Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

Thema: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

  1. #31
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Die Frage ist, ob man sich so einen Prozess leisten kann, wenn man arbeitslos wird und ihn verliert. Hast du einen Rechtsschutz?
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  2. #32
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    13.03.2014
    Beiträge
    13
    Punkte: 2.208, Level: 28
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 92
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Teilnahme und Anregungen!

    Nein, beworben habe ich mich noch nicht. Habe eine evtl. Sperrfrist bereits eingeplant und Weiteres würde sich ggf. nach einer verhandelten Abfindung ausrichten.
    Gesundheit geht aber vor Alles...


    "Geld rausschlagen" ist vielleicht der falsche Ausdruck.
    Ein Aushandeln einer Abfindungszahlung, nach "Offenlegung meiner Karten", finde ich sogar noch anständig von mir!
    Das man mich nicht mehr haben will, ist offensichtlich! (Gründe s. o.)
    Nur, sollte man vorher überlegen wie ein solches Unterfangen umzusetzen ist! Und nicht jemanden verletzen um sein Ziel zu erreichen!
    Weiter mobben heißt weiter unumgänglich zu erkranken! Erkranken bedeutet für einen AG Geld ausgeben müssen. Geld für den Kranken und Geld für den Ersatz auszugeben zu müssen!
    Muss das denn sein? Nein muss es nicht! Ein beidseitiger Vertrag könnte uns beide aus dieser unmöglichen und gefährlichen Situation bringen...

    Eine Schlammschlacht? Wird es nicht... sie ist es schon! Und diese bewegt sich auf unterste Ebene auf der Seite vom Arbeitgeber!!

    Einen Rechtsschutz habe ich seit 2 Jahren (mittlerweile). Mein Rechtsanwalt ist schon startbereit, um nicht zu sagen schon ganz heiß darauf! Es wird aber nicht zu einer Kündigung kommen! Diese Firma kündigt nicht wenn’s keinen Grund gibt! Sie sind aber bereits in Lauerstellung….


    Dennoch denke ich an eine Einigung wenn die Fakten auf den Tisch kommen!
    Bei einem Vieraugen-Gespräch wird ihm dann wohl Einiges durch den Kopf gehen und letztlich auf Grund der Logik darauf eingehen wollen...


    Sollte er nicht darauf eingehen, nehme ich mir gemäß meiner körperlichen und seelischen Verfassung eine oder mehrere Auszeiten! Je nach Grad seiner oder ihrer Verfehlungen!
    Wohlgemerkt: keine AU wenn nicht krank!
    Mein Tagebuch füllt sich und mein Arzt schreibt weiter, welches sich dann summa summarum noch dazu addiert...
    Im Betracht auf die Jahre, können Monate den Braten jetzt auch nicht mehr fett machen!

    Die Spiele gehen dann weiter!
    So sehe ich das...

  3. #33
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Ich bewundere deinen Kampfkurs und hoffe es zahlt sich aus! Bitte halte uns auf dem Laufenden, auch was der Anwalt so sagt. Wenn der sich wirklich schon drauf "freut" dann stehen die Chancen ja gut.
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  4. #34
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Wahnsinn, dass du da immer noch bist. Aber auch schön, dass du uns da wieder mal auf den aktuellen Stand bringst.

    Allerdings fällt es mir persönlich schwer dir da etwas zu raten. Ich finde es gut, dass du eine Rechtsberatung bei dir hast - denn gerade bei so einem langwierigen und umfangreichen Problem ist es gut, da Profis an der Seite zu haben.

    Ansonsten drücke ich dir einfach die Daumen!
    Wir retten die Welt!

  5. #35
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    13.03.2014
    Beiträge
    13
    Punkte: 2.208, Level: 28
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 92
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Hallo,
    es wird aber ein noch sehr langer Weg bis zum Erfolg!

    Ob ich mich tatsächlich noch "offenbaren" werde, steht nach wie vor in den Sternen...
    Es wäre die schnellste und anständigste Methode der Sache ein Ende zu bereiten!

    Nur...
    es kommt der Aspekt "Finanzen" ins Spiel und bei dem Thema Geld hört die Anständigkeit und die "Freundschaft" bekannterweise auf!
    Daher ist es äußerst fraglich ob ein Antragssteller eines Auflösungsvertrages o. ä. die "besseren Karten" hat!

    Ich denke dass in aller Regel meine Chancen auf eine gute Abfindung sinken würden, wenn ich hier den ersten Schritt mache. D. h. dass der AG sich i. d. Fall überlegen wird warum er mehr zahlen soll, wenn er bereits weiß dass ich innerlich schon das Unternehmen verlassen habe!
    Dadurch wird sich zwangsläufig dieser Weg wohl noch lange hinziehen!

    Fazit:
    ...ich bemerke gerade dass ich doch nicht so anständig sein werde!
    Aber warum auch? Darf ich mich nicht des Spiels anpassen?

    Aber ich halte Euch auf den Laufenden…

  6. #36
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man sich nicht auf das gleiche Niveau wie sein Mörder begeben sollte, wünsche dir dennoch viel Glück.

    Achte bei Abfindungen und Kündigungen darauf, dass die Abfindung und das Ausscheiden aus dem Unternehmen nicht vor Ablauf der Kündigungsfrist stattfindet. Sonst ruht das ALG 1 bis dahin, solltest du keinen neuen Job haben. Das als Tipp noch von mir. Und denk dran, dass die Abfindung mit der Fünftel-Regel versteuert werden muss, sie sollte also ausreichend sein.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  7. #37
    Status: Angestellte Array Avatar von RIPLEY
    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    370
    Punkte: 1.763, Level: 24
    Level beendet: 63%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    44
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Ich verstehe was du meinst, Darky. Aber inzwischen muss ich Mr. Smith recht geben, die haben dort den harten Ton angeschlagen, jetzt müssen sie sehen, was sie davon haben.

  8. #38
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    13.03.2014
    Beiträge
    13
    Punkte: 2.208, Level: 28
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 92
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Kurzes Feedback!
    Ja ich bin noch da - und noch dran!

    Seit Januar bis jetzt war ich sehr oft unverschuldet erkrankt!
    Es stand wirklich keine böse Absicht dahinter, dennoch ich habe mir aber auch keinen Kopf mehr darüber gemacht!

    Das Mobbing-Tagebuch ist inzwischen 38 Seiten (!) dick.
    Mein RA ist jetzt letztlich an der Sache dran! Es ist etwas vorgefallen, welches schon in den Straftatbestand gehen dürfte!
    Bitte habt dafür Verständnis, dass ich hier jetzt darauf nicht eingehen will...

    Nun ist es so, dass ich auch schon wieder versetzt wurde (die Katze läßt eben das mausen nicht!)
    und gemäß des Stundenlohns und Arbeitszeit ca. 400,- weniger verdiene...
    Darf das Direktionsrecht dass eigentlich?

    Nachdem allg. bekannt wurde, dass mir die Arbeitszeiten und die Entlohnung mittlerweile gefallen und ich mich mit der Faust in der Tasche darauf eingestellt hatte,
    hat man in Erwägung gezogen mich wieder auf einen anderen Arbeitsplatz zu versetzen!

    Mehrere Nachfragen wurden mir dbzgl. im Zeitrahmen meiner "Zufriedenheit" mit meiner Arbeit, im Nachhinein unterbreitet!
    Diese Nachfragen hatte ich alle deutlich und mit Nachdruck abgelehnt.
    Nach meiner letzten Erkrankung (übrigens ein Arbeitsunfall) wurde ich, entgegen meines Protestes dennoch versetzt!

    Es ist eine willkürliche Versetzung mit einer sehr fragwürdigen Argumentation (auf Grund zukünftiger Erkrankungen!?)
    und dieses ist doch eigentlich verboten! Oder?


    Dem AN sollten doch nur solche Tätigkeiten zugewiesen werden, die gegenüber der bisher ausgeübten Tätigkeit gleichwertig seien dürften?!?
    Oder wie ist das?
    Eine solche Gleichwertigkeit ist im vorliegenden Fall aber doch nicht gegeben - nicht nur auf Grund des enormen Verdienstverlust!
    Eine Schlechterstellung kommt unter anderem dadurch zum Ausdruck, dass ich bereits mehrere Male ungefragt versetzt wurde,
    während alle übrigen "alteingesessenen" Arbeitnehmer in dieser Arbeitsgruppe nicht ungefragt von ihrer gewohnheitsmäßigen und langzeitigen Arbeitseinteilung versetzt werden.

    Ich warte noch auf das Statement meines RA zu dieser Sachlage - da noch ganz frisch...
    So langsam verliere ich auch die Kraft!
    Seit Monaten auch in psychischer Behandlung...
    Kurz: "ich bin im A.....

    Hoffe man kann mich ein wenig aufbauen?!
    ...ist aber keine Pflicht!
    Gruß an Alle!

  9. #39
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,4%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Hallo Mr Smith. Da ich neu hier im Forum bin musste ich mich erstmal durch die vorigen Seiten kämpfen. Mein lieber Scholli, dir hat man aber zugesetzt! Ich finde es toll und bewundernswert, wie du dich wehrst. Ich weiß, dass viele Leute zwar behaupten würden, sie würden das für sich machen, aber dann doch zurückstecken.

    Wie geht es nun bei dir weiter? Wirst du Anzeige erstatten?

  10. #40
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mobbing, Persönlichkeitsrechtsverletzung, BR-Vorteilnahme

    Es hat Dich bis zur psychatrischen Behandlung gebracht? Da merkt man doch wie schlimm es für Dich war und ist, nicht vorstellbar wie Menschen sein können, die in oberen Etagen "herrschen". Dass Du einen Rechtsanwalt eingeschaltet hast ist absolut richtig. Neben Deinem Recht sollte er für Dich auch Schmerzengeld fordern. Wer jemanden unter solch seelischen Druck setzt macht sich strafbar, es ist Körperverletzung! Halte uns auf dem Laufenden, ja? Und, Du musst da unbedingt weg. Ich wünsche Dir alles Gute!!!

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mobbing vom Chef
    Von liebemutter im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.06.2014, 15:32
  2. Mobbing
    Von Jerry im Forum Schule
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 19:13
  3. Wo beginnt Mobbing?
    Von china im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 16:24
  4. Duldung von Mobbing
    Von noknok im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 19:51
  5. Mobbing in der Ausbildung
    Von Miss Penny im Forum Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 14:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •