Rechnung als Freiberufler
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Rechnung als Freiberufler

  1. #1
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 702, Level: 14
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Rechnung als Freiberufler

    Was gehört auf die Rechnung, wenn man Freiberufler ist? Muss die Steuernummer drauf? (Kleinunternehmer) Und ich meine nicht so Sachen wie Briefkopf oder Unterschrift, das muss ja sowieso drauf, denke ich...

    Wie lange stellt man die, also wie viel Zeit nachdem ich gearbeitet habe? Bis wann sollte ich mein Geld erhalten?

    Letzte Frage: In den ersten beiden Jahren darf ich nicht mehr als 67.500 Euro einnehmen, ist das so richtig?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Ich würde die Rechnungen monatlich stellen und dann eben reinschreiben wie viele Stunden man gearbeitet hat und sowas, den Betrag natürlich, den Rechungszeitraum. Wann du das Geld bekommst hängt ja von der Firma bzw. deinem Auftraggeber ab. Frag da einfach mal nach zu welchen Zeiten die Gehälter und Honorare auszahlen und dann kannst du zu den Terminen monatlich deine Rechnung schreiben.

  3. #3
    Moderator Status: keine Angabe Array Avatar von Melike
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    775
    Punkte: 6.790, Level: 54
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    22
    Dankeschöns erhalten
    63
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Arm des Gesetzes

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Ich würde an Deiner Stelle immer Deine Kleinunternehmer-Regelung mit auf die Rechnung schreiben, so wie: ich bin Kleinunternehmer nach § UStG (§ 19) und auch die Steuernummer. Zahlungsziel ist so wie Du denkst, innerhalb 8 oder 14 Tagen ohne Abzug oder auch früher, mit "Rabatt" ;)

  4. #4
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 702, Level: 14
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Danke das sind schon mal gute Beiträge.

    Habt ihr Erfahrungen mit solchen Rechnungen? Ist es normal, dass die nur eine Seite lang sind? UIch weiß echt nicht, was da noch mehr drauf müsste...

  5. #5
    Moderator Status: keine Angabe Array Avatar von Cosmica
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Germany/ NRW
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.704, Level: 31
    Level beendet: 70%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    201
    Dankeschöns erhalten
    62
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Wenn du Freiberufler bist, würde ich die Rechnung nach Arbeitserfüllung ausstellen.

    Bei einem Kleingewerbe brauchst du keine Umsatzsteueridentifikationsnummer (abgekürzt USt-IdNr. in Deutschland oder UID) - allerdings musst du das beim Finanzamt geltent machen. (Einfach mal unverbindlich dein zuständiges Finanzamt anrufen).

    Ein Unternehmer, Freiberufler braucht keine Umsatzsteuer zahlen, wenn sein Gesamtumsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überschritten hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird. Als „Gesamtumsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer“ sind die vereinnahmten Bruttobeträge anzusehen. Der voraussichtliche Umsatz ist dabei auf einen Jahresumsatz umzurechnen.

    Damit das Finanzamt die Rechnung (Geschäftsdokument) anerkennt, sind folgende Bestandteile anzugeben:

    - Name und Anschrift des leistenden Unternehmens,
    - Name und Anschrift des Leistungsempfängers,
    - Termin der Lieferung oder Leistung,
    - Menge und Bezeichnung der gelieferten Produkte bzw. Art und Umfang der Dienstleistung, die ggf. nach Steuersätzen aufgeschlüsselten Netto-Beträge und die jeweils darauf entfallenden Steuer- Beträge,
    - Das Ausstellungsdatum (= Rechnungsdatum)
    - Eine einmalig vergebene Rechnungsnummer
    - Die Steuernummer oder die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Ausstellers.
    - Bitte verwechsel deine Steuernummer nicht mit der UID Nummer. Viele wissen nicht, dass die eigene Steuernummer angegeben werden sollte/muss.
    - Sofern einzelne oder alle Positionen von der Umsatzsteuer befreit sind, gehört zusätzlich ein entsprechender Hinweis auf die Rechnung.

    Cosmica
    Freundliche Grüße, Cosmica :-)

  6. #6
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 702, Level: 14
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Wow danke Cosmica für den guten Beitrag! Das lässt ja eigentlich kaum noch Fragen offen.

    Dass ich die eigene Steuernummer mit angeben muss, wusste ich gar nicht, ist mir ja komplett neu gewesen.
    Warum soll man das machen?

  7. #7
    Moderator Status: keine Angabe Array Avatar von Cosmica
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Germany/ NRW
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.704, Level: 31
    Level beendet: 70%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    201
    Dankeschöns erhalten
    62
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Rechnung als Freiberufler

    gern geschehen Berliner Freiheit.

    Zu deiner Frage warum man die Steuernummer mit angeben muss beantwortet dir nachfolgendes:
    Eine Verpflichtung zur Angabe der Steuernummer auf Rechnungen ist in § 14 Abs. 4 Nr. 2 UStG geregelt. Siehe auch hier

    Demnach muss die Steuernummer auf eine Rechnung (!) angegeben werden.
    Eine Ausnahme für Kleinunternehmer, die nicht umsatztsteuerpflichtige Umsätze tätigen, ist nicht vorgesehen, so dass die Nummer angeben werden muss.
    Bei Unterlassung kann der Rechnungsempfänger u.U. die Begleichung der Rechnung verweigern. Begründung: Fehlende Angaben.
    Eine fehlende Steuernummer kann für den Empfänger Probleme beim Vorsteuerabzug nach sich ziehen. In deinem Fall wäre es allerdings nicht relevant, da du keine Umsatzsteuer ausweisen darfst.
    Noch ein Tipp:

    Betreibst du eine Webseite, hat eine Steuernummer dort nichts zu suchen, da es Gefahren des Missbrauchs in sich birgt. In ein Impressum gehört ausschließlich die Umsatzsteuer-ID, sofern vorhanden.

    Cosmica
    Freundliche Grüße, Cosmica :-)

  8. #8
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 702, Level: 14
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Noch habe ich keine Homepage, spiele aber mit dem Gedanken mir eine zu basteln, da gibt es heutzutage gute Angebote.

    Warum macht es denn einen Unterschied wenn man die Umsatzsteuer ID angibt? Kann das nicht missbraucht werden?

    Ich finde es prinzipiell irgendwie komisch, solche "intimen" Details auf Rechnung oder Homepage zu stellen, man stellt ja auch seine Kontodaten nicht online...

  9. #9
    Moderator Status: keine Angabe Array Avatar von Cosmica
    1+

    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Germany/ NRW
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.704, Level: 31
    Level beendet: 70%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    201
    Dankeschöns erhalten
    62
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Basteln ist gut gesagt Berliner Freiheit. Wenn man sich gut in solchen Dingen auskennt und man kann eine Website selbst erstellen, mag das eine kostengünstige Alternative sein.
    Aber wie du auch schreibst es gibt schon gute Angebote in Sachen Webdesign.

    Nun zu deiner Frage, die kann ich dir leider nicht beantworten, es wäre in diesem Fall nicht schlecht einmal einen Steuerexperten zu fragen.

    Kontodaten gehören nach Möglichkeit tatsächlich nicht unbedingt auf eine Webseite.
    Leider sieht unsere Impressumpflicht in D das vor, wenn auch viele zweigeteilter Meinung sind (Datenschutz)
    Auf der anderen Seite hat man sich inzwischen schon daran gewöhnt und als User empfinde ich diese Angaben teils schon sehr wichtig, denn es gibt Webseiten auf denen man sich z.B. anmelden muss (Käuferkonto), dann möchte ich auch umgekehrt wissen mit wem habe ich es zu tun habe und an wen ich mich in bestimmten Dingen wenden kann.

    Cosmica
    Freundliche Grüße, Cosmica :-)

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Cosmica für diesen nützlichen Beitrag:

    Berliner Freiheit (26.03.2012)

  11. #10
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 702, Level: 14
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rechnung als Freiberufler

    Von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet, da hast du recht. All dies gibt den Kunden eine gewisse Sicherheit.


    Und wegen der Umsatzsteuer: Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das nicht missbraucht werden kann, sonst wäre es nicht gefordert, oder?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freiberufler oder Selbständigkeit?
    Von Blasenpflaster im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 23:41
  2. Versandkosten auf Rechnung
    Von Obi_Wan im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 17:18
  3. Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer und Steuernummer auf Rechnung?
    Von Wendolin im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 12:41
  4. Steuern als Freiberufler?
    Von Humpty Dumpty im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 19:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •