Freiberufler oder Selbständigkeit?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Freiberufler oder Selbständigkeit?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    12
    Punkte: 240, Level: 7
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    Frage Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Guten Morgen Gigajob-Forum

    Immer wieder hört man die beiden im Betreff genannten Begriffe. Was ist denn nun der Unterschied zwischen Selbständigkeit und Freiberuflern? Wie trägt man ein, ob man Freiberufler ist oder selbständig?

    Gibt es steuerliche Unterschiede? Wann muss man zum Gewerbeamt?

    Welche Berufsgruppen sind typisch Freiberufler, welche typisch Selbständiger?

  2. #2
    Status: technokratisch Array Avatar von derTechnokrat
    1+

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 388, Level: 10
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Hallo Blasenpflaster,
    bei den Selbständigen unterscheidet man zwischen Freiberufler und Gewerbetreibender. Freiberufler ist man, wenn man einen sogenannten Katalogberuf ausübt, der im Einkommensteuergesetz §18 definiert wird (oder was Ahnliches nach §19). Wikipedia hat da nützliche Informationen.
    Der wirklich relevante Unterschied ist, dass du als Gewerbetreibender Zwangsmitglied in der IHK wirst. Das kostet dann wohl um die 15 Euro im Monat.
    Als Gewerbetreibender bist du auch Gewerbesteuerpflichtig, der Freiberufler ist das nicht. Aber das schlägt erst zu, wenn du einen Jahresgewinn von mehr als 24500 Euro erzielst. Je nach Heimatgemeinde kann es sein, dass du effektiv gar keine Gewerbesteuer zahlst.
    Wenn dein Gewinn mehr als 50000 Euro im Jahr beträgt oder du einen Jahresumsatz von mehr als einer halben Million Euro hast, kommst du als Gewerbetreibender nicht mehr mit einer einfachen Einnahme/Ausgabe-Rechnung aus, du musst kaufmännisch bilanzieren. Aber in der Einnahmenregion hast du längst einen Steuerberater, das ist bloß ein theoretisches Problem.

    Zum Gewerbeamt musst du also, wenn du ein Gewerbetreibernder wirst. Freiberufler müssen das nicht. Da reicht eine formlose Meldung ans Finanzamt.
    Geändert von derTechnokrat (12.10.2011 um 19:47 Uhr)

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei derTechnokrat für diesen nützlichen Beitrag:

    Opel-Admiral (13.10.2011)

  4. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    12
    Punkte: 240, Level: 7
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Also kann ich auch wenn ich will als Freiberufler starten und mich dann später wenn ich mehr damit einnehme ein Gewerbe bei er IHK anmelden?

  5. #4
    Status: technokratisch Array Avatar von derTechnokrat
    2+

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 388, Level: 10
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Wenn es dir Spaß macht. Sinn ergibt das keinen.
    Freiberufler und Gewerbetreibende unterscheiden sich nicht durch die Einnahmen. Du darfst auch als Freiberufler viel verdienen oder kannst auch als Gewerbetreibender am unteren Ende herumkrebsen.
    Den Unterschied macht die Art der Arbeit: wenn deine Tätigkeit als Katalogberuf definiert ist, darfst du es freiberuflich machen. Das sind Tätigkeiten, die im projektbezogen sehr individuell auf den Kunden zugeschnitten sind. Klassische Freiberuflerjobs sind Anwälte, Ärzte, Ingenieure, Architekten. Hier kriegt jeder Klient was Eigenes.
    Gewerbetreibende dagegen haben ein Produkt, das von möglichst vielen Leuten gekauft werden soll. Wenn du also beispielsweise einen Webshop starten willst, erübrigt sich die Frage nach der Freiberuflichkeit: das ist ein Gewerbe.
    Dann gibt es noch Tätigkeiten im Graubereich zwischen Gewerbe und Freiberuf. Hier sind Informatiker und Programmierer drin. Der Spezialist, der eine nicht-triviale Kundenlösung entwirft und implementiert, kommt als Freiberufler durch. Das ist dann mit dem Ingenieur vergleichbar. App-Entwickler, IT-Trainer und "mache alles mit Computern" gelten als Gewerbe. Du kannst dich zwar als Freiberufler anmelden, aber das letzte Wort hat das Finanzamt, wie du eingestuft wirst.
    Grob gesagt, Freiberuflichkeit definiert den Tätigkeitsbereich sehr genau und kann damit auch ein enges Korsett sein. Mit einer Gewerbeanmeldung, wenn man noch nicht so genau weiß, wohin die Reise geht, ist man flexibler.
    Es kommt darauf an, was du machen willst.

  6. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei derTechnokrat für den nützlichen Beitrag:

    Blasenpflaster (25.10.2011), lookalike (14.10.2011)

  7. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    12
    Punkte: 240, Level: 7
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Wow, danke. Jetzt hab ich's gerafft. Ich denke für mich kommt dann das Gewerbe in Frage.

  8. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freiberufler oder Selbständigkeit?

    Freiberufler oder Gewerbe kann man sich nicht aussuchen sondern ist in der Art der Tätigkeit festgesetzt. Entweder § 15 ESTG oder §18 ESTG.
    Bei 15 kommt natürlich die Gewerbesteuer hinzu.
    Bei 18 keine, sowie eine lockere Regelung beim Jahresabschluß. Man kann da lange der Bilanzierung aus dem weg gehen.

Ähnliche Themen

  1. Was ist Selbständigkeit
    Von Star im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 10:38
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 23:00
  3. Freiberufler will Rabatt für Studenten nutzen
    Von Micron im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 16:41
  4. Steuern als Freiberufler?
    Von Humpty Dumpty im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 19:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •