Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    3
    Punkte: 52, Level: 3
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Guten Tag,

    hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Ausnahmeregelungen für einzelne Mitarbieter gemacht?

    Bei mir geht es konkret um Folgendes:
    Einer meiner Mitarbeiter hat mich gestern gefragt, ob es möglich wäre, dass er in Zukunft öfter mal seinen Hund mit ins Büro bringt. Es geht dabei nicht um jeden Tag, aber würde schon regelmäßig vorkommen.
    Es gibt bei uns bis dato keinerlei Regelungen diesbezüglich.
    Ich selbst habe grundsätzlich überhaupt kein Problem mit Tieren/Hunden und hätte an sich auch kein Problem damit, ihm die Erlaubnis zu geben. Allerdings haeb ich etwas Bedenken, dass mehrere Mitarbeiter solche Sachen dann machen wollen und das Ganze ausartet. Ich könnte es anderen ja auch kaum verbieten, wenn ich es einem erlaube.

    Haltet ihr es für sinnvoll das zu erlauben und eine Ausnahmeregelung zu machen?
    Was kann oder muss ich regeln, wenn ich zustimmen würde, vor allem im Bezug auf die anderen Mitarbeiter?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Auf jeden Fall stimmt es, wenn Du einem Mitarbeiter Ausnahmen genehmigst kommen andere auch auf Dich zu. Was ist wenn eine Mutter ihre Kinder mitbringen will? Wobei, ein Hund kann ja einen Raum bekommen in dem er sich aufhalten kann um den Ablauf nicht zu stören, er sollte aber auch friedlich sein. Einen Kampfhund schließe ich mal ganz aus Geht es eigentlich um ein Büro oder eine Werkstatt oder was genau? Da gibt es ja auch Unterschiede und Möglichkeiten denen man zustimmen kann oder ablehnen muss, falls daraus mehr werden sollte.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Ich könnte mir schon vorstellen wenn ein gut erzogener Hund neben dem Schreibtisch seinen Platz hat, dass er nicht stören würde. Mehrere Hunde würden natürlich alles durcheinander bringen, logischer Weise. Deshalb denke ich dass andere Kollegen nicht auch gleich auf Sonderregelungen pochen, weil sie wissen dass es dann ein wenig "lebendiger" einher gehen würde

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Ich finde das schwierig ehrlich gesagt.
    Wenn es hier nur um eine einmalige Sache gehen würde, okay. Aber wenn er den Hund dann regelmäßig mitbringen würde, dann ist es ja auch nur noch bedingt eine Ausnahme.

    Das dann nur für diesen einen Kollegen gelten zu lassen kann ganz schnell zu Unmut im Team führen. Und irgendwie ist es ja sogar verständlich, dass Kollegen davon nicht begeistert wären. Ich halte das so für keine gute Idee.

    Das einzige, was ich mir momentan vorstellen kann ist, dass es einen wirklich gravierenden Grund dafür gibt, dass der Mitarbeiter den Hund mitbringen müsste und man das den anderen Mitarbeitern so kommuniziert und auf deren Verständnis hofft.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    So wäre das dann auch eine Ausnahmeregelung und keine Dauerregelung also wenn mal ein Notfall eintritt und man den Hund nicht alleine lassen kann. Das würde ich als Kollege akzeptieren.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Ich glaube eines der schlimmsten Dinge, die man als AG tun kann, ist den Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass man manche von ihnen besser behandelt als andere. Also solltest du da wirklich vorsichtig sein mit sowas.
    Wir retten die Welt!

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Das ist wohl richtig, entweder gibt man jedem das gleiche Recht für eine Ausnahme oder man lässt es doch lieber ganz. Gleich beim ersten Mal sollte gut darüber nachgedacht werden, denn wenn es einmal erlaubt wurde gibt es kein Zurück mehr ohne andere vor den Kopf zu stoßen. Angenommen der Hund wird erlaubt und ein weiterer Mitarbeiter hat auch mal ein Problem seinen Hund unterzubringen, und bekommt ein klares Nein. Das kann das Arbeitsklima wirklich schädigen.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Wenn es doch wirklich nur eine einmalige Sache ist, weil es gerade ein Problem ist und der Chef sagt dass er "mal" eine Ausnahme macht, dann ist es ja nicht längere Zeit. Und so sollten es die Kollegen auch sehen. Nicht nach dem Motto "ich will aber auch", sondern verstehen dass es wirklich nur mal ausnahmsweise ist. Sollte mal ein anderer Mitarbeiter mit einem ähnlichen Problem zum Chef gehen, dann müsste er ihm auch entgegenkommen, kurzzeitig eben.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Oh, wir haben gerade diese Diskussion, weil eine Kollegin in einer anderen Abteilung zur Zeit einen Hund mitbringt. Da wurde gesagt, dass es eine Ausnahmegenehmigung ist, sie es aber darf.

    Vorher sollte zumindest auch abgeklärt sein, ob jemand der Kollegen eine Tierhaar-Allergie hat.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Ausnahmeregelung für einen Mitarbeiter

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Vorher sollte zumindest auch abgeklärt sein, ob jemand der Kollegen eine Tierhaar-Allergie hat.
    Oder Angst vor Hunden. Ist ja durchaus auch verbreitet.

    Darky, wie seht ihr als Kollegen das denn mit dieser Ausnahmegenehmigung bei eurer Kollegin.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mitarbeiter werben Mitarbeiter
    Von kucki im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 14:48
  2. Gibt es einen Fachkräftemangel?
    Von Kp1O im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 15:45
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 10:26
  4. Einen schönen Vatertag!
    Von Oberbuxe im Forum Plauderecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 08:54
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 14:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •