Rücksicht auf Kollegen mit Kindern
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    11
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Guten Morgen zusammen!

    Ich habe mich gerade hier angemeldet weil ich bestimmte Probleme in meiner Firma habe und einfach nicht genau weiß wie ich damit noch umgehen soll. Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich.

    Und zwar geht es darum, dass von mir, kinderlos und ledig, ständig erwartet wird, dass ich Rücksicht auf die Kollegen nehmen soll, die Kinder und Familie haben. Ich bin einer der wenigen kinderlosen hier, um genau zu sein, sind wir exakt zu zweit, alle anderen haben mindestens ein Kind.

    Es ist egal ob es um Urlaub geht, um Überstunden, um freie Tage, jedesmal kommt, ach kannst du nicht, denn du hast ja kein Kind etc. Bei der Urlaubsplanung sehe ich das auch durchaus ein, klar, die Kollegen mit schulpflichtigen Kindern müssen sich nach den Ferien richten, das ist kein Problem und kommt mir mit Nebensaison ja sogar zugute. Aber wenn jemand länger bleiben muss, wer wird gefragt vom Chef? Klar ich. Und wenn der Chef jemand anderen bittet kommt eben dieser andere danach und fängt an mit hey aber meine Kinder und könntest du nicht, denn du hast ja keine Familie. Diese Woche habe ich Urlaub, gestern kam ein Anruf, dumein Kind ist krank geworden und ich bräuchte dringend frei, könntest du deinen Urlaub nicht verschieben und für mich einspringen? Diesmal habe ich nein gesagt, weil es tatsächlich einfach nicht möglich ist. Und sofort war schlechte Stimmung, wie kann ich den bloß, ich würde ja, und jetzt kommts, NIE Rücksicht nehmen, wenn ich mal Kinder hätte, dann würde ich schon sehen wie das ist

    Ich muss dazu sagen, dass es die andere Kollegin, die auch kinderlos ist teilweise natürlich auch betrifft. Allerdings hat sie eine Fernbeziehung und selbst darauf wird mehr Rücksicht genommen, dann kommt halt, naja ich habe die xxx auch schon gefragt, aber ihr Freund kommt heute noch und dann ist das für sie auch blöd. Achso, na dann. Und für mich nicht?! Dass ich auch eine Freundin habe, dass ich ein Leben außerhalb der Arbeit habe und auch da mal was planen will, das ist das absolut unwichtigste hier.

    Ich weiß natürlich, dass es auch meine Schuld ist, weil ich mich immer wieder bequatschen lasse. Aber das liegt eben auch stark daran, dass ich sonst stundenlang (oder manchmal auch gerne mal tagelang) mit bösen Blicken bestraft werde, weil ich, der böse kinderlose, kein Verständnis habe und keine Rücksicht nehme. Also sage ich dann meist einfach doch ja um meine Ruhe zu haben. Der Chef sagt häufig wir sollen das unter uns klären, aber wenn die Kollegen bei ihm lange genug jammern, dann hat selbst er diese Sprüche schon bei mir abgelassen. Langsam nervt mich das extrem, allein schon, weil es mit jedem Kind mehr immer schlimmer wird.

    Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich damit möglichst gut umgehen kann? Einen Betriebsrat gibt es übrigens nicht, also diese Option fällt schonmal raus.

    PS: Ich habe übrigens absolut nichts gegen Kinder! Fasst das hier bitte nicht falsch auf. Ich habe nur einfach keine Lust ständig dafür "bestraft" zu werden, dass ich selbst keine habe.

    Und sorry für den langen Text, abe rich dachte ihr könnt das besser nachvollziehen, wenn ich es ausführlich mache

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Willkommen Punkt-Komma-Strich - und fertig ist das Mondgesicht (ging das nicht so irgendwie?)

    Oha, das klingt ja nicht sehr angenehm, was du da so schreibst. Ein Stückweit bist du sicher selbst Schuld, weil du dich immer wieder darauf eingelassen hast. Aber trotzdem kann es eigentlich nihct sein, dass einer (aus welchen gründen auch immer), immer den kürzeren ziehtund zurück stecken muss.

    Ich weiß halt nicht ob das wirklich was bringen würde, aber der erste Schritt wäre wohl erstmal ein klärendes Gespräch unter Chef und Kollegen, in dem ihr beiden kinderlosen und vor allem dann du mal konkret aufzeigt, dass und warum es so nicht weiter gehen kann. Einen Versuch wäre es ja zumindest mal wert.
    Wir retten die Welt!

  3. #3
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 2.432, Level: 29
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Ich würde es mal andersherum probieren. Frag doch mal die Kollegen auf die du immer Rücksicht nimmst ob sie für dich einspringen können. Es gibt sicher auch mal Situationen an denen du dringend frei haben musst. Wer ist denn dann bereit zu tauschen? Berufstätige Frauen mit Kindern sind durchaus auch in der Lage, mal zu tauschen oder kurzfristig einzuspringen. Meist haben sie nämlich die Zeiten ihrer Kinder sehr gut organisiert. Menschen wie du, die schnell zu allem ja sagen, weil sie keine schlechte Stimmung möchten, werden sehr schnell ausgenutzt. Hier liegt es an dir, die Grenzen zu setzen. Egal ob mit oder ohne Kinder hat jeder auch ein Leben neben der Arbeit!
    Hilfsbereit sein ist sicher nicht verkehrt, aber ausnutzen lassen solltest du dich nicht.
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Interessantes Problem! Also ich kann mir schon vorstellen, dass es schwer ist, bei sowas "nein" zu sagen. Das ist ähnlich wie wenn jemand sagt "Ich gehe mit Caritas für zwei Wochen in ein Armes Land um Hunger und Armut zu bekämpfen - willst du mit mir Urlaub tauschen? Nein? Dir ist es also egal dass die Leute dort leiden??"


    Ich finde beide Lösungsvorschläge sehr gut, tendiere aber erstmal auch eher zur Variante von Saturn. Denn eines muss den Mitarbeitern klar sein: Dass auf Kinder Rücksicht genommen wird ist ein netter Bonus, aber sich immer darauf verlassen kann man sich nicht!!

    Ich würde einfach, wenn jemand mal wieder ankommt und tauschen will, und du das auch machen kannst, einfach dazu sagen "klar mach ich das, bei Gelegenheit komm ich auch mal auf dich zu."
    Kommst du dann auf die Person zu, und diese Person sagt nein, dann kannst du auch anderen gegenüber sagen "nein, ich habe jetzt schlechte Erfahrungen gemacht, mir reicht es erstmal damit".

  5. #5
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    11
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Ich habe schon Kollegen gefragt um zum Beispiel Überstunden zu machen, weil ich am Abend noch etwas vorhatte oder auch mal wenn es um das Tauschen einzelner Urlaubstage geht. Ein einiziges Mal hat jemand ja gesagt. Ansonsten kommt entweder sofort nein, mit der Brgründung, dass das mit Kindern selbstverständlich nicht ginge oder jedenfalls nicht so spontan ginge oder es wurde gesagt man schaut, dass man es regeln kann und dann kam eine Absage.

    Mit einzelnen Kollegen habe ich schon versucht darüber zu sprechen, leider auch jedes Mal ohne Erfolg. Aber ich habe noch nie mit dem Chef darüber geredet, geschweigedenn das Thema mit allen zusammen angesprochen. Denkt ihr denn, dass das etwas bringen könnte?

    Ich merke mittlerweile einfach, dass ich das so nicht mehr lange mitmachen werde. Wenn ich keine Lösung finde das zu ändern, dann werde ich mir wohl oder übel etwas neues suchen müssen.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Zitat Zitat von Punkt-Komma-Strich Beitrag anzeigen
    Ich habe schon Kollegen gefragt um zum Beispiel Überstunden zu machen, weil ich am Abend noch etwas vorhatte oder auch mal wenn es um das Tauschen einzelner Urlaubstage geht. Ein einiziges Mal hat jemand ja gesagt. Ansonsten kommt entweder sofort nein, mit der Brgründung, dass das mit Kindern selbstverständlich nicht ginge oder jedenfalls nicht so spontan ginge oder es wurde gesagt man schaut, dass man es regeln kann und dann kam eine Absage.
    Also der letztere Punkt kann ja bei jedem vorkommen, unabhängig von Kindern oder nicht.
    Bei den anderen beiden finde ich es aber unschön, dass die Kinder derartig zum eigenen Vorteil vorgeschoben werden. Es scheint als hätte sich das in eurer Firma schon etabliert, was ich so eigenartig finde, da diejenigen ohne Kinder nur zu zweit sind. Immerhin ist es dann klar, dass es sich wengier verteilt!
    Mit einzelnen Kollegen habe ich schon versucht darüber zu sprechen, leider auch jedes Mal ohne Erfolg. Aber ich habe noch nie mit dem Chef darüber geredet, geschweigedenn das Thema mit allen zusammen angesprochen. Denkt ihr denn, dass das etwas bringen könnte?
    Ich würde es auf jeden Fall mal probieren. Mehr als ein unangenehmes Gespräch riskierst du dabei nicht. Mache von vorneherein klar, dass du nichts gegen Kinder an sich hast, aber dass diese Situation sich ändern muss!

    Ich merke mittlerweile einfach, dass ich das so nicht mehr lange mitmachen werde. Wenn ich keine Lösung finde das zu ändern, dann werde ich mir wohl oder übel etwas neues suchen müssen.
    Gehe diesen Schritt erst als letztes. Mach nicht den Fehler in deinem Kopf schon zu kündigen.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Mal ganz ehrlich, es kann doch nicht sein, dass Kinder eine "Versicherung" sind, sich überall durchzumogelen. Gut, es gibt auch Alleinerziehende, die haben wirklich ein Problem, wenn sie niemanden haben, der mal einspringt. Aber die Kinder sind doch trotzdem versorgt, während Mama oder Papa arbeitet? Muss dann immer ein kinderloser Kollege in die Presche springen?

  8. #8
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Tja. liebe Tante Emma, mir ist es nicht anders ergangen. Als ich denn mal in den Ferien Urlaub machen wollte, hat sich einer aufgeregt, dessen Kind ging in den Kindergarten, nicht mal in die Schule.
    Davon mal abgesehen, ich an Stelle von @Punkt-Komma-Strich würde mich jetzt mal so verhalten: Tut mir leid, heute Abend/Morgen/Übermorgen/am Wochenende kann ich nicht. Ich habe einen wichtigen Arzttermin/Behördengang/eine Reise gebucht.

    Manchmal hilft es. Grade bei gebuchten Reisen schrecken die meisten AG´s zurück, die Kosten wollen die dann doch nicht tragen.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Vielleicht wäre ja auch eine Kombination aus diesen beiden Vorschlägen denkbar. Soll heißen, du versucht so ein Gespräch zu führen mit allen und damit sich wirklcih etwas ändert, änderst du schonmal direkt dein Verhalten und sagst in Zukunft nein. Wenn das gespräch gut verläuft erübrigt sich im allerbesten fall der zweite Schritt dann sogar schon

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rücksicht auf Kollegen mit Kindern

    Dass man ein Stückweit Rücksicht nehmen sollte, ist sicherlich klar. Aber das sollte eigentlich gegenseitig so sein und nicht nur ein eine Richtung. So wie du das hier schilderst klingt es schon sehr krass und irgendwie danach, als wärst du der Depp vom Dienst. Schade, dass ihr keinen Betriebsrat habt, denn der wäre sicherlich der beste Ansprechpartner. So bleibt die wohl erstmal nichts als selbst konsequent nein zu sagen, auch mit dem Risiko, dass die Stimmung schlecht wird, und das Gespräch zu suchen. Viel Erfolg!
    ... that divides me somewhere in my mind ...

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kollegen lästern ab
    Von Mustafa im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 14:10
  2. Kollegen und Freundschaft
    Von Handschuh-Heini im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 12:23
  3. Wie umgehen mit behinderten Kollegen
    Von KingCharles im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 14:11
  4. Was kann man so mit kleinen Kindern unternehmen?
    Von Mumin im Forum Plauderecke
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 09:28
  5. Kollegen lästern
    Von memory im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 13:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •