Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

  1. #11
    Status: zwischen den Stühlen Array
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    52
    Punkte: 2.443, Level: 29
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Kleines Update wie es weiter gegangen ist....


    Also, kaum das wir überlegten kam sie mit einem Wiedereingleiderungsbogen an. Erst 3 Std. jetzt auf 5 Std. Die Wiedereingliederung würde bis zum 26.4 gehen. Soweit war auch alles "chic" , ich kam ihr Arbeitszeittechnisch voll entgegen, sie wollte dann nicht und dann nicht...ok, bin ja nicht so. Wenn sie da war, war auch alles gut. Nun haben wir vom Verpächter das Angebot den Pachtvertrag zum 30.04. aufzuheben (stehen schon länger in Verhandlungen, nu warten wir auf seine Unterschrift). Mein Mann hat es ihr Freitag gesagt. Aufhebungsvertrag wollte sie nicht (befürchtet Sperre vom Arbeitsamt), sie wollte das wir ihr zum 30.04. kündigen - Geht nicht, da wir mind. die gesetzl. Kündigung einhalten müssen.
    Haben im Hauptbetrieb genug zu tun, sie könnte also hier arbeiten (zumal Klausel im Arbeitsvertrag - wollte sie mir nicht glauben, ist da aber). Wie ich ihr das heute morgen erklärte flippte sie voll aus. Das würde nicht gehen, sie hätte kein Auto. Kein Problem, Bus fährt quasi vor ihrer Hautür ab und endet vor unserem Betrieb. Sie hätte keinen für die Kinder - ähm, hatte noch keine Arbeitszeiten genannt, zudem erklärt das kann man ja einigermaßen flexibel regeln. Nein, das ginge nicht. Wir sollten ihr zum 30.04. kündigen! Geht nicht. Sie könnte die Maßnahme jederzeit abbrechen, sie würde zum Anwalt gehen...
    Mit BMAS telefoniert, die Dame mir nochmal bestätigt wir können nicht zum 30.04. kündigen, es ist nicht mein Problem wie sie kommt (dann hätte sie den Vertrag so nicht unterschreiben dürfen) oder wie sie das mit ihren Kindern macht (dann hätte sie den Vertrag so ebenfalls nicht unterschreiben dürfen), wenn sie schlau wäre würde sie sich bis zum 31.05. krankschreiben lassen und das Krankengeld kassieren (kündigen kann ich trotzdem ist ja Betriebsbedingt).
    Tja, was soll ich sagen, sie erschien dann um 18 Uhr nicht wie eingetragen zur Arbeit. Ich werd dann mal morgen mit der Krankenkasse telefonieren, denn die meinten heute Mittag sie kann nur aus medizinischen Gründen abbrechen und ich habe weder ne Nachricht das sie nicht kommt, noch ne Krankschreibung. Bin sowas von genervt im Moment....

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.02.2015
    Beiträge
    41
    Punkte: 610, Level: 13
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen dass das auf die Nerven geht. Vielleicht ist die Krankenkasse die beste Anlaufstelle. Das kann so nicht akzeptiert werden. Dann muss sie eben zusehen wie sie anderweitig klar kommt, wenn sie sich so verhält. Mitleid ist da Fehl am Platz. Ein Entgegenkommen würde ich nicht mehr bieten, dafür ist es reichlich genug, finde ich.

  3. #13
    Status: zwischen den Stühlen Array
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    52
    Punkte: 2.443, Level: 29
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Mit der Krankenkasse hab ich gestern Morgen gleich telefoniert. Die Dame war echt angesäuert von unserer guten Frau. Einfach so abbrechen ist gar nicht drin, nur aus medizinischen Gründen und dan hätte sie sowohl uns als auch ihr sofort bescheid geben müssen (hab der Dame gleich gesteckt das es der Rücken diesmal nicht sein kann, denn mein Mann hat sie nachmittags noch im Garten arbeiten sehen).
    Eine Krankschreibung nach dem 26ten wäre nicht erfolgt. Sie wollte sich jetzt mit der Ärztin in Kontakt setzen und wenn sie Pech hat wird ihr das Krankengeld auch gestrichen (auch wenn es böse ist, aber da kam bei mir so ein bisschen Freude auf).
    Unser Anwalt meinte wir lassen die Gute jetzt erstmal laufen. Wir werden ihr auch nicht aus betrieblichen Gründen kündigen. Wenn sie sich nicht in der Lage sieht im Hauptbetrieb zu arbeiten soll sie selber kündigen oder aber es drauf ankommen lassen das wir ihr nach mehrmaliger Abmahnung fristlos kündigen.

  4. #14
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Hallo,
    der Anwalt ist mir sympathisch, denn die Dame legt es wohl darauf an fristlos gekündigt zu werden. Selbst ich als ehemaliges Betriebsratsmitglied, finde ein solches Verhalten als unverschämt und unverfroren. Auch ich würde in diesem Fall mit der Krankenkasse zusammenarbeiten und Rücksprache halten. Eine Abmahnung halte ich hier mehr als angebracht. Ich würde immer wieder abmahnen, jedoch nicht kündigen, so dass die Dame gezwungen ist, selbst zu kündigen. Und sollte ihr das Krankengeld gekürzt oder gestrichen werden, muss sie früher oder später eh reagieren.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Es ist schon wirklich dreist, was sich die Dame raus lässt. Bleibt unbedingt hartnäckig und lasst euch nicht von ihr auf der Nase herum tanzen. Ich finde ihr seid ihr lange genug und in genug Punkten entgegen gekommen.

  6. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Auf keinen Fall nachgeben, auch wenn sie heult und jammert. Ich finde das ganz schön hinterhältig was sie macht und das auf Kosten Eurer Geduld und Nerven. Macht das Buch zu und schaut nach jemand anderen. Es gibt so viele Leute ohne Arbeit die sie aber gerne machen möchten.

  7. #17
    Status: zwischen den Stühlen Array
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    52
    Punkte: 2.443, Level: 29
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Ihr Mann war heute Morgen im Betrieb und hat mir ihre Arbeitsklamotten und ihren Schlüssel in die Hand gedrück. Sollte den Empfang bescheinigen. Zusätzlich bekam ich ihre "fristgerechte Kündigung" zum 30.04. wie mir rausrutschte das das wohl kaum fristgerecht wurde er richtig buffig "soll mich jetzt mal nicht so anstellen, im Vertrag steht 2 Wochen..." . In der Kündigung steht ebenfalls das sie die Maßnahme aus medizinischen Gründen abbrechen würde und bis zum 30. um Urlaub bzw. Überstunden (hat sie meines Wissens keine mehr) bittet. Auf meine Anmerkung das das mit den medizinschen Gründen wohl ein bisschen ...sie ja immerhin noch den Garten... wurde er richtig wütend "Sie ist nicht bettlägerig geschrieben. Sie darf raus! Wie sie ihren Nachmittag verbringt geht dich so gar nichts an. Das du bescheid weißt! Und wir sind auch beim Anwalt" OK - läuft bei denen

  8. #18
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Wäre zu klären, ob die Annahme der nicht fristgerechten Kündigung Nachteile mit sich bringt. Eine nicht fristgerecht ausgesprochene Kündigung ist rechtsunwirksam. Das gilt für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichsam. Ihr solltet euren Anwalt konsultieren und Nachfragen, ob ggf. Schadensersatzansprüche durch die nicht fristgerechte Kündigung auf euch zukommen können.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  9. #19
    Status: zwischen den Stühlen Array
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    52
    Punkte: 2.443, Level: 29
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht.

    Ich hab erstmal mit der KK telefoniert. Sie bestätigte mir das sie tatsächlich eine Bescheinigung von der Ärztin bekommen hat das die Maßnahme aus medizinischen Gründen abgebrochen wird. Zudem wäre das eine Kündigung aus medizinischen Gründen. Und somit weder Sperre vom AA noch von der KK. Geschickt gemacht von der Dame - egal, wir sollen 4 Urlaubstage auszahlen und raus wären wir. Lasse Montag nochmal meinen Anwalt drüber schauen und das Arbeitszeugnis stimme ich auch entsprechend mit dem Anwalt ab. Alles andere kostet zuviel Zeit, Kraft und Nerven meinte die Dame von der KK

  10. #20
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Mitarbeiterin zum Amtsarzt schicken

    Ja, Anwalt ist eine gute Idee, damit ihr auf der sicheren Seite seid. Und im Grunde könnt ihr dann froh sein, dass ihr sie los seid, nach der Odyssee, die ihr mit der durch habt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ehrenamtliche Mitarbeiterin
    Von ovak im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.10.2012, 11:56
  2. Mitarbeiterin ist schwanger...
    Von R. Markus im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 16:34
  3. Kind auf ein Internat schicken?
    Von Trix im Forum Schule
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 12:25
  4. Bestellungen in die Firma schicken lassen?
    Von ohne name im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 17:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •