Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Georgina
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    29
    Punkte: 2.648, Level: 31
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 102
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Da aus meinem Bekanntenkreis letztens die Diskussion über Krankenversicherungsbeiträge bei AN sowie AG aufkam, stellte sich mir die Frage ob es sinnvoll ist als Selbständiger noch einen Nebenberuf auszuüben – einfach um Kosten bei der GKV zu sparen. Oder würde das den AG zeitlich nur noch mehr belasten?

    Wie regelt ihr das? Hat jemand Erfahrungen damit gleichzeitig selbstständig sowie angestellt zu sein und was hat es für einen Einfluss auf die Krankenversicherungspflicht?
    Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.

  2. #2
    Status: Galabauer Array Avatar von Timo.B
    Registriert seit
    11.07.2014
    Ort
    Adorf
    Beiträge
    122
    Punkte: 2.505, Level: 30
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 95
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Ich denke, dass viele Unternehmer und Selbstständige das genauso handhaben, um etwas zu sparen. Mir persönlich wäre meine Zeit zu kostbar, um zwei Jobs auszuüben, zumal Selbstständige sehr viel um die Ohren haben. Ich weiß ja nicht, ob in deinem Bekanntenkreis auch Personen dabei sind, die gleichzeitig selbstständig und angestellt sind, aber die müssten das ja dann - je nachdem wie hoch ihr Einkommen ist – abschätzen.
    Ich lass mich jetzt zum Pandabären umschulen. Wenn ich faul rumliege und immer dicker werde, finde mich trotzdem alle niedlich.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Es ist leider so dass die Gesetzliche wissen möchte wieviel man insgesamt verdient. Also kommt das Nebeneinkommen noch obendrauf, auch wenn man selbständig ist. Sie wollen über sämtliche Einnahmen Auskunft haben. Also vom Beitrag sparen sollte man lieber nicht ausgehen

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Georgina
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    29
    Punkte: 2.648, Level: 31
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 102
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Zitat Zitat von Timo.B Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass viele Unternehmer und Selbstständige das genauso handhaben, um etwas zu sparen. Mir persönlich wäre meine Zeit zu kostbar, um zwei Jobs auszuüben, zumal Selbstständige sehr viel um die Ohren haben. Ich weiß ja nicht, ob in deinem Bekanntenkreis auch Personen dabei sind, die gleichzeitig selbstständig und angestellt sind, aber die müssten das ja dann - je nachdem wie hoch ihr Einkommen ist – abschätzen.
    Ja natürlich ist es vom Einkommen abhängig. Ich glaub mit dem richtigen Zeitmanagement kann das ganz gut klappen zwei Jobs zu haben – kommt ja auch auf die Art der Tätigkeiten an und wie viel Zeit sie letztlich in Anspruch nehmen. Bei unserer Diskussion waren mehr Angestellte dabei als Arbeitgeber bzw. Unternehmer, die privat versichert sind - deshalb auch meine Frage wie es läuft, wenn sie nur gesetzlich krankenversichert sind. Sie meinten aber auch, dass wenn sie Zeit hätten einen Nebenberuf am Wochenende machen würden bzw. auch auf sogenanntes passives Einkommen als Nebentätigkeit setzen oder dies als eine Möglichkeit ansehen damit sie mehr Freizeit haben oder sich halt um ihr Hauptgeschäft kümmern können.
    Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.

  5. #5
    Status: Galabauer Array Avatar von Timo.B
    Registriert seit
    11.07.2014
    Ort
    Adorf
    Beiträge
    122
    Punkte: 2.505, Level: 30
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 95
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Das stimmt Theo, die GKV möchte genaue Angaben haben über das gesamte Einkommen haben, egal ob nun neben- oder hauptberuflich. Ob man jetzt spart oder nicht hängt wahrscheinlich dann von der Krankenkasse ab, auf jeden Fall muss das Nebeneinkommen dort ebenfalls angegeben werden. So pauschal lässt sich das nicht beantworten.

    Ich habe mich mal weiter dazu informiert: Selbstständige die freiwillig in die GKV eintreten dazu verpflichtet volle Beitragssätze allein zu tragen. Zugleich selbständig und angestellt Arbeitende mit gesetzlicher Versicherung sollten z.B. auch auf die Verdienstgrenzen achten.

    Im VersicherungsMagazin auf krankenversicherung-vergleich.de gibt es einen schönen Artikel darüber, den ich als Quelle herangezogen habe (krankenversicherung-vergleich.de/magazin/krankenversicherungspflicht-selbstaendig-angestellt): „Wenn Sie zwei Jobs ausüben, ist es immer wichtig zu definieren, welches Ihre Hauptbeschäftigung und welches Ihre Nebentätigkeit ist. Solange Sie mit Ihrer hauptberuflichen Tätigkeit Ihren Lebensunterhalt bestreiten und sich in Ihrem Nebenjob nur etwas hinzuverdienen, müssen Sie sich keine Gedanken um Ihre Krankenversicherung machen.“


    Laut der AOK sind letztlich immer die Gesamtverhältnisse entscheidend. Vielleicht ist eine private Versicherung manchmal die bessere Alternative. Weitere Infos bekommt man auch direkt bei den Krankenkassen sowie entsprechenden Handelskammern…
    Ich lass mich jetzt zum Pandabären umschulen. Wenn ich faul rumliege und immer dicker werde, finde mich trotzdem alle niedlich.

  6. #6
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Bei uns ist es so, dass während der Anlaufphase der Selbständigkeit, diese als Nebenerwerb läuft. Mit dieser Konstellation ist dies bei unserer Krankenkasse so geregelt, dass die Einkünfte des Nebenerwerbes unter dem der Hauptbeschäftigung liegen müssen. Ist das nicht mehr der fall, wird die Selbständigkeit als Haupteinkunftsquelle erachtet und dadurch werden Kassenbeiträge (AN+AG-Anteil) fällig. Jedoch gibt es hier Einkommensgrenzen, bei denen geminderte Beitragssätze zur Anwendung kommen.

  7. #7
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Zitat Zitat von Georgina Beitrag anzeigen
    , sinnvoll ist als Selbständiger noch einen Nebenberuf auszuüben – einfach um Kosten bei der GKV zu sparen.
    Wenn man einmal die Komplexität des Beitragswesen der Krankenkassen betrachtet, ist die deine Frage scheinbar einfach zu beantworten. NEIN, man spart keine Beiträge als Selbstständiger bei einer nebenberuflichen Tätigkeit.

    Leider fehlen hier Angaben um konkret zu sein. Als Selbstständiger zahlt man einen Mindestkrankenkassenbeitrag von 365€, ab 705€ ist der Endbeitrag erreicht. Dieser Endbeitrag gilt auch für Angestellte, bei denen trägt jedoch der AG mit seinen AG-Anteil bei. Dies könnte dann evtl. der sog. Sparanteil in deinen Fall sein.

    Bedenke, bei 4125€ ist die max. Beitragsgrenze erreicht. Übst du noch eine nebenberufliche Tätigkeit aus zahlt weder der AG noch der AN einen Cent KK-Beitrag. 2126€ ist die Mindestbemessungsgrenze für die KK-Beiträge.

    Bei einer nebenberuflichen Tätigkeit als Angestellter mit einem Einkommen von 2000€, lägest du über der max. Beitragsbemessungsgrenze (2126€+1999€) = 4125€. Dann würdest du nicht die 705€ KK-Beitrag alleine zahlen, sondern nur ca. 3/4 davon und 1/4 der AG, nämlich weniger als die Hälfte vom nebenberuflichen Einkommen von 1999€.

    Dies waren nur 2 Fälle von vielen Möglichen und es geht noch komplizierter, aber der 2te Fall wäre der einzige, wo du als Selbständiger KK-Beiträge sparen könntest.

    Alle anderen Selbstständige, die 2015 weniger als 405€/M Gewinn haben, weniger als 20h/W arbeiten und einen gesetzlich GKV versicherten Ehepartner haben, zahlen gar keinen KK-Beitrag.

  8. #8
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Ach ja, was die Krankenversicherungspflicht bei selbstständiger und angestellter Tätigkeit betrifft. Dies hat auch keinerlei Einfluss auf die Versicherungspflicht und dies schon seit 2009.
    Der Unterschied ist nur der, dass Angestellte sich ab einem JAEG von 54.900€ freiwillig bei einer GKV versichern dürfen müssen oder eine PK wählen können müssen.

    Vielleicht noch zur Vsg-Pflicht. Vor einiger Zeit mussten Selbstständige noch alle KK-Beiträge ab 2009 in voller Höhe nachzahlen, dies hat sich seit 2014 zu Gunsten aller säumigen Selbstständige geändert. Auch haben sich hier die Verzugszinsen von 0,5%/M moderat geändert. Dies mal ganz nebenbei erwähnt.

    Der KK Versicherungspflicht kann man aktuell in Deutschland, sich auf keiner Art und Weise mehr entziehen!

  9. #9
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 3.793, Level: 38
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Zitat Zitat von -a bacus Beitrag anzeigen
    Dies waren nur 2 Fälle von vielen Möglichen und es geht noch komplizierter, aber der 2te Fall wäre der einzige, wo du als Selbständiger KK-Beiträge sparen könntest..
    Wenn jemand hauptberuflich Selbstständig ist und gleichzeitig nebenberuflich abhängig beschäftigt ist, zählt für die Krankenkasse auch dieses Einkommen mit für den Krankenkassenbeitrag.
    Der Unterschied ist der, dass der AG hierfür nur Beiträge für RV und AV abführen muss. Der Selbstständige trägt die gesamt anfallenden KK-Kosten alleine.
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zusätzlich angestellt, wenn selbstständig?

    Also steht man sich als Angestellter und zugleich Selbständiger eher schlechter. Wenn man den vollen Beitrag bezahlen muss dann wäre es besser zu überlegen einen Nebenjob anzunehmen, bei dem der AG auch diesen Anteil übernimmt.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Selbständig machen oder angestellt bleiben?
    Von Luka im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 13:26
  2. Selbstständig machen
    Von Benji123 im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 09:28
  3. Was ist besser: selbstständig oder angestellt?
    Von Nihilist im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 12:16
  4. arbeitssuchend melden obwohl man noch angestellt ist?
    Von Hakoon im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 16:30
  5. Ausbildung und Selbstständig
    Von El_Barto im Forum Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 17:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •