Fehlende Kommunikation und ihre Folgen - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

  1. #11
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Zitat Zitat von Mama-Mia Beitrag anzeigen
    Dann öffne ihm einfach mal die Augen Wenn er ein netter Mensch ist und auch fachlich gut, dann wird er Dir sicher auch zuhören, wenn Du mal einen Termin mit ihm ausmachst. Es muss ja nicht sofort sein, also unter Zeitdruck setzen würde ich ihn nicht, das würde ihn eher davon abhalten etwas "davon hören zu wollen". Bei einem Termin hat er wenigstens etwas Zeit für Dich und Du kannst ihm in Ruhe alles erklären. Versuche es einfach mal, hab Mut.
    Also "einfach die Augen öffnen" ist ja scheinbar doch etwas schwerer als YOU sich das so vorstellt.

    Was ich so heftig finde ist, dass die Meetings bei euch freiwillig sind. Wenn bei uns in der Werkstatt etwas angekündigt wird, dann wird jede Maschine ausgemacht und die Belegschaft versammelt sich kurz. Leute die nicht da sind werden vom Chef angerufen und benachrichtigt. Anders kann das doch gar nicht gehen.

    Euren Abteilungsleiter würde ich auch - ohne zu starken Druck, aber schon bestimmt - mal auf die Lage hinweisen.
    Gibt es denn Kollegen, die auch mehr Kommunikation wollen?

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Die Meetings würde ich in die Arbeitszeit legen und da wäre es Pflicht, dabei zu sein. Ich denke, das lässt sich im Betrieb doch machen?

  3. #13
    YOU
    YOU ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.03.2013
    Beiträge
    11
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Ich habe gerade nicht so viel Zeit, wollte euch aber zu den meetings noch kurz etwas schreiben.

    Die liegen in der Arbeitszeit und sind eigentlich auch nicht wirklich freiwillig. Von der teilnahme wird einfach ausgegangen. Diejenigen, die dann hier und da nicht teilnehmen machen das, weil sie dann irgendwelche unglaublich wichtigen Dinge abschließen müssen oder zum Beispiel Kundentermine haben. Ich finde es halt schwachsinnig zur Meetingzeit einen Kundentermin zu legen. Den kann man ja auch davor oder danach dann legen.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Zitat Zitat von YOU Beitrag anzeigen
    Ich weiß halt nihct ob es was bringen würde wenn ich irgendwie versuchen würde den Abteilungsleiter da einzubeziehen. Er ist zwar wirklich ein netter Mensch und fachlich top, aber ich glaube, dass er irgendwie diese Probleme gar nicht sieht oder wahrhaben will.
    Gerade da wäre es ja eigentlich wichtig wenn du (oder auch andere) ihn mal darauf aufmerksam machen würdet. Wenn es wirklich so ist, wie du vermutest und er überfordert ist, dann bemerkt er das vielleicht gar nicht oder weiß nicht wie er damit umgehen soll. Einen Versuch wäre es jedenfalls mal wert.

    Wenn ich das hier alles so lese wirkt deine Firma oder zumindest deine Abteilung aber alles in allem sehr chaotisch. War das denn schon immer so oder ist das erst seit dem Abteilunsgleiterwechsel so schlimm?
    Wir retten die Welt!

  5. #15
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Vielleicht schlägst Du ihm einfach mal vor, dass Du in seinem Auftrag die Meetings organisierst. Wäre zwar ein wenig Aufwand für Dich, aber es ist Dir ja auch wichtig, dass da endlich eine Linie reinkommt. Ich würde dann alle Mitarbeiter, in Deinem Fall Kollegen, per eMail / Handzettel benachrichtigen, und die Zu- oder Absagen (mit Begründung) abwarten. Man kann alles auf einen Nenner bringen, auch wenn es sich ein wenig nach hinten verschiebt. Innerhalb einer Woche sollte es aber möglich sein, dass jeder anwesend sein kann. Wer sich ständig drückt, dürfte auffallen ;).
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  6. #16
    Status: Restaurantbesitzerin Array Avatar von Rania
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    238
    Punkte: 1.151, Level: 18
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    27
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Ich würde sagen, schlechte Planung und Organisation in der Firma.
    Aber anscheinend scheint es trotzdem "irgendwie" zu laufen.
    Ärgerlich wenn man unter solchen Bedingungen arbeiten muss.
    Klarer Fall, hier müssen dringend Gespräche her!
    Dat Wasser vun Kölle es jot...

  7. #17
    YOU
    YOU ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.03.2013
    Beiträge
    11
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Die Meetings finden ja immer zur gleichen Zeit statt. Also wissen die Kollegen eigentlich, dass es ziemlich dumm ist, sich in der Zeit andere Termine zu legen. Die Organisation kann ich eigentlich gar nicht übernehmen, denn ich bin ja nicht die Abteilungsleitung und weiß nicht was da alles besprochen werden muss. Abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass dadurch die Kommunikation besser werden würde nur weil jemand anderes die Meetings einleitet.

    Aber kommen wir nochmal auf ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter zurück. Wenn ich das jetzt machen würde, was sollte ich ihm denn sagen? Wie würdet ihr das denn angehen? Ich kann ja schlecht hingehen und sagen ich finde du bist völlig überfordert und solltest nicht mehr Abteilungsleiter sein.

    Chaotisch war es schon immer in der Firma. Ich glaube wirklich, dass das an ein paar meiner Kollegen liegt, die einfach lieber ihr eigenes Ding machen und denen es egal ist was die anderen davon wissen. Durch den neuen Abteilungsleiter ist es jetzt nicht besser geworden, eher schlimmer,w as wahrscheinlich daran liegt, dass er der ganzen Sache nicht Herr wird. Ich weiß es ja auch nicht so genau. Ich weiß nur, dass mir das tierisch auf den Keks geht.

  8. #18
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Hi YOU! Also mir sind beim lesen deines letzten Posts so ein paar Sachen eingefallen. Ich bau sie mal ein:

    Zitat Zitat von YOU Beitrag anzeigen
    Die Meetings finden ja immer zur gleichen Zeit statt. Also wissen die Kollegen eigentlich, dass es ziemlich dumm ist, sich in der Zeit andere Termine zu legen. Die Organisation kann ich eigentlich gar nicht übernehmen, denn ich bin ja nicht die Abteilungsleitung und weiß nicht was da alles besprochen werden muss. Abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass dadurch die Kommunikation besser werden würde nur weil jemand anderes die Meetings einleitet.
    Doch, ich denke auch ein anderer als der Abteilungsleiter kann das machen. Wenn ihr jeden Donnerstag um 12:00 Uhr Meeting habt, dann gehe doch um 11:00 zu deinem Abteilungsleiter und frage ihn über die Themen, die er gerne dabei hätte, aus und überlege dir bis dahin auch eigene Sachen. Du kannst dann sozusagen der Moderator sein und der Abteilungsleiter wäre die dunkle Eminenz im Hintergrund, der auch das letzte Wort im Meeting haben sollte.

    Aber kommen wir nochmal auf ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter zurück. Wenn ich das jetzt machen würde, was sollte ich ihm denn sagen? Wie würdet ihr das denn angehen? Ich kann ja schlecht hingehen und sagen ich finde du bist völlig überfordert und solltest nicht mehr Abteilungsleiter sein.
    Nein, das wäre sicherlich nicht das richtige. Ich würde de, Abteilungsleiter wissen lassen, dass du bemerkt hast, wie viel Arbeit er hat. Wenn du ihm dann deine Hilfe anbietest verbesserst du nicht nur die eigene Stellung im Unternehmen sondern auch die Lage insgesamt.

    Chaotisch war es schon immer in der Firma. Ich glaube wirklich, dass das an ein paar meiner Kollegen liegt, die einfach lieber ihr eigenes Ding machen und denen es egal ist was die anderen davon wissen. Durch den neuen Abteilungsleiter ist es jetzt nicht besser geworden, eher schlimmer,w as wahrscheinlich daran liegt, dass er der ganzen Sache nicht Herr wird. Ich weiß es ja auch nicht so genau. Ich weiß nur, dass mir das tierisch auf den Keks geht.
    Ich weiß nicht wie lange der Abteilungsleiter schon seine Position hat, aber es dauert natürlich auch immer erstmal ein bisschen, bis das anläuft und er sich an die Aufgaben gewöhnt hat. Den Welpenschutz sollte man ihm zusprechen.

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Zitat Zitat von District 9 Beitrag anzeigen
    Doch, ich denke auch ein anderer als der Abteilungsleiter kann das machen. Wenn ihr jeden Donnerstag um 12:00 Uhr Meeting habt, dann gehe doch um 11:00 zu deinem Abteilungsleiter und frage ihn über die Themen, die er gerne dabei hätte, aus und überlege dir bis dahin auch eigene Sachen. Du kannst dann sozusagen der Moderator sein und der Abteilungsleiter wäre die dunkle Eminenz im Hintergrund, der auch das letzte Wort im Meeting haben sollte.
    Also ich weiß nicht ob das der richtige Weg wäre. Wenn der Abteilungsleiter mit seinen Aufgaben nicht klar kommt, dann kann es doch nicht sein, dass man ihn als normaler Mitarbeiter auch noch in Watte legt und ihm seine Aufgaben abnimmt. Im Übrigen ja Aufgaben, die Mehrarbeit bedeuten, für die er bezahlt wird und man selbst nicht.

    Ich finde der richtigere Weg wäre den Abteilungsleiter darauf hinzuweisen, dass bestimmte Dinge schief laufen wenn er es selbst schon nicht merkt und ihn darum zu bitten etwas zu ändern, damit es besser läuft. Sicherlich kann man ihm dafür konkrete Verbesserungsvorschläge geben und ihn bei der Umsetzung auch etwas unterstützen. Aber ihm seine Arbeit zu machen finde ich persönlich nicht richtig. So lernt er es ja nie.

    Das ist das gleiche wenn man seinem Kind immer die Mathehausaufgaben macht, weil es das Kind selbst nicht kann. Dann hat es zwar bessere Hausaufgabenergebnisse, die Matheleistungensind aber nach wie vor schlecht und irgendwann wird sich das umso stärker zeigen. In so einem fall würde man doch auch eher dafür sorgen, dass das Kind in Mathe besser wird und ihm nicht die Arbeit abnehmen.

  10. #20
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fehlende Kommunikation und ihre Folgen

    Zitat Zitat von Kreuzkoenig Beitrag anzeigen

    Das ist das gleiche wenn man seinem Kind immer die Mathehausaufgaben macht, weil es das Kind selbst nicht kann. Dann hat es zwar bessere Hausaufgabenergebnisse, die Matheleistungensind aber nach wie vor schlecht und irgendwann wird sich das umso stärker zeigen. In so einem fall würde man doch auch eher dafür sorgen, dass das Kind in Mathe besser wird und ihm nicht die Arbeit abnehmen.
    Gebe Afrika einen Fisch, und es kann essen. Lehre Afrika zu fischen, und du musst ihm keine Fische mehr schenken. Ich denke dieses Motto hast du hier im Kopf. Prinzipiell würde ich auch sagen, dass dies die Maxime sein muss, und ich habe ja nirgends geschrieben, dass man ihm diese Arbeit dauerhaft abnehmen soll. Es muss nur eine Lösung her, damit die Kommunikation besser wird, und man merkt, dass es dem Abteilungsleiter zu viel ist. Wenn man ihm nun vorlebt, wie so ein Meeting auch aussehen könnte, zeigt man ihm wie man fischt. Probieren könnte man es.

    Dass es nicht zu den Arbeitsaufgaben eines normalen Angestellten gehört, kann ich mir schon vorstellen (ich kenne ja deren Arbeitsvertrag nicht) aber da es ja während der Arbeitszeit passiert, wird man ja dafür bezahlt. Und unter Umständen kommt es gar nicht so weit, sondern der Abteilungsleiter merkt, dass in der Abteilung durchaus Bedarf für ein vernünftiges Meeting ist, und wird selbst aktiv. Win-Win-Situation. Die einzige Loose-Situation, die hier entstehen kann, ist, wenn der Abteilungsleiter den Eindruck bekommt, dass man ihm sagen will "du machst deine Arbeit nicht gut deswegen mach ich sie jetzt". Dazu kenne ich die Lage vor Ort nicht und auch nicht die Charaktere, die involviert sind.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ALGII- Empfänger sollen ihre Kinder per Taxi zur Schule bringen!
    Von james im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 18:55
  2. Eingliederungszuschuss und seine Folgen
    Von fine im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 20:08
  3. Ihre Meinung: Wertschätzt Sie Ihr Vorgesetzter?
    Von Doktorand im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 15:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •