Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

  1. #11
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Du wirst ersteinmal sehr, sehr viel Arbeit und Arbeitszeit in die Dirma stecken bevor du daran denken kannst, dir Zeit frei zu nehmen.
    Nunja, etwas freie Zeit sollte man sich schon gönnen, sowohl für die Familie als auch für andere Freizeitaktivitäten. Denn wenn man ausschließlich für die Firma lebt, dann kann man schnell so unter Stress stehen, dass auch hierdurch eine Selbständigkeit scheitern kann. Allerdings schließe ich mich bAse und Physicus trotzdem darin an, dass sie Prioritäten zu Beginn einer Selbständigkeit sicherlich nicht auf der Freizeit liegen können. Wenn die Hobbys und Vereine wichtiger sind als die Firma kann das nicht dauerhaft funktionieren. Man muss einen Weg finden, die Firma gut zu führen und nebenher ausreichend Zeit zu schaffen für andere Dinge.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    An die Idee von Anfang an jemanden einzustellen kam ich gar nicht. Das könnte mir in der Tat einige Sorgen abnehmen, aber natürlich ist jemand, der eingestellt ist, nicht so "dahinter" wie jemand, der mitgründet.

    Also ich merke auch, dass ich die ganze Sache vielleicht etwas zu blauäugig angegangen bin. Vielleicht sollte ich mir ein Jahr zur Gründung - mit oder ohne Partner - nehmen und in den Vereinen sagen (vielleicht mit Vorankündigung), dass die Tätigkeiten für ein Jahr ruhen müssen. Man kann ja so lange einen Vertreter wählen oder bestimmen.


    Die Frage die ich aber generell noch stellen wollte: Denkt ihr, wenn man mit Partner gründet, können sich beide "Arbeit sparen" oder wird es eher mehr Arbeit, weil mehr kommuniziert werden muss?

    Welche Gesellschaftsform würde sich denn bei zwei Leuten anbieten?

  3. #13
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Supreme Beitrag anzeigen
    Die Frage die ich aber generell noch stellen wollte: Denkt ihr, wenn man mit Partner gründet, können sich beide "Arbeit sparen" oder wird es eher mehr Arbeit, weil mehr kommuniziert werden muss?
    Das ist unterschiedlich würde ich sagen. Das hängt ja auch davon ab wie gut man sich versteht bzw. ob man ähnliche gedanken und Ideen hat oder ob man eigentlich eher in zwei verschiedene Richtungen denkt. Das kann die Arbeit erleichtern, es kann alles aber auch noch komplizierter machen.

    Hast du denn schon jemanden im Kopf oder in Aussicht, der als Partner in Frage kommen würde oder müsstest du dann jemanden ganz neu suchen?

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von destino Beitrag anzeigen
    Das ist unterschiedlich würde ich sagen. Das hängt ja auch davon ab wie gut man sich versteht bzw. ob man ähnliche gedanken und Ideen hat oder ob man eigentlich eher in zwei verschiedene Richtungen denkt. Das kann die Arbeit erleichtern, es kann alles aber auch noch komplizierter machen.

    Hast du denn schon jemanden im Kopf oder in Aussicht, der als Partner in Frage kommen würde oder müsstest du dann jemanden ganz neu suchen?
    Sicher, es gibt einen Kollegen der mit mir damals zeitgleich angefangen hat. Wir wurden damals ein bisschen im Regen stehen gelassen, so als Anfänger in der gleichen Firma. Seitdem sind wir eigentlich fast "unzertrennlich". Er weiß auch schon von meinen Plänen, aber er ist noch nicht sicher, ob er gleich so mitziehen kann. Interessant wäre es ja, wenn er bei der alten Firma in Teilzeit weiterarbeiten würde, vielleicht würde er sich dann erweichen lassen. Die Frage ist, ob das so einfach möglich ist. Ich bezweifle es.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Supreme Beitrag anzeigen
    Sicher, es gibt einen Kollegen der mit mir damals zeitgleich angefangen hat. Wir wurden damals ein bisschen im Regen stehen gelassen, so als Anfänger in der gleichen Firma. Seitdem sind wir eigentlich fast "unzertrennlich". Er weiß auch schon von meinen Plänen, aber er ist noch nicht sicher, ob er gleich so mitziehen kann. Interessant wäre es ja, wenn er bei der alten Firma in Teilzeit weiterarbeiten würde, vielleicht würde er sich dann erweichen lassen. Die Frage ist, ob das so einfach möglich ist. Ich bezweifle es.
    Das Beste wäre wohl wirklich, die Aufgaben für ein Jahr ruhen zu lassen. Teilweise kann es zwar auch länger dauern, bis die Firma richtig rund läuft, aber nach einem Jahr, so denke ich, solltest du genug Routine haben. Du kannst dann neu schauen, ob du wirklich jemanden einstellen willst oder als Partner an Land ziehen willst. Das ist nämlich eine große Verantwortung, die man da übernimmt, wenn man in eine Firma kommt. Wenn das ein Freund von dir ist, um so mehr: Du kennst wahrscheinlich seine Familie oder Freundin selbst und willst ja auch nur das beste für sie. Da gilt die Devise weniger Risiko ist besser. Halte ihn aber auf dem Laufenden, für den Fall, dass er wirklich noch in die Firma aufgenommen werden soll. Dann macht es sich nämlich besser, wenn er genauestens bescheid weiß.
    Ich liebe mein neues I-Pad

  6. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Supreme Beitrag anzeigen
    Also ich merke auch, dass ich die ganze Sache vielleicht etwas zu blauäugig angegangen bin. Vielleicht sollte ich mir ein Jahr zur Gründung - mit oder ohne Partner - nehmen und in den Vereinen sagen (vielleicht mit Vorankündigung), dass die Tätigkeiten für ein Jahr ruhen müssen. Man kann ja so lange einen Vertreter wählen oder bestimmen.
    Ich denke das wär nicht verkehrt. Das muss ja nicht heißen, dass du ein Jahr lang deine Vereine komplett aus deinem Leben streichst, aber du solltest vielleicht in dieser Zeit nur normales Mitglied sein und keine Ämter inne haben für die du auch noch verantwortlich bist.

  7. #17
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Ich kenne das mit den Vereinen ja selbst. Du willst denen ja auch einen Gefallen tun. Wenn du da Sachen durcheinander bringst oder nicht richtig da sein kannst für das Vereinsleben dann tust ja genau das gegenteil von dem was du eigentlich willst.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  8. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Ich kenne das mit den Vereinen ja selbst. Du willst denen ja auch einen Gefallen tun. Wenn du da Sachen durcheinander bringst oder nicht richtig da sein kannst für das Vereinsleben dann tust ja genau das gegenteil von dem was du eigentlich willst.
    Von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet. Dass die unter Umständen darunter leiden wirft ein ganz anderes Licht auf meine Idee, denn das will ich ja wirklich nicht.
    Ich denke ich muss mir das nochmal überlegen, bevor ich jetzt weitere Schritte gehe.

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von Supreme Beitrag anzeigen
    Von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet. Dass die unter Umständen darunter leiden wirft ein ganz anderes Licht auf meine Idee, denn das will ich ja wirklich nicht.
    Ich denke ich muss mir das nochmal überlegen, bevor ich jetzt weitere Schritte gehe.
    Aber du kannst doch auch nicht deine Lebensplanung mit der Sebständigkeit jetzt aufgeben wegen den Vereinen? Das wäre doch auch nicht Sinn der Sache, oder? Du kannst doch deine Aufgaben da vorübergehend an andere Mitglieder abgeben (indem du dich bei den Wahlen nicht mehr aufstellst) und erstmal nur normal Mitgleid dort sein. Erklär das deinen Vereinskollegen, dann werden sie das sicher verstehen.

  10. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wegen Vereinen und Familie besser mit Partner gründen?

    Zitat Zitat von bAse Beitrag anzeigen
    Aber du kannst doch auch nicht deine Lebensplanung mit der Sebständigkeit jetzt aufgeben wegen den Vereinen? Das wäre doch auch nicht Sinn der Sache, oder? .
    Habe ich ja auch nicht gesagt, oder?
    Ich will jetzt aber keine übertriebenen Schritte ausführen. Die Familie ist versorgt, die Arbeit noch halbwegs sicher, es gibt also keinen Grund jetzt auf Biegen und Brechen etwas zu tun, was mir zum Nachteil gereichen könnte. Von Aufgeben kann hier nicht im geringsten die Rede sein. Ich will lediglich Schritte gehen, die am besten für meine Familie und mich sind. Danach kommt alles andere. Dass aber mein Vereinsleben einen hohen Stellenwert in meinem Alltag genießt ist ja nicht verkehrt, und dass meine Entscheidungen auch daran geknüpft sind ist ja erstmal meine Sache.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Maßnahmen weil Partner arbeitslos ist?
    Von Ela im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:00
  2. Weiterbildung mit Job und Familie
    Von Nordlicht im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 11:49
  3. Familie einstellen
    Von AlexO. im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:08
  4. Familie als Chef?
    Von Fluxus im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 22:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •