Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

  1. #1
    Wip
    Wip ist offline
    Status: selbständig Array
    Registriert seit
    04.10.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 95, Level: 4
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 26,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Hallo Community,

    seit einiger Zeit habe ich nun den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Es läuft bisher alles erwartungsgemäß würde ich sagen. Ich kann von meinem Einkommen zwar noch keine großen Sprünge machen, aber leben und das ist ja die Hauptsache. Was ich bisher allerdings überhaupt nicht habe ist eine Altersvorsorge. Da ich nun aber auch nicht jünger werde wollte ich das nun auch in Angriff nehmen. Allerdings habe ich dafür nicht allzu viel Geld übrig. Habt ihr evtl. Tipps für mich, welche Art von Altersvorsorge momentan, wo mein Einkommen noch eher gering ist, sinnvoll wäre?

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
    Wip

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Altervorsorge heißt nicht autoamtisch in die Rentenkasse einzahlen. Es kann auch sein, dass du zum Beispiel durch die eigene Immobilie in Zukunft Miete sparen kannst - dadurch kannst du im Alter schon mal einen gewissen Teil an Rente sparen. Davon abgesehen würde ich dir als Selbständiger trotzdem zu einer privaten Rente raten. Du weißt nie, was passiert, und dann ist es vernünftig, abgesichert zu sein.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    132
    Punkte: 3.098, Level: 34
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 102
    Aktivität: 56,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Das ist im Moment nicht ganz einfach, die beste Möglichkeit herauszufinden. In Sachen Altersabsicherung geht es drunter und drüber und man weiß garnicht mehr was das Richtige ist. Eine eigene Immobilie, wie Physicus schreibt, wäre natürlich die stabilste Vorsorge. Vielleicht noch mit einer Wohnung, die Du vermieten kannst. Aber so einfach eine Immobilie kaufen.. das ist ja auch mit einer Menge Geld verbunden. Andererseits würdest Du statt Miete in die eigene Tasche zahlen. Und wie hoch die Abträge sein würden, könntest Du mit Deiner Bank besprechen. Es kann aber sein, dass sie bei Selbständigen das Ganze erstmal kritisch betrachten.

  4. #4
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Nunja, ich meinte das eher so, dass man momentan nicht so unglaublich viel einzahlen kann in die Rentenkasse bzw. in eine eigene Rente. Aus diesem Grund könnte man sich ein Eigenheim als mittel- oder langfristiges Ziel setzen und so mit einer geringeren Rente weniger Ausgaben haben. Wenn die Immobilie, wie pittiplatsch ja schon richtig gesagt hat, groß genug für Mieteinnahmen ist, dann hat man es wirklich nicht allzu schwer.

    Das wäre nur ein Modell für die private Versorgung.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  5. #5
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Hallo Wip! Ich denke auch, für junge Selbständige ist leider die Rentenlage noch nicht so rosig! Was ich machen würde (und hoffentlich bald werde) ist einfach zu sagen: Jetzt bin ich jung und zahle noch nicht so viel ein, aber sobald das Geschäft anläuft und mehr Geld abspringt kann ich dann die Beiträge erhöhen und zahle überproportional ein.

  6. #6
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Zitat Zitat von Justin-time Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich jung und zahle noch nicht so viel ein, aber sobald das Geschäft anläuft und mehr Geld abspringt kann ich dann die Beiträge erhöhen und zahle überproportional ein.
    Das ist denke ich die Hauptangst, die viele Leute von der Selbständigkeit fernhält. Die Rente ist eben nicht so sicher. Und wer sagt denn, dass die eigene Gründung in wenigen Monaten oder Jahren genug abwirft, um extra was auf die Seite zu legen?

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    81
    Punkte: 1.852, Level: 25
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 48
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Vielleicht kann man ja das was am Ende des Jahres nach allen Abzügen und Ausgaben übrig bleibt, auf eine Bank "legen", die genug Zinsen gibt. Und dass regelmäßig. Es kann ja auch in kürzeren Abständen sein, also alle drei Monate oder so, wenn das Geschäft gut läuft. Ist nur mal so eine Idee

  8. #8
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Finde mal eine Bank die bei der derzeitigen Inflationsrate genug Zinsen gibt, sicher nicht in Deutschland.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Naja aber immer noch besser als das Geld im Sparstrumpf daheim zu verstecken. Auf die Weise kann man versucehn das möglichst größte daraus zu machen. Ob man stattdessen in gestreute Fonds geht könnte man sich auch mal überlegen, damit würde man sicher mehr Geld zurücklegen können.

  10. #10
    Wip
    Wip ist offline
    Status: selbständig Array
    Registriert seit
    04.10.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 95, Level: 4
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 26,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Altersvorsorge bei (noch) geringem Einkommen

    Ich habe tatsächlich ein Haus. Das habe ich vor 2 Jahren von meiner Großtante geerbt. Aber ich möchte gerne trotzdem eine zusätzliche Altersvorsorge. Ich kenne mich damit leider nicht aus und wollte deshalb hier mal fragen. Denkt ihr wirklich, dass es am sinnvollsten wäre mir selbst etwas anzusparen auf einem separaten Konto? Gibt es da nicht noch bessere Möglichkeiten?

    Liebe Grüße
    Wip

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 12:25
  2. Einkommen als Lottoannahmestelle
    Von Lucky die Katze im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 17:50
  3. Wid Bareinzahlung als Einkommen gewertet?
    Von brother joe im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 19:56
  4. Auszug mit 17 (noch Azubi)
    Von Candice Babe im Forum Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 15:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •