Stellengesuch als Autorin, Ghostwriterin in Wien (Gigajob-Deutschland)
EINFACH MEHR ERREICHEN.

Weil ich bei der Personalsuche Zeit und Geld sparen will..

Suche Job als

Autorin, Ghostwriterin

Arbeitsort: A-1170 Wien
Umkreis: maximal 5 km
spacer
Gesuchtes Job-Profil:
  • Freie Mitarbeit
  • Schichtarbeit möglich
  • variables Gehalt
Mein Profil:
  • weiblich , 32 Jahre
  • Promotion
Anzeige vom:
  • 28.12.2016 (296 Tage alt)
spacer
Mein Profil

Bewerber ist:

weiblich , 32 Jahre

Staatsangehörigkeit

Deutsch

Bildungsabschluss

Promotion

Sprachkenntnisse

Deutsch (fließend/verhandlungssicher)

Der gesuchte Job

Stellenbezeichnung

Autorin, Ghostwriterin

Beschreibung

Sophie Anna Reyer, geboren am 20.12.1984 in Wien. Arbeit als Ghostwriter.

1. Publikationen

2005 Erscheinung des Lyrikbands "geh dichte" (EYE- Verlag, Tirol).

Publikationen in den österreichischen Literaturzeitschriftenund anderen Medien: “kolik”, der “perspektive”, den “manuskripten”, der “tri:edere”, “the gap” sowie den “lichtungen” , der “schreibkraft”, in “wortwerk lyrik”, dem “fröhlichen wohnzimmer”, “der presse”, dem “korso”, in “rokos adventure”, in “keine delikatessen”, “et cetera”, in “kritische ausgabe”, im “podium”, in “matrix”, in “flandziu”, in der “Wortschau”, “die kleine zeitung”, im “falter”, in der Literaturzeitschrift des Museumsquartiers, in “the Gap” und im “standard”.

Veröffentlichungen auch in den deutschen Literaturzeitschriften: “kritische edition”, “Poet” in “Matrix” und in “hochroth” sowie im Netz auf “poetenladen” und “KUNO- Kulturnotizen”.

Rezensionen und wissenschaftliche Arbeiten u.a. In “1001 Buch”, “schreibkraft”, “triedere”, auf “KUNO- Literaturnotizen”, auf “gangway.net”, auf www.buchmarkt.de und in der “Presse”.

Veröffentlichungen in Antholigien: “schlossbergflash” (leykam 2006), “glänzendes graz” (kürbis 2007), “zeilensätze. zeilensprünge” (luftschaft- verlag 2009), “angst” (fröhliches wohnzimmer 2010), "ein alphabet der visuellen poesie" (edition ch 2010), “linde tröstet schubert” (mandelbaum- verlag 2010) , “selbstbeschreibungen” (fröhliches wohnzimmer 2010), “asgaard- a saga dos nove reinos” (Jambô Editoria, Rio de Janero 2011). “Paragramme- ein Sammelband” (Edition CH, 2011), “Mut, Kraft, Weiblichkeit” (Yara- Edition, 2011), “Theater Texte” (S. Fischer- Verlag 2011), “Der deutsche Lyrikkalender 2012” (Hg. Shafiq Naz), “Flandziu- Junge deutsche Schriftsteller lesen Koeppen” (Shoebox- House 2011), “Ein Bild von einem Gedicht” (fixpoetry 2011), “Weil du die Welt bist- neue Liebesgedichte” (Edition Keiper 2011), “Das Sisi- Projekt” (Eigenverlag 2012), “Riots im gläsernen Käfig. Europäischer Frühling. Literatur im Brennpunkt der Revolte” (Edition Aramo, 2012), “Ein Regenbogen kennt kein Heimweh- Chinesische Frauen in Graz” (Edition Keiper, 2012), “Brandschatz” (GEOKD, 2012), “EXTRAKT” (Forumstadtpark 2012). "Ihr nennt uns Menschen? Wartet noch damit! Linkes Wort am Volksstimmefest 2012" (Globus Wien 2013), "Versnetze_6" (Verlag Ralf Liebe, 2013), “Literaturpfade des Mittelalsters” (keiper 2015), “bewegte sprache” (edition ch 2015), “Vom Eischlupf” (Reinecke & Voß 2015), “babelsprech- Lyrikanthologie” (Wallstein 2015), “Versnetze 7” (Ralf Liebe 2015), “Dächer über Graz” (Keiper 2015), “Versnetze 8” , “Aus Sprache” (Edition Art& Science 2015) und “Verführung zum Staunen” (Leykam 2016), “Freudenalphabet” (Art &Science 2016), “Marie- Thérès Kerschbaumer” (Art& Science 2016), “Fluchtraum” (Anthologie des Wiener Werkstatt Preises, 2016), “wortkörper” (PEN- Club 2016/ Löcker), “Allein essen ist wie allein sterben” (PEN- Club 2016 Löcker), “einseitig”, “Im Kampfgebiet der Poesie” (Minoriten 2016) und “Im Lesenetz 2” (Lez Lieszt 2017) und in “Lebenszeichen” (Globus- Verlag).

2008 Publikation der Romane “vertrocknete vögel” (Leykam, Graz) sowie “baby blue eyes” (Ritter, Klagenfurt).

2010: Publikation der Theaterstücke “vogelglück” und “hundpfarrer” im S. Fischer- Verlag, Frankfurt.
2010: Publikation des Lyrikbands “binnen (miniaturen)”, (Leykam, Graz.)

2011: “weißes rauschen”: Hörspiel bei ö1 (Text und Musik), Regie: Lucas Cejpek
2011: “ölspiel”: Hörspiel für das Kunstradio ö1.

2012: Publikation “baumleberliebe” (Theater/ S. Fischer- Verlag, Frankfurt)
2012: Publikation “flug (spuren)” (Lyrik/ Edition Keiper, Graz)
2012: Publikation “die gezirpte zeit” (Lyrik/ Berger Verlag, Horn)
2013: Publikation “kindsmörderinnen- ein requiem” (Prosa/ Ritter Verlag, Klagenfurt)
2013: Publikation “die Erfahrung” (Erzählung/ Sukultur, Berlin)
2013: Publikation “Käfersucht” (Theater/ S. Fischer- Verlag, Frankfurt)
2014: Publikation “Anna und der Wulian” (Kindertheater/ S. Fischer Verlag, Frankfurt)
2014: Publikation “Insektizid” (Roman/ Leykam, Graz)
2015: “Holzzeitstag” (Edition Taschenspiel, Wien)
2015: “Simon und die Zitterschrecke” (lex lieszt)
2015: “Anna und der Wulian” (Edition keiper)
2015: “nachkommen: nacktkommen” (hochroth wien)
2015: “Teufelchen” (Leykam)
2015: “so sein”: Hörspiel mit Petra Ganglbauer, Kunstradio ö1
2015: “vampyrella” (kaiserverlag wien, 2015)
2016: “Schläferin” (Edition Atelier)
2016: “Trip Trap Tropf” (S. Fischer, Uraufführung im Konzerthaus Wien)
2016: “der kleine Mann aus Salz” (Edition Keiper)
2016: “Flöwi und das Geheimnis der Höhle” (Generali Foundation)
2016: “vogelglück” (Pygmalion 2016)
2016: “So- Sein” (Hör- CD, Edition Zeitzoo)
2016: “Troilus und Cressida” (Regie: Martin Meißner, West Side Theater Darmstadt)
2016: Ab:schiede (Feribord, Wien)
2016: “klavierune” und “cosmich”- Kompositionsuraufführungen in Luxemburg
2017: “Skyborgs”- Theaterfassung für das Landestheater Linz
2017: “Tausendundein Tag” (Keiper, Roman)
2017: “schnee schlafen” (Löcker- Verlag, Wien)
2017: “Enzyklopädie der Monster” (mit Thomas Ballhausen, Edition Atelier)
2017: “Kids remix” (Theater Maßbach)
2017: “Die Verwandlung” (Theater Maßbach)
2017: “Die Musik meines Vaters” (Roman)
2018: “käfersucht” (Tik)

2. Preise

2007: Literaturförderungspreis der Stadt Graz.
2008: Preis der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse.
2008: Stipendium der Stadt Graz und Stipendium des Landes Steiermark.
2009: Stipendien- Aufenthalt auf der Insel Hombroich.
2009: Manuskripte- Förderungspreis der Stadt Graz.
2009: Österreichisches Startstipendium verliehen vom Bundesministerium für Kunst und Kultur.
2010: Eine der 4 Teilnehmerinnen des “stück für stücke”- Wettbewerbs im Schauspielhaus Wien.
2010: Preis der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse.
2010: Minna- Kautsky- Literaturpreis 3. Platz für die Kategorie “Prosa”.
2011: Stipendienaufenthalt in Köln: Arbeit an einem Hörstück über Rolf Dieter Brinkmann.
2011: Stipendienaufenthalt in der Villa Waldberta in München (Projekt: Sisi- Syndrom).
2011: Teilnahme an “Werkstatttage” im Burgtheater in Wien mit Kathrin Röggla als Tutorin.
2012: Dramatikerstipendium des bmuKK für “Käfersucht”
2012: Ausgewählt für das Screening des Zebra Poesiefilm Festivals
2012: Buchprämie des BmuKK für “flug (spuren)”
2013: Gewinnerin bei “Nah dran”- Förderung von Kindertheaterstücken
2013: Literaturstipendium der Stadt Graz.
2014: Lime- Lab- Förderpreis
2014: Nominierung für den Berliner Hörspielpreis
2015: Einladung zu den Theatertagen Heidelberg mit “Anna und der Wulian”
2015: Einladung zum Festival “Luaga & Losna” mit “Anna und der Wulian”
2015: Arbeitsstipendium des bka für “angekettet” mit Petra Ganglbauer
Finalistin des Goldegg- Book- Slams 2015
2015: Proketstipendium des BKA
2015: Arbeitsstipendium für Mexiko
2015: Buchprämie des BKA für “nachkommen:nacktkommen”
2016: Sonderpreis 2. Platz beim Wiener Werkstattpreis
2016: Nominierung für den burgenländischen Buchpreis 3mal7 mit “Simon und die Zitterschrecke”
2016: Arbeitsstipendium des BKA für den Roman “Adelhaid”

3. Arbeit als Komponistin

“ichsplitter” für 2 Bassklarinetten und Elektronik (Grazer Hörfest 2006)
“ritschratsche” für Live- Elektronik und Stimme in Zusammenarbeit mir Reinhold Schinwald ( Alte Schmiede 2007)
“stopfleber”für Subbassblöckflöte und Sprechstimme (e_may 2007)
“yearning creatures” Komposition einer Soundinstallation zur Performance von Michaela Falkner (Forum Stadtpark 2008)
“vampyrella” und “belgrad” in Zusammenarbeit mit der Gruppe TARO (Grazer Hörfest 2010)
“weißes rauschen” für Streichquartett (Musikuniversität 2010).
“weißes rauschen” für Streichquartett, 3 Sprecherinnen und Elektronik beim e_may 2010 im
kosmostheater
“dassad” für Flöte, Klarinette, Klavier, Sprechstimme und Elektronik (Konzerthaus Wien 2010)
Stück “origami” für den Klavier -Wettbewerb im Österreich Pavillon im Rahmen der Shanghai- Expo (Shanghai 2010)
“marias saiten” für Sprechstimme und Vocoder im Rahmen des Projektes “Klangwege” (Musikprotokoll, Helmut Liszt- Halle Graz 2010)
“ahninnen”- eine Installation sowie “faceit” - eine Hörstation. Zu Frauenportraits von Eva Murauer ( im Stadtmuseum Graz, 2011)
“mundtot” für Flöte, Sprechstimme, Vocoder und Tonband, eine Komponistin im Rahmen des Frauentages (Live- Konzert für Zeitton/ ö1 am 11. März 2011)
“marien lied” für Ensemble Platypus (Konzerthaus, November 2011)
“mutter zungen” für das duo soufflèe (Doris Nicoletti: Flöte, Theresia Schmidinger: Klarinette)
“seiden spinner” für 2 Flöten, Singsimme, Geige, Tonband und Video
“dog (doug)” für Drum- Set, Kontrabass und Klavier (8brückenfestival, Köln 2012)
“operation: nocturne” für 6 Klaviere, 6 Lautsprecher und 6 pinke Stoffpudel
Bearbeitung 8 Songs von Jörg Zemmler für Chor.
“la” für das Hayden- Orchester (OHO)
Arbeit auch als Soundpoetin und Performerin (Projekt “faimme” mit Gina Mattiello.)

Pop- Band “velvet d´arc” mit Judith Pfeifer, Gina Mattiello und Jörg Zemmler.

Seit 2012: TonVerBrechung mit Elli Fügemann (Cello), Lukas Truniger (Electronics) und Nicola Hein (Gitarre).

Filmmusik zum Animationsfilm "mehr" von Elke Brugger gemeinsam mit Tonverbrechung.

2013: Publikation des Stückes “das sad” bei col legno. Interpretation: Ensemble Platypus.
2015: “so sein” Hörstück bei Kunstradio ö1 mit Petra Ganglbauer
2015: “la” (Streichorchester) Auftragswerk für das Hayden- Orchester, OHO im Burgenland
2015: “europa”- Soundinstallation in der Arena Wien
2015: “vampyrella” (Musik und Text, kaiserverlag wien, 2015)
2016: “trip trap tropf- Die traurige Träne”- Text und Musik (Jeunesse Wien)
2016: “fallen.runen” (Echoraum 2016)
2016: “klavierune” (Luxemburg, Ensebmle Lucelin 2016)
2016: “Zitterschrecke” (Musik)
2016: “Bäume” (Hörstück für ö1)
2016: “Runen”- eine musikalische Installation (Echoraum Wien)
2016: “klavierune” und “cosmich”- Komposition

Angestrebtes Arbeitsverhältnis

Freie Mitarbeit

Arbeitszeit

Schichtarbeit möglich

Gehaltswunsch

variables Gehalt (z.B. Provision, Stücklohn etc.)

Gewünschter Arbeitsort

Ort

Wien

PLZ

A-1170

Suchgebiet

bis 5 km um A-1170 Wien

Land

Österreich

Infos zu A-1170 Wien
Landkarte
Ort:
Wien
Postleitzahl:
A-1170
Land:
Österreich
spacer
 
Kontakt mit Bewerber aufnehmen
Sie müssen eingeloggt sein, um diesen Bewerber zu kontaktieren.

 
Statistik für diese Gigajob-Anzeige (376.905.144)
Kurz-Link: https://de.gigajob.com/376905144.html
67 Mal gefunden  · 47 Mal angesehen  · 0 Mal gemerkt  » mehr
Die beliebtesten Berufe:
Die beliebtesten Themen:
Beliebte Berufe:
 
Gigajob: Ihre Meinung bitte!
Wie gefällt Ihnen Gigajob?
Was sollen wir verbessern?
GIGAJOB VOR ORT
Gigajob TV
spacer
GEPRÜFTE GIGAJOB-MITGLIEDER:
spacer
  • werden häufiger angeklickt
  • wirken deutlich seriöser
Jetzt "geprüftes Mitglied" werden.
spacer

 
spacer
spacer