Existenzgründungsberatung ein Muss?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Existenzgründungsberatung ein Muss?

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    23.07.2016
    Beiträge
    6
    Punkte: 29, Level: 2
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Existenzgründungsberatung ein Muss?

    Hallo,

    ich möchte mich selbstständig machen. Diesbezüglich habe ich nun einen Beratungstermin auf dem Arbeitsamt gehabt. Laut Sachbearbeiter kann ich eine Existenzgründung beantragen und würde dann im ersten Jahr eine finanzielle Unterstützung. Zu dem Antrag muss ich auch einen Businessplan einreichen, welchen ich mit Hilfe einer Existenzgründungshilfe erstellen soll. Da ich aber aktuell noch in einem Arbeitsverhältnis stehe (endet aus Gründen des Stellenabbaus zum 30.08.) habe ich da nur schwer Zeit. Könnte man auch solch einen Businessplan selbst machen? Oder muss ich das über eine Existenzsgründung machen?

    LG
    Geändert von Melike (24.07.2016 um 15:20 Uhr) Grund: Link entfernt

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Existenzgründungsberatung ein Muss?

    Du kannst Deinen Businessplan selbst erstellen. Gute Tipps gibt es zum Beispiel bei der Sparkasse, möglich auch von anderen Banken oder im Internet. Ein professioneller Berater kostet Geld das Du Dir sparen kannst

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Existenzgründungsberatung ein Muss?

    Hat das Arbeitsamt denn keine Informationen darüber? Sie können doch nicht verlangen dass Du Geld für einen Berater ausgibst oder übernehmen sie dafür die Kosten? Dann wäre das eine andere Sache.

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    23.07.2016
    Beiträge
    6
    Punkte: 29, Level: 2
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Existenzgründungsberatung ein Muss?

    Hallo,

    so wie ich es verstanden habe, soll diese Existenzgründung zusammen mit dem Businessplan noch eine Art Bewertung abgeben. Also ob mein Unternehmen Aussicht auf Erfolg hat.

    LG

  5. #5
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.339
    Punkte: 8.507, Level: 62
    Level beendet: 19%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 243
    Aktivität: 47,0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    372
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Existenzgründungsberatung ein Muss?

    Zitat Zitat von Cassiopeia Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich möchte mich selbstständig machen. Diesbezüglich habe ich nun einen Beratungstermin auf dem Arbeitsamt gehabt. Laut Sachbearbeiter kann ich eine Existenzgründung beantragen und würde dann im ersten Jahr eine finanzielle Unterstützung. Zu dem Antrag muss ich auch einen Businessplan einreichen, welchen ich mit Hilfe einer Existenzgründungshilfe erstellen soll. Da ich aber aktuell noch in einem Arbeitsverhältnis stehe (endet aus Gründen des Stellenabbaus zum 30.08.) habe ich da nur schwer Zeit. Könnte man auch solch einen Businessplan selbst machen? Oder muss ich das über eine Existenzsgründung machen? LG
    Du hast "nur schwer" Zeit, weil du bis zum 30.08. noch angestellt bist. Hast du deinen Urlaub schon komplett genommen? Sonst wäre dies doch die Möglichkeit, sich mal in Ruhe hinzusetzen und einen Businessplan zu erstellen. Das Argument "nur scher Zeit" zieht hier eigentlich nicht, denn es geht um nichts Geringeres als um DEINE ZUKUNFT!
    Zumindest den Entwurf eines Businessplans solltest du selbst erstellen, denn DU weißt, was du machen willst, du kennst (hoffentlich) den Markt, die Chancen und Risiken, du hast (hoffentlich) schon einen Plan (oder zumindest mehr als nur eine Idee).,
    Und das solltest du dann auch zu Papier bringen. Vorschläge zur Erstellung eines Businessplans geben i.A. gerne die Sparkassen/Banken (denn die werden später deine Geldgeber sein), aber auch die Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern und die ARGE. Also, frag dort mal nach.

    Möglicherweise genügt deinem Sachbearbeiter dieser Plan noch nicht (verständlich, weil viele Existenzgründer die Chancen zu groß und die Risiken zu gering sehen. Dann muss ein Berater deinen Entwurf sichten, überarbeiten und aus seiner Sicht bewerten.
    Für diese Beratungen gibt es Zuschüsse, und zwar meines Wissens von der ARGE, über das RWK sowie von der KfW-Bank (über die eigene Hausbank/ Sparkasse zu beantragen).
    Die auf Existenzgründung spezialisierten Berater wissen i.A., wo es Zuschüsse gibt und wie sie zu beantragen sind. Das müsste dir aber auch dein Sachbearbeiter bei der ARGE sagen können.
    Teilweise werden diese "Zuschüsse" aber auch als Kredit ausgezahlt, du musst sie also später zurück zahlen. Aber auch, wenn du dich selbst darum kümmern müsstest - die Kosten für eine Existenzgründungsberatung sind nicht sehr hoch.
    Ein geschulter Berater braucht für die Überarbeitung und Beurteilung eines Businessplans (je nach deiner Vorarbeit und Plausibilität) ca. 1-4 Tage.
    Geändert von bepe0905 (25.07.2016 um 13:46 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Muss man als Selbstständiger zwingend in die PKV?
    Von Georgina im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.03.2017, 20:31
  2. Anglizismen in Firmenname ein Muss?
    Von Calimero im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 12:55
  3. Vermittlungsvorschlag ein MUSS ?
    Von emenike im Forum Schule
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 08:27
  4. Was muss im Lebenslauf stehen
    Von Walnusskuchen im Forum Bewerbung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 11:02
  5. Muss auf Toilette
    Von Kansas im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 09:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •