Krankmeldung als Freiberufler
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Krankmeldung als Freiberufler

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    2
    Punkte: 24, Level: 1
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Krankmeldung als Freiberufler

    Hallo,

    ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet.

    Ich bin momentan als Freiberufler für mehrere Firmen tätig. Gerade brüte ich glaube ich was aus. Mir geht es schon seit zwei Tagen nicht gut, Nase zu, Kopfschmerzen, ich bin totl platt und seit heute Mittag habe ich auch Fieber. Ich arbeite bis jetzt aber weiter, weil ich die meisten Sachen eh im Homeoffice mache. Jetzt denke ich aber schon, dass es besser wäre mal ein paar Tage Auszeit zu nehmen und mich auszukurieren, wenn es noch schlimmer wird kann ich wahrscheinlich eh nicht mehr arbeiten. Ich merke jetzt schon, dass ich mich schlecht konzentrieren kann und viel langsamer bin als sonst. Wie ist das denn für Freiberufler? Brauche ich dann auch eine Krankmeldung? Bzw. muss ich allen Firmen für die ich tätig bin eine geben?

    Danke schon mal.
    Cornos

  2. #2
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Krankmeldung als Freiberufler

    Hallo Cornos

    Kommt drauf an, was in deinem Vertrag mit den Firmen steht. Ich würde schon prinzipiell aus Taktgefühl heraus die Vertragspartner informieren, um bösem Blut vorzubeugen. Also einfach anrufen und sagen "leider bin ich momentan krank, warhscheinlich 3 Tage" oder so etwas.
    Und dann würde ich auch zum Arzt. Ob du eine Krankmeldung brauchst weiß ich allerdings nicht, das steht entweder in den Verträgen oder du fragst am Telefon mal nach.

    Gute Besserung! Bei dem Wetter krank sein wundert mich nicht, ist ja der reinste April da draußen!

  3. #3
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Krankmeldung als Freiberufler

    Ich denke nicht, dass man als Freiberufler eine Krankmeldung bzw. ein ärztliches Attest braucht. Du arbeitest ja bei freier Zeiteinteilung usw., also bleibt es dir überlassen wann du deine Aufträge erledigst. Natürlich solltest du anstandshalber bei den Firmen Bescheid sagen, dass du krank bist und voraussichtlich x Tage nicht arbeiten kannst. Hinzu kommt noch ein anderer Punkt. Oft hat man als Freiberufler ja seine Aufträge zu gewissen Deadlines zu erfüllen. Du solltes natürlich schauen ob du diese Deadlines einhalten kannst. Ist das nicht der Fall musst du mit den Firmen besprechen wie verfahren wird. Wird die Deadline verschoben? Macht jemand anderes deinen Auftrag fertig? Diese Sachen müssen ja geregelt sein.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Krankmeldung als Freiberufler

    Ja, man denkt immer wenn man doch "nur" von zuhause arbeitet kann man eine schlimme Erkältung übergehen, dem ist aber nicht so. Eine neue haut einen dann total um, dass man wirklich nicht mehr richtig arbeiten kann. Ich würde den Auftraggebern Bescheid geben, damit sie wissen, warum ich momentan nicht arbeite. Eine Krankmeldung brauchst Du glaube ich nicht, aber Du kannst ja gleichzeitig danach fragen.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    2
    Punkte: 24, Level: 1
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Krankmeldung als Freiberufler

    Hallo,

    danke für eure Hilfe. Ich habe mich jetzt die Tage noch durch geschleppt, aber heute geht wirklich gar nichts mehr. Mich hat es richtig erwischt. Ich werde jetzt bei den Firmen anrufen und Bescheid sagen. Es hilft ja auch keinem, wenn ich durch Unkonzentriertheit Fehler mache oder danach noch länger krank bin, weil ich mich nicht auskuriert habe. Es wäre halt schade, wenn ich dadurch manche Aufträge abgeben muss, aber ich kann es nicht ändern.

    Nochmal danke.
    Cornos

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    34
    Punkte: 831, Level: 15
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Krankmeldung als Freiberufler

    Es ist auf jeden Fall besser, Cornos, wenn Du Bescheid sagst. Und da musst Du Dir auch keine Gedanken machen, eine Krankheit muss man auskurieren. Das ist auf jeden Fall wichtiger als später richtig auf der Nase zu liegen. Es kann dann auf das Herz oder die Lunge schlagen.

Ähnliche Themen

  1. Freiberufler, Steuererklärung 2012
    Von Opal im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 13:04
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 20:16
  3. Freiberufler oder Selbständigkeit?
    Von Blasenpflaster im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 23:41
  4. Rechnung als Freiberufler
    Von Berliner Freiheit im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 21:51
  5. Steuern als Freiberufler?
    Von Humpty Dumpty im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 19:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •