Onlineshops out? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Onlineshops out?

  1. #11
    Status: keine Angabe Array Avatar von Eddard
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    337
    Punkte: 1.914, Level: 26
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    53
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Onlineshops out?

    Und jetzt? wie soll es nun weiter gehen, bzw. hast du schon überlegt wie du den publik machst?
    Einfach nur ein Webshop, das wird sehr leicht im Meer der Hardwareanbieter untergehen. Heutzutage muss man sich auch immer die Frage stellen: Wie kann man sich gegen die "Allgemeinriesen" wie Ebay und Amazon durchsetzen? Warum sollte jemand nicht bei Amazon sondern bei dir bestellen?
    Winter is coming.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Onlineshops out?

    Mein Reden. Ist das denn nicht sogar Werbung für Deinen Shop wenn Du Artikel einstellst, mit Garantie und Rückgabe, und ein wirklich guter Verkäufer bist, zu dem die Kunden auch gerne zurück kommen. Und wenn es gut läuft dann kannst Du Deinen eigenen Shop anbinden oder einbinden oder so. Alle anderen Gedanken zum Bewerben kannst Du Dir (neben den Euronen) sparen. Dafür brauchst Du weder einen gut ausgeklügelten Plan noch eine eigene Shopsoftware.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  3. #13
    Status: Arbeitgeber Array
    3+

    Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 40, Level: 2
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5

    AW: Onlineshops out?

    Zitat Zitat von Daggi Beitrag anzeigen
    Also ich wollte nicht solche Plattformen nutzen. Es soll schon ein eigener Shop sein. Bei diesen Auktionsseiten kann man von allem alles ersteigern, da wird der Sofortkauf doch öfter ausgeschlossen weil man eben Schnäppchen machen kann. Bei mir gibt es ein Rückgaberecht und Garantie und Verkaufsgebühren entstehen mir dafür auch nicht, lieber mache ich es den Kunden preislich interessanter. Also, ich habe da wirklich meine Vorstellungen und geplant habe ich es schon bevor ich es überhaupt gesagt habe
    Hallo Daggi,

    mit den Verkaufgebühren hast Du Recht, die fressen einen Großteil des Gewinnes auf. Großer Vorteil der Auktionsseiten ist der hohe Besucherstrom. Den mußt Du beim eigenen Shop erst mal bekommen.

    Ich habe selbst jahrelang Computer-Hardware mit meinem Onlineshop verkauft (neben meinem Ladengeschäft hier), aber es vor zwei Jahren wieder aufgegeben.

    *Prinzipiell* kann man mit einem Onlineshop gutes Geld verdienen, aber man muß tausend Sachen beachten:


    • Produkte nehmen, die eine gute Marge haben. Man muß sich ja preislich an die Konkurrenz anpassen, sonst gehen die Besucher woanders hin. Einen Mehrwert (wie gute Beratung) kannst Du online ja nicht bieten, die ein paar EUR mehr rechtfertigen würden. Und da sieht es bei Computerhardware eher mau aus. Da wäre der "Klimbim, Mode oder Schuhe oder sowas" wahrscheinlich besser (Marge bei Computer: vielleicht 10% je nach Warengruppe, bei Mode 50+ %)
    • Pflege mit einberechnen! Du mußt ja die Artikel einpflegen, und wenn jeden Tag 100 Artikel rausfallen und 100 neue hinzu kommen, ist das ein riesen Aufwand. Das kann man z.T. automatisieren.
    • Am besten hast Du eine Software (d.h. Warenwirtschaft), die die Artikel vom Großhändler holt, und dann in den Shop rein schiebt, Bestellungen dann vom Shop abholt und verarbeitet.
    • Durch Widerruf und Rückgaberecht hast Du dann irgendwann ein Lager voll Ware, was nur noch unter EK-Wert verkauft werden kann (nicht mehr original eingepackt, Kratzer...)
    • Du bleibst auf den Kosten für nicht abgeholte Nachnahmesendungen sitzen.
    • Wenn Du nicht selbst lagern willst, hast Du eine lange Lieferzeit, Kunden sind Amazon-verwöhnt und wollen alles am anderen Tag. Alternative: Dropshipping
    • Anmeldung bei einem Entsorger (Verpackungsverordnung) nötig
    • Paypal-Betrug ( Du bekommst eine Bestellung, dann wird per Paypal bezahlt und Du schickst die Ware raus, dann wird das Geld zurückgebucht (und Du siehst es nie wieder))
    • alle Tätigkeiten oben sowie Verpacken, Versand usw. muß man mit in den Preis reinrechnen
    • das lohnt sich also nur dann, wenn Du fast alles automatisierst und große Mengen verkaufst.


    Es tut mir leid, wenn das ein bißchen frustriert klingt, aber das sind meine Erfahrungen.

    Viele Grüße

    ansatus

  4. die folgenden 3 Benutzerbedanken sich bei ansatus für den nützlichen Beitrag:

    Daggi (17.06.2014), lookalike (16.06.2014), Prostan (17.06.2014)

  5. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Onlineshops out?

    Danke ansatus, das ist für mich sehr aufschlussreich und ehrlich gesagt muss ich das erst einmal verdauen. So habe ich es mir nun doch nicht vorgestellt, wenn ich ehrlich bin. Hat meine bessere Hälfte am Ende doch Recht? Das muss ich mir jetzt erstmal alles durch den Kopf gehen lassen und sortieren.

  6. #15
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Onlineshops out?

    Zitat Zitat von ansatus Beitrag anzeigen
    ...Es tut mir leid, wenn das ein bißchen frustriert klingt, aber das sind meine Erfahrungen....
    Das ist schon echt ein Knaller. Onlineshops sind z.Z. wohl im Trend, da ist es jedoch auch einmal recht gut, wenn die Schattenseiten -die auftreten können-, in dieser Deutlichkeit dargestellt werden.

    Interessant finde ich das mit dem Paypalbetrug. Da gibt es doch den Käuferschutz, wie steht es denn da mit Verkäuferschutz? Den gibt es doch bestimmt nicht, oder?

  7. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Onlineshops out?

    Wenn es keinen Verkäuferschutz gibt, dann frage ich mich warum den Verkäufern zusätzlich noch PayPal-Gebühren abgezogen werden, wenn der Käufer PayPal nutzt? Ich bin da jetzt gerade bei den Auktionsplattformen und PayPal. Und das betrifft ja nicht nur gewerbliche Verkäufer sonder auch Private. Sollte man sich doch lieber auf andere Zahlungsarten beschränken? Es ist scheinbar doch alles noch lange nicht so sicher wie man glauben kann oder soll.

  8. #17
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Onlineshops out?

    Wie ist denn das mit dem Dropshipping? Was ist denn das?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  9. #18
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Onlineshops out?

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Wie ist denn das mit dem Dropshipping? Was ist denn das?
    So nennt man das, wenn ein Händler Ware an Kunden verkauft, die er selbst aber gar nicht bei sich hat. Er bezieht sie von einem Großhändler oder Hersteller und sie wird direkt von dort aus zum Kunden verschickt. Streckengeschäft – Wikipedia

  10. #19
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 40, Level: 2
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5

    AW: Onlineshops out?

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Das ist schon echt ein Knaller. Onlineshops sind z.Z. wohl im Trend, da ist es jedoch auch einmal recht gut, wenn die Schattenseiten -die auftreten können-, in dieser Deutlichkeit dargestellt werden.

    Interessant finde ich das mit dem Paypalbetrug. Da gibt es doch den Käuferschutz, wie steht es denn da mit Verkäuferschutz? Den gibt es doch bestimmt nicht, oder?
    Einen Verkäuferschutz gibt es in dem Sinne nicht, ich meinem Fall war das Paypal-Konto gehackt, damit wurde bezahlt. Irgendwann hat sich dann der eigentliche Kontoeigentümer eingeschalten und das Geld zurückbuchen lassen (das kann ich ja auch verstehen), aber von Paypal kam außer einem Brief mit Floskeln keinerlei Hilfe. Name des Bestellers und der Paypal-Adresse haben übrigens zusammengepaßt, da hat man als Händler keine Chance, einen Betrug zu erkennen.

    Das selbe ist es, wenn Paypal einfach mal "aus Überprüfungsgründen" ein Guthaben für ein paar Monate einfriert. Die schimpfen sich selbst Bank, aber keine respektable Bank macht solchen Unsinn.

    Allgemein kann man sagen, daß sich ein Onlineshop lohnen kann, aber als Neuanfänger vielleicht nicht im stark umkämpften Hardwaremarkt (es sei denn, du hast ein stattliches Startkapital für Werbung und Einkauf im großen Stil).
    Am besten sucht man sich einen Nischenmarkt**, der nicht so extrem überlaufen ist, und wo man an der Ware noch was verdienen kann. Frei nach der Formel:

    Gewinn >> Einkauf + Kosten + "Schmerzensgeld" für die Sachen, die ich in meinem Posting oben geschrieben habe

    Auf jeden Fall nicht entmutigen lassen!. Wenn man weiß, was auf einen zukommen kann, dann kann man das mal mit spitzem Bleistift durchrechnen.

    Zitat Zitat von Theo Retisch Beitrag anzeigen
    Wenn es keinen Verkäuferschutz gibt, dann frage ich mich warum den Verkäufern zusätzlich noch PayPal-Gebühren abgezogen werden, wenn der Käufer PayPal nutzt? Ich bin da jetzt gerade bei den Auktionsplattformen und PayPal. Und das betrifft ja nicht nur gewerbliche Verkäufer sonder auch Private. Sollte man sich doch lieber auf andere Zahlungsarten beschränken? Es ist scheinbar doch alles noch lange nicht so sicher wie man glauben kann oder soll.
    *Das* fragen wir uns alle. Als privater Verkäufer mache ich immer Überweisung usw., als gewerblicher mußt Du glaube ich Paypal mit anbieten (jetzt aus dem Gedächtnis - ich meine das gelesen zu haben).


    ** Ergänzung: Ich habe einen Bekannten, der vertreibt lebende Regenwürmer (Eigenzucht) z.B. an Gärtnereien zur Bodenauflockerung. Das ist doch mal ein Nischenmarkt! Da muß man beim finden mal kreativ sein.
    Geändert von ansatus (17.06.2014 um 18:17 Uhr) Grund: Ergänzung

  11. #20
    Status: keine Angabe Array Avatar von Eddard
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    337
    Punkte: 1.914, Level: 26
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    53
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Onlineshops out?

    Das mit den Regenwürmern ist ja interessant, tolle Nische!

    Und wie war das bei dir, hast du den Webshop aus eben diesen Gründen aufgegeben? Oder gab es da noch mehr?
    Ich finde diese Geschichte schon sehr interessant, und auch gut, dass man davon mal liest. Wenn man sich im Internet, nicht nur hier, umsieht, sind ja Erfolgsgeschichten allerorten. Aber dass die Realität oft auch anders aussieht wird außen vorgelassen.
    Winter is coming.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mehrwertsteuer bei Onlineshops
    Von Echter Fuffzger im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 17:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •