Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 24, Level: 1
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Hallo,

    wir haben auf unsere Stellenanzeige wirklich interessante Bewerbungen erhalten. Natürlich wird sich bei den Bewerbungsgesprächen herausstellen, wer nur gut schreiben kann oder wer auch wirklich kompetent ist. Aber das liegt ja im Ermessen eines einzelnen, in dem Falle ich. Da wir wirklich gute Mitarbeiter suchen, die nicht erst lange eingearbeitet werden müssen (war aus der Stellenanzeige heraus zu lesen) würde ich gerne zusätzlich vor der Einstellung mit dem betreffenden oder noch aktuellen AG ein Referenzgespräch führen.

    Was meint Ihr, wäre es sinnvoll? Oder habt Ihr selbst schon mal Rücksprache gehalten? Wie geht man da vor und was ist bei so einem Gespräch zu beachten? Worauf sollte man besonderen Wert legen?

    Ich freue mich von Euch zu lesen,

    Freddy

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Ich selbst habe es nur einmal gemacht. Da hat sich ein ausländischer Mitarbeiter bei mir beworben, dessen Bewerbungsunterlagen einige arge Rechtschreibfehler vorwies. Seine vorherige Anstellung hatte aus Altersgründen die Arbeit eingestellt. Ich habe also, um dem jungen Mann eine Chance zu geben, kurzer Hand beim vorherigen Arbeitgeber, sozusagen meiner vorherigen Konkurrenz, angerufen.

    Er hat dann gemeint ich soll ihn unbedingt einladen und dass die Sprache schon gut genug war, da ist mir dann aufgegangen, dass es eigentlich nur darauf ankommt unter welchen Vorzeichen ein Angestellter die vorherige Firma verlassen hat. Den Job hat der Mitarbeiter bekommen, aber seitdem mache ich es eigentlich nicht mehr.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #3
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Er hat dann gemeint ich soll ihn unbedingt einladen und dass die Sprache schon gut genug war, da ist mir dann aufgegangen, dass es eigentlich nur darauf ankommt unter welchen Vorzeichen ein Angestellter die vorherige Firma verlassen hat.
    Das trifft den Nagel auf den Kopf.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  4. #4
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Es ist auch in meinen Augen so, dass solche Gespräche bei weitem nicht über jeden potentiellen neuen Mitarbeiter geführt werden müssen. Es gibt Momente, da kann es sinnvoll sein, ja. Ich habe solche Gespräche auch schon hin und wieder einmal geführt. Vielleicht drei-, viermal. Ich würde es aber niemals als normalen Punkt in jedem Bewerbungsverfahren einführen.

  5. #5
    Status: Restaurantbesitzerin Array Avatar von Rania
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    238
    Punkte: 1.151, Level: 18
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    27
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Bisher habe ich nie ein Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgebern geführt.
    Ich verlasse mich sozusagen auf mein eigenes "Näschen". Da ich grundsätzlich bei Bewerbungen auch
    ein Zeugnis des letzten AG verlange, kann ich hieraus schon vieles ableiten.


    Und wenn du Frederik ein Referenzgespräch führen möchtest, würde ich darauf achten, welche persönliche
    Einstellung, welches persönliche Verhältnis der AG zum AN hatte.
    Dat Wasser vun Kölle es jot...

  6. #6
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Wenn ein Bewerber mehrere sehr gute Arbeitszeugnisse vorlegt. Seine Fähigkeiten im Anschreiben sehr gut dargestellt hat und im Vorstellungsgespräch überzeugt hat, sehe ich keinen Anlass, beim letzten Arbeitgeber seine Fähigkeiten zu verifizieren.

    Wenn jedoch seine Fähigkeiten aus Zeugnissen, Anschreiben mit der seiner Personenvorstellung nicht überein stimmen, wäre ein Referenzgespräch wohl angebracht, wenn er Fähigkeiten gezeigt hat, die seine Mitbewerber nicht hatten.
    Was sollte das Referenzgespräch auch ergeben, ausser was man selber für einen positiven Eindruck vermittelt bekommen hat?
    Man sollte ja auch bedenken, dass hier der letzte AG evtl. noch nicht weiß, was ihn erwartet. Bei aufgeführten Referenzen kann man das noch einmal etwas anders sehen, hier bietet sich der Referenzgeber ja quasi für eine Aussage an.

    Ansonsten ist wohl jede Neuanstellung mit Risiken verbunden. So oder So.

  7. #7
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Das Problem ist halt, dass Bewerbungen ja nie wirklich 100%ig aussagekräftig sein können. Der Beweber lässt sich im besten Licht dastehen, ist ja auch klar. Deshalb kann ich schon verstehen, dass man sich beim vorherigen AG meldet um mal zu fragen, wie der Mitarbeiter im Alltag denn so war. Dass man natürlich auch noch beachten muss, dass jeder AG anders Sachen bewertet, macht die Sache nicht leichter.

    Bevor ich mich jetzt verplappere, ich finde Referenzgespräche könnten schon Sinn machen, vorallem, wenn man zwei Bewerber hat zwischen denen mans ich nicht entscheiden kann, die wirklich super passen und man auch nicht zusammen probearbeiten lassen kann.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Wenn jedoch seine Fähigkeiten aus Zeugnissen, Anschreiben mit der seiner Personenvorstellung nicht überein stimmen, wäre ein Referenzgespräch wohl angebracht, wenn er Fähigkeiten gezeigt hat, die seine Mitbewerber nicht hatten.
    Das wäre für mich auch der einzige Grund so ein Gespräch zu führen, wenn der Eindruck nicht mit den Bewerbungsunterlagen zusammen passt. Ich habe bisher von meiner Seite aus keine Referenzgespräche geführt.
    Ich wurde aber letztens von einer ehemaligen Mitarbeiterin gebeten als Referenz für ihre Bewerbungen so ein Gespräch mit ihrem potentiellen neuen Arbeitgeber zu führen. Natürlich habe ich das gemacht, aber das Gespräch war so dermaßen überflüssig. Die Dame hat mich ein paar Sachen gefragt und meinte dann: "Können Sie mir nicht auch etwas anderes erzählen? Das sind ja alles Dinge, die in der Bewerbung und im Arbeitszeugnis von Frau X schon stehen." Ich dachte ich bin im falschen Film und fragte sie, was ich ihr denn auch anderes erzählen sollte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, sie wollte eine Sensationsnachricht von mir, dabei hatte das Arbietszeugnis der Dame keine Unstimmigkeiten oder so. Ich fand das sehr seltsam ehrlich gesagt.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.03.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 27, Level: 2
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Hi
    worum geht es hier? Um eine Anstellung in Fort Nox oder wie der Laden heisst?
    Icke will einfach nur Geld verdienen und meinen Job ausüben.
    Was sollen diese ganzen analytischen Gedanken?
    Echt Leute mir geht das aber richtig auf den Zeiger,
    wenn die Chefs sich so aufblasen. Man icke hab meine Job
    von der Pieke gelernt und da muss doch Vertrauen da sein.

    Icke der Berliner

  10. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Referenzgespräch mit vorherigen Arbeitgeber

    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    1. worum geht es hier?
    2. Um eine Anstellung in Fort Nox oder wie der Laden heisst?
    3. Icke will einfach nur Geld verdienen und meinen Job ausüben.
    4. Was sollen diese ganzen analytischen Gedanken?
    5. Echt Leute mir geht das aber richtig auf den Zeiger, wenn die Chefs sich so aufblasen.
    6. Man icke hab meine Job von der Pieke gelernt und da muss doch Vertrauen da sein.
    Hi Berliner, nehmen wir das Ganze einmal von der lustigen Seite. Der Laden den du meinst, heißt "Fort Knox",
    Nun, ich war noch nicht im US-Bundesstaat Kentucky, aber ich kann dir trotzdem sagen, die machen sicher keine Referenzgespräche.
    1 Es geht hier um gute, qualifizierte Mitarbeiter im Betrieb. Jede neue MA-Suche kostet sehr viel Geld.
    2 Die in Fort Knox machen sicher keine Referenzgespräche, die nutzen andere Möglichkeiten.
    3 Das wollen die meisten AN, sie halten jedoch nicht immer, was sie versprechen.
    4 Jeder analytische Gedanke, minimiert das Risko einer neuen MA-Einstellung.
    5 Da hat mit "Aufblasen wohl eher nichts zu tun, sondern mit Personalmanagement..
    6 Die meisten haben ihren "Job von der Pieke auf gelernt", trotzdem ist
    "Vertrauen gut, manchmal Kontrolle besser".
    Hoffe, dir konnte geholfen werden.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Identifikation mit dem Arbeitgeber
    Von skars im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 14:36
  2. Eigenkündigung beim vorherigen AG
    Von M-76 im Forum ALG I
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 19:07
  3. Unberechtigte Beschuldigungen vom Arbeitgeber
    Von James1966 im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 16:39
  4. Arbeitsagentur als Arbeitgeber???
    Von Kilian im Forum Jobsuche
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 14:39
  5. Schufaauskunft an Arbeitgeber?
    Von Mustermann im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 19:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •