Kollegtiv Abnehmen
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Kollegtiv Abnehmen

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.09.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 51, Level: 3
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Kollegtiv Abnehmen

    Zuerst muss ich sagen, dass mein Vorhaben nicht im Geringsten etwas damit zu tun hat, dass ich meinen Mitarbeitern etwas vorschreiben oder sie gar beleidigen will. Aber Tatsache ist dass fast alle mehr als korpulent sind, also schon einen gesundheitlich bedenkliches Übergewicht haben. Ich klammere mich damit nicht aus, denn auch ich bin schon vom Arzt gewarnt worden unbedingt abzunehmen. Also, von Anfang an mal, meine Mitarbeiter sitzen den gesamten Tag am Schreibtisch bzw. Computer. Es wird in den Pausen auch "gut" gegessen und während der Arbeitszeit sind Nascherein an der Tagesordnung. So wie ich weiß tun sie ebenso wenig wie ich für ihre Fitness, oder sorgen für wenigstens etwas Bewegung.
    Meine Vision: gemeinschaftlich abnehmen. Ich würde da gerne ein Programm aufstellen lassen und selbst aktiv mitmachen Für jedes abgenommene Kilo pro Person würde ich - natürlich auch im Namen meiner Mitarbeiter - Geld an die Tafel spenden.
    Meine Frage nun, was haltet Ihr von der Idee und wie kann ich meine Mitarbeiter animieren mitzumachen. Und, wäre es rechtlich überhaupt zulässig?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Ich finde die Idee prima! Solange ein ehrlicher Hintergrund da ist und es wirklich um die Gesundheit Deiner Mitarbeiter geht finde ich es beachtenswert über ein gemeinsames "Gesundheitsprogramm" nachzudenken. Das könnte man aber auch erweitern indem Du auch für "Bewegung" sorgst, die allerdings nicht in die Freizeit Deiner Mitarbeiter fällt. Wenn alle mitspielen oder zum größten Teil dürfe das rechtlich kein Problem sein, es wäre ja freiwillig. Vielleicht fragst Du Deine Angestellten ob sie Interesse hätten an einem Projekt mitzuarbeiten, was allen zugute kommt und zudem etwas Gutes getan wird?

  3. #3
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Vielleicht kannst du ja mal bei der Krankenkasse anfragen, ob die da eventuell einen Berater zu dir in die Firma schicken könnten.


    PS: Ich habe heute im Radio von einem singenden Brillenladen gehört. Da wird einmal in der Woche eine Chorprobe gemacht.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von Eddard
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    337
    Punkte: 1.914, Level: 26
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    53
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Ich finde die Idee spitze, aber du musst einige Punkte beachten:

    a) Du solltest wirklich nicht so rüber kommen als würdest du jetzt anordnen, dass es zu machen ist. Da muss es eine freiwillige Komponente geben.
    b) Niemand darf ausgeschlossen werden. Pass auf, dass einige dickere oder schlankere oder sonst was, die sich ausgegrenzt fühlen könnten, nicht ausgegrenzt werden.
    c) Pass auf dass du gesundheitlich keinen Schaden anrichtest. Du willst helfen, nicht schaden. Stell dir vor jemand übertreibt es und verliert in zu kurzer Zeit zu viel Gewicht.
    d) Ohne Krankenkasse oder arzt würde ich das nicht machen.

    Du siehst: Die Idee ist super, aber ob sie so ohne weiteres ausführbar ist...
    Ihr seid übrigens nicht die ersten, von denen ich das höre. Ich kenne eine Firma, wo man gemeinsa 100 kg abgenommen hat und der Chef hatte 1000 Euro dafür an einen Kindergarten oder sowas gespendet.
    Winter is coming.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht, wie ich das finden soll.
    Auf der einen Seite ist die Idee ganz nett, aber andererseits finde ich geht es einen Chef eigentlich nichts an, sondern sollte jedermanns eigene Sache sein.

    Daher gilt, wenn überhaupt, sowieso: Allenfalls den Vorschlag machen und die Mitarbeiter selbst entschieden lassen, ob sie wollen oder nicht.
    Aber man muss eben auch bedenken, dass das mitunter ein sehr heikles Thema ist und sich Leute schnell angegriffen fühlen - egal wie du das vielleicht meinst. Und es kann eben auch schnell passieren, dass Leute, die nicht da mitmachen wollen, dann irgendwie ausgegrenzt werden oder sich selbst abgrenzen.

    Also ich finde das alles in allem irgendwie nicht so eine tolle Idee glaube ich.

  6. #6
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Zuerst habe ich gedacht "so ein Schmarrn, man kann doch niemandem sagen dass er abnehmen soll" - dann habe ich deinen Text nochmal gelesen. Und du wilslt das ja auch gar nicht, oder? Ist es komplett freiwillig?

    Ich will außerdem nocheinmal auf das hier aufmerksam machen: Studie beziffert Kosten auf 220 Milliarden Dollar: Milliardenschaden durch Übergewicht Es ist also schon was dran, dass Übergewicht der Wirtschaft und den Unternehmen schadet. Ich werde mal überlegen ob und wie man das hier in unserer Firma angehen kann.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.09.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 51, Level: 3
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Interessanter Bericht, habe es mir durchgelesen. Auf jeden Fall wäre es kein Zwang für die Mitarbeiter, eher eine Möglichkeit gemeinsam etwas zu tun. Ich habe mir Gedanken gemacht wie ich es ansprechen sollte. Ich nehme mich als Beispiel, denn ich leide unter ziemlichen Übergewicht. Das nehme ich als Aufhänger und auch dass ich alleine keine Lust habe irgendein Programm durchzuziehen. Was sie denn von der Idee halten würde, es gemeinsam zu machen? Und dass ich auch bereit bin zu spenden, für jeden Erfolg. Der Vorschlag mit der Krankenkasse zu reden ist absolut verwertbar! Das würde ich auf alle Fälle tun, vielleicht gibt es sogar von der Kasse aus ausgebildete Leute die so etwas in Betrieben machen oder begleiten?

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Die Idee ist in der Tat interessant, aber ich schließe mich hier destino an.
    Die Sache ist für mich einfach zu heikel. Da kann man zu sehr ins Fettnäpfchen treten und zu viel Schaden anrichten. In meinem Team wäre das jedenfalls undenkbar - nicht dass wir es nicht auch ein bisschen brauchen könnten. Aber wo fängt man da an und wo hört man auf.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.09.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 51, Level: 3
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Also seid Ihr nicht so überzeugt dass es Sinn macht und dass ich das Vorhaben nicht in die Tat umsetzen sollte. Natürlich möchte ich nicht ins Fettnäppchen treten. Oder gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit? Selbst Frühstück organisieren mit gesunder und kalorienarmer Kost?

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kollegtiv Abnehmen

    Zitat Zitat von dicki Beitrag anzeigen
    Also seid Ihr nicht so überzeugt dass es Sinn macht und dass ich das Vorhaben nicht in die Tat umsetzen sollte. Natürlich möchte ich nicht ins Fettnäppchen treten. Oder gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit? Selbst Frühstück organisieren mit gesunder und kalorienarmer Kost?
    Das wäre zum Beispiel wie ich finde eine gute Idee.
    Ich denke das kommt auch besser an. Du musst halt den schmalen Spagat gehen zwsichen Freiwilligkeit und Effektivität. Mit solchen Sachen zeigst du auch, dass dir die gesunde Ernährung wichtig ist, setzt aber keine Ziele, die Ausgrenzung erzeugen könnten.

    Prinzipiell finde ich es toll von dir, dass du willens bist, Firmengeld dafür einzusetzen, dass eure Leute gesünder sind. Das gibt es nicht überall.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •