Probleme bei Firmenübergabe
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Probleme bei Firmenübergabe

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 40, Level: 2
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Probleme bei Firmenübergabe

    Guten Morgen,

    ich bin seit vielen Jahren selbständig, habe eine kleine, gut laufende Firma (Handwerk) und um die 15 Mitarbeiter. Inzwischen habe ich ein gewisses Alter erreicht und möchte mich demnächst zurück ziehen, das soll nicht unbedingt von einem Tag auf den anderen passieren, aber mein Gedanke war mich im Laufe des nächsten Jahres immer mehr zurück zu ziehen und die Firma abzugeben.

    Da ich keine Kinder habe, die die Firma übernehmen wollen oder können, habe ich in diesem Jahr viel Zeit damit verbracht nach jemandem zu suchen, der die Firma übernehmen kann und will. Ich habe schließlich jemanden gefunden und ihn zunächst einmal angestellt, damit er die Firma von der Pike auf kennenlernen kann und ich ihn in Ruhe in alles einarbeiten kann. Mittlerweile habe ich einige Aufgaben auch an ihn abgegeben. Soweit so gut.

    Inzwischen habe ich allerdings vermehrt von Mitarbeitern gehört, dass dieser neue Mitarbeiter keine gute Arbeit macht, sich nicht wirklich einsetzt, bestimmte Dinge nicht beachtet usw. Ich selbst habe von all dem persönlich noch nichts mitbekommen. Wann immer ich dabei bin, verhält er sich vorbildlich und macht alles so, dass ich sagen würde es ist gut so wie es ist. Dass er bestimmte Dinge anders handhabt als ich selbst halte ich für normal.

    Trotzdem bin ich nun etwas skeptisch. Die meisten meine Mitarbeiter sind langjährige Mitarbeiter, ich kenne sie gut und kann ihnen eigentlich vertrauen. Nun frage ich mich, täuscht mich mein Gefühl und meine Einschätzung so sehr? Kann ich die Firma beruhigt abgeben und geht sie dann kaputt? Oder schätzen meine Mitarbeiter das doch alles falsch ein?

    Normalerweise bin ich kein Mensch, der so skeptisch ist, eigentlich stehe ich zu meinen Entscheidungen, weil sie gut überlegt sind. Allerdings geht es hier um viel. Ich kann nach so langer Zeit nicht einfach sagen, nach mir die Sintflut, was nach mir passiert interessiert mich nicht.

    Mir ist natürlich bewusst, dass es für außenstehende Leute noch schiweriger sein muss, sich davon ein Bild zu machen. Vielleicht hat der ein oder andere hier aber dennoch Ideen, Denkanstöße, Ratschläge, wie man mit dieser Situation nun am besten umgehen sollte.

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Hallo RichB
    Firmenübergabe - das wird auch auf mich früher oder später zukommen.
    Die Sache jemanden genau für diesen Posten anzulernen finde ich gut und richtig. Dass es nicht leicht wird, das sollte man auch bedenken.

    Wie geht man jetzt mit deiner speziellen Situation um? Stelle dir mal die Frage: Haben die anderen Mitarbeiter ein Motiv (Neid!) weswegen sie vielleicht nicht so gut auf den recht neuen Mitarbeiter zu sprechen sind? Wissen sie aus welcher Richtung der Wind weht und sie würden lieber sich selbst an seiner Position sehen?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Ich frage mal so, hast Du keinen langjährigen Mitarbeiter der in Frage gekommen wäre? Für Deine Angestellten ist es bestimmt nicht leicht einen Neuen zu akzeptieren, der später mal Deine Position übernehmen soll. Führe doch mal ein Mitarbeitergespräch und frag gezielt nach Problemen, die sie mit ihm haben oder in in welchem Bezug er keine gute Arbeit macht. Noch ist ja nichts entschieden, und da Du Dir Zeit lässt kann sich der "Neue" noch einleben oder Du überlegst doch, ob nicht jemand anderes aus Deiner Firma besser passen könnte.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Was denn der Grund für den neuen Mitarbeiter, und ihn als Nachfolger zu bestimmen? Hast du du ihn extra dafür eingestellt oder kam das jetzt so zu Pass weil er grade da war? Ich würde auch ausschließen, dass es hier zu einer Neid-Situation kommt.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Ja es könnte sowas wie Neid im Spiel sein. Es könnte aber auch die Gewohnheit sein und die "Angst" was kommt, wenn du nicht mehr da bist. Wenn du schreibst du hast viele langjährige Mitarbeiter, die vieles mit dir und der Firma erlebt haben, dann ist alles andere vielleicht erstmal komisch und es kommen auch Ängste wie: "Was macht der Neue dann mit der Firma?", "Behalten wir unsere Jobs?", "Kann der das überhaupt?" etc.

    Vielleicht können sich deine Mitarbeiter die Firma ohne dich einfach nicht vorstellen und versuchen dich zu halten. Das war bei uns auch ein bisschen so. Als klar war, dass mein ehemaliger Chef aufhört, weil er schwer krank ist, gab es erstmal so eine Art Schockzustand bei uns. Alle hatten Angst, was jetzt kommt, denn es war eigentlich ja auch klar, dass ich gehe und dann nur noch ein kleiner Rest über ist. Wird die Firma dicht gemacht? Wird sie verkauft? Als dann klar war, dass ich bleibe und die Firma übernehme war es dann wieder okay, da mich alle schon lange kannten etc.

    Du solltest auf jeden Fall nochmal Gespräche führen um einmal zu klären, was da genau los ist und dann eben auch entsprechend zu handeln.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 40, Level: 2
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Guten Tag und herzlichen Dank für die bisherigen Antworten,

    an so etwas wie Neid hatte ich auch schon gedacht, aber eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen. Ich habe natürlich daran gedacht jemanden von meinen Mitarbeitern als Nachfolger zu nehmen und bei zweien von ihnen hätte ich mir das vorstellen können. Alle anderen kommen nicht in Frage, weil sie dafür nicht das nötige mitbringen. Mit diesen beiden habe ich darüber auch gesprochen, aber der eine möchte das generell nicht, für ihn kommt eine slebständigkeit nicht in Frage und der andere hätte es sich theoretisch vielleicht vorstellen können, kann aber aus persönlichen Gründen nicht.
    Danach habe ich mit meiner Belegschaft damals gesprochen und ihnen mitgeteilt, dass ich altersbedingt nict ewig weitermachen kann und einen Nachfolger suchen werde. Das Feedback dort war sicherlich so, dass sie sich nicht darber gefreut haben, aber sie haben es auch verstanden.

    An so etwas wie Angst, dass das Gewohnte so nicht bleibt habe ich ehrlich geasgt bisher nicht gedacht. Allerdings klingt das für mich momentan plausibler als Neid, denn für Neid gibt es wie gesagt eigentlich keinen Anlass.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Ein Wechsel an der Spitze des Unternehmens bringt mit Sicherheit Veränderungen mit. Es ist aber schade dass niemand aus Deiner Firma in Frage kommt. Hat derjenige von den beiden Angst vor der Selbständigkeit oder davor selbständig Verantwortung zu übernehmen? Willst Du die Firma komplett verkaufen?

  8. #8
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Ich würde den Neid nicht ausschließen. Nur weil man das damals so gesehen hat, heißt das nicht, dass der eine oder andere sich nicht doch auf dieser Position sehen könnte, zumindest jetzt nachdem der Neue schon zu sehen ist.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 40, Level: 2
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    Ja, ich möchte dann irgendwann komplett verkaufen. Aber wie gesagt nicht von einem Tag auf den anderen, sondern mich Stück für Stück zurück ziehen. Der Mitarbeiter möchte kein Unternehmer sein, sondern einfach Angestellter bleiben. Was seine konkreten Gründe dafür sind weiß ich nicht.

    Gut, nehmen wir an es ist doch Neid. Wie soll ich dann damit umgehen, was kann ich da nun machen?

  10. #10
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme bei Firmenübergabe

    In dem Falle würde ich die Mitarbeiter versammeln und ihnen komplett transparent die Beweggründe darlegen.

    Du hast sie ja schon einwenig mit einbezogen in den ganzen Prozess, und sier hatten ja auch die "Wahl" hier mitzugestalten - das ist schon mal mehr als viele andere Arbeitgeber tun würden. Weise sie darauf hin, dass sie auch weiterhin mitgestalten können. Am Ende solltest du auch noch bemerken, dass man zu dir kommen kann, wenn man Fragen hat oder sich selbst für eine leitende Stelle empfehlen will. Du nimmst das anonym entgegen wenn es sein muss.

    Auf diese Weise haben die Mitarbeiter ein großes Maß an Entscheidungsmöglichkeiten und keinen Grund sich zu beschweren.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Schulleiter
    Von Slash im Forum Schule
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 08:24
  2. Probleme bei Mitschrift
    Von toppot im Forum Studium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 09:31
  3. Probleme Nachfolge
    Von Prince Charles im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 10:24
  4. Probleme wegen Kirchenaustritt?
    Von Karina im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 13:27
  5. Die größten Probleme bei der Existenzgründung
    Von Aelplermagronen im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 15:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •