Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.07.2016
    Beiträge
    6
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Ich arbeite in einer kleineren Firma, es ist ein guter Betrieb. Allerdings ist mein Chef mit der Lohnzahlung immer in Verzug. Die letzten zwei Gehälter kamen erst um den 14. des Monats und er hat es somit noch mehr in die Länge gezogen. Das geht aber nicht, schließlich geht meine Miete und die anderen Kosten immer pünktlich ab und ich bin dadurch auch schon mal in die roten Zahlen gerutscht. Am Anfang kam das Geld immer pünktlich. Angesprochen habe ich meinen Chef schon oft deshalb. Es nützt aber nichts. Kann ich ihm eine Abmahnung erteilen?

  2. #2
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.325
    Punkte: 8.370, Level: 61
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 80
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    372
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Ein Abmahnungsgrund ist das nun wirklich nicht, aber du könntest ihm eine Mahnung (oder besser gesagt: eine Zahlungserinnerung) schicken: Fälligkeit der ausgebliebenen Überweisung feststellen, Frist setzen, Verzugszinsen androhen, mit Mahnbescheid drohen ....
    und was sonst noch so alles möglich ist.
    Besser wäre es, ihn zu veranlassen, dass er pünktlich zum Monatswechsel wenigstens einen Abschlag zahlt, wenn er zu diesem Termin das komplette Gehalt noch nicht zahlen kann.

    Aber wenn ein Unternehmen mit den Gehaltszahlungen häufiger in Rückstand gerät, dann ist das ein ernstes Alarmsignal. Meistens sind es zwei Gründe: entweder die Geschäfts laufen schlecht oder die Kunden zahlen schlecht - in beiden Fällen ist die Liquidität knapp.
    Mein Rat: schau dich schon mal nach Alternativen um, damit du nicht unerwartet von einer Pleite oder Entlassung überrascht wirst.

  3. #3
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,2%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Zitat Zitat von Dagobert Dick Beitrag anzeigen
    Ich arbeite in einer kleineren Firma, es ist ein guter Betrieb. Allerdings ist mein Chef mit der Lohnzahlung immer in Verzug.
    Kann ich ihm eine Abmahnung erteilen?
    Wenn dein Chef ständig im Zahlungsverzug ist, verstößt er gegen die arbeitsrechlich festgelegten Vereinbarungen. Somit kannst du auch du als Arbeitnehmer deinen Arbeitgeber abmahnen und im Wiederholungsfall kündigen. Du könntest ihn auch eine Mahnung zustellen und Pauschalkosten bzw. Zinsen erheben. Noch direkter ist auch der sofortige Klageweg bei Arbeitsgericht möglich.

    Dann könnte es jedoch möglich sein, dass du den guten Betrieb Rücken zudrehen könntest und gleich nach einem besseren Umschau hältst.
    In jedem Fall ist ein Gespräch mit deinem Chef anzuraten, worauf die Zahlungsprobleme zurückzuführen sind.

    Droht evtl schon Insolvenz oder sind es nur eigene, offene Zahlungsverzüge.

  4. #4
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,2%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Da sind wir uns mal wieder eins.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.07.2016
    Beiträge
    6
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Ich würde gerne dort weiter arbeiten aber so ist das natürlich kein Zustand, schließlich möchte man sein Gehalt auch pünktlich bekommen. Insolvenz? Das hat mich jetzt doch erschreckt, mitbekommen habe ich in der Richtung nichts. Noch nicht. Klagen will ich erstmal nicht. Wenn es mein Recht ist ihm eine Abmahnung zu erteilen, dann tu ich das. Wie formuliere ich das Schreiben?

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.729, Level: 66
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 321
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran
    Auszeichnungen:
    Diskussions-Beender

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Wenn Du Deinem Chef eine Abmahnung schickst kann es passieren dass er Dir kündigt oder zumindest das Verhältnis zueinander ziemlich angekratzt sein wird. Obwohl, ein Kündigungsgrund wärs eigentlich nicht, Du bist ja im Recht.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.07.2016
    Beiträge
    6
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Ich will ihm die Abmahnung nicht schicken sondern ihm in die Hand geben. Nach nutzlosen Gesprächen hat er es dann schriftlich. Andere müssen davon nicht unbedingt was mitbekommen. Bisher habe ich den Text noch nicht zusammen, nur die Anrede.

  8. #8
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.354
    Punkte: 9.173, Level: 64
    Level beendet: 41%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 177
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    602
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Was möchtest du mit dieser Aktion erreichen. Eine Abmahnung muss das Vergehen detailliert zum Inhalt haben; Zweitens musst Du das abgemahnte Verhalten deutlich als Vertragsverstoß rügen und den Arbeitgeber dazu auffordern, dieses Verhalten in Zukunft zu unterlassen und zum Dritten musst Du dem Arbeitgeber klar machen, dass er im Wiederholungsfall mit Konsequenzen rechnen muss, die ebenfalls benannt werden müssen. Und beim letzteren Punkt Frage ich mich, mit welchen Konsequenzen du drohen möchtest. Kündigung oder Klage?
    Um hier weiter zukommen sehe ich es genau so wie -a baccus: Erst mal ein ernstahftes Gespräch darüber, warum du keinen Lohn erhälst. Wenn der Chef nicht mit sich reden lässt, hast du nur noch die Möglichkeit einer Mahnung und Klageerhebung die meist mit einer neuen Jobsuche einhergeht............oder du verzichtest auf dein Geld, as wohl die schlechteste Alternative wäre.

    Ergänzend möchte ich noch folgendes zu bedenken geben: Erhalten meherer Arbeitnehmer keinen Lohn und sollte der Betrieb schlecht dastehen, ist der Arbeitgeber verpflichtet Insolvenz anzumelden. Hinsichtlich der bis zum Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung entstandenen Lohn- und Gehaltsrückstände hast du lediglich die Stellung eines Insolvenzgläubigers. Die Rückstände, die also vor der Insolvenzeröffnung eingetreten sind, sind damit nur einfache Insolvenzforderungen, die Du, nebst Verzugszinsen anmelden musst.

    Da aus der Insolvenzmasse zunächst die Hauptgläubiger befriedigt werden, ist die Chance für Dich, Deine Forderungen zu realisieren als äußerst gering bis unwahrscheinlich einzustufen.Jedoch besteht für die Dauer der letzten drei Monate vor der Insolvenzeröffnung der Anspruch gegenüber dem Arbeitsamt auf Insolvenzgeld. Länger zurückliegende Zeiträume werden nicht berücksichtigt und wird somit nicht vergütet.
    Geändert von Erdenmensch (22.07.2016 um 13:53 Uhr)
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Du möchtest gerne in der Firma bleiben, so wie ich es verstanden habe. Dann gibt es nur die Möglichkeit für ein letztes Gespräch. Nicht zwischen Tür und Angel sondern mit einem Termin den Du Dir bei Deinem Chef geben lässt. Dann redet in Ruhe darüber und falls es wirklich finanzielle Probleme gibt wird er es Dir dann auch sagen. Kommt nichts von seiner Seite dann kannst Du weitere Schritte unternehmen, such Dir in dem Fall besser doch einen neuen Job.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.729, Level: 66
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 321
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran
    Auszeichnungen:
    Diskussions-Beender

    AW: Darf ein Arbeitnehmer seinen Chef abmahnen?

    Hast Du nochmal mit Deinem Chef gesprochen? Ich weiß nämlich jetzt dass Krankenkasse und auch andere Kassen ihr Geld pünktlich bekommen müssen sonst würde er arg Probleme kriegen. Es wäre also ein Abwasch gleichzeitig die Gehälter zu überweisen. So ein bisschen hab ich das Gefühl dass es da doch finanzielle Engpässe gibt?
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Darf der Chef mir die Abendschule verbieten?
    Von Strabbel im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.04.2016, 12:28
  2. Darf ich als Chef MA anrufen?
    Von Ha-Jo im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 15:54
  3. Darf man als Chef Emotionen zeigen?
    Von Martina M. im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.09.2014, 13:58
  4. Chef abmahnen
    Von hangover im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 16:08
  5. Darf der Chef den Urlaub festlegen?
    Von Scar im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 20:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •