Kleingewerbe und Krankenversicherung - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Kleingewerbe und Krankenversicherung

  1. #31
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Wenn man nur knapp über 400 Euro liegt arbeitet man ja quasi nur für die Krankenkasse. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten, drunter bleiben oder möglichst viele Aufträge einholen. Die Frage ist nur wie

  2. #32
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von Theo Retisch Beitrag anzeigen
    Wenn man nur knapp über 400 Euro liegt arbeitet man ja quasi nur für die Krankenkasse.
    Wie du mitbekommen haben musst, wenn du meine Posts alle genau gelesen hast, gilt dies nur für Selbstständige in der Familienversicherung.

    Bei einem Selbstständigen der sich selbst versichern muss und nur 300€ verdient, der fährt erst mal ein Minus ein.

    Da wird das mit den Aufträgen noch wichtiger.

  3. #33
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Und wie ist das wenn ein Arbeitsloser mithilfe der Arbeitsagentur eine Existenz gründen will. Muss der dann auch gleich so viel an die Krankenversicherung zahlen? Oder wird das von der Agentur übernommen? Hier ist das ja nicht der Fall aber mich würde das echt mal interessieren.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  4. #34
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    Und wie ist das wenn ein Arbeitsloser mithilfe der Arbeitsagentur eine Existenz gründen will.
    wird das von der Agentur übernommen?

    Hier ist das ja nicht der Fall aber mich würde das echt mal interessieren.
    Ja, das ist ein anderer Fall, beantworte ich dir dennoch.

    Also, wenn ein Arbeitsloser genehmigt gründen will und z.B. 1400€ ALG Leistung bekommen hat, bekommt er diese Leistung von der AA als Existenzgründerzuschuss.
    Diese Gründer bekommen zusätzlich 300€ Sozialzuschuss für diese anstehenden Kosten. Bei Gründern mit Gründerzuschuss von der AA, liegt die Mindestgrenze bei den KK Beiträgen bei 1452€. Hieraus resultiert bei ca. 17%, ein Beitrag von ca. 250€ den dieser Gründer abführen muss.

    Allerdings wird dieser Zuschuss nur max. 15 Mon. gewährt.
    War es das, was du wissen wolltest?

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Turbolady (14.02.2016)

  6. #35
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Ja, genau das wollte ich wissen. 1400 Euro Arbeitslosengeld im Monat, da würde ich mir überlegen ob ich das Risiko eingehen würde. Bei einer tollen Idee, bei der sicher ist es innerhalb der 15 Monate geschafft hat mit seinem Geschäftchen leben zu können, wäre das was andres. Und was passiert wenn er es nicht schafft, muss er das zurück zahlen? Auf andrer Seite, ich finde das sollte jedem zustehen der gründen will. Da kommt die Krankenkasse, wenn man ein bisschen mehr verdient als zulässig, das Finanzamt und sonst noch solche Scherze die einem den Spaß allerdings verderben ist nicht gerecht finde ich.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  7. #36
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    15
    Punkte: 73, Level: 3
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 56,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Lieber das Geld auf der Gehaltsabrechnung haben und einen sicheren Arbeitsplatz. Das ist inzwischen nicht mehr garantiert aber kann froh sein wenn es so ist.
    Hier in dem Fall wäre es vielleicht gut, unter den 400 zu bleiben und nur nebenbei verdienen. So als Nebenjob. Muss man dafür auch gleich ein Gewerbe anmelden?

  8. #37
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    1400 Euro Arbeitslosengeld im Monat,
    Und was passiert wenn er es nicht schafft, muss er das zurück zahlen?
    Nein, nicht Arbeitslosengeld, sondern Existenzgründerzuschuss, ausgehend vom zuvor gezahlten ALG, plus Sozialpauschale, also 1700€. Dieser Gesamt-Zuschuss unterliegt jedoch nicht der EkSt.

    Sollte er es nicht gepackt haben, brauch er natürlich nichts zurückzahlen. Er meldet sich ganz normal, wieder als Arbeitsloser zurück.

  9. #38
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Damit kann man sich in bis zu 15 Monaten eine Existenz aufbauen, wenn es vorher gut geplant ist. Und wenn nicht ist das Risiko gleich Null. Warum bekommen Nicht-Arbeitslose keine gleichwertige Unterstützung vom Staat? Das Risiko bleibt an ihnen kleben.
    Geändert von Turbolady (15.02.2016 um 14:07 Uhr) Grund: Verschreiberling :-)
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  10. #39
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    10
    Punkte: 377, Level: 10
    Level beendet: 3%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Schön wäre das. Ein regelmäßiges Einkommen und trotzdem selbständig sein. In der Zeit hätte ich bestimmt einige Aufträge an der Hand, Kunden die immer wieder kommen. Ich könnte mich da in Ruhe drum kümmern ohne mir Sorgen zu machen wie ich die Krankenversicherung finanziere und mir noch was unterm Strich bleibt.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Krankenversicherung Fahrerschutz
    Von Franco im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 15:51
  2. Krankenversicherung nach ALG I
    Von Irmelin im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2015, 16:26
  3. Studentische Krankenversicherung bei Eltern??
    Von excited im Forum Studium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 15:43
  4. Krankenversicherung absetzen
    Von tan im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 10:42
  5. Krankenversicherung als Arbeitsloser
    Von Eumel im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •