Freiberufler und Urlaub
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Freiberufler und Urlaub

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    2
    Punkte: 27, Level: 2
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Freiberufler und Urlaub

    Hallo,

    seit Ende meines Studiums in Februar arbeite ich freiberuflich, also noch nicht so sehr lange, weshalb ich mich auch noch nicht mit allem so super gut auskenne. Ich würde jetzt gerne auch mal Urlaub machen und weg fahren. Eigentlich zähle ich ja als selbständig irgendwie. Kann ich den Urlaub dann einfach so frei festlegen wie es mir passt? Auch, wenn in den Firmen für die ich tätig bin dann vielleicht zu viele Leute fehlen? Oder muss ich den wie alle anderen auch beantragen? Wie macht man das dann um alle firmen da unter einen Hut zu kriegen? Ich brauche dringend ein paar Tipps wie ich das am besten regeln kann. Danke schonmal.

  2. #2
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Willkkommen im Forum und in der Welt der freien Mitarbeiter, stimpy!

    Ich weiß nicht, was in deinem Vertrag steht bzw. ob du einen Vertrag hast. Dort sollte das festgelegt werden.
    Falls du keinen hast bzw. du auf Nummer sicher gehen woillst würde ich erstmal bei deiner Ansprechperson in der Firma vorstellig werden. Gibt es dort jemanden, der als Kontaktperson dient und der immer "für freie Mitarbeiter da" ist?

    Je früher du nämlich den Urlaub einreichst desto besser: Auch wenn du vielleicht theoretisch frei machen kannst wie du willst ist es besser fürs Arbeitsklima wenn du rechtzeitig bescheid gibst.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    24
    Punkte: 1.162, Level: 18
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 38
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Es wäre auf jeden Fall angebracht, nachzufragen, ob ein Urlaub in der Zeit möglich wäre oder ob schon weitere Kollegen frei machen. Immer fragen, auf jeden Fall, denn einfach weg bleiben ist ja nicht Sinn der Sache. Auch als Freiberufler sollte man darauf achten, dass der Betrieb störungsfrei weiter läuft, so wie auch ein Festangestellter einen Urlaub beantragen muss. Der kann ja auch nicht einfach so "blau" machen ;). Gerade in der Ferienzeit kann es passieren, dass Andere schon Bescheid gegeben haben und wenn Du dann einfach wegbleibst könnte sich das auf Dich negativ auswirken.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    30
    Punkte: 627, Level: 13
    Level beendet: 27%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Wenn es einen Vertrag gibt, sollte es auch darin stehen. Wenn Du keinen hast, dann ist doch sicher trotzdem eine Zeiteinteilung vorhanden, oder arbeitet man gerade dann, wann man kann oder will? Abgesehen davon würde ich auf jeden Fall mit dem zuständigen Mitarbeiter reden und sagen, dass Du Urlaub machen möchtest, von - bis, und ob das in Ordnung geht.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Als Freiberufler ist man eigentlich nicht weisungsgebunden. Das heißt normalerweise kannst du absolut frei entscheiden wann und wie lange du Urlaub machst/nicht arbeitest. Wichtig ist nur, dass du deine Aufträge in der vereinbahrten Zeit/Frist erledigen kannst.
    Ich würde den betreffenden Firmen natürlich schon auch Bescheid geben, alleine schon, damit die wissen, dass du in der Zeit nicht erreichbar bist. Aber vorschreiben, wann du Urlaub machen darfst und wann nicht dürfen sie dir eigentlich nicht.

  6. #6
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Zitat Zitat von destino Beitrag anzeigen
    Als Freiberufler ist man eigentlich nicht weisungsgebunden. Das heißt normalerweise kannst du absolut frei entscheiden wann und wie lange du Urlaub machst/nicht arbeitest. Wichtig ist nur, dass du deine Aufträge in der vereinbahrten Zeit/Frist erledigen kannst.
    Ich würde den betreffenden Firmen natürlich schon auch Bescheid geben, alleine schon, damit die wissen, dass du in der Zeit nicht erreichbar bist. Aber vorschreiben, wann du Urlaub machen darfst und wann nicht dürfen sie dir eigentlich nicht.
    Das ist ja interessant, also abgesehen von dem Einkommensverlsut, den man ja hat, muss man nichts befürchten?

    Müssen die Firmen dich danach wieder genauso bezahlen etc. wie vorher auch?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant, also abgesehen von dem Einkommensverlsut, den man ja hat, muss man nichts befürchten?

    Müssen die Firmen dich danach wieder genauso bezahlen etc. wie vorher auch?
    Naja, also ich bin auch kein Experte in Sachen Freiberuflichkeit, aber als Freiberufler ist man ja selbständig tätig. Das heißt eben, dass man eigentlich nicht weisungsgebunden ist. Man bekommt Aufträge und muss idese (evtl. bis zu einem Stichtag) erfüllen. Dabei hat man aber freie Zeiteinteilung usw. Dementsprechend kann einem auch niemand vorschreiben, wann man frei macht, in Urlaub fährt usw. - solange man seine Aufträge (fristgerecht) erfüllt liegt das in der eigenen Hand. Wenn man solche Sachen vorgegeben bekommt (nach festen Zeiten arbeiten muss, Urlaub vorgeschrieben etc.) könnte das in Richtung Scheinselbständigkeit gehen.

    Was die Bezahlung angeht, da würde ich sagen es kommt darauf an. Wenn man jetzt nach Auftrag bezahlt wird kann die Bezahlung da schon geändert werden würde ich sagen. Also ich sag mal, wenn du für Auftrag X Betrag XY erhältst, diesen Auftrag abschließt, dann Urlaub machst und nach dem Urlaub einen neuen Auftrag Y bekommst, kann es schon sein, dass du dafür weniger bekommst. Das hat dann aber nichts mit dem Urlaub zu tun, sondern wohl mit dem Auftrag. Wenn da jetzt ein bestimmter Stundenlohn vereinbahrt ist, kann die Firma dir nicht einfach weniger zahlen.

    Was aber natürlich stimmt ist, dass du als Freiberufler im Urlaub auch nichts verdienst. Das sollt eman vielleicht mit einplanen

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    2
    Punkte: 27, Level: 2
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Hallo und danke für eure Antworten. Klar werde ich Bescheid sagen in den Firmen und meine Aufträge leiden darunter auch nicht. Ich hatte nur Bedenken, wie ich das alles unter einen Hut kriegen soll, wenn ich von jeder Firma die Genehmigung bräuchte. Aber das hat sich dann ja erledigt. Super!

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.03.2012
    Beiträge
    81
    Punkte: 781, Level: 14
    Level beendet: 81%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    10
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Kann ich den Urlaub dann einfach so frei festlegen wie es mir passt? Auch, wenn in den Firmen für die ich tätig bin dann vielleicht zu viele Leute fehlen? Oder muss ich den wie alle anderen auch beantragen?
    Gibt es denn in der Firma wo du arbeitest keinen Urlaubsplan? Ich denke mal egal ob du nun freiberuflich arbeitest aber an so bestimmte Regeln muss man sich da auch halten. Ich würde da genau nachfragen. Und du hast dann wahrscheinlich auch kein Geld bzw. verdienst kein Geld in der Zeit.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler und Urlaub

    Als Freiberufler bekommt man ja kein Gehalt sondern wird für die erbrachte Leistung entlohnt. Urlaubsgeld gibt es da, soviel ich weiß garnicht. Aber einen Plan müsste es schon geben, denn der Arbeitgeber muss sich ja auf eine gewisse Regelmäßigkeit verlassen können. Wenn jeder kommt und geht wie er will, sieht es im ganzen doch recht düster aus. Auf jeden Fall würde ich rechtzeitig Bescheid geben, bzw. fragen ob zu der Zeit noch mehrere in Urlaub sind. Wenn man kein Kind hat, ist es ja auch möglich den Urlaub zu verschieben, wenn ein Mitarbeiter Familie hat, und nur in den Ferien verreisen kann. Das gehört eigentlich auch zum guten Benehmen

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freiberufler, Steuererklärung 2012
    Von Opal im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 13:04
  2. Krankmeldung als Freiberufler
    Von Cornos im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 12:03
  3. Freiberufler oder Selbständigkeit?
    Von Blasenpflaster im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 23:41
  4. Rechnung als Freiberufler
    Von Berliner Freiheit im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 21:51
  5. Steuern als Freiberufler?
    Von Humpty Dumpty im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 19:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •