Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 157, Level: 6
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 43
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Gibt es da irgendwelche Regeln? Gesellschaftsform oder Angestelltenanzahl? Irgendsoetwas?

    Weil auch wenn ich alleine ein Gewerbe=Geschäft betreine bin ich ja eigtl. der Geschäftsführer, oder?

  2. #2
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    2+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Der Geschäftsführer ist für ein Unternehmen verantwortlich. Er leitet ein Unternehmen. Er trägt die Verantwortung für seine Firma und haftet als gesetzlicher Vertreter persönlich, wenn er Richtlinien missachtet. Im Handelsregister wird er entsprechend als Führungskraft des Unternehmens vermerkt.

    Wie man Geschäftsführer wird? Entweder man gründet ein Unternehmen und ernennt sich selbst zum Geschäftsführer oder man wird von der Gesellschafterversammlung einer bereits bestehender GmbH dazu gewählt. Übrigens: Während es in einem Unternehmen nur einen CEO geben kann, gibt es nicht selten mehrere Geschäftsführer.
    CEO ist die amerikanische Bezeichnung für das geschäftsführende Vorstandsmitglied eines Unternehmens.

    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  3. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    Appunti Partigiani (29.11.2011), Nihilist (19.03.2012)

  4. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 157, Level: 6
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 43
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Also darf ich mich Geschäftsführer nennen weil ich einen Ebay Shop habe?

    Danke übrigens für die tolle DEfinition"!

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    7
    Punkte: 61, Level: 3
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Naja in der Theorie bist du ja der Geschäftsführer deines E-bay shops oder nicht? ^^

  6. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Wenn´s Gewerbe angemeldet ist......

  7. #6
    Status: Marketing-Beraterin Array
    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    10
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    8
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Nein, dem muss ich widersprechen. Ein Unternehmer, der sein Gewerbe anmeldet, ist formal nur ein Geschäftsinhaber.

    Wer beispielsweise eine GmbH gründet, darf sich Geschäftsführer nennen.

    Weitere Infos hier: Geschäftsführung – Wikipedia

    Grüße aus dem Barnim

  8. #7
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Wann darf man sich "Geschäftsführer" nennen?

    Zitat Zitat von Barnimerin Beitrag anzeigen
    Nein, dem muss ich widersprechen. Ein Unternehmer, der sein Gewerbe anmeldet, ist formal nur ein Geschäftsinhaber.
    Fakultativ ist es möglich und unter bestimmten Voraussetzungen sogar Vorschrift als Gewerbetreibender einen Geschäftsführer einzusetzen.

    Gewerberechtlicher Geschäftsführer
    Die gewerberechtliche Geschäftsführerin/der gewerberechtliche Geschäftsführer wird von der Gewerbeinhaberin/dem Gewerbeinhaber unter Erteilung selbstverantwortlicher Anordnungsbefugnis eingesetzt und ist für die Einhaltung der gewerberechtlichen Vorschriften sowie für die fachlich einwandfreie Gewerbeausübung verantwortlich.
    Auch für die Ausübung des Gewerbes in einer weiteren Betriebsstätte (Filiale) kann eine Filialgeschäftsführerin/ein Filialgeschäftsführer bestellt werden. Diese/dieser ist dann für die Einhaltung der gewerberechtlichen Vorschriften in der weiteren Betriebsstätte verantwortlich.

    Einzelunternehmerinnen/Einzelunternehmer benötigen dann eine gewerberechtliche Geschäftsführerin/einen gewerberechtlichen Geschäftsführer, wenn sie ihre Befähigung für ein reglementiertes Gewerbe nicht selbst nachweisen können. In diesem Fall muss die zu bestellende Geschäftsführerin/der zu bestellende Geschäftsführer den Befähigungsnachweis erbringen.
    Eine Geschäftsführerbestellung ist auch dann vorgeschrieben, wenn die Einzelunternehmerin/der Einzelunternehmer keinen Wohnsitz im Inland hat und die Zustellung der Verhängung und die Vollstreckung von Verwaltungsstrafen nicht durch Übereinkommen sichergestellt ist.

Ähnliche Themen

  1. Escortservice - auch ohne "weitere Dienstleistungen"?
    Von mona im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.12.2014, 15:13
  2. Forenspiel "Fünf Worte"
    Von parka im Forum Plauderecke
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 13:56
  3. Forenspiel "ABC"
    Von TopShots im Forum Plauderecke
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 15:17
  4. Sog. "Geringfügige Angestellte"
    Von Neuland im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 09:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •