habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 35, Level: 2
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Hallo ihr Lieben,
    habe mich jetzt doch entschlossen mein Problem hier zu schilden, den das ganze Thema macht mich doch sehr wütend und auch traurig .

    Ich bin in einer Privatklinik angestellt und arbeite dort schon etwas über 9 Jahre dort. Gut gelästert und dummes Gerede gab es schon immer (einfach zu viele Weiber auf einem Haufen).

    Nur was gerade abgeht ist einfach zu viel und obwohl ich immer super gerne hingegangen bin ist es momentan leider so dass ich am liebsten nicht mehr hin will ((.

    Ich selbst arbeite im Schreibbuero und habe dort eine direkte Kollegin mit der es ab und zu richtig kracht (aber damit kann ich leben) und dann auch wieder normal ist.

    Jetzt gibt es leider so intrigante Weiber, die nichts besseres zu tun haben als Unruhe zu stiften und leider glaubt man dann doch ab und zu was sie erzählen und plötzlich ist man der direkten Kollegin gegenüber mißtrauisch und glaubt der Intrigantin oder umgekehrt die Kollegin glaubt der Intrigantin und ist plötzlich komisch zu mir und ich weiß nicht was los ist.

    Jetzt hatten wir am Donnerstag eine Aussprache meine Kollegin und ich und unsere Abteilungsleiterin war auch dabei. Aber seitdem ist der Ofen irgendwie aus bei mir. Ich kann niemandem mehr trauen. Eine andere Kollegin hat mich schon drauf angesprochen am Freitag dass ich so in mich gekehrt bin (dabei bin ich eine Plaudertasche, gebe ich zu). Aber bei mir ist jetzt das Ende der Fahnenstange erreicht und ich weiß nicht wie ich mich in Zukunft verhalten soll.

    Auf jedenfall habe ich mir vorgenommen mich aus allen Lästereien rauszuhalten, nur noch geschäftlich zu sprechen.

    Selbst von anderen Kollegen kommen so Lästereien wie z.B. wird meine direkte Kollegin gefragt ob ich da bin, wenn dann die Antwort ist nein, dann heißt es gottseidank ! Umgekehrt passiert es aber genauso. Einfach schlimm.

    Selbst ein vorgesetzter Arzt beteiligt sich an diesen "Spielchen". Er lästert bei mir über die Kollegin und umgekehrt lästert er bei der Kollegin über mich (((.

    Ich hoffe ich konnte mich bisschen verständlich ausdrücken,wenn nicht fragt ruhig nach.

    Ich weiß ich bin in einem Beruf tätig, wo es glaube ich die schlimmsten Arbeitsbedingungen gibt, aber so was, traurig,traurig.

    Habt ihr mir noch ein paar Tipps oder Strategien wie ich wieder mit Freude in meine Arbeit gehe.

    Ach so liegt es evt. daran dass ich und meine Kollegin Übergewicht haben und deshalb gerne als Opfer genommen werden, wobei anderen passiert es auch, oder bin ich einfach zu empfindlich deswegen, den ich wurde wegen meinem Übergewicht in der Schule gemoppt.

    Einen schönen Sonntagabend wünscht euch

    artep123

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Eine Frage dazu noch vorab. Liegen die Probleme jetzt speziell bei einer Kollegin oder betrifft das generell alle oder den Großteil?

    Was ich auf jeden Fall schonmal sehr gut finde ist, dass du vorhast dich aus den ganzen Lästereien raus zu halten. Das ist meistens das beste, was man machen kann.

    Ansonsten wäre es natürlich shcon sinnvoll, wenn das ganze mal ein wenig eingeschränkt werden könnte. Schade, dass nach dem Gespräch mit der Abteilungsleitung nicht sonderlich viel rum kam. Habt ihr eine Mitabreitervertretung? Damit man da ggf. mal nachhaltig etwas ruhe rein bringen könnte!?
    Wir retten die Welt!

  3. #3
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Zitat Zitat von skars Beitrag anzeigen
    Schade, dass nach dem Gespräch mit der Abteilungsleitung nicht sonderlich viel rum kam. Habt ihr eine Mitabreitervertretung? Damit man da ggf. mal nachhaltig etwas ruhe rein bringen könnte!?
    So eine Abteilungsleitung braucht manchmal einen Tritt des BR oder Personalrats, um richtig aktiv zu werden. Die sind da bei solchen Problemen zu 99% sehr schwerfällig. Wichtig ist, dass, wenn man sich in solchen Fällen an den Personal- oder Betriebsrat wendet, darum bittet, das ganze vertraulich zu behandeln. Es kann durchaus passieren, dass man dann das schwarze Schaf der Abteilung wird und man dann erst richtig zu leiden hat. Der BR muss in einem solchen Fall eingreifen.

    Scheinbar hat in diesem Laden noch niemand etwas von AntiDiskriminierungs Gesetz gehört.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  4. #4
    Status: Altenpflegerin Array Avatar von Lagur
    Registriert seit
    31.10.2013
    Beiträge
    165
    Punkte: 1.475, Level: 21
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 25
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    6
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Dass es an eurem Übergewicht liegt hoffe ich nicht und glaube ich ehrlich gesagt auch nicht. Denn ich arbeite selbst in der Pflege und weiß auch, dass Intriegen und Zickerei dort zur Tagesordnung gehören. Das aber auch unabhängig von Gewicht oder anderen Faktoren.

    Mein Rat wäre auch eine Mitarbeitervertretung. Denn wie snoopy es schon angesprochen hat, häufig ist den Abteilungsleitern das Ausmaß bei sowas gar nicht so bewusst oder sie wollen sich da auch raushalten usw.
    Wenn alles nichts hilft muss man vielleicht sogar mal über einen Mediator nachdenken. So einer war bei meinem ehemaligen Arbeitgeber mal da und hat vermittelt. Das hat damals wirklich etwas gebracht zwischen den Leuten, die immer wieder Probleme miteinander hatten.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Ich kann Dich sehr gut verstehen. Aber weißt Du, die Leute haben irgendwas selbst im Argen, denn ohne Grund braucht sowas kein Mensch. Sie sollten Dir eher leid tun, denn da stimmt was nicht. Zufriedene Menschen brauchen das nicht. Stehe drüber! Wenn es aber noch unerträglicher wird, scheue Dich nicht davor an eine höhere Stelle zu gehen. Wenn es nicht mehr aushaltbar ist, mache Nägel mit Köpfen und wehre Dich. Denn daran glauben sie vielleicht nicht, sollten es aber merken. Lass Dich nicht unterbuttern, das ist ein gut gemeinter Rat von einer "alten" Dame ob Kollegen oder Chef, keiner hat das Recht jemanden nieder zu machen, okay?

  6. #6
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Stell dir mal die Frage ob du dort überhaupt weiter arbeiten willst oder ob du dir vorstellen kannst mit dem von dir Gelernten in einer anderen Einrichtung zu arbeiten.

    Dass du natürlich irgendwo schon recht hast (es menschelt halt grade unter Mädels immer sehr) mit deiner Aussage, dass ein bisschen Zickenterror dazugehört, ist klar. Aber wenn es dir zu viel wird, ist es vielleicht Zeit wengistens mal drüber nachzudenken, woanders unter zu kommen.

    Dann aber bitte nicht gleich wieder selber mitanfangen.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    25
    Punkte: 179, Level: 6
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 33,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Es gibt oft dieses Problem in vielen Betrieben, wo solche Sachen statt finden. Wenn die Kolleginnen mit dem lästern anfangen, einfach auf ein anderes Thema lenken. Wenn dies weiter geht muss eine dritte Person dazu gerufen werden um die Situation zu schlichten. Als letzte Option bleibt das man jetziges Arbeitsumfeld aufgibt und sich anderweitig orientiert.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Das ist leichter gesagt als getan, denn so schnell eine andere Stelle finden ist nicht einfach. Trotzdem würde ich es auch als beste Möglichkeit sehen, da heraus zu kommen. Doch ist das nicht oft so, auch woanders, dass hinter dem Rücken anderer getuschelt und gelästert wird? In meinen Augen ist das einfach nur feige und, ja, dumm.Der reinste Kindergarten, und da fängt es ja fast auch schon an

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 35, Level: 2
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Hallo,
    kann mich leider erst heute Abend wieder melden, den Surfen auf Arbeit ist nicht ).

    Wow, erst mal allen Dank die geantwortet haben, ich bin völlig überwältigt, Danke, Danke !

    Also einen Betriebsrat oder einen wo für das Personal zuständig ist gibt es nicht oder bzw. unsere Personalchefin interessiert es nicht , Sie ist der Meinung es gibt nun mal verschiedene Menschen und man muss jeden so akzeptieren wie er ist.

    Wie manche von euch vorgeschlagen haben ist der Jobwechsel keine Option für mich,den im Grunde macht mir der Job Spaß und woanders ist es im medizinischen Bereich auch nicht besser ( habe diesbezüglich schon einiges hinter mir).

    Ganz oben bin ich gefragt worden ob es nur mit einer Kollegin ist, nein es geht auch durch andere Abteilungen, leider.

    Heute z.B. fragt mich wieder eine Kollegin (andere Abteilung) ich wäre so still, habe dann nur gesagt, dass ich momentan ein Vertrauensproblem habe und niemandem gerade übe den Weg traue, schaut sie mich treuherzig an und meinte dann: Mir kannst du vertrauen, ich bin immer ehrlich. Meine erste Reaktion war laut loszulachen, habe es mir aber verkniffen, weil ich kein Öl ins Feuer gießen wollte, den dass ist eine der schlimmsten Zicken in der Firma.

    Ich glaube letztendlich ist das mit dem Gewicht, wie oben schon erwähnt, nicht ausschlaggebend, sondern ich bin in der Hinsicht halt noch empfindlich.

    Ich werde es weiterhin so machen, mich aus allen Lästereien raushalten und vielleicht muss einfach ein bischen Zeit vergehen.

    Auch habe ich Abstand genommen meinem Arzt (diese linke Bazille) ordentlich die Meinung zu sagen, würde nichts bringen und ich hätte umsonst Nerven verloren und evt. Porzellan zerschlagen.

    Ich habe mir aber vorgenommen wenn der Arzt anfängt zu lästern einfach zu sagen, ich will dass nicht hören, oder habt ihr noch eine bessere Idee ?.

    Bitte seit mir nicht böse, wenn ich nicht auf jeden einzelnen Eingehe, ich habe aber jeden Beitrag von euch bewusst durchgelesen und viele sind sich ja einig.

    Einen wunderschönen Abend wünsche ich euch noch

    Liebe Grüße

    artp123

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: habe jegliches Vertrauen in Kollegen verloren

    Zitat Zitat von artep123 Beitrag anzeigen

    Ich habe mir aber vorgenommen wenn der Arzt anfängt zu lästern einfach zu sagen, ich will dass nicht hören, oder habt ihr noch eine bessere Idee ?.
    Nein das ist genau das richtige!
    Aber bitte nicht nur bei dem Arzt dort oder einer Kollegin, das beste wäre, wenn du das bei allen durchziehen könntest. Wenn die wissen: Da kommt Artep, die lästert nicht mit, wird erstmal um dich rum weniger gelästert. Dann wird sich das auch hoffentlich ausbreiten.

    Wie so oft gilt aber: Dich kannst du ändern - die anderen müssen sich selbst ändern. Wenn du dich ändern willst, kannst du das (auch wenn es schwer ist),aber andere kannst du nicht mit Gewalt ändern, nur hoffen, dass sie mitziehen.

    Du willst dort bleiben, also musst du lernen damit umzugehen. Das wird auch wie du selber sagst ein langfristiger Prozess sein und nicht über Nacht passieren.

    Was ich so krass finde ist, dass diese Unternehmenskultur als komplett normal angesehen wird. Das ist aber der Nährboden für Mobbing und Misshandlung, und deswegen finde ich es ehrlich gesagt schockieren.
    Bekommen die Patienten davon nichts mit?
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gehaltszettel verloren
    Von H4B3 im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 08:16
  2. Studentenausweis verloren
    Von Stan XX im Forum Studium
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 12:37
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 13:32
  4. Geldbeutel verloren, im Fundbüro anfragen?
    Von Benni im Forum Plauderecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 16:39
  5. Habe ich als Praktikant Urlaubsanspruch
    Von Nikolaus im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 15:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •