Rückkehrgespräch
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Rückkehrgespräch

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    2
    Punkte: 31, Level: 2
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Rückkehrgespräch

    Einer meiner langjährigen Mitarbeiter war bedauerlicher Weise mehrere Monate arbeitsunfähig, ist aber inzwischen wieder gesund und möchte so schnell wie möglich zurück kommen, was mich wirklich freut.
    Er hat mich angerufen und bat mich um einen Termin für ein Rückkehrgespräch... Rückkehrgespräch? Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das noch nie gehört habe. Um mir nicht die Blöße zu geben und nachzufragen was er damit meint, habe ich zwar eine Zeit mit ihm vereinbart, weiß aber wirklich nicht, wie ich das verstehen soll. Ich muss mich ja auch für so ein Gespräch vorbereiten, bin mir aber im Unklaren wie das vonstatten gehen soll. Kennt das jemand von Euch und habt Ihr ein paar gute Ratschläge für mich?

  2. #2
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rückkehrgespräch

    Hier geht es sicher um eine Art Wiedereingliederung.

    Es müssten ja Fragen geklärt werden, wie

    -Kann er wieder Vollzeit arbeiten?
    -Gibt es gesundheitliche Einschränkungen am Arbeitsplatz für ihn?
    -Bekommt er sein altes Aufgabenfeld zurück?
    -Was hat sich in der Zwischenzeit im Unternehmen geändert?

    Du solltest dir also vorab vielleicht Gedanken machen, wo und wie du ihn wieder optimal integrieren kannst.

    Es ist gut, dass er dich vor Beginn um ein Gespräch bittet, dann könnt ihr Fragen und Punkte in Ruhe klären.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Rückkehrgespräch

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Hier geht es sicher um eine Art Wiedereingliederung.
    Sehe ich genauso.

    Es geht, so wie Darky es auch schon geschrieben hat, auf der einen Seite darum, dass der Mitarbeiter dir sagen kann, was momentan bei ihm möglich ist oder was evtl. noch nicht/nicht mehr. Und auf der anderen Seite ist es genauso wichtig, dass er bei euch auf den aktuellen Stand gebracht wird. Wenn er mehrere Monate ausgefallen ist, kann es ja durchaus sein, dass er wichtige Entschiedungen, wichtige Änderungen, wichtige Abschlüsse, neue Aufträge etc. verpasst hat. Da braucht er unter Umständen schon eine kleine Wiedereinarbeitung sage ich mal.

    Finde ich sehr sinnvoll bei längerer Abwesenheit so ein gesprch zu führen und top von deinem Mitarbeiter, dass er das möchte.

  4. #4
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückkehrgespräch

    Genau so ist das. Es geht deinem langjährigen Mitarbeiter aller Wahrscheinlichkeit auch um das "Hamburger Modell". Das ist üblich, bei Kollegen, die lange Zeit Krank waren. Mir ging es vor 14 Jahren auch so. Du wirst ihn wahrscheinlich stufenweise wieder ins Arbeitsleben integrieren können, das heißt, dass er mit 4 Stunden täglich 2-4 Wochen arbeiten geht, danach 2 Wochen 6 Stunden täglich. So war es bei mir. Die Lohnkosten werden dabei zwischen AG und Krankenkasse aufgeteilt.

    Hier mal ein link Hamburger Modell (Rehabilitation) – Wikipedia
    Geändert von sn00py603 (30.01.2014 um 10:59 Uhr)
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  5. #5
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückkehrgespräch

    Du solltest ihn auch bei dieser Gelegenheit fragen, was er noch aus der Zeit vor der Arbeitsunfähigkeit noch weiß, also wo er von den Updates her steht.

    Es kann ja sein, dass sich schon bei ihm etwas getan hatte bevor er offiziell arbeitsunfähig war und er deshalb schon vor der Unfähgikeit nicht mehr alles mitbekam.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  6. #6
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückkehrgespräch

    Ich denke ich habe hier irgendwann einmal die Geschichte von einem meiner Mitarbeiter geschrieben, der einen schweren Unfall hatte. Er war auch lange, lange Zeit arbeitsunfähig und mit ihm habe ich ein solches Gespräch auch geführt. Ob man es nun Rückkehrgespräch, Eingliederungsgespräch oder sonst wie nennt, spielt dabei ja keine Rolle. Wichtig ist nur, dass beide Seiten auf den aktuellen Stand gebracht werden. Gegebenenfalls sollte auch ein Abteilungsleiter, der direkter Vorgesetze ist mit einbezogen werden.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Eddard
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    337
    Punkte: 1.914, Level: 26
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    53
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Rückkehrgespräch

    Ich finde das schon alles sehr gut, was ihr hier schreibt. Ich würde dem Mitarbeiter, wenn man ihn fragt wo er jetzt steht, klar machen, dass man das wertfrei meint. Wenn er um Beispiel krank oder verletzt war, hatte er wahrscheinlich viele Dinge, die ihn abgelenkt haben von Sachen, die mit der Arbeit zu tun haben. Da ist es nurnatürlich, dass man erstmal "raus" ist.
    Winter is coming.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    2
    Punkte: 31, Level: 2
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Rückkehrgespräch

    Danke, das war schon mal sehr aufschlussreich für mich. Jetzt mache ich mir aber Gedanken, ob etwas zurück geblieben ist. Und wenn, er war / ist eigentlich ein zuverlässiger Mensch. Wenn es für ihn vielleicht irgend etwas - wegen seinem Wunsch für ein Gespräch - hinderlich geworden ist, ist mir auch klar warum er ein Gespräch sucht. Kommende Woche haben wir das Gespräch, dann weiß ich mehr. Es war für mich eben etwas ungewöhnlich, dass jemand nach Krankheit ein Gespräch sucht, aber dann wird es sicher auch einen Grund haben. Aber er muss sich keine Sorgen machen, auch wenn er nicht wieder dort einsteigen könnte, es gibt Alternativen.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von Eddard
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    337
    Punkte: 1.914, Level: 26
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    53
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Rückkehrgespräch

    Naja im Normalfall ist man halt auch nur einige Tage krank und nicht einige Monate. Dass da der Kenntnisstand anders ist, das ist normal. Aber es ist schon gut wenn du keinerlei Druck machst. Den wird er eh haben.
    Winter is coming.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Rückkehrgespräch

    Es muss ja auch gar nicht sein, dass dein Mitarbeiter da jetzt in irgendeiner weise beeinträchtigt ist und bestimmte Sachen nicht mehr oder noch nicht wieder machen kann. Es kann durchaus auch sein, dass er selbst einfach auf den aktuellen Stand in der Firma gebracht werden will.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •