Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden - Seite 5
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 196

Thema: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

  1. #41
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Ok also ich habe deinen Beitrag mit einigem... Interesse gelesen, Birdy. Was ich nicht ganz verstehe: Wieso geht es nicht so, dass du dich mit der MAV triffst, ihnen den Sachverhalt schilderst, ihr euch gemeinsam das weitere Vorgehen überlegt, und euch dann mit dem Arbeitgeber, bzw. Direktor und Teamleiter, zusammen an einen Tisch setzt.
    Die MAV und du könntet dann die entsprechenden Punkte zusammen durch gehen.
    Verstehst du wie ich das meine?
    In meinem Kopf klingt es derartig logisch....

  2. #42
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Jaja, auch in meinem Kopf klingt das logisch ;)
    Doch ich arbeite nach dem Kirchenarbeitsrecht. Hier ist alles ein wenig "anders". Die MAV hat bei uns nicht den gleichen Stellenwert wie der Betriebsrat - auch, wenn es erst einmal so ausschaut.
    Zunächst musste ich mein Anliegen schriftlich einreichen, dann wurde das Ganze wohl mit dem Direktor besprochen (wer genau da mit ihm geredet hat, weiß ich nicht; ich glaube aber die Vertretung der Fachbereichsleitung). Und der Direktor meinte, man solle doch erst einmal versuchen, das Ganze ohne die MAV zu regeln.
    Also rief mich der Vertreter der MAV an, sagte: "Zuerst ein Gespräch mit der Fachbereichsleitung...", dann soll ich wieder eine schriftliche Rückmeldung an die MAV über den Verlauf geben... und wenn alles ganz verkorkst läuft, wird man mich ggf, vielleicht, wahrscheinlich... vermutlich... möglicherweise... vertreten.
    Ähm, so weit nachvollziehbar?

  3. #43
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Jaja, auch in meinem Kopf klingt das logisch ;)
    Doch ich arbeite nach dem Kirchenarbeitsrecht. Hier ist alles ein wenig "anders". Die MAV hat bei uns nicht den gleichen Stellenwert wie der Betriebsrat - auch, wenn es erst einmal so ausschaut.
    Zunächst musste ich mein Anliegen schriftlich einreichen, dann wurde das Ganze wohl mit dem Direktor besprochen (wer genau da mit ihm geredet hat, weiß ich nicht; ich glaube aber die Vertretung der Fachbereichsleitung). Und der Direktor meinte, man solle doch erst einmal versuchen, das Ganze ohne die MAV zu regeln.
    Also rief mich der Vertreter der MAV an, sagte: "Zuerst ein Gespräch mit der Fachbereichsleitung...", dann soll ich wieder eine schriftliche Rückmeldung an die MAV über den Verlauf geben... und wenn alles ganz verkorkst läuft, wird man mich ggf, vielleicht, wahrscheinlich... vermutlich... möglicherweise... vertreten.
    Ähm, so weit nachvollziehbar?
    Nö,
    was soll denn der Quatsch?

  4. #44
    Status: Angestellte Array
    Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    150
    Punkte: 1.097, Level: 17
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen
    Was jedoch passiert ist Folgendes: Der Vertreter der Fachbereichsleitung spricht mit dem Direktor und der MAV, der Direktor kommuniziert mit dem Vertreter der Fachbereichsleitung und der "richtigen" Fachbereichsleitung. Dazwischen erhalte ich kurze Telefonanrufe. Die Fachbereichsleitung, der Vertreter oder wer auch immer spricht offensichtlich mit dem Teamleiter, und der Teamleiter zu 100% auch mit den Kollegen, die sich übrigens auch nicht mehr bei mir melden.
    Ich frage mich: Hallooo, was ist mit MIR? Fürsorgepflicht, Schutz, Beistand, Interesse...?!?
    Das verstehe ich wirklich nicht. Du bist es um die es hier geht und niemand befasst sich mal wirklcih damit wie du die ganze Sache wirklich siehst, wie es dir damit geht usw. Dabei sollte das doch als erstes gemacht werden wenn es Konflikte gibt, dass man beide Seiten richtig anhört um dann, im besten Fall gemeinsam, eine Lösung zu finden. Es wirkt ein wenig so als würden sie dich gar nciht anhören wollen, weil sie wissen, dass sie dann in Aktion kommen müssen.

  5. #45
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Ja, ich fühle mich da wirklich allein gelassen (sonst wäre ich wahrscheinlich gar nicht in diesem Forum) ;)
    Die Vorgehensweise passt allerdings zu den hierarchisch geprägten Strukturen, und es fällt mir immer schwerer, mich darin zu bewegen. Es kollidiert mit meinem Verständnis der sog. "christlichen Nächstenliebe".

    Liebe Grüße,
    Birdy

  6. #46
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Ehrlich gesagt erscheint mir dein Verständis davon etwas... Näher am gemeinten als dem wie es im Betrieb ausgeführt wird.

    Wenn ich mir überlege: Als ich hier das erste mal in diesem Thema stöberte dachte ich, es geht darum, dass du eine Weiterbildung gemacht hast, die du nicht anwenden darfst. Wie eine Art Verkronung auf einem Zahn, der nicht verkront werden soll.
    Und jetzt merkt man, dass der Zahn so faulig ist, dass er gezogen werden soll. So kommt es mir zumindest vor. Das kann ja eigentlich so nicht angehen.

    Warten wir mal ab, wie die weiteren Entwicklungen sind, momentan klingt es ja fast nach Hinhaltetaktik, aber man hat dir ja schon zugesichert, mit dir zu reden (zumindest auf Höhe der Fachbereichsleitung).

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Birdy (07.02.2013)

  8. #47
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Hinhaltetaktik... das ist eine gute Umschreibung.
    Mittlerweile könnte ich schreien, weil es so gut wie keine Hilfen gibt für Betroffene. Beim Stöbern im Netz wird deutlich, dass ich kein Einzelfall bin. Viele trauen sich aber auch gar nicht erst, sich öffentlich zu melden aus lauter Angst, den Job zu verlieren.
    Ich überlege gerade, mich vielleicht mal an VERDI zu wenden; soviel ich weiß, gibt es da Menschen, die sich für die Abschaffung des Kirchenarbeitsrechts engagieren. Gerne engagiere ich mich da mit.
    Wer es nicht selbst erlebt, dem fällt es schwer, das Ganze zu glauben :(

    Liebe Grüße

  9. #48
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    1+

    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Das wäre jetzt direkt meine nächste Frage gewesen, in wie weit es vielleicht bei Gewerkschaften oder Vereinen Hilfe gibt. Wenn es dazu auch noch keine Vereine gibt, wäre es vielleicht langsam an der Zeit, einen zu gründen, grade wenn es keine Einzelfälle sind.
    Man sollte denken, dass die Kirchen in der Zeit der Skandale und schwindender Mitglieder eigentlich anderes Verhalten an den Tag legen...

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Opel-Admiral für diesen nützlichen Beitrag:

    Birdy (07.02.2013)

  11. #49
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Die Frage zu klären ist wohl mein nächster Schritt in dieser Entwicklung.
    Zebrafink hat das vorhin wunderschön auf den Punkt gebracht. Es geht inzwischen ja nicht mehr "nur" um den Einsatz der finanzierten Ausbildung, sondern um den "faulen Zahn", oder vielleicht sogar um die Ursachen für die Entstehung des faulen Zahns. Im wahrsten Sinne des Wortes müsste das Übel an der Wurzel beseitigt werden.
    Diese Wurzel ist allerdings ein dicker Brocken, an der sich schon Andere versucht und danach nicht mehr all zu viel zu lachen hatten (ich denke z. B. an David Berger, der als schwuler Mitarbeiter der Kirche viele Missstände offen gemacht hat).

    Du hast Recht, Admiral: Im Prinzip bräuchte es einen Verein o. ä.. Menschen, die Betroffene dazu ermutigen, sich zu wehren; und das in einem Schutz bietenden Rahmen.
    In der Ev. Kirche gibt es die Organisation D.A.V.I.D. Hier können "Mobbingopfer" der Ev. Kirche an kompetente Menschen wenden.
    Für Katholische Mitarbeiter gibt es so etwas nicht.

    Liebe Grüße,
    Birdy

  12. #50
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Inhalte einer finanzierten Weiterbildung dürfen nicht angewendet werden

    Zitat Zitat von Birdy Beitrag anzeigen

    Du hast Recht, Admiral: Im Prinzip bräuchte es einen Verein o. ä.. Menschen, die Betroffene dazu ermutigen, sich zu wehren; und das in einem Schutz bietenden Rahmen.
    In der Ev. Kirche gibt es die Organisation D.A.V.I.D. Hier können "Mobbingopfer" der Ev. Kirche an kompetente Menschen wenden.
    Für Katholische Mitarbeiter gibt es so etwas nicht.

    Liebe Grüße,
    Birdy
    Finde ich komplett nicht nachvollziehbar. Wäre es nicht ein Zeichen der Stärke als Arbeitgeber so einen Verein zuzulassen? Immerhin ist die katholische Kirche ein großer Arbeitgeber in Deutschland, da würde es ja rein logistisch Sinn machen. Gleichzeitig könnte man etwas für das Image tun, das ja wirklich mehr als nur angekratzt ist.

Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Online-Weiterbildung gleichwertig zu einer normalen Weiterbildung?
    Von Pebbels im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 14:29
  2. Vorbeugen um nicht arbeitslos zu werden?
    Von Priat im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 14:46
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 18:38
  4. kann mich nicht entscheiden was ich mal werden soll!!!!!!
    Von Puff-The-Magic-Dragon im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 14:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •