Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden - Seite 7
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 7 von 20 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 196

Thema: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

  1. #61
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Danke, Kreuzkönig!
    Möglicherweise besteht die vage Hoffnung, dass ich die Fähigkeit besitze, mich in Luft aufzulösen;)
    Ich weiß nicht, wie ich das interpretieren soll. Natürlich könnten Gedanken wie deine erwähnte Taktik dahinter stecken. Als grundsätzlich (immer noch) tendenziell positiv eingestellter Mensch, könnte auch ein Denken wie: "Wir gefährden die Gesundheit unserer Mitarbeiterin nicht weiter, indem wir sie während ihres Krankenscheins mit unangenehmen Themen belasten" vorhanden sein.

    Liebe Grüße
    So lange wir gegenteiliges wissen, ist das eigentlich die beste/gesündeste Herangehensweise. Alles Andere würde einen ja unsicher und verrückt machen, oder zumindest mich.

  2. #62
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Birdy, ich habe echt Respekt vor deiner Einstellung! Es gehört wirklcih sehr viel Stärke dazu! Finde ich, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, wirklich bemerkenswert!
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  3. #63
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Hallo zebrafink,
    ja, eine all zu negative Denkweise würde mich auch verrückt machen;) Sie bringt mir ja auch nichts, und blockiert nur unnötig.
    Fakt ist: Ich weiß nicht genau, wie einzelne Menschen wirklich über mich denken, und welche Absichten sie mit ihrem Verhalten verfolgen. Genau das gilt es heraus zu finden (und natürlich darum, meine Sicht der Dinge darzustellen).

    Hallo green,
    wie lieb ist das denn!!? Danke!!!
    Ich weiß nicht, ob meine Einstellung "richtig" oder "falsch" ist. Ich weiß nur, dass ich mich mit Gedanken dieser Art am wohlsten fühle. Wenn ich den Verband verlasse, möchte ich noch in den Spiegel schauen können.
    Ich persönlich würde es nicht richtig finden, meinem Arbeitgeber mangelnde Wertschätzung vorzuwerfen und mich meinerseits ebenfalls wie die Axt im Walde zu verhalten.
    Ich denke, ich werde im Gespräch mit der Fachbereichsleitung auch versuchen, meinen Teamleiter nicht als "Arschloch" dastehen zu lassen.
    Mir geht es nur darum, mit belegbaren Fakten darzustellen, warum die Zusammenarbeit für mich in der bestehenden Form nicht fortgeführt werden kann. Was die FBL dann damit macht, liegt nicht mehr bei mir.

    Gerade eben habe ich eine neue Bewerbung losgeschickt.
    Die Anzeige klang total spannend. Familiennahe Beratung; also genau das, was ich machen möchte! :)
    Nun habe ich also insgesamt 4 Eisen im Feuer... :)

    Liebe Grüße

  4. #64
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    2+

    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob meine Einstellung "richtig" oder "falsch" ist. Ich weiß nur, dass ich mich mit Gedanken dieser Art am wohlsten fühle. Wenn ich den Verband verlasse, möchte ich noch in den Spiegel schauen können.
    Ich persönlich würde es nicht richtig finden, meinem Arbeitgeber mangelnde Wertschätzung vorzuwerfen und mich meinerseits ebenfalls wie die Axt im Walde zu verhalten.
    Ich denke, ich werde im Gespräch mit der Fachbereichsleitung auch versuchen, meinen Teamleiter nicht als "Arschloch" dastehen zu lassen.
    Mir geht es nur darum, mit belegbaren Fakten darzustellen, warum die Zusammenarbeit für mich in der bestehenden Form nicht fortgeführt werden kann. Was die FBL dann damit macht, liegt nicht mehr bei mir.
    Ganz ehrlich, wenn ich das hier lese, dann fällt mir dazu eigentlich nur eine Sache ein: Jeder Arbeitgeber könnte (und sollte) froh sein wenn er eine Mitarbeiterin hat, die so fair und trotz solcher Probleme noch so loyal ist. Der es eben nicht darum geht jetzt die anderen schlecht zu machen o.Ä., sondern die eigene Position wieder gerade zu rücken/zu stärken... Wie auch immer man es nennen möchte.

    Ich glaube, dass das ganz viele in deiner oder einer ähnlichen Situation ganz anders sehen würden...

    Für deine Bewerbungen wünsche ich dir viel Erfolg! Und für das was bei deinem AG noch ansteht sowieso (aber das weißt du ja schon )!
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  5. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei green für den nützlichen Beitrag:

    Birdy (18.02.2013), Opel-Admiral (17.02.2013)

  6. #65
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    1+

    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Das mit fair und loyal kann ich so nur unterstreichen, da hat green ganz recht. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, das viele Arbeitnehmer, unter anderem auch sicher ich, und vorallem auch diejenigen, die fälschlicherweise ihren ganzen Wert als Mensch von ihrer Anstellung beziehen, das anders sehen und Gift und Galle (und Pech und Schwefel) spucken würden.


    Ich wünsche dir auch viel Erfolg bei deinen 4 Eisen im Feuer. Was ich so höre sollte man so viele im Feuer haben wie möglich.

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Opel-Admiral für diesen nützlichen Beitrag:

    Birdy (18.02.2013)

  8. #66
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Respekt auch von mir! Du hast dir nichts zu Schulden kommen lassen sondern bist so ruhig du eben konntest geblieben und hast eine Einstellung gegenüber deinem Boss die man woanders vergebblich mit der Lupe suchen kann! Ich hoffe auch, dass deine Eisen im Feuer sich als brauchbar erweisen und du beruflich und auch persönlich weiter kommst!
    Weiterhin: Viel Kraft! Bald sollten ja die Gespräche anstehen, oder?

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Birdy (18.02.2013)

  10. #67
    Status: Arbeitnehmer Array
    1+

    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Hallo ihr Lieben,
    meinen ganz herzlichen Dank an euch!!!
    Hier sind meine News: ;)
    Ich komme gerade von meinem Arzt; einige meiner Werte sind noch nicht okay; d. h.: Es werden weitere Untersuchungen anstehen.
    Voraussichtlich bin ich auch in der kommenden Woche noch krank geschrieben.

    Zebrafink: Das Gespräch soll nach der Email meines Teamleiters ja "kurzfristig" stattfinden, wenn ich "wieder gesund" bin. - Ich hoffe, direkt an meinem 1. Arbeitstag. Ich werde mich zeitig bei meinem AG melden, damit das Gespräch in dessen Planung eingebaut werden kann...
    Morgen müsste die offizielle Sitzung der MAV stattfinden. In dieser Sitzung soll eine Kopie meines ausführlichen Schreibens an alle Mitglieder heraus gegeben und mein "Fall" besprochen werden.
    Ich bin sehr gespannt, ob sich dann vielleicht einmal jemand bei mir meldet, denn eigentlich müsste jedem beim Durchlesen des Schreibens klar sein, dass ich dringend Unterstützung bei diesem Gespräch benötige. Im Prinzip werde ich ja wieder mit der auslösenden Situation (alleiniges Gespräch mit der Fachbereichsleitung) konfrontiert, und das ist psychisch wirklich hoch belastend - zumindest hat das Ganze für mich einen hohen Gruselfaktor.
    Doch ganz gleich, wie es nun weiter geht: Ich werde mich diesem Treffen stellen. Was ich genau ansprechen werde, ist abhängig davon, ob ich alleine oder in Begleitung dort sitze und wie die Fachbereichsleitung reagieren wird.

    Inzwischen weiß ich, dass einzelne Mitarbeiter unseres größten Auftraggebers sehr unzufrieden mit der Vorgehensweise meines Teamleiters sind. Meine "Fälle" wurden wohl in der Vertretungszeit unzureichend betreut, sodass zumindest eine Betreuung an die Konkurrenz abgegeben wurde (weitere könnten folgen).
    Mittlerweile wurde auch der oberste Boss unseres Auftraggebers darüber informiert. Ich weiß allerdings noch nicht, ob diesbezüglich Konsequenzen zu erwarten sind.

    Jetzt heißt es also für mich: Bewerben, bewerben, bewerben und mal gespannt den morgigen Tag (Sitzung der MAV) abwarten...
    Euch allen möchte ich noch einmal sagen, dass mir eure Beiträge, euer Rückhalt und euer (ehrliches) Interesse sehr, sehr gut tun. Ihr helft mir ganz ungemein damit!

    Ganz liebe Grüße,
    Birdy
    Geändert von Birdy (18.02.2013 um 12:38 Uhr)

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Birdy für diesen nützlichen Beitrag:

    green (18.02.2013)

  12. #68
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Inzwischen weiß ich, dass einzelne Mitarbeiter unseres größten Auftraggebers sehr unzufrieden mit der Vorgehensweise meines Teamleiters sind. Meine "Fälle" wurden wohl in der Vertretungszeit unzureichend betreut, sodass zumindest eine Betreuung an die Konkurrenz abgegeben wurde (weitere könnten folgen).
    Mittlerweile wurde auch der oberste Boss unseres Auftraggebers darüber informiert. Ich weiß allerdings noch nicht, ob diesbezüglich Konsequenzen zu erwarten sind.
    Sehr interessant. Da hat der gute Junge also doch mehr Dreck am Stecken als es auf Anhieb den Anschein hat. Ich hoffe, dass in der Zeit in der du noch krank bist, der Vorgesetzte des Teamleiters merke, was es mit dem Teamleiter auf sich hat, un dass nicht du, sondern ersichtlicherweise eher er ein Problem hat.

    Aber nichtsdestotrotz: Die weiteren Bewerbungen sind richtig, wie soll man denn jemals wieder unter der Teamleitung arbeiten...

  13. #69
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Ich bin sehr gespannt, ob sich dann vielleicht einmal jemand bei mir meldet, denn eigentlich müsste jedem beim Durchlesen des Schreibens klar sein, dass ich dringend Unterstützung bei diesem Gespräch benötige. Im Prinzip werde ich ja wieder mit der auslösenden Situation (alleiniges Gespräch mit der Fachbereichsleitung) konfrontiert, und das ist psychisch wirklich hoch belastend - zumindest hat das Ganze für mich einen hohen Gruselfaktor.
    Kannst du vielleicht jemand anderen aus der Belegschaft, dem du vertraust und mit dem du ein besonderes Verhältnis hast, bitten in Sachen der MAV und dir mit zu diesem Termin zu erscheinen? Oder ist das so unüblich dass es zu viel gefragt wäre?

    Nicht, dass du es nicht alleine bringen würdest, aber ich würde mich wo es nur geht um Unterstützung bemühen.

  14. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Birdy (20.02.2013)

  15. #70
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Hallo ;)

    zebrafink, danke für diese Idee. Genau diese Option teilte mir gestern auch der befreundete Anwalt einer guten Freundin mit;)

    Und für alle lieben Menschen, die schon so lange mit mir fiebern und diesen Thread verfolgen, sind hier meine Neuigkeiten von gestern und heute:
    Gestern erfuhr ich von einer Mitarbeiterin meines Auftraggebers (die eine Befürworterin meiner fachlichen Arbeit ist), dass mein Teamleiter ihr berichtet hat, er könne bezüglich meiner Rückkehr in den Dienst keine zuverlässige Prognose stellen. Er rechne jedoch damit, dass ich zunächst meinen Dienst aufnehmen, mir über kurz oder lang aber eine neue Stelle suchen werde.
    Er berichtete ihr, "man" habe mir untersagt, mit meiner Zusatzausbildung zu arbeiten. Dies sei vor allem von der Vertretung der Fachbereichsleitung ausgegangen (zur Erinnerung: Der Vertreter der Fachbereichsleitung war bezüglich des Schreibens, in dem das "Verbot" erteilt wurde, kritisch eingestellt und befürwortete den Schritt, mich an die MAV zu wenden. Er selbst ist ebenfalls in der MAV tätig).
    Des weiteren erklärte mein Teamleiter ihr, es sei ihm sehr unangenehm gewesen, mir mitteilen zu müssen, dass ich mit meiner Zusatzausbildung nicht arbeiten dürfe, er schätze mich sehr als Kollegin und ihm sei durchaus bewusst, dass mein Ausscheiden eine "Katastrophe" für meinen Dienstbereich darstelle. Er habe alles Erdenkliche getan, um mich diesbezüglich zu unterstützen, doch "leider" sei der Direktor nicht umzustimmen gewesen, und auch einige meiner Kolleginnen und Kollegen seien hinsichtlich meiner Ausbildung sehr kritisch eingestellt. Insofern habe er keine Chance gehabt, im positiven Sinne einzugreifen. Er könne meinen Entschluss, den Verband zu verlassen aber gut verstehen, bedaure diesen Schritt jedoch außerordentlich...

    Ich weiß nicht, was ihr beim Lesen dieser letzten Zeilen gedacht habt...
    Mir, jedenfalls, kam fast die Galle hoch, als ich davon erfuhr. Was mein Denken über diese "Neuigkeiten" angeht, so kann ich eigentlich nur sagen: Klassischer Fall von "Kürbis im Kopf" .

    Später telefonierte ich mit einem Anwalt, um mich zu erkundigen, ob es rechtlich zulässig ist, dass die MAV auf Anweisung des Direktors einfach nicht tätig wird.
    Er erklärte mir genau das, was ich eigentlich schon wusste: Die MAV hat nicht den gleichen Stellenwert/ die gleichen Handlungsmöglichkeiten wie die Gewerkschaft in nicht- kirchlichen Betrieben. Nach seinen Erfahrungen als Anwalt für Arbeitsrecht ist es wohl so, dass die MAV eher Arbeitgeber- als Arbeitnehmerfreundlich agiert, weil sie eben vielen Einschränkungen unterliegt.
    Der Anwalt meinte: "Im Prinzip ist das Kirchenarbeitsrecht in vielerlei Hinsicht ein grober Verstoß gegen die Grundrechte des Menschen, aber leider auf Grund des Sonderstatus so hinzunehmen." (übelübel)
    Er riet mir, den Vorschlag zu machen, eine Person meiner Wahl zu den Gespräch hinzu zu bitten, mein AG habe jedoch auch das Recht, dies abzulehnen (was er sehr wahrscheinlich auch tun wird, wenn das vorrangige Ziel darin besteht, mich loszuwerden).
    Weiterhin gab er mir den Tipp, mich keinesfalls auf einen Aufhebungsvertrag einzulassen. Es sei denn, ich habe bereits eine neue Stelle in Aussicht. Andernfalls könne mir das Arbeitsamt eine Sperre für die Leistungszahlung verpassen.
    Er riet mir, den AG dazu zu bewegen, seinerseits die Kündigung auszusprechen und mir eine Abfindung (es wären viereinhalb Bruttomonatsgehälter) auszuzahlen.
    Außerdem wies er mich darauf hin, dass ich bei ungünstigem Gesprächsverlauf das Recht habe, den Raum zu verlassen, um mich erneut an die MAV zu wenden.

    Vielleicht erinnert ihr euch, dass gestern eine MAV- Sitzung anstand, in der mein Fall noch einmal ausführlich besprochen werden sollte.
    Wider Erwarten erhielt ich heute Morgen einen Anruf von dem Vertreter, mit dem ich zuerst Kontakt aufgenommen hatte.
    Er erklärte, mein "Fall" sei eingehend besprochen worden. Man hätte sich die Frage gestellt, ob ich meinen Dienst überhaupt wieder antreten könne, bevor es nicht dieses klärende Gespräch gegeben habe. Ich erwiderte, dies sei aus meiner Sicht sehr ungünstig geregelt; lieber wäre mir eine Klärung der Angelegenheit während meines Krankenscheins.
    Nun wird mit der Rechtsabteilung unseres Verbandes geklärt, ob das Gespräch im Rahmen meiner Krankmeldung stattfinden darf.
    Es sieht so aus, dass die MAV mich in der Angelegenheit nun doch vertritt (wie immer das jetzt auch zu Stande kam).
    Für die Praxis bedeutet dies: 2 Personen aus der MAV (ggf. auch eine Person aus der Rechtsabteilung) werden mit meinem Teamleiter sprechen (ohne mein Beisein). In diesem Rahmen soll er mit meinen schriftlich formulierten Aussagen/ der Lage aus meiner Sicht konfrontiert werden, und dazu Stellung beziehen.
    Im Anschluss werden mich die Vertreter der MAV über die Ergebnisse informieren.
    Danach wird die Fachbereichsleitung und/ oder der Vertreter der Fachbereichsleitung (gleichzeitig MAV- Mitglied) ein Einzelgespräch mit mir führen, in dem ich die Gelegenheit erhalte, meine Sucht der Dinge zu schildern.
    In einem gemeinsamen Gespräch (Teamleiter, Fachbereichsleitung, MAV und ich) sollen dann Lösungen gefunden werden.
    Vorrangig soll geklärt werden, warum mir das Arbeiten mit der Zusatzausbildung untersagt wird und wie sich die weitere Zusammenarbeit gestalten kann, bis ich etwas Neues gefunden habe...

    So, das waren die News von mir. Und ich bin schon jetzt auf eure Antworten gespannt. ;)

    Liebe Grüße,
    Birdy

Seite 7 von 20 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Online-Weiterbildung gleichwertig zu einer normalen Weiterbildung?
    Von Pebbels im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 14:29
  2. Vorbeugen um nicht arbeitslos zu werden?
    Von Priat im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 14:46
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 18:38
  4. kann mich nicht entscheiden was ich mal werden soll!!!!!!
    Von Puff-The-Magic-Dragon im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 14:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •