Solange es keine Einsatz-Übung ist ist es ja gut. Bei unseren Nachbarn, deren Sohn bei der Feuerwehr ist (auch schon seit der Kindheit dabei und inzwischen auf einem höheren "Posten") wurde auf seinen Wunsch hin eine Übung gemacht. Natürlich wusste vorher niemand wo es "brennen" wird, außer er und seine Eltern. Gut und schön. Die Kellerräume waren komplett voll künstlichem "Rauch" und sie mussten sich in der Dunkelheit durchkämpfen, bergen retten, oder was auch immer. Das Ende vom Lied, danach war alles etwas glitschig von dem Zeugs. Meine Nachbarin war etwas zerknirscht
In Büroräumen käme das nicht so gut eher als Nachsorge-Übung, putzen, putzen, putzen... Aber keine Sorge, das passiert bei einem Brandschutzschulung wirklich nicht.