Mitarbeiterbewertung
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Mitarbeiterbewertung

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 109, Level: 5
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Mitarbeiterbewertung

    Einen schönen guten Tag,


    ich freue mich auf dieses Forum gekommen zu sein, die Themen und Meinungen sind wirklich interessant zu lesen. Nun möchte ich auch ein Thema erstellen, zu dem ich gerne Eure Ansichten erfahren würde. Natürlich auch, ob es Sinn macht eine Mitarbeiterbewertung durchzuführen. Vielleicht kennt es ja schon jemand aus dem eigenen Betrieb?

    Mir geht es darum, in Zukunft eine bessere Einschätzung über die Mitarbeiter zu erhalten, und ich bin der Meinung, dass man das am Besten über eine solche Bewertung erzielen kann.

    Meine Überlegung dabei ist, ob irgendwelche Dinge mal zur Sprache gebracht werden müssen, ob personell oder betrieblich Änderungen nötig sind.

    Aber macht es wirklich Sinn, Mitarbeiter zu beurteilen und wenn ja, welche bestimmten Kriterien sollte ich dabei berücksichtigen?

    Viele Grüße,

    Franz-Karl

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Ich denke auf eine gewisse Art bewertet oder beurteilt man die Mitarbeiter ja ständig. Normalerweise fallen ja Probleme auf und, zumindest gravierende, sollten auch schnellsmöglich angesprochen werden. An sich schadet es aber sicherlich nichts hin und wieder mal eine richtige Bewertung durchzuführen. Das kann bei regelmäßiger Durchführung (einmal jährlich beispielsweise) vor allem dabei helfen eine Übersicht darüber zu bekommen ob Mitarbeiter eine gleichbleibende Leistung bringen oder sich in manchen Dingen eher verschlechtern, sich kontinuierlich verbessern usw. Nur ist so eine Bewertung in meinen Augen nur dann wirklcih sinnvoll wenn man auch ein Mitarbeitergespräch führt und die negativen wie positiven Punkte dort mit den Mitarbietern bespricht.

  3. #3
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Ich kann mir gerade nicht richitg vorstellen, wie so eine Bewertung aussehen soll? Ist das dann eine Schulprüfung und es gibt Noten?

    Was passiert wenn das Niveau allgemein schon sehr hoch ist und dann jemand die schlechteste Bewertung kriegt, auch wenn sie in anderen Betrieben sehr gut wäre? Soll man dem dann mitteilen dass er sich steigern soll?

    Ob persönliche oder betriebliche Änderungen notwendig sind, das ist ja eh Chefsache, wie soll da die Bewerung einfließen?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 98, Level: 4
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Davon habe ich auch noch nichts gehört. Wird das anonym gemacht oder bekommen das die Angestellten mit, dass sie bewertet werden? Also, ich würde mir da komisch vorkommen und wäre auch ein bisschen verunsichert, weil ich da nicht wüsste, was man an mir genau bewertet? Ich hoffe, sowas kommt nicht irgendwann mal auf mich zu.

  5. #5
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Das hat in meinen Augen nichts mit Noten geben zu tun oder Prüfungen ablegen. Es geht dabei einfach darum sich mal konkretere Gedanken zur Arbeitsleistung der Mitarbeiter zu machen. Stimmen Quantität und Qualität, ist man mit den Ergebnissen zufrieden, gibt es Dinge, die zu verbessern sind, wie hat sich ein neuer Mitarbeiter eingefunden etc. Eben alle Dinge, die so wichtig sind. Wie ich oben schon geschrieben hatte, macht man das auf eine gewisse Art und Weise natürlich ständig. Es kann jedoch durchaus auch hilfreich sein, sich wirklich einmal konkrete Gedanken darüber zu machen und sich auch Notizen dazu zu machen um das alles in einem Feedbackgespräch zu besprechen. Dort kann man den Angestellten sowohl Lob aussprechen für die Dinge die gut laufen, man kann allerdings eben auch Punkte ansprechen, mit denen man nicht vollständig zufrieden ist, Vorschläge zum Verbessern dieser Punkte besprechen usw. Dadurch kann Arbeitsleistung optimiert werden und meiner Erfahrung nach schadet es auch der Motivation nicht wenn ein Angestellter mal ein Feedback bekommt.

  6. #6
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Denkt auch mal an die Angestellten! Die freuen sich ja auch, wenn sie wissen, wo sie stehen in der Firma. Überlegt mal, ihr seid unzufrieden mit denen, und sie wissen gar nicht, dass sie mehr/anders arbeiten sollen

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Zitat Zitat von Franz-Karl Beitrag anzeigen
    Aber macht es wirklich Sinn, Mitarbeiter zu beurteilen und wenn ja, welche bestimmten Kriterien sollte ich dabei berücksichtigen?
    Ich finde das durchaus sinnvoll. Es hilft im Endeffekt ja beiden Seiten. Man selbst bekommt einen klareren Eindruck über die Arbeitsleistung usw. und sieht welche Sachen verbessert werden müssen. Nicht nur bei den Angestellten, sondern vielleicht auch in den allgemeinen Abläufen, die so, wie sie geplant waren vielleicht gar nicht umsetzbar sind. Und die Mitarbeiter bekommen ein Feedback, können Dinge verbessern, werden aber auch durch Lob mehr motiviert usw.

    Welche Kategorien du da berücksichtigs hängt ja auch von den jeweiligen Jobs ab. Grob gesagt sind es natürlich Quantität und Qualität würde ich sagen. Aber was genau zu beachten ist musst du, je nach Position, Aufgaben usw. selbst sehen.

  8. #8
    Status: Azubi Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    7
    Punkte: 259, Level: 8
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Ich finde das auch nicht schlecht. Für einen selbst ist es vielleicht peinlich, wenn man plötzlich auf Dinge hingewiesen wird, die nicht so gut sind. Wenn aber etwas zu verbessern ist, dann weiß man spätesten dann, wo man sich mehr Mühe geben muss. Andererseit ist mal ein überfälliges Lob, wie destino schreibt, motivierend. Es soll allen etwas nützen und ist ja keine Beurteilung zum Zweck den besten oder schlechtesten Mitarbeiter herauzufiltern ;)

  9. #9
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Also wie ich es oben schon angedeutet habe: Ich habe die Bewertungen meiner Mitarbeiter eigentlich meistens im Kopf. Wenn sie mal Blödsinn gemacht haben, reden wir drüber und ich schreibe mir das auf. Häuft sich der Blödsinn, gibt es ggf. eine Abmahnung. Gelobt wird bei mir immer, vorallem wenn wir die Arbeiten abnehmen und ich sehe, dass gut gearbeitet wurde. Neulich hat ein Mitarbeiter ein Geländer fabriziert, ich war mir dessen gar nicht so bewusst, aber es sah aus wie wilhelminische Löassik oder wie man da sagt, ein echter Hit. Dass er da mal ein Schutlerklopfen bekommt ist klar.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mitarbeiterbewertung

    Ich glaube das muss jeder so machen wie es für ihn am besten ist. Manchen reicht es die Bewertung mehr oder weniger tagtäglich zu machen, in dem man einfach mit bekommt wie die Angestellten arbeiten. Und andere machen das vielleicht zusätzlich ab und zu nochmal so ausführlich wie oben beschrieben wurde. Ich denke das kommt ja auch darauf an wie eng man mit den Angestellten zusammen arbeitet und wie viele Mitarbeiter eine Firma hat usw. Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass eine Variante besser ist als die andere.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •