Freier Mitarbeiter: Freibetrag - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Zitat Zitat von Sturzflug Beitrag anzeigen
    Prostan: Gibt es doch noch andere Basisversicherungen?

    Bill: Deinen Post verstehe ich nicht ganz - wo ist der Unterschied zu meiner Frage die ich eingangs gestellt habe?
    den "Grundfreibetrag" kann man nicht errechnen, er ist gegeben.
    Was ermittelt werden muss, ist das -zu versteuernde Einkommen-
    -dann sieht man, ist man darüber oder darunter

  2. #12
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Zitat Zitat von Sturzflug Beitrag anzeigen
    Prostan: Gibt es doch noch andere Basisversicherungen?...
    Nun wird das Ganze ein wenig kompliziert, naja kompliziert vielleicht nicht, aber verwirrend.

    Die obige Frage war vielleicht nicht so gemeint, wie ich jetzt antworte. Ja es gibt auch andere Basisversicherungen der GKV. AOK, IKK, TKK, KKK, haben jedoch alle die gleichen gesetzlichen Bestimmungen und Beitragsätze von 15,5% n. KK 2.05Pv/2,30Pv.

    Da die Beitragberechnung von ein Mindesteinkommen von 2.021,25 EUR an gerechnet werden, heißt das für für ein Mindestbasisbeitrag von ca.4111 EUR ohne Kinder ca. 60 EUR mehr.

    D.h. du darfst 12.000 EUR Umsatz machen. die 4000 EUR KK werden abgezogen, sodass du nur einen Gewinn von 8000 EUR hast. Somit zahlst du keine Steuern.

    Hoffe das klärt deine Eingangsfrage.



    P.S. Die (ca.)-Angabe habe ich mir diesmal erspart.

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Beitragberechnung von ein Mindesteinkommen von 2.021,25 EUR

    Das gilt aber nur für Selbständige die freiwillig sich versichern

  4. #14
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    ...Das gilt aber nur für Selbständige die freiwillig sich versichern
    Ja richtig, davon bin ich ausgegangen, wenn du, Sturzflug, bei einer PKV bist und nur 28J. darfst du nicht soviel, w.o., Umsatz machen..

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    9
    Punkte: 76, Level: 4
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 76,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Also mehr Umsatz darf ich machen aber dann muss ich Steuern zahlen.

    Wie auch immer, es wird wirklich leicht verwirrend, wenn ich ehrlich bin.



    Fakt ist: So lange ich bei meinem Umsatz unter 2021,25 Euro bleibe, zahle ich keine Steuern, ist das richtig?
    Ich ermittle mein Einkommen und wann bleibt das unversteuert?

  6. #16
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Zitat Zitat von Sturzflug Beitrag anzeigen
    Also mehr Umsatz darf ich machen aber dann muss ich Steuern zahlen.
    Wie auch immer, es wird wirklich leicht verwirrend
    Fakt ist: So lange ich bei meinem Umsatz unter 2021,25 Euro bleibe, zahle ich keine Steuern, ist das richtig? Ich ermittle mein Einkommen und wann bleibt das unversteuert?
    Nun Sturzflug, so langsam wird es kompliziert. Muß auch sagen, dass ich fälschlicherweise das Wort Umsatz verwendet habe.
    .
    Vom Umsatz ausgehend zahlt man weder Steuern noch Krankenkassenbeiträge.
    .
    Fakt ist, auf den Krankenkassenbeitrag zahlt man keine Steuern, Steuern wiederum reduzieren den Krankenkassenbeitrag. Auch ist dein Faktum falsch, keine Steuern zahlst du, wenn dein Einkommen unter 677,50€ bleibt, das kann jedoch nicht dein Ziel sein.

    Muß jetzt leider erstmal enden, aber vielleicht kannst du mal sagen worauf du abzielst bevor ich später darauf einsteige?

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    9
    Punkte: 76, Level: 4
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 76,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Meine Frage ist diese:
    Es gibt diesen Freibetrag von ca. 8000 Euro. Ziehe ich meine Krankenversicherung davon ab oder nicht? Bis wann ist der Betrag "frei"?

    Wenn man die Krankenversicherung abziehen kann, kann man auch andere Beträge abziehen?

    Ich weiß nicht wie ich das noch erklären soll... Ist das so verständlich?

  8. #18
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Zitat Zitat von Sturzflug Beitrag anzeigen
    Meine Frage ... Freibetrag ..ca. 8000 Euro. Ziehe ich meine Krankenversicherung davon ab oder nicht? ..
    Die Zusammenhänge mit den Steuer und Krankenkassenbeiträgen ist nicht so ganz einfach zu verstehen. Wenn du in 2013 einen Gewinn erwirtschaftest, der 12.200€ und KK-Beiträge im selben Jahr abgeführt hast, liegst du bei 8130€. Analog meinem letzten Post. Hast du die KK-Beiträge nicht abgeführt, darf der erwirtschaftete Gewinn nur die 8130 € sein.

    Bis zu einem Gewinn von 24.252€, zahlt du 4164€/J, weil 2021€ die Mindesteinnahmegrenze ist, darüber hinaus steigert sich der KK-Beitrag bis auf max. 8040€/J. Alle Krankenzusatzversicherung, kannst du nicht steuerlich absetzen. Zahlst du in den ersten Jahren keine KK-Beiträge, kannst du auch keine absetzen. Bedenke, dass du sie später in jeden Fall für die vergangen JAHRE nachzahlen mußt.

    Wenn du demnächst über den Freibetrag kommst, erkläre die EkST rechtzeitig, denn diese schmälert den Gewinn bzgl. der Krankenkassenbeiträge. Wenn du die KK-Beiträge z,B. in 2012/2013, nicht abgeführt hast und nachzahlst, kann Bill die wohl erklären, wie sich das dann im Steuerjahr verhält hierfür verhält.

    Ich habe mal ein Grafik erstellt, welche die Einkunftssituation erklärt. Bei Anfangs sehr geringen Einkünften, kann man ins Minus rutschen. Dann bleibt der Beitrag von 0€ bis min.24.252€ konstant und steigt bis max.47.250€. .
    .
    Der Zahlenverhältnisse der Grafik sind nicht maßstabgetreu und sollen nur die Zusammenhänge verdeutlichen.
    Einkommen.jpg
    Einkünfte Selbständig
    Ich hoffe, dass die Grafik dennoch zu Klärung beiträgt, wenn auch grob und dass sich keine Fehler eingeschlichen haben.
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Prostan (24.11.2013 um 00:05 Uhr)

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Insgesamt kann man die Frage nicht pauschal Beantworten

    Nur. das zu Versteuernde Einkommen wird zur Berechnung der Steuer benutzt.

    Den Weg dahin, kann man googeln.

    Ansonsten gibt es zu viele Variablen. Umsatz kannst du viel haben. Nach Ansetzung der Betriebsausgaben, kommt man zu einem Gewinn.
    Gibt es noch andere Einkommen?
    Altersvrsorge?
    andere Sonderausgaben
    irgendwann kommt man auch zu den SV-KK , aber das ist nur ein kleiner Teil

  10. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    9
    Punkte: 76, Level: 4
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 76,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Freier Mitarbeiter: Freibetrag

    Ich schreibe euch heute nachmittag nochmal, wenn mir das bis dahin jemand vereinfachen könnte wäre das sehr nett. Ich habe keine Nebeneinkünfte oder Renten oder sowas außer dem, was ich als Freier Mitarbeiter mache. Das ist momentan mein einziges Einkommen - leider. Ich lege deswegen auch (noch) nichts zur Seite.

    Da sich hier leider noch nichts geändet hat kam auch meine Frage auf.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freie Mitarbeiter
    Von whiskers im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 13:50
  2. Rente als Freier Mitarbeiter
    Von Most im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 10:18
  3. Freier Mitarbeiter und Freiberufler: Wo ist der Unterschied?
    Von Alain im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 15:12
  4. Arbeitszeugnis als freier Mitarbeiter
    Von Appunti Partigiani im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 18:13
  5. freier Tag wird wegen Feiertag nicht gestattet
    Von Elfi68 im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 14:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •