Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

  1. #11
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

    dr. pepper bringt hier eine wichtige Idee ins Spiel. Ich kann mir das schon so vorstellen, dass ältere Semester da nicht so richtig gehorchen. "Haben wir schon immer so und so gemacht". Das ist dann eine Gelegenheit für den (jüngeren) Chef mal zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Dass der ältere Angestelle aber vielleicht wirklich auch durch sein Know-How etwas zur Firma beitragen kann, sollte dabei nicht vergessen werden.

    Dazu will ich aber auch noch kurz ausholen und über jüngere Angestellte bzw. Auszubildende schreiben.
    Ich will hier - genausowenig wie über ältere Arbeitnehmer - gar nicht ein generelles Urteil fällen, sondern statt dessen ein aus meinem Erfahrungsschatz stammendes Beispiel bringen. So oder so ähnlich könnte es in ganz Deutschland auch passieren.
    Wir hatten nämlich mal einen jungen Azubi (17 Jahre alt) der sich hier vorgestellt hatte und auch eine überzeugende Bewerbung geschrieben hatte. Davon abgesehen war die Auswahl nicht soooo groß. Wie dem auch sei, nach wenigen Tagen/Wochen hat sich herausgestellt, dass er ein fauler Kerl war und eigentlich gar nicht arbeiten wollte, aber sein Vater hat ihm wohl gesagt dass er eine Ausbildung machen müsse. Er war unpünktlich und hatte mehr Raucherpausen gemacht als ein Kohlekraftwerk. Eine vernünftige Haltung und Ausdrucksweise verlangt man ja heutzutage schon gar nicht mehr. Da war es selbst für jemanden wie mich, und ich würde mich schon als Führungsperson bezeichnen, scher, positiv auf den jungen Mann einzuwirken.

    Soll heißen: Es gibt bei beiden Arbeitnehmerschaften - die älteren Semester und die Jungspunde - Extrembeispiele in beide Richtungen.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

    Ich habe ja so ein ähnliches Thema schon gestellt im Bewerbungsbereich.

    Also ich muss jetzt mal dr. pepper schon irgendwie recht geben. Mit 50 Jahren lässt man sich sicher nicht mehr so viel erklären und sagen wie mit 20. Muss man das aber? Sollte man jemandem in dem Alter nicht schon genug Expertise zugestehen?

  3. #13
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

    Zitat Zitat von Die Spiegeleisalatgurke Beitrag anzeigen
    Also ich muss jetzt mal dr. pepper schon irgendwie recht geben. Mit 50 Jahren lässt man sich sicher nicht mehr so viel erklären und sagen wie mit 20. Muss man das aber? Sollte man jemandem in dem Alter nicht schon genug Expertise zugestehen?
    Ich denke nicht, dass es darum geht ob man sich etwas sagen lassen muss oder nicht. Man sollte in jedem Alter, auch mit 50, dazu bereit sein, sich auf die Abläufe usw. in einem neuen Betrieb einzulassen. Natürlich kann es gut sein, dass ein neuer Angestellter auch neue, gute Ideen mitbringt um Arbeitsabläufe zu verbessern oder Ähnliches. Dennoch sollte ein neuer Mitarbeiter auch so flexibel sein, seine Arbeitsweise gegebenenfalls an die des neuen Betriebes anzupassen. Allerdings finde ich wie schon weiter oben erwähnt nicht, dass das unbedingt etwas mit dem Alter zu tun hat. Es gibt durchaus auch 20-, 30-jährige, die sich nichts erklären lassen wollen oder sich nicht auf anderes einlassen wollen als sie kennen. Meiner Meinung nach hat das weniger mit dem Alter als vielmehr mit der Einstellung der Personen zu tun.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9
    Punkte: 60, Level: 3
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

    Das ist auch ok, aber es gibt auch Grenzen. Und natürlich muss grundsätzlich klar sein, wer der Chef ist und wer der Angestellte. Da macht auch die Berufserfahrung keinen Unterschied. Ich bin auch durchaus bereit mir noch Tips geben zu lassen und beharre auch nicht durchgehend auf meiner Meinung. Nur war das bei besagtem Arbeiter eben anders. Er hat sich da wohl eher als der Chef gefühlt und das hat dann zu Problemen geführt. Mir sit klar, dass das nur ein Negativbeispiel sit, aber leider kommen eben auch die vor.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.12.2011
    Beiträge
    6
    Punkte: 43, Level: 2
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Jung oder alt: Wer ist der bessere Angestellte

    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ältere Arbeitnehmer ihre Rechte aber auch ihre Pflichten besser kennen. Sie sind auf eine gewisse Weise anspruchsvoller, aber auch viel verlässlicher. Jüngere Arbeitnehmer wissen oft, wie man Brückentage optimal ausnutzt oder wie man mit möglichst wenig Arbeit möglichst viel Effekt herausholt. Ältere Arbeitnehmer haben meistens ein fachliches Wissen, was beeindruckend ist. Außerdem "haben sie alles schon mal gesehen" - die haut weniger aus der Spur.

    Auf der anderen Seite haben jüngere Arbeitnehmer nun mal mehr Potenzial und die Möglichkeit (meistens) sich besser anzupassen.

    Also es gibt wirklich auf beiden Seiten Vor und Nachteile.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Fortbildung für neue Angestellte
    Von Meister Eder im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 20:45
  2. Frau oder Mann - wer ist der bessere Chef?
    Von Mariella im Forum Plauderecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 16:09
  3. Soll bald Abteilungsleiter werden aber fühle mich zu jung
    Von Mister im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 19:11
  4. Motivationssteigerung für Angestellte
    Von CuppyCake im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 16:51
  5. Staatliche Förderung für Angestellte
    Von Hufi im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 15:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •