Anglizismen in Firmenname ein Muss?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...

Umfrageergebnis anzeigen: Die Sprache von Firmenname, Logo, Slogan etc. ...

Teilnehmer
8. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ... sollte definitiv Englisch sein.

    0 0%
  • ... sollte definitiv Deutsch sein.

    2 25,00%
  • ... ist völlig egal.

    6 75,00%
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von Calimero
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Hallo zusammen,

    ich plane gerade mit einem guten Bekannten eine Firmengründung. Wir haben ein Konzept, brüten gerade über den Businessplan und es geht recht gut voran. Jetzt haben wir angefangen und mal konkrete Gedanken über einen Firmennamen und dann auch Logo und Co. zu machen und das ist leider so ein kleiner Konfliktpunkt bei uns.

    Mein Bekannter ist der Ansicht, dass der Firmenname unbedingt Englisch sein muss, denn mit (ich zitiere) deutschem langweiligem Text hätte man huete keinen Erfolg mehr. Ich finde das albern und denke, dass ein deutscher Name genauso gut sein kann. Ich hatte da auch einige Ideen, aber sobald er hört, dass sie deutsch sind, schmettert er sie sofort ab, ohne sie überhaupt mal richtig anzuhören, geschweigedenn darüber nachzudenken.

    Deshalb brauche ich jetzt mal Feedback von außen. Was denkt ihr, muss ein Firmenname (inkl. Logoschrift, Slogan usw.) unbedingt Englisch sein? Hat man mit rein Deutschem Text wirklich keinen Erfolg?

  2. #2
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Zitat Zitat von Calimero Beitrag anzeigen
    ...Mein Bekannter ist der Ansicht, dass der Firmenname unbedingt Englisch sein muss... Ich finde .., dass ein deutscher Name genauso gut sein kann.
    ...Ich hatte da auch einige Ideen, aber ...er ., schmettert .sie sofort ab, ohne ... anzuhören, geschweige ...darüber nachzudenken.
    Halle Calimero, bevor ich später auf's Thema eingehe.

    Erstmal, wie ich heraus höre, scheint dein Bekannter ein größeres Problem zu haben. Kennt er sich gut mit "Kommunikation u. Brain Storming" aus? Das sind Anglizismen! Was ist mit "Informationsaustauch u. Ideensammlung"? Das Eine sollte er kennen oder kennt er Beides nicht?

    Interesant für mich wäre, warum hier in Deutschland, deutsche "Werbesprüche" und "Namen" keinen Erfolg haben?
       Wer mich mag ♥, findet mich gut und steht zu mir.
    Die Anderen wünschen mir ... und sehen gerne Löwen fressen.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Ich habe für ist egal gestimmt, im Grunde würde ich es aber eher kommt darauf an nennen. Ich finde wirklich, dass es für den Erfolg an sich keine Rolle spielt, ob es ein englischer Name oder ein deutscher ist. Ich finde vielmehr, dass der Name zur Firma passen muss. Nehmen wir man an man hat eine Firma, die sich an ein älteres Klientel richtet, von denen vielleicht nicht mal die Hälfte Englisch kann. Dann bringt mir mein toller Englischer Name gar nichts. Für eine sehr innovative Firma muss es zwar kein englischer Name sein, aber es sollte etwas kreativeres sein als XY Müller oder so.

    Zu euch selbst kann ich wenig sagen, da ich ja nicht weiß, um welche Firma es geht. Generell würde ich sagen, ein deutscher Name kann genauso gut und genauso schlehct sein wie ein englischer. Einzige Ausnahme: Ihr wollt im internationalen Bereich tätig sein? Dann würde ich auch eher auf Englisch zurückgreifen.

    Und zu eurem Konflikt vielleicht noch ein Wort: Porstan hat das nett angedeutet mit seinem Brainstorming -Beispiel. Solange ihr euch in der Findungsphase befindet, sollte erstmal fast alles erlaubt sein, das ist eben Brainstorming. Von mir aus sogar spanische und chinesische Namen. Ihr solltet sowas lernen zu klären ohne große Streitereien, denn es wird wohl noch Entscheidungen geben bei eurer Gründung und vor allem bei eurer Partnerschaft, die deutlich schwerer/schlimmer werden. Wenn dann bei euch wegen sowas schon jemand so beharrlich auf seine Meinung besteht, das klingt gefährlich.

  4. #4
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Eigentlich ist es egal, ob englischer oder deutscher Name, aber wie @Destino schon angeführt hat, kommt es wohl darauf an, was ihr macht und wo.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  5. #5
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    "Come in and find out" *g*. Ich sehe das genauso, wenn ihr international tätig seid, ist ein englischer Name gut, obwohl auch da mit einem deutschen Namen gepunktet werden kann. Bosch z.B. ist ja trotz des deutschen Namens schließlich auch nicht erfolglos im Ausland. Mit einem deutschen Namen wird im Ausland immer noch Qualität assoziiert. Wir haben unseren Slogan z.B. von deutsch auf englisch umgeändert und ich mags nicht so gern. Die meisten Kunden wissen sowieso nicht, was ein englischer Slogan oder Beiname überhaupt übersetzt bedeutet.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    446
    Punkte: 2.649, Level: 31
    Level beendet: 33%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    27
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    "Come in and find out" *g*. Die meisten Kunden wissen sowieso nicht, was ein englischer Slogan oder Beiname überhaupt übersetzt bedeutet.
    Der Beispielslogan ist ja auch das Paradebeispiel dafür. Meine Mutter zum Beispiel war der festen Überzeugung, dass das Komm rein und find wieder raus bedeutet, und damit ist sie wohl nicht alleine.

    Kurz gesagt: Ich schließe mich meinen Vorrednern oder eher Vorschreibern an

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Calimero
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    @ Prostan, ja ich habe ihm ja auch gesagt, dass es doch erstmal sowieso nur Brainstorming ist und da eigentlich jeder von uns alle Ideen sagen könnte und man sich erst danach über die Vor- und Nachteile auslässt. Warum das keinen Erfolg haben soll ist eine gute Frage, er ist der Meinung, dass deutsch für sowas zu langweilig ist und huete sowas englisch und moderner einfach mehr Zuspruch findet.

    @ destino, international arbeiten wollen wir nicht, sondern nur regional. Deshalb verstehe ich es ja auch nicht. Du hast aber recht, nachdenklich macht mich diese Sache schon auch. Es ist seltsam, bei Entscheidungen über finanzielles oder so waren wir uns immer schnell einig und es gab eiegntlich nie Probleme bisher und wegen so etwas sind wir jetzt seit mehreren Tagen am diskutieren.

    @ Darky, ich habe ihm auch schonmal gesagt, dass ich glaube, dass viele Kunden das dann evtl. gar nicht so richtig verstehen, aber er ist der Meinung, dass heutzutage jeder Englisch kann und das kein Problem ist. Ich weiß auch nicht, so eingeschränkt im Denken kenne ich ihn eigentlich gar nicht.

  8. #8
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.890, Level: 39
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    58
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Ich bin der Meinung, dass es für viele Firmen sogar deutlich sinnvoller ist einen deutschen Namen zu wählen. Als handwerklicher Betrieb beispielsweise hat man in meinen Augen keinerlei Vorteile mit einem englischen Namen, sondern wenn überhaupt eher Nachteile.

  9. #9
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Zitat Zitat von Calimero Beitrag anzeigen
    @ Prostan, .. habe ihm ja auch gesagt, dass es .erstmal .nur Brainstorming ist
    .... er ist der Meinung, dass deutsch ... zu langweilig ist und ... englisch und moderner ..mehr Zuspruch findet.

    @ destino, international arbeiten wollen wir nicht, sondern nur regional....

    @ Darky, ich habe ... gesagt, dass ich glaube, dass viele Kunden das .... gar nicht .richtig verstehen, .er ist der Meinung, dass heutzutage jeder Englisch kann und das kein Problem ist. ....
    @Calimero, auf diese, deine Antwort, habe ich gewartet. Ich bin zwar erschreckt, aber bzgl. der Ansicht deines Partners nicht verwundert. Hätte er sich doch einmal etwas mehr mit "Anglizimen in der Werbung" beschäftigt.

    Dann wüde er wissen, dass, diese Fallbezogen, immer mehr zurückgehen. Du bringst es schon treffend auf den Punkt. Reginale Werbung, die wenigsten Deutschen können perfekt Englisch bzw. verstehen die Botschaften der engl. Claims.
    Hierzu eine Allensbachumfrage:
    Englischkenntnisse d. Deutschen.jpg
    -9%- 29%-15%-49%-
    Englischkenntnisse BRD
    .
    Aber, es geht noch weiter. Das deutsche Werbesprüche durchaus erfolgreich sind, zeigen Sprüche wie:

    • "Geiz ist geil!"
    • "Ich bin doch nicht blöd!" o.
    • "Wohnst du schon oder lebst du schon?"
    • "Nichts ist unmöglich"

    Englische Werbesprüche wie:
    Slogan       Soll heißen         Wird verstanden als
    "Drive Alive" ➔ Lebendiges fahren ✔ ➔ Das Fahren überleben
    "Make the Most of Now!" ➔ Mache es jetzt ✔➔ Handy kaputt, mach das Beste draus
    "Come in and find out" ➔ "Komm herein und schau dich um"✔ ➔ Komm rein und finde wieder raus"
    "Powered by Emotions" ➔ angetrieben durch Gefühl ✔ ➔ Kraft durch Freude (Erinnerung an die NS-Parole)
    Noch fragwürdier, das Emomtions ein Fernsehprogramm ist.

    Viele namhaft Hersteller haben dies erkannt und änderten ihre Sprüche um in
    • "We are drivers too" "Packen wir’s an",
    • "Driven by instinct" "Pur und faszinierend" und
    • "One Group. Multi Utilities" "Alles in einer Hand".

    Was ich auch noch interessant finde ist dieser Auszug des Spots:
    Have a happy periode, ! falsch Machen Sie sich schöne Tage richtig Etwas was man "nur" alle 4 Wochen braucht.
    Machen Sie sich schöne Tage", könnte auch der Werbeslogan für einen Kurzurlaub, oder einen Billigflieger sein, oder? Heißt das dann im Umkehrschluß, das die Periode bei Mädels in Zukunft die selben Attribute bekommen soll wie ein Kurzurlaub?
    Und so weiter und so weiter. Es gibt Slogan voller Missverständnisse, daher möchte ich euch dies nicht vorenthalten.
    taste.jpg
    getunter Geschmack 12% ✔
    button-V9.jpg
    "Lebe ungezwungen" 14% ✔
    design.jpg
    Das Weltgesumdamt 11% ✔
    shift.jpg
    "Ändere die Art,
    dich zu bewegen" 15% ✔
    Hier z.B. ein Video zum Thema Slogan in Denglisch.
    Wer allerding meint er versteht alle englische Slogans, sollte sich dies einmal in diesem Slogan-Quiz testen.

    Mehr braucht man dazu nicht zu sagen, wünsche euch eine nette Diskussion.
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Prostan (24.08.2013 um 18:33 Uhr)

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    Fabian_ (08.09.2013)

  11. #10
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Anglizismen in Firmenname ein Muss?

    Das ist der Vorteil. Wenn du einen deutschen Slogan hast, kann er zum Sprachgebrauch als gängiges Sprichwort hinzugefügt werden, wie die Beispiele, die Prostan gebracht hat. Für diese Unternehmen wie IKEA und Co. ist so etwas Gold wert, weil jeder weiß, woher der Spruch kommt und die Marke im Gedächtnis bleibt. Bei englischen Sprüchen wird das kaum der Fall sein, da es eben keine Muttersprache ist. Ich mag deutsche Slogans, weil sie oft klar und prägnant sind wie z.B. "Vorsprung durch Technik" oder "Freude am Fahren", um mal Autofirmen zu nennen. Und jeder weiß jetzt, welche Marken das sind, gelle? @Prostan: Ich hatte in deinem Slogan-Quiz übrigens 7 von 10 Punkten, also nicht alles gewusst.
    Geändert von Darky (25.08.2013 um 10:06 Uhr)
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vermittlungsvorschlag ein MUSS ?
    Von emenike im Forum Schule
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 09:27
  2. Muss auf Toilette
    Von Kansas im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 10:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •