Tablet in der Schule - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

Thema: Tablet in der Schule

  1. #31
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Tablet in der Schule

    Zitat Zitat von Opel-Admiral Beitrag anzeigen
    ... .denke ursprünglich ging es hier auch um Schüler, die sowas.. in die Schule . und dann Unfug trieben .. oder?
    Nein Opel, Holger ging es um sein 15jährigen Sohn, dessen Lehrer absolut gegen neuen Medien als Arbeitsmittel ist und lieber stundenlange Vorbereitung von Lehrninhalten vorzieht und dies lieber mit Bleistift und Papier, bevorzugt und als Zukunftstrendsetter ansieht. Auch dies alles und mehr ablehnt wie:
    • Sprachaufnahmen in Unterricht protokolliern und Zuhause den Wortlaut intensivieren,
    • viele Scripte als PDF speichern, ggf auch eBooks-Lernlitaratur,
    • es wie ein Blatt Papier nutzen und mit Mitschriften/Grafiken dem Unterricht folgen,
    • Skizzen, Berechnungen, sonst. Tafelinhalte abfotografieren und nacharbeiten
    • Programme und andere Software auf dem Tablet nutzen (Grafikerstellung, Tabellkalk.; Mathcad,etc...)
    • Lerninformationen aus dem Internet abrufen,
    • Kurzmitteilungen an den Lehrer/Schule schicken
    • schnelle Skizzen Aufbereitung.(Physik, Mathe, Techink, Zeichnen...)
    • Lernprogramme, Apps nutzen (Deutsch, Mathe, Englisch, Musik,...)
    • ..usw..

    aber Bill, du hast ja auch div.Punkte angesprochen, wie
    ..finde die Benutzung dieser "neuen" Medien als sehr Verführerisch und Gefährlich ..
    .
    Für weiterführende Mathematik reicht natürlich auch ein Taschenrechner.
    Eine selbst gemalte Kurve, hat man selbst erstellt und weiss auch wie und warum die so verläuft. (Idealfall )
    Ein gefühltes und gelesenes Buch oder Texte auf Papier haben eine andere Wirkung.

    Hab ich erstmal das fachliche Wissen, muss ich .., ..Diagramme schnell und übersichtlich erstellen ..
    Nun sag ich nicht zwingend, dass man unbedingt zum Lernen oder gar optmalen Lernen, in jedem Fall eins der neuen Lernmedien braucht, aber wenn man es nutzt, bringt es erhebliche, s.o., Vorteile für die Schüler, (-die nicht nur damit spielen-)

    Was ist gefährlich oder gar "verführerisch", wenn Schüler im Geountericht unterschiedliche Kurven, Gebilde, Mehreckflächen, in nur 2 Min abbilden und danach berechnen? Diagramme und 1000zahlige Statistikformeln in nur einen zehnten der Teil berechnen. Keine Frage 1000 Berechnungen pro Spalte kann man auch mit dem Taschenrechner durchführen, versteht der Schüler das dann besser? Wie anders wirkt sich ein gelesener Satz im Buch/Papier aus, anstatt auf dem z.B. eBook/Tablet?
    Da ist es schon treffender, wenn es heißt, dass nur Schüler, mit einen Medientechnik beherrschenden Wissen, Diagramme, Kurvern, Flächen, in NullkommaNichts dargestellen können und obendrein dieses mit darin enthaltenden Lerninhalten, fundiert haben.

    Als Beispiel, einmal ein Lehrstoff aus dem 6/7 Schuljahr, die Grafiken habe ich in nur 2Min. erstellt, genauso wie ein gleichwertiger Schüler es könnte. Für die Berechnungen hat er nun eine Menge mehr Zeit.
    Geometrie mit Tablet.jpg
    Auf div. Kurvendarstellung, Bill, wie Splins, Bezier, Hypo-, Epi-, Zykloide, Evolvente etc. habe ich
    verzichtet, ginge jedoch genauso schnell mit diesen Medien.

    Und noch eins, die Schuhmacher und Vettel von damals auf dem Kart, sind die Weltmeister von heute.
    Die Unternehmen der '80er Jahre, die auf ihre Kontrukteure am Reißbrett gehört haben, sind heute ohne CAD, weg vom Fenster.

    Aber worfür braucht es Tablets in der Schule? oder
    Geändert von Prostan (14.11.2013 um 19:48 Uhr)

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    -a bacus (26.09.2016)

  3. #32
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Tablet in der Schule

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Nein Opel, Holger ging es um sein 15jährigen Sohn, dessen Lehrer absolut gegen neuen Medien als Arbeitsmittel ist und lieber stundenlange Vorbereitung von Lehrninhalten vorzieht und dies lieber mit Bleistift und Papier, bevorzugt und als Zukunftstrendsetter ansieht. Auch dies alles und mehr ablehnt wie:
    • Sprachaufnahmen in Unterricht protokolliern und Zuhause den Wortlaut intensivieren,
    • viele Scripte als PDF speichern, ggf auch eBooks-Lernlitaratur,
    • es wie ein Blatt Papier nutzen und mit Mitschriften/Grafiken dem Unterricht folgen,
    • Skizzen, Berechnungen, sonst. Tafelinhalte abfotografieren und nacharbeiten
    • Programme und andere Software auf dem Tablet nutzen (Grafikerstellung, Tabellkalk.; Mathcad,etc...)
    • Lerninformationen aus dem Internet abrufen,
    • Kurzmitteilungen an den Lehrer/Schule schicken
    • schnelle Skizzen Aufbereitung.(Physik, Mathe, Techink, Zeichnen...)
    • Lernprogramme, Apps nutzen (Deutsch, Mathe, Englisch, Musik,...)
    • ..usw..
    Hi Prostan
    Ich bin eigentlich deiner meinung was Tablets/moderne Medien angeht. Aber hälst du es wirklich für realistisch, dass Jugendliche das Tablet während der Unterrichtszeit ausschließlich für diese Zwecke benutzen? Ich weiß noch wie wir damals in der Schule anfingen, einmal pro Woche eine Stunde programmieren (BASIC) und "Internet" (erstellen eines E-Mail-Kontos) zu haben. Das war total lächerlich und wir haben alles gemacht, nur nicht das was wir sollten, weil wir das innerhalb von wenigen Minuten schon abgeschlossen hatten.

    Deinem Post entnehme ich außerdem, dass du nicht wirklich für einen isolierten Unterricht Marke "jetzt machen wir moderne Medien" bist sondern eher der Meinung, dass diese in alle Fächer einfließen sollten. Dafür gibt's jetzt mal alle beiden Daumen hoch: Das finde ich total super.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #33
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Tablet in der Schule

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    .....bin eigentlich deiner meinung was ..moderne Medien angeht.
    Aber hälst du es wirklich für realistisch, dass Jugendliche das Tablet während der Unterrichtszeit ausschließlich für diese Zwecke benutzen?
    Ich weiß noch wie wir damals in der Schule anfingen, einmal pro Woche eine Stunde programmieren (BASIC) und "Internet" (erstellen eines E-Mail-Kontos) zu haben.
    Das war total lächerlich ....
    Hi Appunti, ich finde es toll, dass du auch meiner Meinung bist, wenn auch nur eigentlich.

    Ich halte es nicht für realistisch, dass Schüler/Jugendliche in den Schulstunden nur das tun was sie tun sollen und das was nicht, unterlassen. Das ist jedoch ein pädagogischen Problem und keins, was mit Lernmethoden bzgl. Anwendung moderner Medientechnik zusammenhängt. Die Vorteile habe, so denke ich, umfangreich dargestellt.

    Du hast es aber richtig geschildert, 1 Std. Informatik (Basic) inkl. E-Mail-Konto. Aber immerhin, wir hatten nicht einmal Taschenrechner . Auch fällt es mir, in meiner Generation schwer, zu glauben, dass immer noch die weitaus jüngere Generation, Lerntechniken mit Griffel und Schiefertafel vorziehen und dafür auch noch Argumente bringen.
    Sicher, ich könnte, wenn ich vom gleichen Lager wäre, Argumente dagegen bringen, dies wäre wohl kein Problem, wenn es mir auch schwer fallen würde. Wenn ich jedoch bedenke, dass wir auch noch in 20 Jahren gut ausgebildete Fachkräfte aus dem Ausland importieren, bleibe ich meiner Meinung treu und da wo ich stehe. Meinen Kindern hat es geholfen.

    Eine gute Schulausbildung sichert den Standart von Morgen. Dafür braucht man gute Lehrer und moderne Arbeitsmittel und Zeit. Dies von allem mehr, als vorhanden und zur Verfügung gestellt wird.

    Das nächste Thema wären die Altersrenten, aber nicht hier.
    Bei diesem hier verabschiede ich mich nicht, ich stehe nunmal zu meinen/r Wort/Ansicht.
       Wer mich mag ♥, findet mich gut und steht zu mir.
    Die Anderen wünschen mir ... und sehen gerne Löwen fressen.

  5. #34
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Tablet in der Schule

    Früher oder später werden neue Techniken auch in den Unterricht einziehen. Die nehmen unser Leben heute schon soweit ein, dass ist unausweichlich. Kann allerdings noch einige Jahre dauern. Die meisten Lehrer kommen damit selber noch nicht zurecht und es fehlen elektronische Unterrichtsmaterialien. Unklar ist auch noch welche Geräte denn im Unterricht wirklich nützlich sind. Sind es Tablets oder Laptops?

    Für den Moment muss man sich wohl damit abfinden, dass man sein Kind noch ohne Tablet\Laptop zur Schule schickt. Da nützt es auch nichts, gegen das System anzukämpfen.

  6. #35
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Tablet in der Schule

    Hi CarlaKolumna
    Ich finde nicht, dass sich Eltern gegen das System geschlagen geben sollten, ich finde da lohnt es sich immer anzukämpfen. Es kann nicht sein, dass wir nach zwei bis drei (Kaiserreich?) großen Diktaturen in den letzten 100 Jahren auf deutschem Boden immer noch ohne Mitspracherecht die Erziehung der Kinder dem Staat überlassen (übertrieben polemisch gesagt). Eltern sollten schon Einfluss auf die Kindererziehung an der Schule haben, grade wenn man wie beim Gymnasium die Kinder nur noch für einen Bruchteil des Tages zu Hause hat.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  7. #36
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Tablet in der Schule

    Gegen das System kämpfen war jetzt auch spezifisch auf das Thema Tablet gemünzt. Wenn man was in die Richtung machen möchte, bräuchte ja als erstes jedes Kind ein entsprechendes Gerät. Das wäre die erste Hürde. Dann bräuchte es entsprechende Unterrichtsmaterialien. Als erstes bräuchte es einfach ein ganz neues Konzept für den Unterricht der Zukunft. Das ist irgendwie unausweichlich, wird aber auch quälend langsam vorangehen. Ich glaube da gibt es erfolgsversprechendere Kämpfe zu führen.

  8. #37
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Tablet in der Schule

    Hmm Hmm ja da geb ich dir mal recht, vorallem was die Langfristigkeit angeht...
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  9. #38
    Status: keine Angabe Array
    2+

    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    43
    Punkte: 584, Level: 12
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    13
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Tablet in der Schule

    Ich finde, es ist wie immer das Maß, dass entscheidet. Wenn der Unterricht effizient sein soll, müssen sich die sogenannten Sozialformen abwechseln, d.h. Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Parnerarbeit, Frontalunterricht, Plenum usw. Nur so können die unterschiedlichen Lerntypen erreicht werden. Und genauso ist ein Medienwechsel im Unterricht angebracht, dazu gehört meiner Meinung nach das gesamte Spektrum Folie, Tafel, Film, Papier etc. und eben auch der PC / das Tablet.

    Dem Argument mit der Umwelt kann ich jedoch nur teilweise zustimmen. Man muss sicher nicht immer alles ausdrucken. Trotzdem ist es in der Entwicklung sehr wichtig, selbst (handschriftlich) zu schreiben. Außerdem ist es unumgänglich, dass der Mensch (gerade in dieser Phase) auch Dinge erschafft, die er "anfassen" kann. Wenn alles digitalisiert ist, verliert es irgendwie auch den Individualismus und ich behaupte, dass das Lernen generell leichter fällt, wenn man die Gedanken "durch die Hand" geführt hat, als stumpf aus einem Buch bzw. einer PDF zu lernen. Deshalb: Maß, Balance.

    Der Unterricht sollte natürlich insgesamt so angepasst werden, dass man den wirklichen Umgang mit PC / Tablet & Co lernt. Dazu muss eben auch eine Weiterbildung der Lehrer und eine Reformierung des Lehrplans mal in Erwägung gezogen werden...

    Noch eins: Wieso sind alle immer so sehr gegen Computerspiele? Nicht nur, dass sie Spaß machen (können) - sie fördern auch die geistige Kreativität. Und wie immer: das Maß entscheidet. Mit solchen Themen könnte man sich durchaus auch IM Unterricht mal auseinander setzen. Nicht umsonst gibt es auch Lernsoftware, Lernspiele für digitale Medien...

  10. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Papaya für den nützlichen Beitrag:

    Appunti Partigiani (03.02.2014), Mumin (03.02.2014)

  11. #39
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,6%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Tablet in der Schule

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Nein Opel, Holger ging es um sein 15jährigen Sohn, dessen Lehrer absolut gegen neuen Medien als Arbeitsmittel ist
    Es geht auch anders. Hat doch nun ein Physiklehrer den Lehrerpreis bekommen, weil er sinnvoll seine Schüler das Smartphone im Unterricht als Messaufnehmer, Analysen und Protokolle für div. Bereiche nutzen lässt und zudem noch individuell Aufgaben stellt.

    Das ist moderner Unterricht mit modernen Medien.

  12. #40
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Tablet in der Schule

    Ich finde es sogar richtig denn nichts geht mehr ohne Smartphone, Tablet und Co. Selbst die üblichen Taschenrechner werden irgendwann der Vergangenheit angehören. Die Computer sind schon feste Bestandteile in Schulen und die Entwicklung geht nun mal weiter.

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit 45 nochmal in die Schule?
    Von Gretchen im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 13:13
  2. Erfahrung mit Berufsberatern an der Schule
    Von Uzany im Forum Schule
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 18:47
  3. Unikurse während der Schule
    Von Doppeldecker im Forum Schule
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 13:54
  4. Schule schwänzen
    Von Bella im Forum Schule
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:20
  5. Welche weiterführende Schule?
    Von Ingrid im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 15:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •