Probleme Nachfolge - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Probleme Nachfolge

  1. #11
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme Nachfolge

    Ich kann ein wenig sogar deinen Vater verstehen. Er hat vermutlich Jahre seines Lebens in die Firma investiert, sie aufgebaut und viel Zeit und Energie da rein gesteckt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ihm schwerfällt sich davon zu lösen. Womöglich wäre ein kompletter Ausstieg sogar gar nicht so gut für ihn, weil ihm dann plötzlich etwas fehlt, was er einfach braucht.

    Dennoch bin auch ich der Meinung, dass euer Vater lernen muss auch loszulassen. Wenn möglich wäre eine Regelung bei der er Schritt für Schritt euch mehr überlässt und sich Stück für Stück mehr herausnimmt das beste. Nur muss er das natürlich auch machen. Kan es sein, dass er evtl. Angst hat dann nicht mehr gebraucht zu werden oder etwas in der Art?

  2. #12
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme Nachfolge

    Zitat Zitat von Poseidon Beitrag anzeigen
    Ich kann ein wenig sogar deinen Vater verstehen. Er hat vermutlich Jahre seines Lebens in die Firma investiert, sie aufgebaut und viel Zeit und Energie da rein gesteckt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ihm schwerfällt sich davon zu lösen. Womöglich wäre ein kompletter Ausstieg sogar gar nicht so gut für ihn, weil ihm dann plötzlich etwas fehlt, was er einfach braucht.

    Dennoch bin auch ich der Meinung, dass euer Vater lernen muss auch loszulassen. Wenn möglich wäre eine Regelung bei der er Schritt für Schritt euch mehr überlässt und sich Stück für Stück mehr herausnimmt das beste. Nur muss er das natürlich auch machen. Kan es sein, dass er evtl. Angst hat dann nicht mehr gebraucht zu werden oder etwas in der Art?
    Das hast du schön gesagt, @Poseidon. Ich lese hier schon eine ganze Weile mit und ich denke, damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Auch sollte der Herr Papa mal daran denken, was passiert, wenn er ganz plötzlich ausfällt. Dann wird es um so schwieriger für den Nachfolger.
    Desweiteren muss ich noch eine Anmerkung machen, was einer meiner Vorredner schon angesprochen hat. Ihr Brüder lasst euch von eurer Belegschaft ganz schön auf der Nase herumtanzen. mir scheint es so, als nehmen die euch nicht für voll, sonst würdet ihr euch ja nicht in die Wolle kriegen. Wenn ihr Brüder euch etwas zu sagen habt, dann macht das unter 4-6 Augen und nicht vor der Belegschaft. Scheinbar macht denen das Spaß, wenn ihr euch streitet.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  3. #13
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme Nachfolge

    Grade der letzte Punkt, der von snoopy angesprochen wurde, ist so 100%ig richtig! Die Lage wird allgemein schon mal schlechter, wenn ihr nach außen hin sehr angreifbar seid. Momentan wird ja scheinbar sogar aufgewiegelt.


    Was Poseidon schreibt macht durchaus Sinn. Ich stehe auch kurz vor dem Ruhestand und überlege erst seit kurzer Zeit, wie es mit dem Betrieb weitergehen soll. Solche Gedanken sind sehr unangenehm, und wenn es mehrere Söhne gibt, die sich scheinbar schon um die Nachfolge die Hände reiben, dann verschiebt man entsprechende Gedanken gerne erstmal weiter nach hinten. (Und bitte beachten: Ich sage gar nicht, dass ihr euch die Hände reibt und hofft. Aber es kann ja für den Betreffenden anders aussehen, man steckt ja nicht drin).

    Warten wir mal ab, was Prince Charles uns noch zu berichten hat, wenn er wieder antwortet.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Probleme Nachfolge

    Zitat Zitat von sn00py603 Beitrag anzeigen
    Desweiteren muss ich noch eine Anmerkung machen, was einer meiner Vorredner schon angesprochen hat. Ihr Brüder lasst euch von eurer Belegschaft ganz schön auf der Nase herumtanzen. mir scheint es so, als nehmen die euch nicht für voll, sonst würdet ihr euch ja nicht in die Wolle kriegen. Wenn ihr Brüder euch etwas zu sagen habt, dann macht das unter 4-6 Augen und nicht vor der Belegschaft. Scheinbar macht denen das Spaß, wenn ihr euch streitet.
    Das ist allerdings wahr. Auch wenn euer Vater da noch der höchste Chef ist, dürfen euch als Geschäftsführer/Gesellschafter die Mitarbeiter nicht auf der Nase rumtanzen. Sonst werden die auch keinen Respekt mehr haben wenn ihr irgendwann die Firma komplett übernehmt. Da solltet ihr wirklich intervenieren - im besten Fall eben gemeinsam.

    Ansonsten bin ich jetzt aber auch erstmal gespannt was du zu den Fragen und Meinungen hier dann so sagen wirst.

  5. #15
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme Nachfolge

    Eine alte Managementregel sagt "unter einem starken Baum kann nichts nachwachsen" - und die Situation in eurem Unternehmen bestätigt dies ganz genau.

    Der Vater zeigt sich als "Übervater", an dem nichts vorbei entschieden werden kann.
    Und dass dann auch noch ältere Brüder mit "an Bord" sind, das vereinfacht die Sache auch nicht gerade.

    Ich weiß nicht, wie das Unternehmen künftig geführt werden soll.
    Bedeutet das, dass du und deine Brüder später mal alle dort mitarbeiten werden, evtl. jeder von euch mit Geschäftsführungsverantwortung?
    Nach meiner Erfahrung klappt dies nur, wenn es ganz klare und eindeutige Verantwortungsbereiche gibt (Vertrieb, Produktion, Technik...), für die jeweils einer zuständig ist und wo sich die anderen völlig raushalten (bzw. nur im kleinsten Kreise ihre Meinung zu Themen der anderen Bereiche äußern).

    Und so ist es auf jeden Fall ein Unding, dass ihr euch in Gegenwart anderer (Mitarbeiter oder Kunden) streitet und dass du sozusagen als "dummer Junge" oder "der Kleine" hingestellt wirst.
    Damit wird längerfristig jegliche Autorität untergraben.
    Da hilft es nur, diesen Punkt einmal abends im Familienkreis anzusprechen und für die interne Kommunikation ganz klare Regeln zu treffen.
    Und notfalls die anderen (auch den Vater) im konkreten Fall daran erinnern - auch wenns schwer fällt.

    Aber du hast dich mit den Jahren wahrscheinlich selbst in diese unerfreuliche Situation gebracht, aus der du nur noch schwer wieder hinauskommen wirst.
    Ich würde mir in deiner Situation deshalb tatsächlich einen Coach suchen und außerdem anfangen, mich mal auf dem Arbeitsmarkt neu zu orientieren - vorerst ohne Information der anderen Familienangehörigen.
    Für die eigene Karriere (und für das Unternehmen) ist es sowieso meistens ein Problem, wenn man außer dem eigenen Familienunternehmen keine anderen Arbeitgeber kennen gelernt hat.
    Deshalb sollte man zumindest in anderen Unternehmen einmal volontiert haben, damit man Vergleiche hat und nicht einseitig wird.

    Andererseits - in deinem Alter und ohne Erfahrungen aus verschiedenen Firmen auf einmal anderswo völlig neu anfangen, das wird nicht leicht sein.
    Aber einen Versuch wäre es wert!

  6. #16
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme Nachfolge

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen

    Andererseits - in deinem Alter und ohne Erfahrungen aus verschiedenen Firmen auf einmal anderswo völlig neu anfangen, das wird nicht leicht sein.
    Aber einen Versuch wäre es wert!
    Ich denke aber das ist die einzuige Möglichkeit sich hier freizurudern... Sicherlich, wir sollten erstmal abwarten was er jetzt dazu sagt, aber ich denke mal selbst etwas machen, und wenn es "nur" eine Anstellung ist, das würde sicher nicht schaden.

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    7
    Punkte: 55, Level: 3
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Probleme Nachfolge

    Aber würde man sich nicht mit einem Ausstieg aus dem Familienunternehmen alle Karrierechancen dort verbauen? Es ist doch schwierig wenn man jetzt woanders hin geht und dann in ein paar Jahren plötzlich wieder als Geschäftsführer zurück kommen will, oder?

  8. #18
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme Nachfolge

    Das kommt auf den Einzelfall und die anderen Gesellschafter an.
    Aber eigentlich sollte niemand, der eine Führungsaufgabe anstrebt, nur die eigene Firma kennen gelernt haben.
    Die meisten erfolgreichen Geschäftsführer von Familienunternehmen waren in ihrer Jugend einige Jahre in anderen Unternehmen tätig und haben dort Erfahrungen gesammelt, bevor sie wieder zurück ins (väterliche) Unternehmen kamen.
    Und das war dann auch meistens der Zeitpunkt, wo der Senior dann das Ruder in jüngere Hände gab.

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    7
    Punkte: 55, Level: 3
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Probleme Nachfolge

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Aber eigentlich sollte niemand, der eine Führungsaufgabe anstrebt, nur die eigene Firma kennen gelernt haben.
    Die meisten erfolgreichen Geschäftsführer von Familienunternehmen waren in ihrer Jugend einige Jahre in anderen Unternehmen tätig und haben dort Erfahrungen gesammelt, bevor sie wieder zurück ins (väterliche) Unternehmen kamen.
    Das klingt logisch und vernünftig, ja. Aber wenn man schon älter ist und eigentlich schon eine Führungsposition inne hat, dann ist es doch wesentlich schwieriger denke ich, oder?

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Probleme wegen Kirchenaustritt?
    Von Karina im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 13:27
  2. Gehalt wird gepfändet, Probleme?
    Von Nelson im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 12:48
  3. Die größten Probleme bei der Existenzgründung
    Von Aelplermagronen im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 15:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •