Privatbesuche am Arbeitsplatz - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Privatbesuche am Arbeitsplatz

  1. #21
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Es ist für mich einfach eine Frage des Respekts gegenüber den Mitarbeitern.

    Und ein Arbeitsvertrag ist -wie das Wort Vertrag schon sagt- eine beiderseitige Vereinbarung.

    Das Unternehmen gibt das Wertvollste, was es hat (sein Geld) und ich gebe das Wertvollste, was ich habe (meine Zeit). Wenn ich das Geld bekomme, sollte ich also auch meine Zeit dafür geben, solange das Verhältnis ausgeglichen ist. So wird der Vertrag eingehalten.

    @Eisbär: der Junge ist ungefähr 7 oder 8, genau weiß ichs nicht.

    Letztens kurz vor Weihnachten wars ganz fies. Da hatte der Kollege seinem Sohn wohl erzählt, dass er auf der Arbeit wäre. Der Sohn ruft natürlich an und fragt nach seinem Papa. Der hatte aber an dem Tag frei und wusste das auch vorher. Er hatte also seinen Sohn angelogen und seine Frau wusste wohl auch nicht, wo er war und dass er überhaupt frei hatte. Da mein Freund auch nicht wusste, was er an dem freien Tag zu tun hatte, musste er dann lügen und sagen "Du, der ist gerade unterwegs".. Das fand ich fies. Vielleicht war er bloß heimlich Geschenke kaufen, aber stelle man sich vor, mein Freund deckt da z.B. einen Ehebruch oder so, ohne es zu ahnen. Der Kollege wollte auch nicht sagen, wo er nun war.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  2. #22
    Status: unterwegs im ewigen Eis Array Avatar von Eisbaer
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Arktis
    Beiträge
    512
    Punkte: 3.061, Level: 34
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 139
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    46
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Absolut richtig. Respekt gegenüber den Kollegen, gegenüber dem Chef und andersrum auch von Chef gegenüber den Mitarbeitern. Ich meine, wir erwarten, dass unsere Chefs uns respektvoll behandeln. Dann können wir uns als Angestellte oder Arbeiter aber auch nicht so respektlos verhalten.

    Oh man Darky, das ist echt heftig. ich kann mir gut vorstellen, dass das für deinen Freund alles andere als angenehm ist. Ich denke schon auch bei ihm sollte gelten: Nochmal mit dem Kollegen sprechen und versuchen ihn dazu zu bringen sich anders zu verhalten. Wenn das nicht funktioniert muss er einfach nach weiter oben gehen. Das kann es echt nicht sein. Bin ich froh, dass ich solche Kollegen nicht habe.
    „Je öfter ich in die Arktis fahre, desto mehr ruft sie mich zurück.“
    Arved Fuchs

  3. #23
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Bei mir in der Firma, gibt es vom Konzern sogar die Aufforderung, dass man doch mal seiner Familie seinen Arbeitsplatz zeigen soll.
    Aber "doch mal", nicht ständig.
    Ich vermute, ich bin einer der Kollegen, die am häufigsten Besuch bekommen, weil mich meine Frau brinngt oder abholt, oder ich auch schon mal auf eines der Kinder aufgepasst habe, während das andere zu einer Untersuchung musste.

    Ich gehe dann aber ins Casino, stemple aus und bleibe da.
    Quatsche dabei evtl. mit anderen Kollegen, die gerade Pasue machen, störe aber niemanden bei seiner Arbeit.
    Als der Kleine bei der Gelegenheit eingeschlafen ist, hatte ich ihn in den kinderwagen gelegt und zu meinen Arbeitsplatz geschoben und da weiter gemacht. Das hätte ich nicht machen können wenn er wach gewesen wäre. Schließlich kann ich schlecht beim Telefonat mit Kunden sagen: "Bist du jetzt still!"

    Und dass ich dem Großen mal den Betrieb gezeigt habe, kam bisher zweimal vor in 2,5 Jahren.
    Auch da macht es halt die Masse.

    In unserer Firma ist es sogar gestattet. wenn man im Ausland ist, mit dem Firmenhandy die Familie anzurufen, das nutze ich natürlich dort jeden Abend um Gute-Nacht zu sagen. Ach ja, Hunde sind auch geduldet, selbst am Arbeitsplatz.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  4. #24
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Wenn doch alles in so geordneten Bahnen läuft ist es doch okay. Doch so ein Chaos wie bei Clemens ist in meinen Augen unnormal, chaotisch. Natürlich soll die Familie nicht total "abgeschaltet" werden, aber einen gewissen Rahmen sollte man doch einhalten. Er sollte wirklich mal Tacheles reden, damit das Ganze ein bisschen eingeschränkt wird. Vielleicht hat er bis jetzt nichts gesagt, weil er die Familie seines Kollegen mag und keinen Unfrieden stiften möchte. Aber irgendwann würde es eskalieren, deshalb wäre es besser vor einem "Ausraster" klar Schiff zu machen, und es seinem Kollegen in Ruhe zu sagen. Sein Kollege hat es vielleicht nicht gemerkt, dass es so stört, WEIL er es ihm noch nicht gesagt hat.

  5. #25
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von Northern Lights Beitrag anzeigen
    Sein Kollege hat es vielleicht nicht gemerkt, dass es so stört, WEIL er es ihm noch nicht gesagt hat.
    In Clemens' erstem Beitrag steht aber, dass er seinen Kollegen auch schonmal darauf angesprochen hat.

    Wenn es so läuft wie bei dir Kp1O finde ich das ziemlich ideal. Es ist ja schon auch irgendwie nett wenn man seiner Familie, besonders den Kindern mal zeigen kann wo Mama und Papa arbeiten. Ich weiß, dass ich früher auch mal mit meinem Dad bei der Arbeit war und ihm dann fleißig geholfen habe. Naja, jedenfalls kam es mir damals do vor, in Wirklichkeit habe ich denen sicher nur mehr Arbeit gemacht
    Aber wie du eben auch sagst, es sollte nicht Überhand nehmen. Und vor allem sollten durch privates Zeug keine Kollegen und die Arbeit nicht ständig beeinträchtigt werden.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  6. #26
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Naja, es ist nicht nur nett, der Arbeitgeber hat auch was davon, wenn die Familie den Arbeitsplatz kennt.

    Schließlich wird sie dann eher bereit sein zu akzeptieren, wenn der Mitarbeiter auch mal länger arbeiten muss, da sie ja den Arbeitsplatz kennt.

    Es ist geschickt vom Arbeitgeber, das so zu machen. Aber für den Arbeitnehmer ist es auch gut. Es erhöht die Identifikation mit dem Unternehmen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  7. #27
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.05.2012
    Beiträge
    15
    Punkte: 558, Level: 12
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Ja sicher, das ist schon okay. Nur wenn es zuviel des Guten ist, dann sollte es schon auf ein gewissen Maß eingeschränkt werden. Wenn er seinen Kollegen schon mal darauf angesprochen hatte, dann vielleicht nicht deutlich genug. Kann ja sein, dass er es nur so erwähnt, aber nicht wirklich den Ernst der Lage geäußert hat. Möglicherweise aus dem Grund, mit ihm keinen Unfrieden zu haben. Er sollte es dann wirklich mal deutlich zur Sprache bringen, bevor es eskaliert.

  8. #28
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    7
    Punkte: 62, Level: 3
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Hallo Leute, inzwischen habe ich mit meinem Kollegen gesprochen, aber ohne ihm irgendwie einen Vorwurf zu machen. Nur dass ich momentan mehr Ruhe zum Arbeiten bräuchte, weil meine Konzentration momentan nicht so stabil ist. Er scheint es jetzt doch verstanden zu haben, besser noch, er sagte mir, dass es vielleicht auch besser für ihn wäre, weniger unterbrochen zu werden??? Er würde es mal mit seiner Family besprechen, es müsste ja auch nicht so oft sein, mit den Besuchen. Ich war so verblüfft, dass ich nicht mehr wusste, was ich darauf sagen sollte! Na, ich warte mal ab...

  9. #29
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von Kp1O Beitrag anzeigen
    Bei mir in der Firma, gibt es vom Konzern sogar die Aufforderung, dass man doch mal seiner Familie seinen Arbeitsplatz zeigen soll.
    Aber "doch mal", nicht ständig.
    Ich vermute, ich bin einer der Kollegen, die am häufigsten Besuch bekommen, weil mich meine Frau brinngt oder abholt, oder ich auch schon mal auf eines der Kinder aufgepasst habe, während das andere zu einer Untersuchung musste.

    Ich gehe dann aber ins Casino, stemple aus und bleibe da.
    Quatsche dabei evtl. mit anderen Kollegen, die gerade Pasue machen, störe aber niemanden bei seiner Arbeit.
    Als der Kleine bei der Gelegenheit eingeschlafen ist, hatte ich ihn in den kinderwagen gelegt und zu meinen Arbeitsplatz geschoben und da weiter gemacht. Das hätte ich nicht machen können wenn er wach gewesen wäre. Schließlich kann ich schlecht beim Telefonat mit Kunden sagen: "Bist du jetzt still!"

    Und dass ich dem Großen mal den Betrieb gezeigt habe, kam bisher zweimal vor in 2,5 Jahren.
    Auch da macht es halt die Masse.

    In unserer Firma ist es sogar gestattet. wenn man im Ausland ist, mit dem Firmenhandy die Familie anzurufen, das nutze ich natürlich dort jeden Abend um Gute-Nacht zu sagen. Ach ja, Hunde sind auch geduldet, selbst am Arbeitsplatz.
    Dieses Verhalten finde ich sehr gut und auch gerechtfertigt. Es ist legitim und richtig, den Kindern zu zeigen, wo der Vater denn nun arbeitet. Das schadet ja niemanden. Den Arbeitsplatz regelmäßig in einen Spielplatz zu verwandeln aber schon. Ich bin jetzt sehr interessiert ob der Kollege des Themenstarters auch wirklich die eigenen Vorgaben einhält. Es bleibt abzuwarten!
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  10. #30
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Privatbesuche am Arbeitsplatz

    Ich finde so einen familienfreundlichen Arbeitsplatz wirklich gut. Natürlich sollte man auch immer Rücksicht auf die Anderen nehmen und es nicht wie in diesem Fall übertreiben. Ich bin auch mal gespannt ob und wie lange es reduziert wurde

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neid am Arbeitsplatz
    Von Brommel im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 13:57
  2. Beziehungen am Arbeitsplatz
    Von Kreuzkoenig im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 13:12
  3. Dürft ihr am Arbeitsplatz essen?
    Von Das Ding aus dem Eis im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 11:01
  4. Müdigkeit am Arbeitsplatz
    Von talk05 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 12:12
  5. Arbeitsplatz ergonomisch einrichten
    Von 0815 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 17:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •