Fingierte Krankheit??
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Fingierte Krankheit??

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 96, Level: 4
    Level beendet: 84%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 4
    Aktivität: 76,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Fingierte Krankheit??

    Hallo an alle Chefs und Co.

    ich hab in einem anderen Thread schon mal anklingen lassen,dass ich vermute,dass eine Mitarbeiterin einen Krankenschien vorgeschoben hat.

    Das Problem hat sich soweit zugespitzt,dass mir von der Kollegin Folgescheine per Post ins Haus flattern,sie aber ihrer "besten Mitarbeiterin des Vertrauens" gesteckt hat,dass sie im Urlaub war während der Krankschreibung ,logischerweise ohne unsere Zustimmung als Arbeitgeber.
    "Sie hätte ja eh nicht frei bekommen wie sie will,dann muss sie das eben so lösen.Und alle wären sie noch eine Woche los..."
    Da fehlen mir die Worte!

    Wisst ihr,wir sind Arbeitgeber,die sich eher noch selbst ein Bein ausreissen für ihre Leute,und dann so was !
    Wir versuchen,allen alles möglich zu machen,wir können doch aber nicht unsere Aufträge zugunsten unserer Mitarbeiter ignorieren!
    Hätte sie gefragt,hätte ich ihr wahrscheinlich händeringend 2-3 Tage eingeräumt,aber das war ihr wohl nicht genug und so ist ja auch viel einfacher.

    Aber sie hat die Rechnung ohne ihre beste Mitarbeiterin gemacht,die fühlte sich total unter Druck dadurch,konnte gar nix mehr essen usw. und hat es wiederum ihrer Mitarbeiterin des Vertrauens gesteckt.Und diese ist vor Wut bald geplatzt über die Frechheit und zu uns ins Chefbüro zur Aussprache gekommen.
    Die meisten unserer Mitarbeiter wenden sich mit all ihren Problemen auch privater Art an uns um Rat,und bekommen auch immer geholfen.

    Soooo,.....nun stehn wir da....
    Nehm ich die fingierte Kranke aufs Korn und schiesse,ist die nette Mitarbeiterin dran,die's ausgequatscht hat und hat mit Repressalien der Kollegin zu rechnen.Und die müssen tagtäglich hautnah zusammenarbeiten ,sind aufeinander angewiesen,damit es rund läuft.
    Umsetzen innerhalb des Betriebes geht auch nicht,das passt mit den Arbeitssaufgaben nicht zusammen.

    Dass die "Kranke" eigentlich eine gute Mitarbeiterin und auch Leiterin und meine rechte Hand in dieser Abteilung war,setzt dem ganzen die Krone auf.
    Das traut man sich ja kaum zu schreiben.

    Ich bin nur stinkesauer,weil ich mich immer um ein gutes Klima in der Firma bemühe und gern Frieden habe.
    Bekommen das alle anderen Kolleginnen mit,brennt die Luft .

    Die zweite Sache:wie sollen wir der Kranken,nachweisen,das sie im Urlaub war,wenn alles nur auf Mundpropaganda beruht??
    Ich würde gern eine Abmahnung erteilen oder ähnliches.das kann ich aber doch nicht auf Vermutungen.

    Sooooo....das war etwas lang und hoffentlich verständlich.
    Bin dankbar für Tips von erfahrenen Arbeitgebern,als was ich mich vorzeiten eigentlich auch betrachtete

    LG
    Textiltante

  2. #2
    Status: Selbständig Array
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    423
    Punkte: 2.109, Level: 27
    Level beendet: 73%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    57
    Dankeschöns erhalten
    53
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fingierte Krankheit??

    Guten Morgen Textiltante,

    das ist wirklich nicht einfach, das Problem aus der Welt zu schaffen.
    Da muß man wirklich sehr vorsichtig sein, denn ganauso gut könnte es sein, das einfach etwas geredet wurde um dieser Mitarbeiterin am Stuhlbein zu sägen.
    Wie vertrauenswürdig ist denn die Mitarbeiterin, die dir diesen Hinweis gegeben hat?
    Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2012
    Beiträge
    11
    Punkte: 133, Level: 5
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fingierte Krankheit??

    Schwierige Situation. Nur durch "Hörensagen" kann man ja nichts beweisen. Wo war sie denn im Urlaub? Für eine Krankmeldung muss sie doch erst zu ihrem Arzt gehen. Kam der Krankenschein von dem gleichen Arzt wie immer? Oder war der Arzt an einem ganz anderen Ort ansässig? Dann könntest Du das belegen. Und auch damit erklären, dass Dir das merkwürdig vorkommt. Somit wäre die Mitarbeiterin aus der Sache raus und Du könntest sicher handeln.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Fingierte Krankheit??

    Das ist natürlich wirklich eine blöde Situation! Ich habe gerade mal das Forum durchsucht, weil ich irgendwie im Hinterkopf hatte, dass jemand schonmal ein ähnliches Problem hatte. Und siehe da, ich bin fündig geworden. Das war damals sogar der liebe Physicus, vielleicht kann er dir also nochmal einen guten Rat geben wie man damit umgehen kann.

    Auf jeden Fall kannst du dir das Thema von ihm aber schonmal anschauen. Da hat Erdenmensch einen guten Beitrag dazu geschrieben. Schau es dir mal an, vielleicht hilft dir das weiter.

  5. #5
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fingierte Krankheit??

    Ich finde es wirklich schlimm, wenn ein Mitarbeiter einen so versucht zu hintergehen. Wie schätzt du denn diese Mitarbeiterin ein. Denkst du, dass sie es zugeben würde, wenn du ein deutliches Gespräch mit ihr führen würdest?

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    30
    Punkte: 627, Level: 13
    Level beendet: 27%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fingierte Krankheit??

    Ich würde sie, sobald sie wieder da ist darauf ansprechen. Natürlich ohne ihr mitzuteilen, dass Du es von einer ihrer Kollegen erfahren hast. Es ist zwar ziemlich brisant aber das kann so nicht stehen bleiben. Zum einen ist es unfair den anderen Mitarbeitern gegenüber, zum anderen könnte es Nachahmer geben, wenn Du da einfach Schwamm drüber lässt.

  7. #7
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fingierte Krankheit??

    Hallo Textiltante.

    Ich kann dich gut verstehen, denn wie du dem Beitrag (mein erster Beitrag hier im Forum!) entnehmen kannst, war ich ja in einer sehr, sehr ähnlichen Situation.

    Was ich gelernt habe: Es kommt raus, früher oder später. Wenn man dann gar nichts macht, steht man als zögerlich da oder als ob man nicht die Kontrolle hätte. Das gilt es natürlich zu vermeiden.

    Wie du dem Beitrag entnehmen kannst hat mich Erdenmensch darüber aufgeklärt, dass einem nicht komplett die Hände gebunden sind. Du kannst in der Tat etwas gegen dieses Verhalten unternehmen.

    Den Vertrauensbruch dir gegenüber, den hat deine Mitarbeiterin selbst zu verschulden. Du solltest zumindest mit ihr einzeln sprechen, finde ich, und ihr mitteilen, dass das so nicht geht. Nicht dir gegenüber und nicht den Kollegen gegenüber. Denn du wirst dich ja jetzt instinktiv dieser Person gegenüber anders verhalten als bisher. Das kann man gar nicht anders, zumindest mir ging es so.

    Die Konstellation innerhalb der Firma, also dass die beste Bekannte das verraten hat, ist blöd. Dir gegenüber ist es richtig, aber natürlich wird das für einen Vertrauensbruch untereinander sorgen. Im Endeffekt hat sich die Kranke das aber selbst zuzuschreiben. Sie jetzt besonders in Schutz zu nehmen wäre falsch. Du bist in Zugzwang, denn die Mitarbeiterin, die dir das wütend gesagt hat, erwartet natürlich eine Tat von dir.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    107
    Punkte: 982, Level: 16
    Level beendet: 82%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fingierte Krankheit??

    Ich kann das Verhalten deiner Mitarbeiterin nicht im Geringsten verstehen. Solche Geschichten fliegen früher oder später auf und dann hat meistens der Verursacher den Schaden.

    Eine Abmahnung wäre meines erachtens nach die einzig logische Konsequenz. Solch ein Fehlverhalten, vorallem nachdem es ja aufgeflogen ist, kann einfach nicht geduldet werden. Man müsste sich fast überlegen, ob man das Thema nicht vor versammeleter Belegschaft anspricht.

  9. #9
    Status: Restaurantbesitzerin Array Avatar von Rania
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    238
    Punkte: 1.151, Level: 18
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    27
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fingierte Krankheit??

    Ich würde die Mitarbeiterin auch zur Rede stellen. Mir würde auch der Kragen platzen, wenn mir zu Ohren kommen würde, das ein einer meiner Mitarbeiter nur so getan hat, als sei sie/ er krank.
    Dat Wasser vun Kölle es jot...

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fingierte Krankheit??

    Zitat Zitat von Samsum Beitrag anzeigen
    Ich würde sie, sobald sie wieder da ist darauf ansprechen. Natürlich ohne ihr mitzuteilen, dass Du es von einer ihrer Kollegen erfahren hast.
    Dabei muss man aber wirklich aufpassen. Denn wenn diese Kollegin die einzige ist, die davon wusste, dann ist ja gleich klar, dass man es von ihr weiß. Im Grunde kann einem das als Arbeitgeber natürlich auch ein Stück weit egal sein. Aber Textiltante hat ja auch schon geschrieben, dass sie auf keinen Fall will, dass die Kollegin dann von der anderen schlecht behandelt wird usw.

    Mein erster Gedanke war ja, die Dame mal darauf anzusprechen mit dem Hintergrund, dass man das Gefühl hat da stimmt etwas nicht. Aber ob das was bringt?! Wer so abgebrüht ist und während einer angeblichen Krankheit in Urlaub fährt hat da sicher schon eine tolle Antwort parat.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kündigung wegen Krankheit
    Von Frog im Forum ALG I
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.11.2016, 14:56
  2. Anwartschaftszeit bei Krankheit
    Von fX77 im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 08:53
  3. Krankheit beim Bewerbungsgespräch nennen
    Von Babe McKoy im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 11:30
  4. Krankheit im Lebenslauf
    Von niko im Forum Bewerbung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 12:38
  5. Lange Krankheit
    Von Yohaa im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 13:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •