Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

  1. #11
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Die meisten werden von Unternehmensstrategie sowieso keinen Plan haben, was ja auch in Ordnung ist.
    Aber von der Umsetzung haben sie sehr wohl eine Ahnung. Ob es sich um Lagerhaltung, Neustrukturierung der mechanischen Fertigung oder Organisation der Endmontage geht, Das sind nur einige Beispiele. Im Betrieb in dem ich 25 Jahre beschäftigt war, fand ein Umbau statt. Eine komplett neue Ausrichtung mit 325 Beschäftigten. Hierbei wurde mittels Moderator die neue Ausrichtung/Strategie erläutert. Es waren hierfür drei Arbeitstage angesetzt worden. Von jeder Abteilung waren zwei Beschäftigte entsandt worden. Es wurden zur Umsetzung Ideen gesammelt, diskutiert, verworfen, neu diskutiert und am Ende kam ein Ergebnis heraus, das auch umgesetzt wurde. Die Erwartung der Geschäftsleitung wurde dabei übertroffen. Es wurden knapp 30% mehr an Kosten eingespart als geplant. Entlassungen waren keine notwendig und alle soziale Leistungen des Unternehmens konnten weiterhin gewährt werden.
    Dadurch, dass die Belegschaft bei der Umsetzung mit einbezogen worden war, trug diese das Konzept mit. Corporate Identity in seiner ursprünglichen Form. Ein Wertesystem von innen nach außen durch das Selbstverständnis der Beschäftigten gelebt.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Eine sehr schöne Diskussion die wir da haben.
    Sowas wie in Erdenmenschs Geschichte schwebt mir vor. Ich finde schon, dass die Strategie von allen getragen und entwickelt werden sollte. Man stellt doch nicht einen haufen intelligente Leute ein, und dann zieht man nur den halben Nutzen daraus...

  3. #13
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Gute Geschichte, Erdenmensch. Wenn alle konstruktiv argumentieren, ist das gut. Das ist aber leider oft anders und jeder versucht nur, seine eigenen Pfründe zu retten. Es hängt also auch von der Einstellung der Mitarbeiter ab und inwieweit diese engagiert sind.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. #14
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Und wenn die Firma in den Dreck gesetzt wird? Dann schreien die Mitarbeiter, auch diejenigen die hier mitbestimmt haben, nach Aufhebungsvertrag und Altersplan, und die Chefs dürfen es im Endeffekt ausbaden.

    Wird es bei mir nicht geben, je mehr Risiko, desto mehr wird entschieden.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Ich denke, dass heutzutage nicht nur die Verantwortung sondern auch das Risiko gerne von den Angestellten mitgetragen wird, also sowohl die Gestaltung als auch das Übernehmen des Geschäftsrisikos. Oder denke ich da zu modern?

  6. #16
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Zitat Zitat von Dreamhack Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass heutzutage nicht nur die Verantwortung sondern auch das Risiko gerne von den Angestellten mitgetragen wird, also sowohl die Gestaltung als auch das Übernehmen des Geschäftsrisikos. Oder denke ich da zu modern?
    Ich denke du denkst da zu naiv ehrlich gesagt.
    Ich glaube kaum, dass meine Mitarbeiter hier in die Presche springen, wenn meine Firma pleite gehen würde und sie hier ihr Vermögen investieren würden oder sowas um diese zu retten. Das ist auch nicht ihre Aufgabe, sondern meine.

    Der Punkt ist meiner Meinung nach: Mitarbeiter müssen da Verantwortung und Risiko übernehmen und tragen, wo ihre Aufgaben liegen. Sonst aber nicht. Wenn sie die Verantwortung für Geschäft und damit auch das Geschäftsrisiko tragen, dann sind sie keine Mitarbeiter/Angestellten mehr, sondern Partner oder sowas in der Richtung.

    Deshalb sage ich für mich die Mitarbieter müssen natürlich die generell Strategie kennen, im Detail aber nur das, was sie betrifft.


    Ein Nachtrag noch dazu:
    Je nachdem um was es geht, finde ich, kann man sich durchaus auch Meinungen, Ideen, Anmerkungen von Mitarbietern holen. Aber die letztendlichen Geschäftsentscheidungen muss ein Chef treffen. Ich kann hinterher ja uch nicht hingehen und sagen, Mitarbeiter X, das war deine Idee, sie ist gescheitert, du zahlst dafür.
    Geändert von destino (08.12.2014 um 14:04 Uhr)

  7. #17
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Strategien mit Mitarbeitern kommunizieren

    Zitat Zitat von destino Beitrag anzeigen
    Ein Nachtrag noch dazu:
    Je nachdem um was es geht, finde ich, kann man sich durchaus auch Meinungen, Ideen, Anmerkungen von Mitarbietern holen. Aber die letztendlichen Geschäftsentscheidungen muss ein Chef treffen. Ich kann hinterher ja uch nicht hingehen und sagen, Mitarbeiter X, das war deine Idee, sie ist gescheitert, du zahlst dafür.
    Natürlich war das im Betrieb genau das gleiche. letztendlich hat die GF entschieden, wie es weitergeht. Die Mitarbeiter wurden über die Entscheidung informiert, die aufgrund vieler übereinstimmender Details aus den Gesprächen, mitgetragen wurde. Die Mitarbeiter wussten welcher Arbeitsschritt vor und welcher nach ihrer Arbeitsaufgabe durchgeführt wurde. Das war auch ausreichend. Vielleicht hat das auch funktioniert, weil es eine geringe Fluktuationrate gab. Die meisten Beschäftigten waren länger als 12 Jahre im Unternehmen und fühlten sich sehr wohl.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungen von Mitarbeitern beeinflussen/entscheiden lassen.
    Von Der Steuervorzieher im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 08:05
  2. Kündigung von Mitarbeitern
    Von Dieter im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 09:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •