Bewerbungsgespräch vorbereiten
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Bewerbungsgespräch vorbereiten

  1. #1
    Status: selbst ist der Mann Array
    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 58, Level: 3
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 54,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Hallo miteinander!

    Ich bin dabei zum ersten mal jemand "fremden" in meinen Betrieb zu lassen. Will heißen: Ich kann endlich Leute einstellen.

    Auf der einen Seite macht mich das sehr glücklich, denn ich freue mich dass es nach 2 harten Jahren endlich so weit kommt. Auf der anderen Seite ist es natürlich etwas komplett neues, und das macht mir ein bisschen Angst.

    Jetzt habe ich gedacht ich gehe mit der Sache offensiv um und sage den Bewerbern, wenn sie kommen, dass dies mein erstes Bewerbungsgespräch von dieser Perspektive ist... Dann hat mich das stark verunsichert.

    Jetzt haben sich mir auch andere Fragen gestellt und ich habe gemerkt, dass ich eigentlich recht wenig darüber weiß und allgemein mir etwas die Sicherheit fehlt. Deswegen wäre es schön wenn ihr mir außer meinen Fragen auch noch allgemein ein paar Weisheiten zu der sache zukommen lassen könntet.

    Meine Fragen: Soll ich den Bewerbern sagen, dass es mein erstes Bewerbungsgespräch ist?
    Wieviele Bewerber habt ihr jetzt eigentlich zu einem Gespräch geladen? Bei mir geht es um eine Stelle und ich habe 5 Leute eingeladen, und habe an 5 andere geschrieben dass ich Ihnen unter Umständen noch bescheid sage.
    Soll man Fragen vorbereiten oder individuell jeden einzelnen Bewerber fragen?

    Vielleicht so viel erstmal, da kommt sicher auch noch mehr.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Hallo Spezialist und Willkommen hier

    Zitat Zitat von Sepzialist Beitrag anzeigen
    Meine Fragen: Soll ich den Bewerbern sagen, dass es mein erstes Bewerbungsgespräch ist?
    Wieviele Bewerber habt ihr jetzt eigentlich zu einem Gespräch geladen? Bei mir geht es um eine Stelle und ich habe 5 Leute eingeladen, und habe an 5 andere geschrieben dass ich Ihnen unter Umständen noch bescheid sage.
    Soll man Fragen vorbereiten oder individuell jeden einzelnen Bewerber fragen?
    Also ich würde den Bewerbern nicht sagen, dass du das noch nie gemacht hast bisher. Das geht sie eigentlich nichts an und damit stellst du dich evtl. niedriger als du solltest und lässt dir von dominaten Bewerbern womöglich das Ruder aus der Hand nehmen oder so.

    Ich denke 5 Bewerber ist erstmal eine ganz gute Zahl. Wenn da doch niemand dabei ist, kannst du immer noch weitere einladen.

    Ich würde für den Anfang schon ein paar Fragen vorbereiten. Zumindest solltest du dir anhand der Bewerbungen und Lebensläufe überlegen, was du noch detailierter von den Bewerbern wissen möchtest oder welche Fragen ganz offen geblieben sind. Auch solltest du überlegen ob du gewisse Standardfragen stellen möchtest (z.B. Stärken/Schwächen oder sowas). Und überlege dir, was du im Gespräch den Bewerbern von der Firma bzw. dem Job erzählen musst usw.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Vielleicht kannst du so ein Gespräch sogar mal "üben". Das klingt jetzt vielleicht etwas blöd, aber du könntest mit Partner/Kumpel oder so ja durchaus mal so ein Gespräch nachstellen um etwas sicherer zu werden.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Ich würde mir zunächst die wichtigsten Punkte aufschreiben, die für eine Einstellung relevant sind. Allerdings dann nicht bei der Befragung ablesen, das ist klar, es sollte schon "eingeübt" sein. Bei dem Gespräch freundlich sein und nicht "chefmäßig" verhalten, trotzdem den Menschen gegenüber ins Auge fassen. Und was ich auch für wichtig finde, dass das Gespräch in einer ruhigen Atmosphäre stattfindet. In einem Raum ohne Telefon oder dass man sonst irgendwie gestört werden kann.

  5. #5
    Status: selbst ist der Mann Array
    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 58, Level: 3
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 54,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Hallo miteinander! Also ich denke worüber wir uns schon mal einig sind: Es schadet nichts mir schriftlich niederzuschreiben was ich da vorhabe.

    Die Idee wäre jetzt ein paar Fragen individuell pro Bewerber aufzustellen und einfach nach den Lebensläufen zu fragen. Also quasi das besondere was die jeweiligen Bewerber ausmacht.

    Was sollte ich mir denn als "Fragen für alle" aufschreiben? Kann man sich da überhaupt vorbereiten oder muss jedes Gespräch komplett individuel sein?

    Also ich würde das Gespräch gerne in meinem kleinen Büro stattfinden lassen, ich habe einen Schreibtisch, einen Bürostuhl für mich und einen Stuhl für die Bewerber, ansonsten sind da halt PC und Schränke etc. Ich denke nicht, dass das ein schlechter Raum für ein Vorstellungsgespräch ist oder?

    Eine Frage hätte ich noch zu dem was destino gesagt hat: Was meinst du denn mit "von der Firma bzw. dem Job" - also quasi was von mir zu erwarten ist (Aufgabenbereiche, Bezahlung, Fortbildung?)

    Oh Bezahlung: Bringt man sowas selber an oder lässt man den Bewerber das vorbringen? Ich habe mal gehört, dass das mit die schwierigste Frage ist und habe einige Ideen, würde aber gerne erstmal hören was ihr dazu sagt.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Zitat Zitat von Theo Retisch Beitrag anzeigen
    Allerdings dann nicht bei der Befragung ablesen, das ist klar, es sollte schon "eingeübt" sein.
    Ich finde schon, dass man die Notizen mit in das Gespräch nehmen kann. Das ist ganz einfach zu machen ohne, dass es auffällt. Man muss nur eine Mappe vor sich legen mit den Bewerbungsunterlagen und sich zum Beispiel dort Vermerke machen zu Dingen, die man unbedingt noch fragen will usw.

    Zu deinen weiteren Fragen:
    Ob du die Gespräche jeweils individuell machst oder alle ähnlich oder in jedem Gespräch teilweise individuelle Fragen und teils die gleichen bleibt natürlich dir überlassen. Ich denke aber auch etwas individuell sollte es schons ein, da ja nun mal jeder Bewerber anders ist und andere Erfahrungen hat.

    Fragen, die für alle gleich sind könnten zum Beispiel Dinge über den Beruf sein. Welche Erfahrungen hat man schon gesammelt? Oder über die Firma. Wieso hat man sich gerade auf diese stelle bei dieser Firma beworben? Solche Dinge eben.

    Ich denke dein Büro ist vollkommen in Ordnung. Bei kleineren Unternehmen kann man nicht davon ausgehen, dass es immer ein eigenes Besprechungszimmer gibt! Noch ein kleiner Tipp: Stell vielleicht ein Glas und ein Wasser bereit und frage die Bewerber ob sie etwas trinken möchten.

    Ja, genau das meinte ich: Du musst ihnen ja auch mal nähere Anmerkungen zu der Stelle machen. Was genau würden sie machen, wie viele Stunden arbeiten sie für dich etc.

    Das Thema Bezahlung, naja. Es kommt darauf an. Hast du eine konkrete Zahl, die die Bewerber verdienen würden, dann kannst du das von dir aus so sagen. Wenn es aber Verhandlungsspielraum gibt, dann kannst du sie nach ihren Vorstellungen fragen, dir das notieren und sollte es zum Vertrag kommen eben noch verhandeln.

  7. #7
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Ich finde auch dein Büro ist gut. Lieber dort als wo anders, so kann der Bewerber schon mal den Arbeitsplatz ein bisschen sehen.

    NIEMALS unvorbereitet in das Gespräch rein gehen. Am besten machst du dir schon mal Notizen mit den Sachen die du sie fragen willst, die du dann abhaken kannst. Früher bin ich auch in Gespräche gegangen ohne mich vorzubereiten, was manchmal zu sehr, sehr langen Vorstellungsgesprächen geführt hat, in denen mir (das fiel mir erst später auf) Honig um den Bart geschmiert wurde. Auch sollte es ein Gespräch sein. Im Angelsächsischen sagt man ja interview, aber das klingt so nach einer fragt, der andere antwortet. sicher: Du führst das Gespräch, aber ihr solltet beide voneinander etwas erfahren.
    Man kann sich übrigens durchaus viel Zeit für ein Gespräch lassen, so lange es nicht ausartet. Übrigens würde ich bei mehreren Terminen immer an anderen Tagen die Leute bestellen. Das gibt dir genug Zeit für eine gründliche Nacharbeit, und die sollte stattfinden: Eine intensive Liste mit Vor- und Nachteilen ist ein Muss!
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  8. #8
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Eine gute Vorbereitung ist sicherlich wichtig. Irgendwann, wenn du das öfter gemacht hast, dann geht das natürlich schneller und einfacher. Jetzt beim ersten Mal solltest du dir allerdings tatsächlich etwas Zeit für die Vorbereitungen nehmen. Letzlich profitierst du ja selbst auch davon.
    Du schreibst, dass du bisher nur die andere Seite kennst. Es kann evtl. garnicht schaden sich bei den Vorbereitungen einmal in diese andere Seite hinen zu versetzen. Dann weißt du auch was für die Bewerber wichtig ist zu erfahren und wie du am besten mit ihnen umgehen solltest, nämlich so, wie du es dir auch wünschen würdest.
    Was deine Fragen über die bewerber angeht so solltest du dir überlegen welche Punkte des Lebenslaufs wichtig für den beruf sind und da noch einmal nachhaken. Schau auch ob es irgendwelche Ungereimtheiten gibt, die du noch einmal erfragen müsstest.
    Ansonsten noch ein kleiner Tipp: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht schadet das Gespräch mit einer kleinen "Small Talk-Frage" zu beginnen. Das kann ein ganz einfaches "Wie geht es Ihnen?" sein, es lockert die Situation aber auf und nimmt den bewerbern (in diesem Fall dann evtl. auch dir selbst) etwas die Nervösität.

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Deine Notizen könnten ja in Form von diesen Post it Zetteln sein die du an den Lebenslauf anbringst oder etwa Einleger. Mir als Arbeitssuchender ist das öfters vorgekommen das ein Personaler solche Hilfsmittel hatte und ich habe mir auch nie etwas dabei gedacht.
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  10. #10
    Status: selbst ist der Mann Array
    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 58, Level: 3
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 54,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Bewerbungsgespräch vorbereiten

    Oh WOW! Danke für die Hilfe! Wir haben am Ende ja eine richtige Bewerbungsgesprächenzyklopädie! Es ist schon interessant, wenn man mal bei den Suchmaschinen schaut bekommt man vor allem Links für Bewerber, aber nicht für die Arbeitgeber.

    Ich gehe jetzt nochmal auf eure Beiträge ein:
    Ich denke auch grade am Anfang werde ich lieber einen Bewerber pro Tag, gleich nach der Mittagspause, nehmen. Da kann ich morgens ordentlich was abarbeiten und wenn am Nachmittag was liegen bleibt ist es nicht ganz so wild, sollte das Gespräch länger dauern. Außerdem, wie schon gesagt, kann ich mir die Zeit zur Nacharbeit nehmen.

    Auch werde ich mir die Fragen mit Post-Its an die Bewerbungen heften, also auch wo genau sie sind usw. Ich finde es nämlich schon wichtig das so individuell wie möglich zu machen.

    Auch die Idee ein Glas Wasser bereit zu haben ist nicht verkehrt, man kann auf solche Fragen ja höflich und weniger höflich reagieren, und da sehe ich dann, aus welcher Richtung der Wind weht. Schließlich wird der Bewerber im Idealfall auch bald Kundenkontakt haben.

    Also eine Frage habe ich noch: Die Bewerber haben allesamt sehr dichte, genaue Beschreibungen des Lebenslaufes, kann man da auch durchaus Sachen fragen wie "Warum haben sie sich denn gerade für diese Ausbildung entschieden" oder ist das zu standard?


    Eine weitere Frage: Was fragt man denn auf KEINEN Fall? Sachen zur Familie? Also ich würde schon gerne jemanden mit Familie den Job geben, weil die ja im Normalfall länger bei einem Unternehmen bleiben auch wenn es mal schwerer läuft, aber wenn ich danach frage können die ja immer asgen es ginge mich nichts an, oder?

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bewerbungsgespräch bei Vermittleragentur
    Von Elvis im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 14:37
  2. Selbstpräsentation im Bewerbungsgespräch
    Von NoSe im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 09:11
  3. Reisekostenübernehme für Bewerbungsgespräch
    Von Kermit im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 13:49
  4. Krawatte beim Bewerbungsgespräch
    Von Buddy im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 17:45
  5. Bewerbungsgespräch absagen
    Von Suse im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 18:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •