Kleingewerbe und Krankenversicherung - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Kleingewerbe und Krankenversicherung

  1. #21
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Wenn man sich umbringt braucht man keine Versicherung mehr Aber mal im Ernst, wenn die Vorzüge einer Privaten doch überwiegen, dann wäre mal ein Vergleich sinnvoll. Gerade jetzt wo die Beiträge der Gesetzlichen für Arbeitnehmer erhöht werden, für die Arbeitgeber nicht. Es ist auch ein Grund mal darüber nachzudenken.

  2. #22
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von IBO Beitrag anzeigen
    wenn die Vorzüge einer Privaten doch überwiegen, dann wäre mal ein Vergleich sinnvoll
    Genau so ist es, Vergleich ist immer gut.

    Denn, Für einen älteren, verheiraten Familienvater mit 3 Kindern ist eine PKV verdammt teuer. Dieser müsste für 5 Personen PKV Beiträge abführen.
    Für einen jüngeren gut verdienende Single rechnet sich die PKV und dazugehörigen Leistungen alle Male.

    Da fragt man sich, wer dem Sozialsystem mehr auf der Tasche liegt? weiß nicht.
    Geändert von -a bacus (30.01.2016 um 13:43 Uhr)

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    StartUp (30.01.2016)

  4. #23
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    10
    Punkte: 377, Level: 10
    Level beendet: 3%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Ich gestehe, ich wusste das auch nicht, dass man mit einer privaten Krankenkasse besser stehen könnte. Dazu nochmal eine Frage, mein Mann bliebe dann in der gesetzlichen Versicherung wenn ich nicht mehr familienversichert sein könnte. Da bräuchte ich mich nur alleine versichern ganz unabhängig? Geht das? auch wenn wir verheiratet sind? Die Kinder zählen ja nicht mehr dazu.

  5. #24
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von StartUp Beitrag anzeigen
    Da bräuchte ich mich nur alleine versichern ganz unabhängig? Geht das?
    Ja, das geht. In deinem speziellen Fall musst du jedoch genau rechnen, was für DICH am besten ist.
    Bedenke, wenn du über 400€ an Gewinn hast, betragen die KK-Beiträge von min 370€ bis max 750€.

  6. #25
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    10
    Punkte: 377, Level: 10
    Level beendet: 3%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Das ist viel Geld. Muss ich mich denn gleich versichern sobald ich die 400 Euro übersteige, also ab dem Monat wo es bergauf geht?

  7. #26
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Wir reden, um konkret zu sein, einmal von der GKV.

    Wenn du als Selbstständige über die max. Stundenanzahl und die Einkommensgrenze für die Familienversicherung kommst, möchten die meisten GKVn, dass dies gemeldet wird, dabei auch der Mindestbeitrag abgeführt wird.

    Das Problem jedoch ist, wenn man nun weniger als 4800€ im Jahr verdient, ist man ja noch Familienversicherung berechtigt.
    Du verdienst nun z.B. 4 Mon. 550€ und die letzten 8 Mon 300€, dann wäre es ein Verdienst von 4600€ pA und somit im Grunde, auf das Jahr bezogen, Fam-Vsng berechtigt.

    Du hast jedoch sofort den Verdienst über 400€ bei der GKV angemeldet und zahlst somit 12x370€. Diese bekommst du am Ende des Jahres, nach der Einreichung der EKSt-Erklärung, abe von der GKV nicht zurück, da es ja der KK-Mindestbeitrag war.

    Machst du jedoch keinerlei Angaben, berechnet die GKV nach der BBG von 4.237,50€ maximal 750€ KK-Beitrag. Hier kannst du natürlich beantragen, dass Beiträge bis zur MBG bzw. realen Einkommen, erstattet werden.

    Es ist daher sinnvoll, das Jahreseinkommen nach dem Steuerbescheid bei der GKV einzu reichen. erst ab dem Steuerbescheiddatum, werden ggf. höhere oder evtl. Beiträge fällig.

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    StartUp (10.02.2016)

  9. #27
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    10
    Punkte: 377, Level: 10
    Level beendet: 3%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 73
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Ich habe bei unserer Krankenkasse angerufen, habe aber gesagt dass ich erst mal kein so großes Einkommen haben werde aber wie es aussieht wenn ich nur auf 800 Euro im Schnitt käme. Ich soll, wenn ich drüber liege einen Termin machen und vorbei kommen, sie würden es berechnen. Das finde ich schon mal ein nettes Entgegenkommen, vielleicht gibt es da Sonderfälle oder so etwas? Wie wäre es wenn ich mich auch bei anderen gesetzlichen Krankenkassen informiere oder muss ich in der bleiben bei der wir die ganzen Jahre versichert waren?

  10. #28
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Ich würde erst abwarten, bevor Du die Krankenkasse auf Dich aufmerksam machst erst wenn Du merkst dass es Zeit wird, dann schau auch bei anderen Versicherungen. Vielleicht kommt Dir aber Eure Krankenkasse ein Stückchen näher weil Dein Mann dort weiter versichert bleibt?

  11. #29
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von StartUp Beitrag anzeigen
    Ich habe bei unserer Krankenkasse angerufen,
    wie es aussieht wenn ich nur auf 800 Euro im Schnitt käme.
    Ich soll vorbei kommen, sie würden es berechnen.
    vielleicht gibt es da Sonderfälle oder so etwas?
    Wie wäre es wenn ich mich auch bei anderen gesetzlichen Krankenkassen informiere ?
    Dann hast du ja eine Info aus erster Hand bekommen, wenn auch nicht ganz vollständig.

    Also, die sog. 800€ sind keine besondere Grenzmarke, wenn es sich um Selbstständigkeit handelt. Bei Midijobs schon, das ist jedoch nicht deine Problemstellung.

    Wie ich in Post #24 geschrieben habe, liegt die unter.Grenze bei 404€ bis zur Mindestbemessungsbeitragsgrenze (MBG) bei 2178,75€.

    Dafür rechne ich dir gerne exakt die Beiträge aus.405€ - 2178,75€
    KK-versicherung 305,03 EUR 14,0 %
    Zusatzbeitrag 21,79 EUR
    1,0%
    Pflegeversicherung
    f.kinderlose
    56,65 EUR 2,6 %
    Gesamt 379,64 EUR 17.6%

    von 2178,75€ - 4.237,50€ Gewinn jeweils nur 17,6% und von z.B.


    für.4.237,50€ - 7000€ und mehr
    KK-versicherung 593,25 EUR 14,0 %
    Zusatzbeitrag 42,38 EUR
    1,0%
    Pflegeversicherung
    f.kinderlose
    10,18 EUR 2,6 %
    Gesamt 645,71 EUR 17.6%

    Hiermit liegen die exakt berechneten Beträge vor. Andere Ausnahmen gibt es den den div GKV'n nicht, ausser die 0,x% Zusatzbeiträge. Diese Beträge sind jedoch ohne Krankengeldfortzahlung.
    Bei Gründern mit Gründerzuschuss ist der Beitrag wegen geringeren MBG noch etwas günstiger, die bekommen ja auch noch Sozialbeitragzuschuss von der AA, ansonsten gibt es keine weiteren Möglichkeiten bei den GKVn.

  12. #30
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kleingewerbe und Krankenversicherung

    Zitat Zitat von Kettwiesel Beitrag anzeigen
    Vielleicht kommt Dir aber Eure Krankenkasse ein Stückchen näher weil Dein Mann dort weiter versichert bleibt?
    Dies ist reines Wunschdenken und bei den GKV nicht möglich. Siehe meine Tabelle.
    Nach dem ersten EkStB wird der KK-Beitrag danach berechnet, sind es unter 400€, ist FamVsng weiter möglich. Aber nur wenn z.B. keine Angestellte beschäftigt sind. usw.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krankenversicherung Fahrerschutz
    Von Franco im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 15:51
  2. Krankenversicherung nach ALG I
    Von Irmelin im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2015, 16:26
  3. Studentische Krankenversicherung bei Eltern??
    Von excited im Forum Studium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 15:43
  4. Krankenversicherung absetzen
    Von tan im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 10:42
  5. Krankenversicherung als Arbeitsloser
    Von Eumel im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •