UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 42, Level: 2
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Hallo zusammen,

    ich möchte eine oder mehrere Internetseiten betreiben (forenmäßig), wo sich Mitglieder registrieren und Inhalte veröffentlichen können. Die Mitgliedschaft soll kostenlos sein. Die Einnahmen will ich über Werbeeinnahmen generieren. Aufgrund der Abmahnwellen traue ich mich jedoch nicht, ein Gewerbe auf meinen Namen anzumelden, da ich bei einer Abmahnung oder verloreren Klage pleite wäre.

    Daher habe ich mich über die UG (haftungsbeschränkt) informiert und festgestellt, dass diese das Risiko einer Haftung mit meinem eigenen (nicht vorhandenen) Privatvermögen minimieren könnte.

    Ich hatte mir vorgestellt, eine UG zu gründen, diese mit einem Stammkapital von 1 € auszustatten und mich als Gesellschafter eintragen zu lassen sowie mich als Geschäftsführer einzustellen.

    Meine Fragestellungen sind nun folgende:
    1.) Einnahmen sind ersteinmal nicht geplant bzw. werden vorerst so gering sein, dass nicht einmal die Kontoführungsgebühren eines Gesellschaftskontos oder Serverkosten verdient werden würden. Da die UG (haftungsbeschränkt) mit einem Stammkapital von 1€ ausgestattet ist, würde die UG sofort zahlungsunfähig und damit insolvent. Könnte man dieses umgehen, indem ich als Gesellschafter der UG Darlehen geben würde über die laufenden Kosten und eine Rückzahlung in späteren Jahren vereinbart würde? Oder gibt es eine andere Möglichkeit (außer das Stammkapital zu erhöhen), um die UG nicht direkt in die Insolvenz laufen zu lassen. Hintergrund ist, dass ich nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung habe und die UG nicht mit tausenden Euros ausstatten kann.
    2.) Würde ich als Gesellschafter und Geschäftsführer trotz der UG für Abmahnungen wegen z.B. fehlerhafter AGB, fehlerhaftem Impressum etc. mit meinem Privatvermögen haften müssen? Die UG könnte solche Abmahnungen nicht zahlen und würde i.d.Fall insolvent. Könnte ich also dennoch haftbar gemacht werden als Privatperson?
    3.) Außerdem will ich den Quellcode, Logos etc. der Webseite der UG unentgeltlich zur Nutzung überlassen, bei mir als Privatperson jedoch die Urheberrechte belassen, damit diese bei einer Insolvenz wegen Abmahnungen etc. nicht mit in die Insolvenzmasse fallen, sondern weiterhin mir als Privatperson gehören. Dies würde ich als Privatperson mit mir als Geschäftsführer vertraglich regeln. Ist das möglich oder rechtswidrig?

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!
    Danke!

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Hallo eigeenexistenz85, ich habe mal im Internet gesucht und etwas dazu gefunden. Sicher können einige Fragen auf dieser Seite beantwortet werden, wohl aber nicht alle. Zumindest nicht die Frage speziell zur Internetdienstleistung. Sicher kennt sich jemand hier im Forum besser aus, und kann Dir weiter helfen.

  3. #3
    Uwe
    Uwe ist offline
    Status: keine Angabe Array Avatar von Uwe
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    102
    Punkte: 501, Level: 11
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    8
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    ich möchte eine oder mehrere Internetseiten betreiben (forenmäßig), wo sich Mitglieder registrieren und Inhalte veröffentlichen können. Die Mitgliedschaft soll kostenlos sein. Die Einnahmen will ich über Werbeeinnahmen generieren. Aufgrund der Abmahnwellen traue ich mich jedoch nicht, ein Gewerbe auf meinen Namen anzumelden, da ich bei einer Abmahnung oder verloreren Klage pleite wäre.
    Hallo,

    Von welchen Abmahnwellen sprichst du? Wenn du dich an die Gesetze hälst, kann dir eigentlich nichts passieren. Dafür machst du AGB´s und ein Impressum.
    Ein Seitenbetreiber haftet immer für das was er auf seinen Webseiten betreibt, schreibt etc. da spielt die Form deines Unternehmens keine Rolle.

    Gruß, Uwe

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 42, Level: 2
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Hallo,Von welchen Abmahnwellen sprichst du? Wenn du dich an die Gesetze hälst, kann dir eigentlich nichts passieren. Dafür machst du AGB´s und ein Impressum. Ein Seitenbetreiber haftet immer für das was er auf seinen Webseiten betreibt, schreibt etc. da spielt die Form deines Unternehmens keine Rolle. Gruß, Uwe
    Grundsätzlich hast du recht, jedoch kann es immer zu (teuren) Fehlern kommen und windige Anwälte finden häufig einen Grund zum abmahnen. Außerdem haftest du als Forenbetreiber auch für die veröffentlichten Inhalte deiner Mitglieder, wenn jedoch auch erst nach Kenntnis lt. gültiger Rechtssprechung. Ich will mich vor den Abmahnungen (häufig auch in Grauzonen) schützen, denn teure Rechtsstreitigkeiten kann ich mir nicht leisten (sofern diese verloren werden).

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Ich bin wirklich kein Experte auf dem Gebiet, daher ist das hier nur meine Einschätzung. Ich denke aber auch, dass du auch mit anderer Rechtsform ja trotzdem der Anbieter der Seiten bleibst und als Anbieter bist du dann verantwortlich für die Inhalte und haftest dementsprechend für Fehler oder Ähnliches.

    Gibt es denn nicht auf der anderen Seite vielleicht die Möglichkeit, dass du die Inhalte (Impressum und Co.) vorab prüfen lässt bzw. dich vorab genaustens beraten lässt was deine Pflichten und was deine Rechte sind. So lassen sich solche Probleme doch dann sicherlich weitestgehend vermeinden, oder?

  6. #6
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Hi eigeneexistenz85, willkommen hier im Forum.
    Das sind ja ganz schön spezielle Fragen die du da hast, wow. Grade das mit der Abmahnwelle ist ziemlich neu für mich.

    Zu deiner letzten Frage: Kann man den Quellcode etc. nicht einfach unter der GNU-Lizenz veröffentlichen? Damit wird es Public Domain, siehe für weitere Infos hier: GNU-Lizenz für freie Dokumentation – Wikipedia

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Würde das dann heißen, dass man nicht mehr für das haftbar gemacht werden kann, was andere auf der Seite schreiben?

  8. #8
    Status: bald Selbstständig Array Avatar von Justin-time
    Registriert seit
    16.06.2011
    Beiträge
    1.079
    Punkte: 5.615, Level: 48
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 135
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    95
    Dankeschöns erhalten
    91
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Nein mit diesem Problem hat mein Vorschlag nicths zu tun, da ich dachte, die anderen hätten schon genug dazu geschrieben, und ich auf eine weitere Äußerung von eigeneexistenz85 warten wollte.

    Ich bin ja der Meinung, dass man mit einem guten Impressum jegliche Haftung von sich weisen kann, kann das aber grade nicht finden.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 42, Level: 2
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Zitat Zitat von Justin-time Beitrag anzeigen
    Hi eigeneexistenz85, willkommen hier im Forum.
    Das sind ja ganz schön spezielle Fragen die du da hast, wow. Grade das mit der Abmahnwelle ist ziemlich neu für mich.

    Zu deiner letzten Frage: Kann man den Quellcode etc. nicht einfach unter der GNU-Lizenz veröffentlichen? Damit wird es Public Domain, siehe für weitere Infos hier: GNU-Lizenz für freie Dokumentation – Wikipedia
    Hallo zusammen,

    ja ich weiß, aber das sind halt die Fragen, die ich vor ner Gesellschaftsgründung klären muss, um nicht nachher mein Leben lang zahlen zu müssen ^^.

    Der Quellcode der Webseite ist zu speziell auf das Geschäftskonzept abgestimmt, um dies als GNU-Lizenz zu veröffentlichen. Dachte eher, dass ich als Privatperson den Quellcode per kostenloser Nutzung durch Vertrag mit mir als Person des Geschäftsführers der Gesellschaft zur Verfügung stelle, sodass der Quellcode der Seite nach einer Pleite (nicht geplant, aber vorsorglich) weiterhin mir als Privatperson gehört und nicht in eine etwaige Insolvenzmasse rein läuft. Kostenlos dachte ich mir, damit man mir als Geschäftsführer keine Pflichtverletzungen vorwerfen kann und auch das FA nichts zu meckern hat. Zudem müsste ich als Privatperson ansonsten ein Gewerbe (Kleingewerbe o.ä.) auf mich selber anmelden, wenn ich den Quellcode kostenpflichtig zur Verfügung stelle und damit Geld zusätzlich verdiene.

    Ist das möglich, oder sehr Ihr hierin rechtliche Bedenken?

    So, das Problem Abmahnwellen mal kurz erläutert:
    Das mit den Abmahnwellen im Netz ist ein riesen Problem, da es sich schnell um Streitwerte um 100.000,00 € handelt. Es kommt jedoch meist nicht zu einem Gerichtsverfahren, da eine Abmahnung (außergerichtliche Einigung) mit ein paar tausend Euro Strafe vereinbart wird. Ob die Abmahner recht haben oder nicht, scheuen viele ein gerichtliches Verfahren aufgrund der sehr hohen Streitwerte und zahlen z.B. lieber 2000 €. Gründe sind fehlerhafte AGB, fehlerhaftes Impressum, wettbewerbswidrige Inhalte, verbotene Inhalte u.v.m. Beispielsweise darf auch über keine Person oder Firma gehetzt werden, keine Produkte schlecht gemacht werden. Dann erhält der Seitenbetreiber direkt eine Unterlassungserklärung mit Klageandrohung und riesen Streitwerten. Dann muss der Seitenbetreiber dafür sorgen, dass der Vorfall nie wieder vorkommt. Das ist technisch jedoch garnicht möglich in öffentlichen Foren.

    Ich habe erfahren, dass der Geschäftsführer persönlich haftet, wenn wettbewerbswidrige Dinge getan werden oder Steuern nicht bezahlt werden, wenn du jetzt unbewusst einen AGB-Fehler hast, stellt das nicht ein wettbewerswidriges Verhalten dar, woraus du persönlich haftest?...

    @bAse:
    Der Betreiber einer Webseite (In meinem Fall die geplante Gesellschaft (UG-haftungsbeschränkt)) haftet immer und mit keiner Ausnahme für die veröffentlichen Inhalte und auch für die veröffentlichten Inhalte seiner Mitglieder. Wenn du in Facebook oder Youtube pornographische Inhalte postet, muss das Unternehmen haften. Dies jedoch erst, nachdem das Unternehmen von diesen Inhalten Kenntnis erlangt hat und diese nicht entfernt -> nach derzeitiger Rechtssprechung.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen Internetdienstleistung (Webseite) gründen

    Zitat Zitat von eigeneexistenz85 Beitrag anzeigen
    @bAse:
    Der Betreiber einer Webseite (In meinem Fall die geplante Gesellschaft (UG-haftungsbeschränkt)) haftet immer und mit keiner Ausnahme für die veröffentlichen Inhalte und auch für die veröffentlichten Inhalte seiner Mitglieder. Wenn du in Facebook oder Youtube pornographische Inhalte postet, muss das Unternehmen haften. Dies jedoch erst, nachdem das Unternehmen von diesen Inhalten Kenntnis erlangt hat und diese nicht entfernt -> nach derzeitiger Rechtssprechung.
    Verstehe, danke für die Aufklärung. Ich bin nicht so sehr fit in diesen Themen. Meine Webiste habe ich machen lassen nachdem der "Selbstversuch" gescheitert ist

    Mir war auch gar nicht so klar, dass es da solche Abmahnwellen usw. gibt. Das ist schon ein interessantes Thema über das man sich tatsächlich vorab gut informieren sollte.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Bruder Firma gründen
    Von Berti im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 13:40
  2. Zweite Firma gründen?
    Von Blinker im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 16:10
  3. Ein zweites mal gründen
    Von Dipl im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 11:17
  4. 1 Euro Shop gründen
    Von Sparer im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.09.2012, 10:47
  5. Umzug aus gesundheitlichen Gründen
    Von Starksinn im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 19:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •