Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    7
    Punkte: 83, Level: 4
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Einen schönen Freitag morgen Euch allen!

    Ich bin hier auf dieses Forum gestoßen weil mich eine Sache umtreibt, die mir schwer im Magen liegt. Ehrlich gesagt ist es auch schon drei mal passiert jetzt.

    Ich bin in einer von mir gegründeten Firma der Geschäftsführer. Unser Unternehmen wuchs trotz Krise und damit einhergehender Umsatzeinbuße über die letzten 4 Jahre stetig, nicht zu letzt meiner Führung ist es zu verdanken, dass wir im Jahr 2011 zum ersten mal schwarze Zahlen (diese beinahe im sechssteilligen Bereich) geschrieben haben. Bei der Gründung fehlten mir alleine jedoch die Mittel, weshalb ich mir Geschäftspartner mit an Bord geholt habe. Die haben mich auch gut finanziell unterstützt, sind mir auch nicht viel in die Kantare gefahren und das war gut für das Unternehmen.

    Das ist aber nicht immer so. Bei Neuanstellungen haben die Partner ein Mitspracherecht was die Besetzung angeht. Auf diese Weise haben wir jetzt 3 Mitarbeiter, die für mich eigentlich nur zweite Wahl gewesen waren. Die Partner haben sich gemeinsam zusammengetan und komplett gegen mich gestimmt, weswegen diese bestimmen konnten, wer Angestellt wird, auch wenn ich dann mit diesen zusammen arbeiten muss!!

    Kennt jemand diese Situation? Hat jemand eine Idee, was ich tun kann? Bisher waren die neuen Mitarbeiter nicht komplette Reinfälle, aber es ist schwierig nicht bestimmen zu können, mit wem man arbeiten soll, grade in der "eigenen" Firma...

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.05.2012
    Beiträge
    15
    Punkte: 558, Level: 12
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Das ist jetzt garnicht so einfach zu sagen, denn rein demokratisch entscheidet die Mehrheit. Allerdings ist eine "Verschwörung" nicht rechtens, denn es müssen alle zusammen entscheiden können, nicht über Deinen Kopf hinweg. Ich würde mal ein Meeting vorschlagen, in dem Ihr gemeinsam - in Ruhe - darüber reden könnt, ob es wirklich eine richtige Entscheidung war. Als Geschäftsführer hast nach wie vor Deine Rechte, die die Anderen akzeptieren müssen. Zumindest ist das meine Meinung.

  3. #3
    Status: Selbstständig Array
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    168
    Punkte: 1.265, Level: 19
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 24,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Das ist aber eine dumme Sache! Aber ich denke mal solange die neuen Mitarbeiter ihrer Arbeit gerecht werden, kann es doch eigentlich egal sein. Wie ist das denn im Kündigungsfall bei euch geregelt?

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    7
    Punkte: 83, Level: 4
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Das ist aber eine dumme Sache! Aber ich denke mal solange die neuen Mitarbeiter ihrer Arbeit gerecht werden, kann es doch eigentlich egal sein. Wie ist das denn im Kündigungsfall bei euch geregelt?
    Also deswegen kündigen will ich nicht, so schlimm ist es (bisher) noch nicht geworden.

    Das Verfahren bei uns ist so: Wir Partner sitzen gemeinsam bei einem Kaffee über den möglichen Mitarbeitern, bzw. deren Bewerbungen. Als Geschäftsleiter darf ich meinen am meisten geschätzten Kandidaten zu erst nennen. Der wird meistens auch angenommen, bis dann einer der Geschäftspartner einen "besseren" bringt. Es reicht aber nicht, dass einige oder mehr als die Hälfte ihn besser finden, sondern es müssen alle Partner außer dem Geschäftsführer EINSTIMMIG gegen die Meinung des Geschäftsführers sein. Dann wird er "überstimmt".
    Das war bisher immer der Fall. Ich frage mich, woran das liegt, denn die Kandidaten, die ich ausgesucht hatte, waren durchwegs besser qualifiziert, aber es fehlte ihnen immer genau EINE Sache, die sie bei den anderen Kandidaten fanden. Unser letzter Mitarbeiter zum Beispiel wurde angenommen weil er schon ein Praktikum mehr hatte - dafür aber null sonstige Berufserfahrung!

    Meiner hatte schon ein Jahr Berufserfahrung als bezahlte Kraft und außerdem ein Zusatzzertifikat das für die Firma sehr interessant gewesen wäre. Meine Güte, der hätte zu uns gepasst wie die Faust aufs Auge. Ihr merkt schon, dass mich das grade ziemlich in Rage versetzt. Erstmal wieder runter kommen... Ich fühle mich halt in der Autorität untergraben. Die anderen 5 sind nicht im gleichen Maße weisungsberechtigt wie ich, sie sind auch nicht so nahe dran am täglichen Betrieb wie ich. Ich arbeite jeden Tag fast 9 Stunden nur für unsere Gründung, am Anfang teilweise sogar noch mehr, teilweise sogar unbezahlt.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Naja, also wenn es diese Regelung mit der Überstimmung usw. bei euch gibt, dann musst du damit auch erstmal so leben würde ich sagen. Vielleicht hättet ihr die Regelung so nie einführen dürfen. Hast du denn wirklich das Gefühl, dass deine Partner das absichtlich machen, dass sie dich überstimmen, damit du nicht Recht bekommst? Falls ja, dann läuft da bei euch etwas grundlegendes schief und ihr solltest das schnellstens aus der Welt räumen! Wenn es aber einfach jetzt ein paar mal (zufällig) so war, dann musst du dich damit abfinden, dass es diese Regelung so gibt - oder du versuchst die Regelung zu kippen, was denke ich mal auch nicht so leicht sein dürfte.

  6. #6
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Ich bin zum Glück mein eigener Chef und nur mir selbst Rechenschaft schuldig.

    Als Geschäftsführer solltest du bei allen Dingen, die die Firmenführung angehen, selber entscheiden dürfen. Das ist meine Meinung. Wenn deine Partner als finanzielle Hilfen auftreten, sollte gemeinsam entschieden werden ob ein neuer Mitarbeiter eingestellt werden kann und nicht welcher das ist. So viel erstmal dazu.

    Dass man dich immer überstimmt ist eine schlechte Regelung. Dies kannst du aber umgehen indem du vielleicht einen oder zwei deiner Partner "auf deine Seite" holst. Wenn sie dann nicht einstimmig sind und die Abstimmung nicht stattfindet, dann entscheidest du, wenn ich dich richtig verstanden habe. Auf diese Weise würde ich es versuchen. Das macht jedenfalls mehr Sinn als mit irgendwelchen winkelspielchen und Intrigen die Partner gegeneinander aufzubringen.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  7. #7
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Das ist keine gute Gesellschaft, wenn sich die, die finanziell beigetragen haben meinen, jetzt auch das Entscheidungsrecht zu haben. Das würde ich klären. Im Grunde genommen ist es Dein Unternehmen. Im Vergleich: Die Bank gibt Dir ein Darlehen, darf sie dann entscheiden, was in Deinem Betrieb geschieht? Und eine ganz andere Frage, habt Ihr gemeinsam einen Vertrag geschlossen, in dem steht, dass sie durch die finanzielle Hilfe ein Entscheidungsrecht haben, bei dem Du nichts zu sagen hast? Das hört sich jetzt bitter an, aber prüfe das einfach mal nach. Zum Anderen, wenn der oder die Mitarbeiter nicht fähig sind, die Arbeiten zu Deiner Zufriedenheit auszuführen, dann gibt es doch auch die Möglichkeit, ihnen zu kündigen. Bei mir kommt der Verdacht auf, dass es sich vielleicht um "Vetternwirtschaft" handelt. Nach dem Motto, meine Bekannten suchen einen Job, die stellen wir ein? Und Du musst zugucken? Sorry, klingt nicht nett, aber das würde ich auch mal überprüfen...

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    445
    Punkte: 4.435, Level: 42
    Level beendet: 43%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 115
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    20
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Ich kann verstehen, dass Du Dich übergangen fühlst. Aber vielleicht wartest Du doch erstmal ab, ob sich die Mitarbeiter bewähren und sich positiv in Dein Unternehmen einbringen. Wenn nicht, würde ich ein Meeting einberäumen und mit Deinen Teilhabern darüber reden und auf eine gemeinschaftliche Entscheidung bestehen.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 480, Level: 11
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 45
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Nur weil sie Dir über eine Zeit finanziell unter die Arme gegriffen haben, haben Deine Teilhaber nicht das Recht Dich in weiteren Entscheidungen zu übergehen. Du hast schließlich die Firma aufgebaut und bist GEschäftsinhaber. Lass Dir nicht die Butter vom Brot nehmen. Wenn Du nicht mehr von ihnen (finanziell) abhängig bist, würde ich klar sagen, dass es auch ohne sie geht. Du kannst ja auch selbst Leute einstellen die deren Posten übernehmen können. Ist vielleicht ein bisschen hart an der Grenze, was ich schreibe aber ich würde mich auch wirklich sehr ärgern, wenn man mir das nimmt, wofür ich mich aufgerafft habe und Mut zur Selbständigkeit bewiesen habe.

  10. #10
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wiederholt Streit über Einstellung eines Mitarbeiters mit Geschäftspartnern

    Zitat Zitat von Lila-Lola Beitrag anzeigen
    Nur weil sie Dir über eine Zeit finanziell unter die Arme gegriffen haben, haben Deine Teilhaber nicht das Recht Dich in weiteren Entscheidungen zu übergehen. Du hast schließlich die Firma aufgebaut und bist GEschäftsinhaber. Lass Dir nicht die Butter vom Brot nehmen.
    Das würde ich so nicht einfach sagen. Wenn es die vertraglische Regelung gibt, dass die Teilhaber bei der Einstellung neuer Mitarbeiter eine Entscheidungsgewalt haben, dann haben sie diese auch.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Streit über Pause mit Kollege
    Von XXSchneider im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 09:32
  2. Einstellung eines Auszubildenen
    Von Mogli im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 15:12
  3. Was macht den Erfolg eines Unternehmens aus?
    Von Moy im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 12:33
  4. Umschulungen machen Einstellung schwerer
    Von R2D2 im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 22:15
  5. Vorteile eines Schwerbehinderten in der Firma
    Von Strativari im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 09:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •