Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von denim_demon
    Registriert seit
    26.04.2011
    Ort
    OBERPFALZ
    Beiträge
    86
    Punkte: 737, Level: 14
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    15
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 500 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Hab mich letztens mal mit einem Kumpel unterhalten, wie es bei ihm in der Arbeit so mit Arbeitsklima ist. Ihm (Entwicklingsingenieur) gefällts ganz gut und er ist froh, dass es bei ihm nicht zu freundschaftlich, sondern eher neutral zugeht, weil er sich denkt, dass eine zu kumpelhafte Umgehensweise ihn in seiner Arbeit einschränken würde.

    Als Ferienarbeiter bei Siemens (jetzt reden wir nicht von Ingenieuren, sondern von Arbeitern), hab ich so ziemlich alles mitgekriegt. Also von wirklich kumpelhaft (Alt-Hippie, der mir erzählt, dass er mit dem Ferienarbeiter vor mir mal aufs Dach gestiegen ist und mit ihm einen geraucht hat :D - ich bin mit ihm beim Bier geblieben ) bis klinisch steril (will jetzt nicht diskriminieren, aber das war fast ausschließlich bei Frauen-Abteilungen der Fall).

    Aber ich glaube, das kommt auf den Job an. Je mehr Verantwortung man trägt, desto mehr wird man wahrscheinlich zu der neutralen Ebene tendieren.

    Aber wenn man wie beim Siemens sein Leben lang an einer Maschine hängt und einen Handgriff ausführt, dann verstehe ich es kaum, dass die Leute da nicht dran zerbrechen, wenn sie sich nicht zumindest mit ihrem Kollegen gut verstehen.


    Erfahrungen, Meinungen von euch?
    Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.
    [Bukowski]

  2. #2
    Gigajob Mitarbeiter Array Avatar von Nihilist
    1+

    Registriert seit
    21.04.2011
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    110
    Punkte: 3.083, Level: 34
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 117
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    75
    Dankeschöns erhalten
    55
    Errungenschaften:
    Meister Stichwortvergeber 3 Freunde Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Ich finde: Ein bisschen Distanz am Arbeitsplatz finde ich manchmal ganz nützlich.
    Gerade gezwungene Kumpelhaftigkeit ("Wir duzen uns alle hier!") mag ich nicht so gern. Man sagt halt' leichter mal "Du Arsch!" als "Sie Arsch!".
    Wenn mir jemand gefällt und ich ihn nicht nur als Arbeitskollegen schätze, habe ich ja immer noch die Wahl, mit ihm gelegentlich aufs Dach zu gehen, um einen durchzuziehen.
    "Glücklich ist, wer nicht weiß, wie Gesetze und Würste gemacht werden." Chinesisches Sprichwort
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber der Jobbörse Gigajob) wieder.

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Nihilist für diesen nützlichen Beitrag:

    Minchen (17.05.2011)

  4. #3
    Administrator Gigajob Mitarbeiter Array Avatar von lookalike
    2+

    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.377
    Punkte: 15.185, Level: 79
    Level beendet: 67%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 165
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    319
    Dankeschöns erhalten
    355
    Errungenschaften:
    3 Freunde Hyperaktiv! Meister Stichwortvergeber Meister Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran
    Auszeichnungen:
    Stichwort-Meister Diskussions-Beender

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Hey,
    also ganz kurz gesagt finde ich eine gute Mischung den besten Weg.
    Erlebt habe ich beides schon. In meiner Ausbildung war das Verhältnis zu vielen sehr distanziert. Das hatte sicherlich einerseits damit zu tun, dass ich halt "nur" die Auszubildene war - aber es war auch im Allgemeinen in der Firma zwischen vielen sehr distanziert und teilweise schon fast gespannt und anstrengend. Da macht das arbeiten auf Dauer keinen Spaß - kam mir da in manchen Abteilungen wirklich ein bisschen fehl am Platz vor.
    Bei nem Praktikum während des Studiums wars genau anders rum. Da waren die beiden Chefs schon fast mehr Kumpels, haben mich zum Geburtstag eingeladen usw. Das war so ansich natürlich schön und locker. Aber ich hab damals bei einem "Mitpraktikant" auch mitbekommen, dass man da ganz leicht auf die Nase fallen kann, wenn es dann mal Meinungsverschiedenheiten gibt.
    Also generell find ich ein gutes Verhätnis ohne Spannungen wichtig - und meiner Erfahrung nach geht das am besten, wenn das Verhältnis weder zu distanziert, noch zu freundschaftlich ist. Aber das hängt sicher auch von der jeweiligen Firma, Firmengröße und dem jeweiligen Job ab.
    lookalike
    "Your wings already exist. All you have to do is fly."
    - unknown -

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber von Gigajob) wieder.


  5. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei lookalike für den nützlichen Beitrag:

    Frankenfreund84 (19.05.2011), Nihilist (16.05.2011)

  6. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2011
    Beiträge
    21
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Ich seh's auch so, lookalike! Will sagen, wenn die Stimmung derart verkrampft ist, dass man sich kaum zu atmen traut, ist das der Kreativität (und der Kooperation) sicher nicht förderlich, zumindest nicht, was mich angeht; wenn's dagegen so zwanglos abläuft, dass schon am frühen Vormittag "High Noon" herrscht, kann das Ganze ziemlich schnell mal eskalieren (...) und für die Produkltivität ist es langfristig gesehen sicher auch nicht optimal. Daher liegt der Königsweg hier m.E., wie so oft im Leben, in der Mitte.
    Sagt der Sepp aus München: Des Englisch is a komische Sprache: I hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody!

  7. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Kalliope
    2+

    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    109
    Punkte: 3.529, Level: 37
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    46
    Dankeschöns erhalten
    49
    Errungenschaften:
    3 Freunde Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Also hier würde ich je nach Hierarchie unterscheiden: Bei gleichgestellten Kollegen ist Duzen meiner Meinung nach entspannter.
    Den Vorgesetzten sollte man besser siezen und umgekehrt. Da geht man automatisch höflicher und respektvoller miteinander um

  8. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Kalliope für den nützlichen Beitrag:

    Frankenfreund84 (19.05.2011), Minchen (17.05.2011)

  9. #6
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    26
    Punkte: 181, Level: 6
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    6
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Zitat Zitat von Kalliope Beitrag anzeigen
    Also hier würde ich je nach Hierarchie unterscheiden: Bei gleichgestellten Kollegen ist Duzen meiner Meinung nach entspannter.
    Ja, da kann ich dir nur zustimmen, Kalliope. Wahrscheinlich ist das aber tatsächlich auch unterschiedlich je nach Firmengröße. Mein Chef nennt mich beispielsweise beim Vornamen, aber siezt mich. Ich finde das einen sehr schönen Kompromiss, weil es einerseits Respekt ausdrückt, aber auch nicht zu viel Distanz und dadruch irgendwie auch Kälte zeigt.
    Mit meiner Kollegin, der ich jeden Tag gegenüber sitze duz ich mich mittlerweile, aber das kommt mit der Zeit von ganz allein und ist sicher häufig so.

  10. #7
    Status: ExStudi Arbeiterin Array Avatar von Candice Babe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    An der Nordseeküste
    Beiträge
    6
    Punkte: 116, Level: 5
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Hallo !!!

    Bei uns in der kanzlei ist es wirklich so, dass wir mit unseren Chefs zwar ein bisschen schäkern dürfen, aber da hört es dann schon auf. Wenn dann erhalten wir sowieso nur Arbeit (was sonst ) von ihnen. warum soll sie dann interessieren, dass ich am Wochehende schwimmem war, so als Beispiel. Nur wenn große sahcen sind, so wie Geburtstage, da trifft man sich dann schonmal in der Kantine oder kriegt Komplimente oder so. Mit meinen Kolleginnen am Empfang hab ichein Gutes Verhältnis. Mit der Älteren size ich, die hat mich auch eingearbeitet, mit den beiden anderen sag ich du; waren auch schon mal Kaffe trinken. Nur manchmal ist es schwer eine davon im Redefluss zu bremsen, wenn sie mir erzählt, was sie wieder eingekauft aht und so...

    Also ich hab Respekt vor meinen Chefs und richte mich nach ihnen. Du zu sagen wär mir selber gar nicht recht.

    Guzigrüße Candice

  11. #8
    Status: von allem etwas Array
    1+

    Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 138, Level: 5
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 26,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Hallo an Alle!

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich an ein respektvolles Duzen durchaus gewöhnen kann. Es ist schon ein weilchen her, da habe ich in Schweden gearbeitet und da ist es durchaus üblich sich zu Duzen, und dennoch höflich zu bleiben. Wenn ich das mit dem Betriebsklima hier vergleiche war das ein himmelweiter Unterschied. Irgendwie ist ein Du vertrauensvoller und schweißt irgendwie auch mehr zusammen, alle waren offener und niemand musste ich einer Hierarchiestufe zugeordnet fühlen. Wenn hier jemand Sie sagt, dann habe ich schon manchmal das Gefühl, dass heimlich die Hacken zusammengestoßen werden oder jemand im Inneren salutiert. Irgendwie hat das Sie inzwischen auch einen abwertenden Beigeschmack: In der Arbeit sieht man sich so gut wie jeden Tag und selegiert nach Du und Sie. Schon finde ich das nicht. Ja, aus diesenGründen bin ich der Meinung, das "Sie" ist obsolet! Und ich meine es fördert schlechtes Betriebsklima.
    Abstand zu halten vor der Privatsphäre finde ich so selbstverständlich im Beruf, dass ich dazu auch kein "Sie" brauche. Und der Chef weiß doch auch ohne diese "würdigere" Anrede, dass er Chef ist, oder?

    Einen schönen Wochenbeginn, Herr Schmidt

  12. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Herr Schmidt für diesen nützlichen Beitrag:

    Minchen (17.05.2011)

  13. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    18
    Punkte: 141, Level: 5
    Level beendet: 82%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 27,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Also manche Leute WILL ich gar nicht duzen, ganz ehrlich... Sobald man mal auf der Stufe ist, geht es nur noch abwärts und plötzlich musst du dir Fotos vom Sohnemann anschauen, wie er gerade den Hund flambiert oder die Katze im Planschbecken versenkt. Und da sage ich: Nein danke. Abgesehen davon hat es was mit Respekt zu tun - einer der mich siezt, hat zumindest noch Respekt vor meiner PRivatsphäre, auch wenn er mich ansonsten auf den mond schießen würde...

  14. #10
    Status: Studentin Array Avatar von Minchen
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    744
    Punkte: 4.202, Level: 41
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 148
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    89
    Dankeschöns erhalten
    105
    Errungenschaften:
    3 Freunde Ihre erste Gruppe Meister Empfehler Meister Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv! 3 Monate registiert
    Auszeichnungen:
    Werbekönig

    AW: Lieber kumpelhaftes oder neutrales Verhältnis am Arbeitsplatz?

    Ich finde da muss man zwar einen guten Mittelweg gehen, aber ein bisschen Professionalität ist auch nicht schlecht, zumal mich der Respekt zu Vorgesetzten eher antreibt. Wenns mir zu freundschaftlich wird, nehm ich Kritik auch immer viel zu persönlich und das ist dann eher kontrproduktiv. Das bezieht sich aber eher auf Vorgesetzte.
    Was ihr denke ich meint, ist ja auch der Umgang mit Kollegen. Und da ist dann ja wieder eher produktiv sich mit denen zu verstehen und austauschen zu können, auch mal Fragen stellen zu können, ohne Angst vor der Reaktion zu haben etc.
    Also: Pro etwas "steiferer" Umgang zu Vorgesetzten, Contra zu steifer Umgang mit Kollegen

    Liebe Grüße, Minchen
    So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
    Giovanni Don Bosco

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •