt ein Schritt zurück? Ist das nicht einfach eine zusätzliche Qualifikation die man entweder als IHK- oder FH-Schüler machen kann? (wie bepe0905 schreibt)
    Oder halt an einer Uni, aber das ist nichts für mich.

  8. #8
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Nur hinsichtlich der Ausbildung betrifft unterscheidet man in der Praxis zwischen "Kaufmann" und "Kaufmannsgehilfe" - später ist das dann aber egal.
    Kaufmann kann sein, wer ein kaufmännisches Studium oder eine kaufmännische Lehre absolviert hat. Nur im Abschlusszeugnis der Ausbildung steht was von "Kaufmannsgehilfe", da erhältst du den "Kaufmannsgehilfenbrief".
    In der Praxis spricht man aber meistens von "Industriekaufmann", "Groß- und Außenhandelskaufmann", "Einzelhandelskaufmann", "Bürokaufmann", "EDV-Kaufmann" usw. Entscheidend ist also die Fachrichtung.

    Und wer seinen "Kaufmannsgehilfenbrief" hat und sich dann mit einem kaufmännischen Beruf selbständig macht, der kann und darf sich selbstverständlich "Kaufmann" nennen.
    Über diesen o.g. Ausbildungsberufen steht dann das Studium. Dies beendest du als Dipl.-Kaufmann oder Dipl.-Betriebswirt (heute auch als Bachelor oder Master) evtl. auch als Dipl.-Volkswirt oder Dipl.-Ökonom.
    Und dazwischen stehen dann die Weiterbildungsgänge zum Betriebswirt (IHK), Betriebswirt (HWK), Betriebswirt (VWA) oder staatl. gepr. Betriebswirt.
    Wärest du also bereits Diplom-Kaufmann, dann wäre eine weitere Ausbildung (oder Studium) zum Betriebswirt zwar kein Rückschritt für dich, aber eine unnötige Zeitverschwendung. So aber solltest du unbedingt sehen, dass du etwas für deine Weiterbildung tust. Und falls du die Energie dazu aufbringst, nach Feierabend und samstags die "Schulbank" zu drücken, da wäre der Betriebswirt (IHK) keine schlechte Wahl. Alternativ kannst du eine solche Weiterbildung auch im Fernstudium machen, dann wärest du im Erfolgsfall vielleicht Betriebswirt (VWA).

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    grien (13.06.2014)

  10. #9
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Besser wofür oder wobei ?
    Vielleicht bei einer Bewerbung - aber da spielen andere Dinge (bei der Weiterbildung vielleicht die Noten) wie z.B. der gesamte berufliche Werdegang und die Erfahrungen und Kenntnisse eine größere Rolle.
    Ja schon bei Bewerbungen. Ich dachte schon, dass es da einen Unterschied macht, ob man ein staatlich anerkanntes Zertifikat hat oder irgendwas anderes.

  11. #10
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebswirt

    Verständlich - aber der fachliche Inhalt ist sowieso etwa gleich. Und Personaler und Vorgesetzte wissen vielmehr zu würdigen, wenn sich jemand einige Jahre per Fern- oder Abendstudium weiterbildet.
    Wichtig ist aber auch, dass die Weiterbildungen passen, und zwar erstens zum bisherigen Beruf und zweitens zur angestrebten neuen Stelle.

  12. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (12.06.2014)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Betriebswirt und Fachwirt - Unterschiede?
    Von Mario im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 18:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •