Sebständig im Nebenerwerb - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Sebständig im Nebenerwerb

  1. #21
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Sebständig im Nebenerwerb

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    Ist dem immer noch so???? Grundsätzlich hast du mit deinem Rechenbeispiel die Ausführungen die gesetzl. Gegebenheiten klar und verständlich erklärt. Ich denke dennoch, dass es immer auf die Einzelfallbetrachtung ankommt.
    Danke Erdenmensch, ich bemühe mich. Sicher hast mit der diversen Einzelfallbetrachtung Recht. Es ist dennoch schwer den Einzelfall (hier Onlineshop) und eine Gründung mit GZ allgemein darzustellen.
    Solange man gesund bleibt egal. Erleidet man jedoch einen Unfall mit bleibender "Schädigung" geht man ohne Versicherung leer aus. Je nach Gefahrenklassifizierung kostet die versicherung zwischen 45 € und 700€ je Person/Jahr.
    Ok, das gilt für alle Versicherungen. Bei der z.B. der GUV haben manche UN diese freiwillig, nur bestimmte Branche sind dazu verpflichtet. UN die eine private UV haben, sollten ihre Police genau lesen und so auf die zusätzl. GUV verzichten. Ein Onlineshopbetreiber ist jedenfalls nicht dazu verpflichtet im Gegensatz zu z.B. einer Hebamme.
    Ok, wenn du die GUV-Beiträge schon benennst, weißt du auch dass sie neben der Gefahrenklasse, noch von der Höhe der Versicherungssumme und dem Beitragsfuß abhängig sind. Die Gefahrenklasse dürfte bei einem Onlineshop nicht so hoch liegen und Versicherungshöhe ist frei wählbar.


    Jedoch gilt immer noch generell: Jeder Gründer egal wie, muss bei all den genannten freiw. Versicherungen entscheiden, ob er sie zu seiner Pflicht macht und für ihn auch bezahlbar.
    eine intensive Geschäftstätigkeit und hauptberufliche unternehmerische Aktivitäten dargelegt werden. Dies wäre jedoch bei einem Gewinn von 400€ fraglich.
    Mindestbeitrag von 363,94€ (3545,46€).
    Die Regelung der Bedürftigkeit entfällt, da ich selbst über Einkommen verfüge und wir keinen Anspruch auf ALG II hätten; ggf. auf Wohngeld. Im Nebenerwerb wäre meine Frau über mich Familienversichert.
    Richtig, ich habe 400€ Gewinn gemeint, nicht Umsatz. Wie sind 20% Gewinn? Das wären 2000€ Umsatz, in den ersten 6Mon. 12.000 Eur Umsatz, quasi 24.000Eur/Umsatz im Jahr. Für das erste Gründerjahr nicht schlecht, das wäre für den weiten Sozialzuschuss fraglich? Wie hoch sollte der Gewinn sein?

    Für den Krankenkassenbeitrag kann ich hier mal richtig stellen, dass bei Gründern mit GZ plus dem Sozialzuschuss der Mindestbeitragsgrenze derzeit exakt 1.382,50 € beträgt. Die Beitragsbemessungsgrenze liegt akt. bei einem versteuerbaren mtl. Einkommen von 4050 Eur. und somit der KK-Beitrag mit Fortzahlung sogar bei 627,75 Eur
    .

    Dies zum akt. KK-Beitrag, aber welcher Gründer hat schon im 1. Jahr ein versteuerbares Einkommen von 48.600 € ?

    Wenn es interessiert, mache ich eine übersichtliche Berechnungstabelle mit einem höheren Gewinn. Die würde in (deinem) Einzelfall noch mal anders aussehen. In diesem Fall, Erdenmensch würde die eingerechte ALG 2 Leistung noch wegfallen, die ausgezahlte ALG 1 Leistung noch geringer aus- bzw. sogar wegfallen.
    Es gilt zwar bei ALG1 und geringfügiger Beschäftigung die 450 € Grenze, bei einer nebenberufliche Selbstständigkeit bei den Krankenkassen jedoch nur eine 395 Eur-Grenze.


    D.h. was den selbstst. Nebenerwerb betrifft, bei den KK besteht bei einer Familienmitversicherung nicht nur eine Stundenbegrenzung, sondern auch eine Einkommensbegrenzung. Auf diese Unschädlichkeit ist zu achten.
    @Erdenmensch, dein Einzelfall als Bsp. Selbstständiger Nebenerwerb ist wäre schon recht komplex.


    Die Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Verständlich, auf Wunsch mach ich mir die Arbeit und erstelle eine übersichtliche Berechnungstabelle, mit höherem Gewinn/Umsatz und wie oben benannt. Bin ja wie abakus

    Dann sähe die Berechnung jedoch nochmal schlechter aus

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Saturn (24.10.2014)

  3. #22
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Sebständig im Nebenerwerb

    Ich finde, dass man die Kuh m Dorf lassen soll. Wir haben den GZ nicht in Anspruch genommen und hätte man....usw. bringt uns jetzt auch nicht weiter. Für andere Gründer ist dieser Thread natürlich eine gute Informationsquelle die man als Entscheidungshilfe sicherlich einbeziehen kann.

    Auf eine Berechnung mit höherem Umsatz/Gewinn verzichte ich, weil das in unserem Fall nichts bringen würde, da dies jenseits jeglicher Realität liegen würde.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  4. #23
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Sebständig im Nebenerwerb

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    Für andere Gründer ist dieser Thread natürlich eine gute Informationsquelle die man als Entscheidungshilfe sicherlich einbeziehen kann.
    Das macht bei diesem wohl auch die Vielseitigkeit aus, wobei die (Un)schädlichkeit beim Hinzuverdienst bei EU-Rentnern noch nicht einmal erwähnt wurde, welche auch noch zu berücksichtigen ist. Schade, dass so wenige zu diesem Thema beitragen.

    Bleibt als Fazit: Umsatz und Versicherungen sollten im ausgewogenen Gleichgewicht sein.
    Dir weiter viel Erfolg.

  5. #24
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 2.432, Level: 29
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sebständig im Nebenerwerb

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    Der Tipp mit der Homepage war Bestens. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.
    Gern geschehen.
    Ich habe deine Seite und auch mal andere Tee Onlineshops angesehen. Ich würde sagen, dass du recht strukturiert und ein Kopfmensch bist.

    Was AdWords betrifft, bei einer professionell aufgestellten AdWords Kampagne würde ich auch bei nur einem Bestellklick für über 2€ von 200 Klicks, diese einstellen. Dies rechnet sich ja nicht, vor allem wenn die Bestellung nur ein Teepäckchen war und das gilt nicht nur für einen Nebenerwerb.

    Ich kann immer wieder nur bestätigen, Referenzen sind stets unbezahlbar Gold wert.

    @-a abacus, dein Post ist sehr umfangreich und informativ für Gründer, dafür ein Like. Aber leider kann man nicht alles haben.
    Geändert von Saturn (24.10.2014 um 15:48 Uhr)
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •